Getreidemühle - lange nicht benutzt

Dieses Thema im Forum "Haushaltsgeräte / nützliche Haushaltshelfer" wurde erstellt von Marenski, 28.06.14.

  1. 28.06.14
    Marenski
    Offline

    Marenski

    Hallo,

    ich habe schon lange eine Salzburger Getreidemühle, die jetzt (leider) schon seit Jahren nicht mehr verwendet wurde. Jetzt möchte ich sie aber mal wieder benutzen. :). Mir stellt sich jetzt die Frage, wie es wohl da drinnen aussieht, sicherlich sind ja noch Getreidereste vom letzten Mahlvorgang enthalten. Kann mir jemand einen Tipp geben, was ich am besten machen könnte um sie sauber zu bekommen. Einfach Getreide rein, mahlen und einen Teil dann "entsorgen"?

    Hat jemand einen Tipp für mich?

    DANKE! :)
    Gruß
    Marenski
     
    #1
  2. 28.06.14
    Lalelu
    Offline

    Lalelu Sponsor

    Hallo Marenski,

    genau so.:barefoot:

    Ansonsten Firma anmailen (anrufen) und fragen ob Du die Mühle selbst auseinander nehmen kannst.
     
    #2
  3. 28.06.14
    madam
    Offline

    madam

    Hallo marenski,

    Ich würde den einfülltrichter und den mehlauswurf feucht auswischen und dann einfach etwas Weizen mahlen und das Mehl entsorgen. Dann müsste es gut sein.

    Grüße madam
     
    #3
  4. 28.06.14
    ollybe
    Offline

    ollybe

    Hallo marenski,
    ich reinige mein Mahlwerk mit Reis,so wurde es mir beim Kauf empfohlen
     
    #4
  5. 29.06.14
    uschihexe
    Offline

    uschihexe Die mit dem TM kocht

    Hallo ,
    meistens kann man solche Mühlen zum Reinigen aus einander bauen. Sonst wie ober der Vorschlag schon kam , mahlen und das Mehl entsorgen bis Du ein gutes Gefühl hast.
    Viel Freude beim Mahlen und dann beim Backen.
     
    #5
  6. 29.06.14
    Hannemag
    Offline

    Hannemag

    Hallo Marenski,
    über die Reinigungsanwendung von Reiskörnern bei Mahlwerken habe ich letztens in einer Ausgabe der LandIdee gelesen.
    Da stand Zitat:
    Das Mahlwerk von Pfeffer- oder anderen Gewürzmühlen sollte ab und zu gereinigt werden. Das geht ganz einfach mit rohen Reiskörnern.
    Zunächst die Mühle restlos leeren. Anschließend wird ein wenig Reis eingefüllt und so lange durchgemahlen, bis auch das letzte Reiskorn zu Mehl geworden ist. Der Reis dringt bis in die kleinsten Ritzen des Mahlwerks ein und bindet gleichzeitig Gerüche.

    Ich könnte mir gut vorstellen, dass das auch bei Getreidemühlen funktioniert. Ingrid hat das ja bereits erwähnt. Ich selbst hab eine Häussler-Getreidemühle. Die hab ich aber noch nie gereinigt. Allerdings benutze ich sie auch relativ häufig.

    Übrigens haben wir früher immer Flaschen mit engen Hälsen mit Reiskörnern gereinigt. Reiskörner (1-2 EL, je nach Größe der Flasche oder auch mehr), ein Tropfen Spülmittel (nicht mehr, sonst schäumts zu arg und die Körner können nicht mehr arbeiten) und so viel lauwarmes Wasser, dass die Reiskörner gut bedeckt sind. Dann so lange kräftig schütteln, bis die Flasche sauber ist.
    Die Reiskörner nach Gebrauch in ein Sieb abschütten, trocknen lassen und bei der nächsten Flasche wieder verwenden.
    In der Zwischenzeit benutze ich dafür aber Edelstahlreinigungskugeln.
    Grobkörnigen Sand haben wir dafür auch schon benutzt. Allerdings können die kleinen Steinchen das Glas zerkratzen.
     
    #6
    Manrena und Merlinchen gefällt das.
  7. 29.06.14
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo allerseits,

    und ich habe auch noch einen guten Tipp für die Getreidemühle.
    Wenn man sie länger nicht benutzt oder in Urlaub fährt, einfach ein Teebeutel in den Mehlstutzen stecken und so kommen die kleinen Tierchen nicht rein, weil sie den Geruch nicht mögen.
     
    #7
    Lalelu und Merlinchen gefällt das.
  8. 29.06.14
    Lalelu
    Offline

    Lalelu Sponsor

    Hallo Regina,

    danke für den tollen Tipp!:barefoot:
     
    #8
  9. 29.06.14
    Marenski
    Offline

    Marenski

    Hallo,
    euch allen vielen Dank für die hilfreichen Tipps! Das hilft mir enorm weiter. Das mit dem Reis werde ich umgehend mal ausprobieren.

    DANKE :)
    Gruß
    Maren
     
    #9
  10. 30.06.14
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Einen wundervollen guten Morgen, :love:

    wenn ich ehrlich bin..ich würde das gute Schätzchen auseinander nehmen ( mit Unterstützung der Herstellerfirma ) .. Denn vor kurzem stand hier eine gebrauchte Mühle auf meiner Arbeitsplatte; bedingt durch die Bedienungsanleitung konnte ich diese auseinander nehmen. Und ich kann sagen, gut dass ich das gemacht habe. ... Da wären die Reiskörner nicht hingekommen.. denn Ungeziefer u. Co.. können krabbeln u. sich dort ein Zuhause suchen, wo Getreide gar nicht hinkommt.
    Und gerade Mehlnester mögen diese Tierchen...

    Allen einen tollen Start in die neue Woche, herzlichst Tatjana
     
    #10
  11. 30.06.14
    Lalelu
    Offline

    Lalelu Sponsor

    Hallo Ihr Lieben,

    dann werde ich meine wohl auch mal auseinander nehmen....:whistle:
     
    #11
  12. 30.06.14
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    :LOL:
     
    #12
  13. 30.06.14
    Marenski
    Offline

    Marenski

    Hallo,

    okay, es wohl tatsächlich besser die Mühle mal von innen zu reinigen. Meine kann man (Mann?) auch öffnen. Mit Glück finde ich auch noch die Unterlagen zur Mühle. Auf die paar Tage (Wochen?) kommt es nun auch nicht mehr drauf an. ;)
    Gruß
    Maren
     
    #13

Diese Seite empfehlen