Glasuren für trockene Kuchen oder Muffins selbst herstellen?

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von nimagu, 31.08.04.

  1. 31.08.04
    nimagu
    Offline

    nimagu

    Hallo Ihr lieben Hexen,

    habe Zwillingsjungs, die gerade ihren Geburtstag in der Klasse feiern wollen. Sie haben sich Schokomuffins mit Schokoglasur gewünscht. Jetzt bin ich auf der Suche nach unkomplizierten großen Mengen Schokoglasur :roll: - es dürfte aber auch eine Haselnussglasur oder ähnliches sein. Die meisten gekauften Glasuren haben so einen komischen Beigeschmack! :-( Die Schokoglasur aus dem blauen Buch habe ich schon gemacht, gefiel mir aber nicht so gut, da es eine zum Anfang sehr körnige Sache war. Erst nach vermehrter Zugabe von Wasser ging es. Oder habe ich etwas falsch gemacht? :-O
    Es sind jedenfalls 60 Muffins zu verkleiden, da meine Jungs in verschiedene Klassen gehen! :-?
    Hoffe sehr auf Eure schon so oft bewiesene Genialität und warte gespannt! Denn dieses Glasurproblem sollte doch für James keine Schwierigkeit sein, gell?!!!! :wink:
     
    #1
  2. 31.08.04
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    ich hab neulich einen Kuchen gebacken, der eine Schokoglasur bekam (siehe unter "Spülmaschinenkuchen" ;)
    Die Glasur war superlecker, allerdings nicht fest, sondern eher etwas "samtig".

    Original-Glasur:
    150 g Kuvertüre
    80g Schlagsahne
    1 EL Honig
    1 EL Kaffeepulver (löslich)

    Kuvertüre hacken,
    Sahne, Honig und und Kaffeepulver aufkochen, vom Herd ziehen und Kuvertüre darin schmelzen lassen.

    Ich hatte statt löslichem Kaffepulver Haselnuss-Cappuchino-Pulver genommen, das war superlecker. Ich denke aber, dass man das auch weglassen kann.
    Zum Kuvertürehacken war ich zu faul (James war für diesen Tag schon sauber :oops: ), hab sie einfach in Stücke gebrochen und in den Topf geschmissen - ging auch.

    Bei mir hat die Menge zum glasieren von 2 Kuchen (1 Kranz und 1 Kasten) locker gereicht, und es dürfte auch kein Problem sein, die doppelte Menge herzustellen.

    Viel Erfolg! :thumbright:

    Ach ja, im Originalrezept wird das dann noch mit Mandelblättchen bestreut - sieht klasse aus!
     
    #2
  3. 01.09.04
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    Hallo Schokofreundinnen und Schokofreunde,

    Seit etwa 35 Jahren mache ich diese Schokocreme bzw. diesen Schokoguss:

    Schokoladencreme II

    100 g Schokolade
    150 g Butter
    100 g Staubzucker (Puderzucker)
    2 Eier

    Schokolade in grobe Stücke brechen und 5 Sek./Stufe 7 reiben.
    Butter in Stücken zugeben und 2 Min./40°C/Stufe 4 vermischen.
    Zucker und Eier zugeben und alles 4 Min./40°C/Stufe 5 rühren.

    Über den Kuchen streichen und abkühlen lassen.

    Wenn die Temperatur so nieder bleibt, dass die Schokolade nicht geschmolzen wird, erhällt man eine helle, weiche Creme, die man dick aufstreichen kann.

    Schokoguss II

    Die selben Zutaten.

    Schokolade vorsichtig schmelzen (ich mache das in eineb kleinen Töpfchen auf dem Herd/Wasserbad)
    Gut zimmerwarme Butter in 2 Min./40°C/Stufe 4 schaumig rühren.
    Geschmolzene Schokolade, Zucker und Eier zugeben und alles 4 Min./40°C/Stufe 5 rühren.

    Über den Kuchen gießen und über Nacht erstarren lassen.

    Das II hinter dem Namen stammt von mir, weil es im Buch von Frau Voigt, 'Kochen nach Grundrezepten' bei den Schkocremen an zweiter Stelle stand. Unsere Söhne nannten das 'Zweier'.

    Ein Beispiel:

    Florian: "Macht Du wieder eine Burtstagstorte, bittebitte"
    Martin: "Aba mit Zweia, ganz bittebitte"

    Die Geburtstagstorte war eigenlich nichts besonderes: Am Abend ein lockeres Biskuit von 5 Eiern in einer Springform gebacken, kalt 2mal quer durchgeschnitten, die Schnittflächen mit gerade vorhandener Marmelade (meist Marillen-/Aprikosen- oder Erdbeer-) bestrichen und wieder zusammengesetzt. Danach obigen Guss drüber und am nächsten Morgen zur allgemeinen Freude serviert. :) :) :) :blob5:
     
    #3

Diese Seite empfehlen