Glutenfreie Berliner...

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 25.02.09.

  1. 25.02.09
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    ...oder Krapfen, Pfannkuchen oder Kräppel!

    Als geborene Berlinerin habe ich diese als mein Einstandsrezept gewählt. Ich habe die vegane Variante hergestellt...

    Die in heißem Fett ausgebackenen Hefebällchen heißen in Berlin "Pfannkuchen", andere nennen sie Berliner, wieder andere Krapfen und in Hessen heißen sie Kräppel. Hier in Hessen werden sie bevorzugt zur Fastnachtszeit gebacken.

    Leider bin ich etwas spät für die Fassnachtskräppel, aber wer sie nur zum Karneval backen will, nächstes Jahr ist ja wieder Fasching... :cool:

    Das Rezept ist für den TM31 geschrieben!
    Wenn es gut ankommt, kann es vielleicht jemand, der sich damit auskennt, TM21-tauglich schreiben?

    Zuerst mal die komplette Zutatenliste!

    1. Arbeitsschritt:
    50g Rohrohrzucker

    2. Arbeitsschritt:
    ½ Würfel Frischhefe
    1 TL Rohrohrzucker

    3. Arbeitsschritt:
    200 g Hammermühle Mehl-Mix hell
    250 mL Milch oder 230 mL Sojamilch

    4. Arbeitsschritt:
    50 g weiche Butter
    50 g Rohrohrzucker
    ½ TL Himalaya-Salz
    2 Eier, Gew.Kl. M oder 2 mal Ei-Ersatz (1EL Sojamehl und 3 EL Wasser)
    1 Eigelb, Gew.Kl. M oder ½ TL Curcuma (für die Farbe)
    1 Pck. Bourbon - Vanillezucker (nach Belieben)
    200 g Hammermühle Mehl-Mix hell
    ½ TL Weinstein-Backpulver

    5. Arbeitsschritt:
    100 g Hammermühle-Mehl-Mix hell
    750 g Kokosfett zum Ausbacken


    Zubereitung:

    50 g Rohrohrzucker auf Stufe 10 - 1 min pulverisieren, umfüllen.

    ½ Würfel Frischhefe in den Mixtopf krümmeln, 1 TL Rohrohrzucker zugeben und auf Stufe 2 (mit Sichtkontakt) solange rühren, bis die Hefe flüssig ist.
    Nun 200 g Hammermühle Mehl-Mix hell und 250 mL Milch oder 230 mL Sojamilch dazugeben, mit Stufe 3 - 2 min - 37°C zu einem Vorteig verrühren.

    Den Teig im Thermomix, dunkel abgedeckt (dunkles Geschirrhandtuch darüberleben), 30 Minuten ruhen lassen.

    Nun 50g weiche Butter, 50 g Rohrohrzucker, ½ TL Himalaya-Salz, 2 Eier, Gew.Kl. M oder 2 mal Ei-Ersatz, 1 Eigelb, Gew.Kl. M oder ½ TL Curcuma, evtl. 1 Pck. Bourbon - Vanillezucker, 200 g Hammermühle Mehl-Mix hell, ½ TL Weinstein-Backpulver zugeben und 3 min auf Teigstufe verkneten.

    Den Teig nochmal 30 Minuten, dunkel abgedeckt, im Thermomix gehen lassen.

    Jetzt den Teig auf eine, mit glutenfreiem Mehl, bemehlte Arbeitsfläche geben und esslöffelweise das restliche Mehl zugeben (Achtung, es kann etwas überbleiben), bis der Teig nicht mehr klebt.

    Jetzt den Teig, auf bemehlter Arbeitsfläche, etwa daumendick ausrollen (2-3 mal drehen, Arbeitsfläche neu bemehlen) und mit einem Glas, dessen Rand immer wieder ins Mehl getaucht wird, ausstechen. Die Teiglinge auf einem Backblech nochmal 1 Stunde an einem warmen Ort gehen lassen.

    Eine Viertelstunde vor Gehzeitende in einem hohen Topf, Kokosfett erhitzen (wenn man einen Hölzlöffel hineinhält und es bilden sich Bläschen, ist es heiß genug). Jetzt im Fritierfett jede Seite etwa 2 min. ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und noch heiß im Puderrohrohrzucker wenden.

    Das Rezept stammt aus dem Zöliakie-Treff (von hier aus, Danke an diipaah!) und wurde von mir TM-tauglich gemacht!

    Guten Appetit!

    Viele Grüße
    Szusza
     
    #1

Diese Seite empfehlen