Glutenfreies Brot, wer hat Rezepte für mich?

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Chaosköchin, 01.10.09.

  1. 01.10.09
    Chaosköchin
    Offline

    Chaosköchin


    Hallo,
    wir haben heute den Nahrungsmittel - Test von meinem Sohn erhalten und ich brauche jetzt Brot / Brötchenrezepte ohne:

    Dinkel
    Weizen
    Roggen
    Gerste
    Hafer
    Kamut
    Lupine
    Milch
    Eier
    Haselnüsse
    Mandeln

    Ich habe schon Reis-, Mais-, Kokos und Hirsemehl da, aber es fehlen mir dafür geeignete Rezepte.
    Habe schon etwas im I-Net. gestöbert, aber nicht wirklich etwas gefunden :confused:
    Es wird immer von einer "glutenfreien Mehlmischung" geschrieben und ich verstehe leider nur "Bahnhof".
    Könnt Ihr mir helfen?


     
    #1
  2. 01.10.09
    Bineb70
    Offline

    Bineb70 Kreativ-Köchin

    Hallo Chaosköchin,
    klick mal auf den Link in meiner Signatur. Dort wirst du bestimmt fündig...

    Hat dein Sohn eine Nahrungsmittelallergie oder ist es eine Zöliakie, also eine Stoffwechselerkrankung? Die kann man durch Blutuntersuchung (hier wird auf Antikörper untersucht) und anschließender Dünndarmbiopsie (durch den Magen) diagnostiziert.
    Bevor das nicht geklärt ist, würde ich die Ernährung nicht einfach so umstellen, weil sonst die Ergebnisse verfälscht werden.

    Infos zur Zöliakie findest du hier:
    www.dzg-online.de
    www.zoeliakie-treff.de
     
    #2
  3. 01.10.09
    Bineb70
    Offline

    Bineb70 Kreativ-Köchin

    Eine glutenfreie Mehlmischung ist eine Fertigmehlmischung von glutenfreien Mehlen, bei der schon ein Bindemittel zugegeben wurde.
    Beim glutenfreien Mehl fehlt der "Kleber", das Gluten, was dem Teig seine Backeigenschaften verleiht.
    Anstelle dessen verwendet man ein Bindemittel, das kann z. B. Johannisbrotkernmehl, Guarkernmehl oder Pfeilwurzelstärke sein.

    Auf 100 g glutenfreiem Mehl kommt 1 g Bindemittel.

    So kannst du dir deine glutenfreie Mehlmischung auch selbst mischen und Geld sparen.
    Da leistet uns der TM ja super Hilfe, er mahlt sogar Reis.

    Ein Tipp: Für Kuchen ist selbstgemachtes Mehl super, man schmeckt kaum einen Unterschied.
    Beim Brotbacken würde ich am Anfang zunächst gekaufte Fertigmehlmischungen verwenden, da das glutenfreie Backen eine Riesenumstellung wird. Mit der Zeit bekommt man aber ein Gespür für die Teigeigenschaften.

    Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen.

    PS:
    Von Vorwerk gibt es auch ein glutenfreies Rezeptheft, es kostet ca. 7,00 €.

    Ein gutes Buch ist auch
    Glutenfrei backen: Brot, Kuchen und Gebäck bei Zöliakie. Rezepte ohne Fertigmischungen: Amazon.de: Simone Stefka: Bücher
     
    #3
  4. 01.10.09
    Chaosköchin
    Offline

    Chaosköchin

    Hallo bineb70 :p

    ja es sind Unverträglichkeiten. Er soll jetzt erstmal eine ganze Weile auf die aufgeführten Lebensmittel verzichten.
    Er will es auch probieren, weil er ja schon lange an einer chron. Lidrandentzündung leidet und immer völlig verkrustete Augen dadurch hat.
    Für einen pupertierenden 16 Jährigen natürlich ziemlich "peinlich" .
    Das Buch habe ich übrigends heute gerade bestellt =D
    Als Bindemittel habe ich heute schon mal Guarkernmehl gekauft. Fertige Brotmischungen konnte ich nicht kaufen, weil da Lupine drin ist :-(, übrigens auch im Eiersatz!
    Ich werde mal Deine Mischung ausprobieren, in der Hoffnung, dass es klappt :rolleyes:
    Kuchen werden wir wohl streichen müssen oder hast Du einen Tipp was wir als Eiersatz nehmen könnten? Vielleicht Dickmilch oder Quark?
















     
    #4
  5. 01.10.09
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo Chaosköchin,

    1 Tl Sojamehl + 2 EL Wasser = 1 Ei-Ersatz
     
    #5
  6. 02.10.09
    Chaosköchin
    Offline

    Chaosköchin

    Danke Kaffehaferl :p

    Mist habe Soja vergessen aufzuzählen :oops:
    Schade, wäre bestimmt eine gute Alternative!
     
    #6
  7. 02.10.09
    Biene28
    Offline

    Biene28 Oberbayern-Hexe

    Hallo Chaosköchin,

    zum Ei-ersatz gibt es hier einen ganzen Fred! Bestimmt findest du was, was er essen kann!

    lg
    Biene
     
    #7
  8. 02.10.09
    Chaosköchin
    Offline

    Chaosköchin

    Oh, super Biene :p
    da ist gleich die erste Variante passend!
    Mein Sohn braucht also nicht "verhungern" =D
     
    #8
  9. 02.10.09
    Chaosköchin
    Offline

    Chaosköchin

    @ bineb70
    Danke für Deine tollen Links :p

    Ich habe gerade ein Brot aus "Trudels Kochbuch" gebacken und es ist mir auf Anhieb gelungen.
    Mein Sohn meinte, dass es ihm sehr gut geschmeckt hätte und er mit solchen Broten leben könnte.
    Gibt es ein schöneres Kompliment als Mutter :rolleyes:
     
    #9

Diese Seite empfehlen