Gnocchi

Dieses Thema im Forum "Beilagen: vegetarisch/vegan" wurde erstellt von 18%Hex, 13.03.06.

  1. 13.03.06
    18%Hex
    Offline

    18%Hex

    Hallo , :wave:
    Hat von euch schon jemand selbstgemachte Gnocchis aus Kartoffelteig in Jacques gemacht. Habe noch 500 g Kartoffeln übrig und habs sie vorher gescheddert, der Teig ist sicher kein problemm. Wie ist aber mit der garzeit., und im Gerkörbchen o. V***a? Bitte um schnelle hilfe da ich die Heute abend machen möchte.
     
    #1
  2. 13.03.06
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo Visnja,

    1/2l Wasser in den Mixtopf, Gnocci in den leicht gefetteten V***a legen und 20 Min./100°/Stufe 1-2 garen.
    Habe im Östereichischen Kochbuch unter Grießnockerln nachgeschaut.
     
    #2
  3. 13.03.06
    18%Hex
    Offline

    18%Hex

    Hallo,
    Danke spaghettine, werde es gleich mal versuchen.
     
    #3
  4. 13.03.06
    18%Hex
    Offline

    18%Hex

    Hallo, :wave:
    Es wahren wohl meine Schnellste Gnocchi das ich je gemacht habe.
    Mit den Zeit und mengen angaben hat`s gut geklappt.
    Wird jetzt wohl öfters geben, da wir alle Gnocchi lieben, bis jetzt war mir das immer zu viel Aufwand, aber mit Jacques Ruck, Zuck fertig :lol: .
    Falls jemand das Rezept interessiert stell ich`s ein..
     
    #4
  5. 13.03.06
    Melly
    Offline

    Melly

    Hallo Visnja!

    Auja bitte einstellen, wir lieben Gnocchi!

    Besonders mit Salbeibutter :wink:
     
    #5
  6. 13.03.06
    18%Hex
    Offline

    18%Hex

    Hallo Mally, :wave:

    Hier das Rezept:
    600 g Mehlig kochende Kartoffel
    100 g Mehl
    etwas salz
    2 Eigelb

    Kartoffel am Vortag kochen ( meine waren 3 Tage alt) in TM Schreddern, die Zutaten dazu geben und mit Knetstufe ca. 1min Kneten. Mein Teig hat ausgesehen wie Streusel aber ging super zu rollen.
    Den Teig auf eine bemehlte Arbeitsfläche kippen zu eine wurst rollen mit dem Messer in ca. 2.cm große Stücke schneiden mit den Händen zu kleinen Klößchen rollen und mit eine bemehlten Gabel etwas andrücken. Da sieht man das Streifen Muster.
    Dan im Topf 500 ml. Wasser einfühlen die Gnocchis ins V****a legen 20 min.auf 100° St1.
    Ich habe gleich kochend heißes Wasser eingegossen, ging schneller zum aufkochen.
    Wir waren heute zu dritt und das hat gereicht allerdings gab`s noch Blumenkohl und Putenrouladen aus dem Crocky dazu.
    :drinkers:
     
    #6
    sternzeit gefällt das.
  7. 13.03.06
    Melly
    Offline

    Melly

    Hallo Visnja!

    Danke fürs einstellen!

    Ich werde das dann auch mal testen :wink:
     
    #7
  8. 18.06.07
    njamnjam
    Offline

    njamnjam

    AW: Gnocchi

    Hallo ihr Lieben

    es geht auch mit dem lieben James sehr gut - mein Sohnemann liebt diese Gnocchis - werde sie dem nächst wieder machen

    schöne Grüße

    Ele
     
    #8
  9. 19.06.07
    18%Hex
    Offline

    18%Hex

    AW: Gnocchi

    Hallo,

    njamnjam,
    es freut mich das es dein Sohneman geschmeckt hat, meine Jungs lieben die auch.

    @ ups,:-(:-(
    Ich hab schon wieder keine benachrichtigung bekommen, das hier geschrieben wurde. Das passier so oft.
     
    #9
  10. 07.10.08
    Paula123
    Offline

    Paula123

    Gnocci - mißglückt

    Hallo,

    ich weiß, die letzte Nachricht stammt aus dem letzten Jahr, aber vielleicht
    kann mir jemand erklären, wo mein Fehler liegt : Habe gestern
    Spinatgnocci gemacht ,
    aus 400 g Kartoffeln / 300 g Spinat /3 ELStärkemehl/ 3 ELGries
    aber es blieb alles flüssig !
    Habe dann locker noch ein Pfund Mehl reingetan, dann konnte ich den Teig
    wenigstens mit dem Löffel ins heiße Wasser tropfen
    Geschmeckt hätten Sie ja, aber leider überhaupt von der Form nicht an
    Gnocci zu denken.

    Danke, paula123
     
    #10
  11. 07.10.08
    Schubie
    Offline

    Schubie

    Hallo Paula,

    hast Du den Spinat auch ausgedrückt, bevor Du ihn zu Gnocchi verarbeitet hast? Spinat enthält nämlich immer sehr viel Wasser. Auch aufgetauten TK-Spinat muss man kräftig ausdrücken, bis keine Flüssigkeit mehr herausläuft, sonst wird der Teig eher breiig. :p
     
    #11
  12. 07.10.08
    latina
    Offline

    latina

    Hallo Paula, =D
    bei mir gelingt der Kartoffelteig besser, wenn ich die Kartoffeln am Vortag schon koche, schreddere und dann ausgebreitet auf einem Blech ausdampfen und so abkühlen und antrocknen lasse. Dann braucht es wesentlich weniger Mehl beim Teigzubereiten, da er dann nicht so breiig wird.

    Natürlich ist auch das Ausdrücken bzw. Abtropfenlassen des Spinats -wie Schubie- es schon geschrieben hat, wichtig. Trotzdem denke ich, braucht der Tag mit Spinat generell mehr Mehl als der reine Kartoffelteig.
     
    #12
  13. 07.10.08
    Paula123
    Offline

    Paula123

    Spinatgrnocci

    Hallo ,danke

    ich hatte frischen Spinat geschreddert - allerdings hatte ich meine
    Kartoffeln kurz vorher gekocht und praktisch warm weiterverarbeitet.
    (Wäre ein WW-Rezept gewesen, in dem eigentlich Mehl überhaupt nix
    zu suchen gehabt hätte.)

    Danke und liebe Grüße
    Paula123

    Vielleicht werde ich`s mal ohne Spinat probieren.
     
    #13
  14. 07.10.08
    Schubie
    Offline

    Schubie

    Hallo Paula,

    ich habe ein (noch nicht für den TM umgewandeltes) Rezept für Spinatgnocchi, da steht drin, dass der frische Spinat vorher blanchiert werden muss, bevor er dann ausgedrückt, gehackt und in den Gnocchi weiterverarbeitet wird. Vielleicht kannst Du ja beim nächsten Mal den Spinat kurz im Varoma dämpfen, das geht ja zum Glück kinderleicht! =D
     
    #14
  15. 09.10.08
    Kerstin W.
    Offline

    Kerstin W.

    Hallo,


    ahh ich hab ein Kartoffelteigtrauma!!!!!!!!

    Dieses wollte ich mit diesem Gericht therpieren (Gnocci sind ja was anderes als Fingernudel oder so) aber leider- wieder nix.

    Hab den Teig nach der Anleitung von 18% Hexe gemacht.
    Eigentlich hätte ich ja schon stutzig werden müssen. Bröselig. I wo. Geklebbt hat er mal wieder wie Sau.
    Also auf sehr bemehlter Arbeitsfläsche weiter verarbeitet.
    Ging irgendwie und ich war wieder guter Dinge.
    Doch nach 25 Min waren die Dinger noch roh.
    Da schwannte mir schon schreckliches (Hab mal Kartoffelnudel 2 Stunden im Rohr gebraten, uns dann ne Pizza reingeschoben und sie auf den Müll gekippt.
    Also paralell am Herd Nudeln gekocht. (Hungriges Kleinkind und Mann im Nacken :mad:) und die Gnocci nach insgesamt 50 Min. auf dem Müll entsorgt.

    Hat irgendjemand 'ne Idee was ich falsch mach
    Kerstin
     
    #15
  16. 09.11.08
    rina66
    Offline

    rina66

    Danke =D

    diese Gnoccis werde ich auch machen.

    Letzens hatte ich wieder welche gekauft und die rochen schon beim Zuberieten sooo was von künstlich.

    Wenn ich bei Gewürzmischungen, Brotbacken, und Puddingkochen (etc) schon auf "Echtes" achte, dann jetzt auch bei Gnoccis.

    Dan:wav:ke für´s Rezept, Rina
     
    #16
  17. 06.01.09
    njamnjam
    Offline

    njamnjam

    Hallo ihr Lieben und Prost Neujahr :-Occasion7:
    und ich mache sie immer noch. Robert liebt sie und bei mir gelingen sie - Gott sei dank - immer. Nur den Mut nicht verlieren, diese Teilchen sind es wert.

    Ich nehme übrigens immer "adelige" Kartoffeln - von gestern oder von vorgestern :rolleyes:

    Liebe Grüße

    Ele
     
    #17

Diese Seite empfehlen