Anleitung - Griechisches Zitronenhähnchen

Dieses Thema im Forum "Rezepte Hauptgerichte: mit Fleisch" wurde erstellt von sansi, 27.05.15.

  1. 27.05.15
    sansi
    Offline

    sansi Sponsor

    Hallo,

    auf Wunsch von Chou-Chou stelle ich Euch meine Rezept für griechisches Zitronenhähnchen ein. Das Rezept habe ich vor mehr als 20 Jahren von der Mutter meiner besten Freundin bekommen.

    Habe es schon mehrfah, auch für Gäste, gemacht und es ist immer super angekommen.

    Es lässt sich bereits Stunden vor der Zubereitung im Backofen auf dem Bech vorbereiten. Wenn der Besuch kommt, braucht Ihr es nur noch in den Ofen zu schieben.

    Griechisches Zitronenhähnchen

    Zutaten:

    • 8 Hähnchenkeulen oder 2 Hähnchen oder wie immer Ihr die Zusammenstellung wollt
    • Salz
    • Pfeffer aus der Mühle
    • 4-5 Zitronen
    • 1 Knoblauchzehe
    • 125 bis 250 ml Olivenöl
    • 1,5 kg kleine Kartoffeln
    • 500 g kleine Zwiebeln
    • evtl. frische Champignons
    • mehrere Zweige frischer Thymian
    • mehrere Zweige frischer Rosmarin
    • frischen Basilikum
    Vorbereitung (möglichst am Vorabend)
    • Die Zitronen auspressen. Den Saft (es soll mindestens 125 ml sein) in einer mittelgroßen Schüssel mit Salz und Pfeffer verrühren. Die Knoblauchzehe schälen und zerkleinert dazugeben. Jetzt die gleiche Menge Olivenöl wie Zitronensaft hinzufügen. Rosmarin und Thymianzweige mit in die Schüssel geben.
    • Die Kartoffeln schälen und in die Schüssel zur Marinade geben. Die Schüssel verschließen und über Nacht ziehen lassen.
    Zubereitung:
    • Die Hähnchenteile KRÄFTIG mit Salz und Pfeffer würzen und auf der Fettpfanne des Backofens verteilen.
    • Die Kartoffeln aus der Marinade nehmen und zwischen den Hähnchenstücken verteilen.
    • Die Zwiebeln schälen, evtl. die Champignons putzen und alles ebenfalls auf dem Blech verteilen.
    • Alles mit der Zitronen-Öl-Marinade bepinseln. (Wer möchte, kann natürlich auch die ganze Marinade darübergießen.)
    • Thymian- und Rosmarinzweige aus der Marinade auf dem Fleisch verteilen.
    • Alles im auf 200°C vorgeheizten Backofen 45 Minuten backen. Kräuterzweige entfernen und den Ofen auf 150°C runterschalten und weitere 45 Minuten backen.
    • Vor dem Servieren mit frischem Basilikum bestreuen.
    Dazu passt sehr gut Tzazikki, Paprika-Aioli oder Aioli.

    Lasst es Euch schmecken!
     
    #1
  2. 27.05.15
    sansi
    Offline

    sansi Sponsor

    Hallo,

    Fotos habe ich auch in die Galerie hochgeladen. Leider bin ich zu dumm, sie in die Bildleiste des Rezeptes zu verknüpfen(n)(n)(n)(n)(n)(n)(n)(n)(n)
     
    #2
  3. 27.05.15
    babsy60
    Offline

    babsy60 Sponsor

    Hallo Sansi,
    das hört sich super lecker und vorallem einfach an :love:. Werde versuchen, dieses Rezept am Wochenende an meiner Familie auszuprobieren. Vielen Dank für das Rezept.
    LG Babsy
     
    #3
    sansi gefällt das.
  4. 27.05.15
    sansi
    Offline

    sansi Sponsor

    Hallo Babsy,

    gerne. Und wenn man genügend Backöfen zur Verfügung hat, ist es auch toll für viele Gäste. Freue mich auf Deinen Bericht. :love:
     
    #4
  5. 27.05.15
    Chou-Chou
    Offline

    Chou-Chou Chou-Chou

    Hallo Sansi,
    vielen, vielen Dank. Rezept wird gleich ausgedruckt und bei nächster Gelegenheit ausprobiert und dann auch hier berichtet, ist doch klar.
    Liebe Grüße
    Chou-Chou
     
    #5
    sansi gefällt das.
  6. 27.05.15
    eva.katharina
    Offline

    eva.katharina Schätzchen

    Hallo Sansi

    das Rezept werde ich bestimmt bald probieren, natürlich werde ich das in meinen Holzbackhäuschen backen, das einzige Problem was ich habe, wenn mein Holzbackofen 200° hat, dann hält er auch die Temperatur, aber ich weiß mir sicher zu helfen, denn das Rezept hört sich echt lecker an.
     
    #6
    sansi gefällt das.
  7. 28.05.15
    sansi
    Offline

    sansi Sponsor

    Hallo Chou-Chou und Eva,

    ich freue mich, dass Ihr mein Rezept testen wollt.

    Holzbackhäuschen. Ein Traum. Dann lässt Du es einfach nicht so lange im Ofen. Ist auch kein Problem.

    Auch beiden gutes Gelingen!!!!
     
    #7
  8. 28.05.15
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Schwuppdiwupp, Bilder sind in der Fotoleiste:love:!

    @sansi : woran lag es, dass Du die Bilder nicht in die Leiste hochladen konntest?
     
    #8
    sansi gefällt das.
  9. 28.05.15
    sansi
    Offline

    sansi Sponsor

    Hallo Ute,
    Dankeschön!!!!

    Ich habe sie in die Galerie hochgeladen und anscheinend keine hnung, wo ich den Link zum Rezept setzen muss(n)(n)(n)
     
    #9
  10. 28.05.15
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hi Sansi,

    das musst Du direkt beim Rezept machen: oben links gibt es einen Button "Medien hinzufügen", anklicken, dann Kategorie auswählen, wobei die Kategorien etwas anders sortiert sind als in der Galerie, da kann es sein, dass man ein bisschen suchen muss, weil plötzlich zwischen den TM-Kategorien eine Nicht-TM-Kategorie versteckt ist!
    Dann gehen die Bilder der Kategorie auf, gewünschtes Bild anklicken und dann Medien hinzufügen anklicken! Das dauert dann ein bisschen bis das Bild erscheint. Direkt danach kann man weitere Fotos hochladen!
     
    #10
    sansi gefällt das.
  11. 28.05.15
    sansi
    Offline

    sansi Sponsor

    Hallo Ute,

    vielen Dank!!!

    Dann habe ich an falscher Stelle gesucht.
     
    #11
  12. 28.05.15
    tiefsee
    Offline

    tiefsee

    Hallo Sansi,
    so ein tolles Rezept.Da spricht mich einfach alles dran an:rolleyes:
    Meinst du man könnte 2 Bleche gleichzeitig abbacken?
     
    #12
    sansi gefällt das.
  13. 28.05.15
    sansi
    Offline

    sansi Sponsor

    Hallo Biggi,

    freut mich:love:

    2 Bleche sind kein Problem. Ich nehme dann Heißluft ca 180° - 190°. Ist aber alles abhängig vom Ofen.

    In den Anfangstagen dieses Rezeptes vor ca 20 Jahren hab ich auch schon mal 3 Bleche in meinen einzigen Ofen geschoben. Allerdings habe ich das obere und untere Blech trotz Heißluft nach der Hälfte der Zeit getauscht.

    Gerade für Gäste ist es genial. Vielleicht noch einen griechischen Salat dazu, etwas Brot und Dipps. Kommt immer sehr gut an.

    Den z. B. mögen wir sehr gerne:

    http://www.rezeptwelt.de/rezepte/griechischer-salat/23478

    Diese Fladenbrote sind zwar italienisch, aber trotzdem nicht zu verachten:

    http://www.rezeptwelt.de/brot-brötchen-rezepte/polenta-fladenbrote/23428

    Wo wir einmal im falschen Land sind. Was allerdings nicht heißt, dass es nicht gerne von Gästen dazu gegessen wird:

    http://www.rezeptwelt.de/rezepte/569/grappacreme.html
     
    #13
    Gaby2704 gefällt das.
  14. 29.05.15
    tiefsee
    Offline

    tiefsee

    Hallo Sansi.
    Noch mehr tolle Rezepte:LOL:danke schön.Besonders die Grappacreme und das Polentafladenbrot haben es mir angetan:rolleyes:
    Das nächste Wochenende wird nun ein italienisches werden.....ich freue mich schon darauf:love:
     
    #14
    sansi gefällt das.
  15. 29.05.15
    sansi
    Offline

    sansi Sponsor

    Hallo tiefsee ,
    dann gutes Gelingen !
     
    #15
    tiefsee gefällt das.
  16. 30.05.15
    babsy60
    Offline

    babsy60 Sponsor

    Hallo Sansi,
    habe das Rezept heute ausprobiert - Kartoffeln mit den Kräutern usw. gestern eingelegt.
    Die Hühnerschenkel waren schön zart und vorallem saftig, die Kartoffeln auf den Punkt genau richtig durch. Dazu gab es Tzaziki. Sehr leeeeeeeeeeecker und so herrlich unkompliziert!!!!
    Werd ich bestimmt noch mal machen!! Wir waren heute zwar nur zu viert, ist bestimmt eine tolle Idee, wenn mal viele Esser da sein sollten.
    Schönes Wochenende
    LG Babsy
     
    #16
    sansi gefällt das.
  17. 31.05.15
    sansi
    Offline

    sansi Sponsor

    Hallo Babsy,

    freue mich riesig, dass Du so begeistert bist:love: So was erfreut einen doch immer.

    Weiter guter Gelingen.

    Einen schönen Sonntag.
     
    #17
  18. 12.07.15
    Chou-Chou
    Offline

    Chou-Chou Chou-Chou

    Hallo Sansi,
    vorige Woche habe ich mir ein ziemliches überdminensionales BIO-Hähnchen gekauft.
    Die sind - in BIO-Qualität - nicht immer zu haben, deshalb schlage ich - wenn vorhanden - zu.
    Frage nun an Dich: ich will endlich Dein leckeres Rezept nachkochen/braten. Das müsste doch auch klappen, wenn ich das Hähnchen in einige Teile zerkleinere (statt der Keulen), was meinst Du?
    Liebe Grüße
    Chou-Chou
    P.S. jetzt lese ich gerade, Du gibst an "oder zwei Hähnchen". Damit ist ja eigentlich meine Frage hier beantwortet.[​IMG]
     
    #18
    sansi gefällt das.
  19. 12.07.15
    sansi
    Offline

    sansi Sponsor

    Hallo chou-chou,
    selbstverständlich kannst Du auch ein ganzes, zerteiltes Hähnchen nehmen. Ich nehme immer das, was mit gerade mehr zusagt.
    Gutes Gelingen und guten Appetit.
    Schönen Sonntag.
     
    #19
    Chou-Chou gefällt das.
  20. 13.07.15
    AlterKoch
    Offline

    AlterKoch Guest

    hört sich gut an... habe ich mir einfach mal ausgedruckt ;)
     
    #20
    sansi gefällt das.

Diese Seite empfehlen