Griesbrei aus der Mikrowelle

Dieses Thema im Forum "Rezepte Nachspeisen und Süßes: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Ulrike 1968, 04.04.11.

  1. 04.04.11
    Ulrike 1968
    Offline

    Ulrike 1968

    Hallo! Heute wollte ich meinen Mann mal mit einem schnellen Griesbrei aus der Mikrowelle überraschen.Ist leider in die Hose gegangen.Hatte mir ein Rezept aus dem Internet rausgesucht:1 Liter Milch,166g Weichweizen,eine Prise Salz,75g Zucker.Leider kam nur ein Mix aus oben Milch,unten Panzerplatte raus.Und das trotz rühren!:-(

    Was habe ich falsch gemacht?

    Gruß,Ulrike!
     
    #1
  2. 04.04.11
    Naschkätzchen
    Offline

    Naschkätzchen

    Hallo Ulrike,

    Du hast den Mixi nicht dafür hergenommen ;)
    Nein, im Ernst: ich habe das früher auch mal so probiert mit Pudding und es war gar nichts, dann habe ich halt wieder alles klassisch im Topf gemacht. Ich glaube, es vermengt sich in der Mikro ja nur dann wenn Du Rührst, dann ist aber die Mikro aus und es kommt keine Hitze dazu. Und dann wird das nichts mit Stärke und Bindung und Vermischung. Aber vielleicht weiß es jemand genauer? Oder weiß, wie es doch gegangen wäre. Ich mache solche Experimente nicht mehr, seit mein Mixi bei mir wohnt...
     
    #2
  3. 04.04.11
    Knollie
    Offline

    Knollie

    Hallo Ulrike,

    wie genau hast du das denn gemacht? In welcher Schüssel, welche Watt-Zahl, wie lange, wann gerührt????

    Ich mache meinen Vanillepudding immer in der Mikro. Klappt problemlos. Verühre dazu alles in der Tupperkanne (1/2 l Milch, 1 Tütchen Pudding, entspr. Zucker). Gebe die Kanne für 3 Min. bei 800 Watt in die Mikro. Dann nehme ich die Kanne raus, rühre gut mit dem Schneebesen durch. Kanne wieder in die Mikro, dann auf 70 % Leistung nochmal für 2 1/2 Minuten.

    Mit Gries habe ich es noch nicht probiert, daher kann ich Dir zu den Zeiten nichts sagen.
     
    #3
  4. 04.04.11
    Ulrike 1968
    Offline

    Ulrike 1968

    Hallo! Also ich habe die Milch bei 750Watt in einem Mikrowellengeschirr für 3 Minuten erhitzt und dann den Gries und alle anderen Zutaten dazugegeben.Dann kräftig umgerührt und noch mal für 2 Minuten zurück in die Mikrowelle.Und dann habe ich versucht alles noch mal gründlich durchzurühren,aber da waren dann schon die großen Klumpen am Boden!:-(

    Gruß,Ulrike!
     
    #4
  5. 04.04.11
    Kochfritze
    Offline

    Kochfritze

    Hallo Ulrike,
    den Gries in der heißen Milch krätig umzurühren und dann ohne weiteres Rühren nur zu erhitzen reicht nicht. Der Gries verbindet sich so nicht mit der Milch und setzt sich wieder am Boden des Gefäßes ab. Ich bereite meinen Griesbrei sowieso im TM.
    Bei Puddingpulver mag das anders sein, da das sich schon beim Einrühren besser in der Milch auflöst.
     
    #5
  6. 04.04.11
    Knollie
    Offline

    Knollie

    Hey Ulrike,

    mir hat das keine Ruhe gelassen und so habe ich gerade Griespudding in der Mikro getestet. Habe 500 ml Milch mit 70 g Gries, 30 g Zucker kalt verrührt. Dann 3 Minuten bei 800 Watt. Dann gut mit dem Schneebesen durchrühren. Dann 2 1/2 Min. bei 80 % rein. Dann wieder gut rühren. Dann noch zweimal 2 1/2 Min. bei 50 %, zwischendurch rühren. Dann war der Grießpudding fertig und lecker. Ist halt sehr aufwändig. Da kann man glaub ich schneller auf dem Herd rühren.
     
    #6
  7. 05.04.11
    Ulrike 1968
    Offline

    Ulrike 1968

    Hallo Claudia!
    Ich glaube ab sofort werde ich meinen Grießbrei auch wieder auf die herkömmliche Art machen.Mit der Mikrowelle ist das ganz schön hampelig.Da ist man am Herd noch schneller.Na,ja war einen Versuch wert.Und wieder was dazugelernt.Aber jetzt verstehe ich auch,warum meine Oma fast den ganzen Tag am Herd gestanden hat.Ihr Griesbrei war für mich der Allerbeste,mit viel Liebe und Zeit gerüht!

    Liebe Grüße,Ulrike
     
    #7

Diese Seite empfehlen