Griesflammerie aus dem roten Buch..schnelle Antworten bitte

Dieses Thema im Forum "Nachspeisen und Süßes: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 14.02.05.

  1. 14.02.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo zusammen,

    Ich habe in meinem Leben noch nieeeee Griesflammerie gekocht oder gegessen :roll: und jetzt hat sich jemand gewünscht, daß ich es für ihn zubereite.

    Hat jemand das Flammerie aus dem 31er Kochbuch schonmal gemacht??? Funktioniert das??? Muß das eher fest oder flüssig sein?

    Fragen über Fragen......Ich hoffe auf Eure Hilfe!!!

    :wink:
     
    #1
  2. 14.02.05
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Petra =D
    ich habe noch keinen Flammerie gekocht, aber das ist so was ähnliches wie Pudding, also nicht zu flüssig. Man sollte es schon noch löffeln können und keinen Strohhalm brauchen. :wink:

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #2
  3. 14.02.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Ok...... :wink:

    Aber sollte man es auch stürzen können? :roll:
     
    #3
  4. 14.02.05
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Oh, da bin ich jetzt überfragt. :oops:
    Meine Schwester hatte früher mal Schokoflammerie gemacht und den konnte man nicht stürzen.....hmm
    Ich hoffe, dass andere Hexen qualifizierte Antworten haben als ich. :rolleyes:

    Liebe Grüße
    Marion =D

    P.S. In dem Rezept steht aber auch nichts vom Stürzen und ob das geht, da ja Eiweiss untergehoben wird?? Da ist die Masse doch zu weich...
    grübel, grübel
     
    #4
  5. 14.02.05
    Mo
    Offline

    Mo

    Hallo Petra,
    der Griessflammerie ist im Prinzip ein Griessbrei, in den Eier kommen und wo Eischnee druntergehoben wird. Er sollte am Ende die Konsistenz eines Schokoladenpuddings haben. Habe ich früher oft gemacht (noch Rosinen drunter gemischt), aber den aus dem roten Buch habe ich leider noch nicht probiert...
    LG
    Mo
     
    #5
  6. 14.02.05
    Bini
    Offline

    Bini

    Hallo Petra,
    den Griesflammerie aus dem roten Buch habe ich zwar noch nicht gekocht, jedoch früher schon Griesflammerie gegessen. Normalerweise sollte man ihn schon stürzen können. Wichtig ist nur, dass er durch den Eischnee schön luftig bleibt, d.h. man keinen Zement isst.
    Habe neulich den Griesbrei aus dem roten Buch gekocht, der war ein wenig zu flüssig geworden. Aber wenn der Flammerie abkühlt wird er ja auch etwas fester, wie beim Pudding. Ich denke also, so Pudding-Konsistenz sollte er haben.
     
    #6
  7. 14.02.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Ihr Lieben,

    Vielen Dank schon mal für Eure Antworten :wink: Dieses Flammerie wird aber eher nicht fest (gerade ausprobiert :-? )

    Vielleicht, wenn man 100g Gramm Gries nimmt???? :roll:

    Im blauen Buch gab es einen GriesPUDDING, in den auch noch Vanille-Puddingpulver kommt. Das kann ich mir eher vorstellen.... :wink:
     
    #7
  8. 14.02.05
    Murksel
    Offline

    Murksel Inaktiv

    Griesflammerie

    Hallo Petra!!

    Den Grießpudding aus dem blauen Buch hat mein Schwiegersohn
    (er liebt Griesbrei genau wie ich) schon öfter gemacht!
    Wir finden den Pudding sehr lecker!!(von der Konnsistenz her ist er
    kalt eher fest).

    Das rote Buch hab ich nicht,drum kann ich zu dem Flammerie
    nichts sagen !! Aber ich habe aus einem Kochbuch einGrundrezept:
    50g Zucker
    50g Grieß
    500ml Milch
    1 Prise Salz
    1/2 Vanilleschote aufgeschlitzt
    1 Ei getrennt

    Milch,Salz,Zucker,Grieß, Vanilleschote zum Kochen bringen,10 Min. quellen lassen,Eigelb unterrühren, Eischnee steif schlagen,unterheben,
    fertig!
    Du als Profi kannst das bestimmt auf den TM ummodeln!

    Wenn du magst,probiers einfach,und sag mir was draus geworden ist!

    schöne Grüße, murksel
     
    #8
  9. 14.02.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Murksel,

    lieben Dank für Dein Rezept =D

    Das "Rote-Buch-Rezept sieht 60 g Gries auf 500ml Milch vor -ebenfalls ein Ei und 30g Zucker + Vanillezucker.

    Demnach müßte Dein Flammerie noch etwas weicher sein??? :roll:
     
    #9
  10. 14.02.05
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Hi,

    hab zwar noch nie Flammeri gemacht, aber dunkel im Kopf dass es im Wasserbad stocken muss - sprich, es ist nach dem Kochen noch weich, weil die Stuktur erst beim Stocken gefestigt wird (darum auch das Ei, das ist dafür nämlich verantwortlich).

    Hoffentlich irre ich mich nicht völlig.....

    Grüße,
    Benedicta
     
    #10
  11. 14.02.05
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo Petra,

    ich habe gestern den Grießflammerie gemacht.
    Die Mengen stimmen, nur die Kochzeiten nicht. Bei mir hat es mit 80° nicht gekocht, also zu flüssig. Folglich habe ich wieder auf 100° hoch gedreht. Dann wurde er fest.

    Da wir momentan ein kranker Haushalt sind, und dann alle gern Grießbrei essen, habe ich heute wieder gekocht.


    Zutaten wie im roten Buch beschrieben alle in den TM schütten. Kurz mit Turbo durchmischen. 10min/100°/ Stufe 2 offen kochen lassen.
    Wenn der Griebrei kocht, kann man durch die Öffnung sehen, dass er dick wird.
    Dann wie beschrieben das Eigelb dazu, das Eiweiß schlagen und unterziehen.
    Form oder Schüssel kalt ausspülen und wenn er kalt ist stürzen.

    Gruß Regina
     
    #11
  12. 14.02.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Spaghettine!!!


    :rolleyes:

    Ich glaub, das ist es!!!! =D Vermutlich das gleiche Problem wie beim Milchreis? :roll:

    Hast Du die Milch vorher aufgekocht oder wirklich alles zusammen in den Topf gegeben und dann 10 Min/100Grad kochen lassen??? :roll:
     
    #12
  13. 15.02.05
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    Hallo Petra,

    ja, ich habe alles zusammen aufgekocht.
    Ob ich jetzt die ganzen 10 min. gekocht habe, weiss ich nicht mehr genau.
    Auf jeden Fall habe ich 10 min. eingestellt und sowie es gekocht hat, habe ich ausgeschaltet.

    Ich denke auch,dass es dasg leiche Problem wie beim Milchreis ist. :roll:

    Gruß Regina
     
    #13
  14. 15.02.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Regina,

    Ich habe heute den Versuch gestartet (weil ich ja nicht wußte, wann Du Dich wieder melden würdest :wink: )

    Alles (außer Ei) in den Pott, Schmetterling rein, einmal durchmischen (natürlich nicht Turbo - wegen des Schmetterlings :wink: ) 10Min/100 Grad/Stufe 2, dann Ei dazu und 15 Sek/Stufe 4

    Das Ergebnis hat mich dann deutlich eher überzeugt!!! =D

    Vielen lieben Dank für Deinen Anstoß :rolleyes:
     
    #14
  15. 19.02.06
    Biwi
    Offline

    Biwi

    Hallo Zusammen!!

    Also, das mit allem auf einmal reinwerfen funktioniert wunderbar.
    Auch das Ei hab ich nach Ablauf der 10 Min. komplett dazu und 1 Min. unterrührt. 8-)

    Doch jetzt hab ich ein anderes Problem.Wollt gerade Griesbrei machen und mußte entsetzt feststellen, dass ich 2 Pakete HARTWEIZENGRIES eingekauft hab. Was meint Ihr,muß ich den zurücktragen oder funktioniert das auch??
    Wäre Euch Dankbar für nen Tipp!!
     
    #15
  16. 19.02.06
    Dorilys
    Offline

    Dorilys Rhein-Lahn-Hexe

    Hallo, Biwi, =D

    ich bin zwar nicht der große Grießbreifan - aber wenn ich Grießbrei koche (oder -flammeri´), nehme ich grundsätzlich Hartweizengrieß.
     
    #16
  17. 19.02.06
    Biwi
    Offline

    Biwi

    Hallo Dorilys!!

    Gut, vielen Dank für Deine schnelle Antwort.
    Im roten Buch wird Weichweizengries angegeben und viele andere hier verwenden den wohl auch.
    Aber da man ja bei Nudeln darauf achten soll,dass es Hartweizen Nudeln sind, dachte ich beim Shoppen, beim Gries ist das sicherlich auch so... [​IMG]
    Werds einfach probieren und mich wieder melden!!
    Danke Dir nochmal!! :finga:
     
    #17
  18. 19.02.06
    Bärchen
    Offline

    Bärchen

    Hallo Biwi,

    den mußt Du nicht zurücktragen, bei mir gibts den auch und es funktoniert einwandfrei. Ich mache den Grießbrei auch nach dem Rezept im roten Buch, aber ohne Ei. Im kalten Wasserbad dickt er dann schneller nach.

    LG
    Bärchen :finga:
     
    #18

Diese Seite empfehlen