Grüne Smoothies

Dieses Thema im Forum "Kalt ohne Alkohol" wurde erstellt von lekker, 04.08.10.

  1. 04.08.10
    lekker
    Offline

    lekker

    Liebe TM Zauberer, Hexen u.a. :p

    Ich begeistere mich gerade für ein neues Gesundheitskonzept: die sgn Grüne Smoothies, oder Green Smoothies nach Viktoria Boutenko.
    Wir wissen ja alle was Gesund ist: viel Gemüse, Obst und möglichst Roh! Aber, schaffen wir das?
    Nein!
    Und wir schafffen es erst recht nicht unseren Kindern richtig gesund zu ernähren.
    Es schleichen sich immer wieder die liebe Gewohnheiten, zuviel Zucker, raffinierte Produkte, Genußmittel etc. ein.

    Jetzt entdecke ich eine tolle Möglichkeit aus diesem Kreislauf zu entkommen und wirklich auf einfacher und leckerer Art wichtiges für die Gesundheit zu tun: Grüne Smoothies zu trinken!

    Hier könnt Ihr mehr darüber erfahren: Grne Smoothies - das Geheimnis der vitalstoffreichen Ernhrung. Ein grner Smoothie ist ein schmackhaftes Getrnk aus Obst und Pflanzengrn, reich an Vitaminen, Mineralien, Protein und Antioxidantien

    Grüne Smoothies bestehen aus etwa 60% Obst und 40% grüne Blätter, die mit Wasser zusammen puriert werden zu einem köstlichen, dickflüssigen Getränk, ein Smoothie eben.

    Uns das große Glück ist: der TM machts möglich, ohne sich zusätzlich einen sauteuren Blender wie die Vitamix erwerben zu müßen!

    Wichtig: die Blätter, Kräuter und die Obststücken immer zuerst auf das laufende Messer fallen lassen, bei Turbo. Sonnst gibt es kein gutes Ergebnis.

    Mein heutiger Smoothie ( genug für 2 gr0ße Gläser):

    1 Apfel (Jonagold, Bio, mit Schale)
    1 Pfirsich
    ein Handvoll Rucola
    6 große Salatblätter (Romaine)
    ein Zweig frischer Basilikum
    Wasser

    Das Obst reinigen und in große Stücke zerteilen.
    Die Blätter und Kräuter waschen
    Zuerst das Grünzeug auf das laufende Messer bei Turbo fallen lassen
    Dan das gleiche machen mit dem Obst
    Mit dem Spatel die Wände abkratzen und alles bedecken mit etwa ein Glas Wasser
    Auf Turbo purieren, solange bis es keine Stückchen mehr gibt

    In Gläser füllen und geniessen!


    Wir trinken (langsam und kauen bitte) das Smoothie als Aperitiv vor dem Essen und haben dadurch gleich weniger Hunger, es sättigt gut und macht schlank und vital!

    Ich werde gerne mehr berichten wenn Interesse da ist.

    Herzliche Grüße von lekker
     
    #1
  2. 04.08.10
    scm19101966
    Offline

    scm19101966

    Hallo.

    Das hört sich sehr interessant an.
    Hast Du Dir eines von den Büchern gekauft?

    Habe gerade ein bisschen im Net gestöbert.

    Wäre schon an weiteren Rezepten interessiert,aber wieder ein neues Buch kaufen....( bin doch gerade am ausmisten...)

    Liebe Grüsse

    Nicole
     
    #2
  3. 04.08.10
    lekker
    Offline

    lekker

    Hi Nicole,

    Ja, das kenne ich mit den Büchern ... ich hätte es auch gerne ausgeliehen oder in der Bücherei gefunden. Gibts aber nicht (noch nicht). Nun habe ich mir gerade das Buch "Green for Life" von Viktoria Boutenko selber bestellt. Demnächst kann ich also noch mehr berichten.
    Wenn dein Englisch gut ist, gibt es eine Menge interessante Websites, zb.

    Raw Family - Victoria, Sergei and Valya Boutenko - Raw Food Diet die Site von Viktoria Boutenko und ihre Familie. Sie haben auch ettliche gute YouTube Beiträge wie ein solcher Smoothie hergestellt wird.

    Toll finde ich auch die Site von Robyn Openshaw mit viel Hintergrundinfo, aber keine Rezepte, die läßt sie sich bezahlen (kluges Mädchen). Green Smoothie Girl | 12 Steps to Whole Food Eating

    Eine gute Deutsche Site: cranio.net

    Und selber mal stobern ....es macht Spass!

    Ich werde über meine Erfahrungen weiterhin berichten und auch Rezepte veröffentlichen und kann vielleicht Mit-Trinker gewinnen, es würde mich sehr interessieren welche Resultate wir dann alle bekommen!

    LG, Joan
     
    #3
  4. 18.08.10
    astrocat
    Offline

    astrocat

    Hallo,
    du hast mich angesteckt! Nachdem ich Deinen Post über grüne Smoothies entdeckt hatte, war ich begeistert. Seit einer Woche gibts nun bei uns grüne smoothies. Ich verwende alles Grünzeug, was mir in die Finger fällt, Salatblätter, Kohlblätter und Wildkräuter aus dem Garten, heute war Löwenzahn und Brennessel dabei. Dazu mix ich dann Limette, Orange, Melone, Pfirsich, Aprikose und immer eine Banane, die mildert den Geschmack doch ungemein. Der grüne Smoothie unterstützt unsere Entsäuerungskur. Danke für die tolle Anregung.
    LG, Brigitte
     
    #4
  5. 25.08.10
    lekker
    Offline

    lekker

    Hi Brigitte, Urlaubsbedingt habe ich dein Post erst jetzt gelesen. Toll, ich freue mich sehr.
    Mein 17-jähriger sagt zu den Green Smoothies: "wow, das ist der voller Flash" :rolleyes:
    Wir trinken sie auch täglich, in aller Variationen. Ich habe jetzt die 2 Bücher von Viktoria Boutenko gelesen, Green for Life und Grüne Smoothies.
    Das erste Buch ist toll wegen Hintergrund und Entstehen, das zweite natürlich für Rezepte, Anregungen und tolle Testimonials.

    Ein reiner Rohkost-Esser werde ich trotzdem nicht werden ... ich koche einfach viel zu gerne und verwöhne meinen Lieben ... aber dann mit gesunden Sachen! Die Waage halten, darum geht es mir. Und ich meine das Green Smoothies dazu wunderbar verhelfen.

    Ich poste auf jeden Fall wieder Rezepte und Anregungen., hast du auch Lust deine Lieblingssmoothies rein zu stellen?

    LG aus ein windiges und sonniges Murrhardt,

    Joan
     
    #5
  6. 18.01.11
    Zwilli-Mama
    Offline

    Zwilli-Mama

    Habt ihr erprobte green-smoothie-lieblings-rezepte für mich? Ich würde gerne mal welche ausprobieren.
     
    #6
  7. 19.01.11
    dora24
    Offline

    dora24

    Hallo Joan,

    mal eine Frage, schmecken die dann nicht zu sehr nach Grünzeugs ? Meine Tochter und ich würden dass dann nicht trinken (auf gut schwäbisch gesagt wären wir schleckig, mögen net alles :)).
    Bevor ich mich an diesen smoothie rantraue wollte ich das einfach mal wissen obs halt arg nach "Salat" schmeckt.

    lg
    dora
     
    #7
  8. 19.01.11
    Bussibaerchen
    Offline

    Bussibaerchen Familienmanagerin

    Das würd mich auch sehr interessieren, was dora frägt...
    Was habt ihr (die das trinken) denn für Lieblingsrezepte?

    Liebe Grüße, Rea
     
    #8
  9. 04.02.11
    nscheck
    Offline

    nscheck

    Hallo Dora, hallo Rea,

    wenn Ihr bei den grünen Blättern zuerst mal mit Kopfsalat oder Radischenblättern beginnt, merkt Ihr bestimmt keinen Unterschied beim Geschmack. Da diese Blätter kaum Eigengeschmack haben. Mit Kräutern oder Kohlsorten wäre ich da vorsichtig und würde die Menge ganz langsam steigern.

    Grüßle
    Nicole
     
    #9
    scm19101966 gefällt das.
  10. 05.02.11
    willitabby
    Offline

    willitabby

    #10
  11. 05.02.11
    Bussibaerchen
    Offline

    Bussibaerchen Familienmanagerin

    Hmmm... klingt echt interessant. Werde mir mal ne Avocado mit nach Hause nehmen und auch Rote-Beete-Blätter etc. und das mal probieren.

    Für morgen für den Anfang hab ich mir gedacht, ich probier's mal mit dem was ich da hab und weg muss - unter anderem eine Banane, ein Kiwi und an Grün hätte ich Salat genommen - der ist auch im Kühlschrank für's Mittagessen. Das wird dann gleich mein Frühstückchen werden. Bin gespannt... wäre eigentlich eine tolle Möglichkeit meine Gesundheit mal ein wenig zu unterstützen und vielleicht bekomme ich ja auch meinen Obst-völlig-verneinenden Göga dazu wenigstens ein Gläschen am Tag zu trinken...

    Nachdem ich mir Sprossen und Keimlinge auch immer selber ziehe müsste man die doch auch toll dafür hernehmen können? Weil die sind ja auch seeeehr gesund?!

    Das einzige, was ich an sowas doof finde, ist: das esse ich ja sowieso (o; Also ein Salatblatt oder eben die Sprossen machen für mich keinen Sinn, weil ich das ja beim Mittagessen als Salat sowieso zu mir nehme. Rote-Beete-Blätter würde ich jetzt allerdings nicht essen - ebensowenig wie z.B. diese Mengen an Petersilie oder so... Oder eben auch das Grün von Radieschen (wenn es dann mal wieder im Garten spriest) oder Kohlrabiblätter oder so... das fliegt sonst ja alles in den Müll und wäre somit auch sinnvoll verwertet?

    Liebe Grüße, Rea
     
    #11
  12. 06.02.11
    astrocat
    Offline

    astrocat

    Hallo Rea
    ich mach es genau so, wie Du es oben geschrieben hast: Alles, was ich sonst nicht essen würde, also Wilodkräuter, Kohlrabiblätter, Selleriegrün, Radieschenblätter usw. kommt in den grünen Smoothie. Salatblätter, Gurke und ähnliches nehm ich nur dann, wenn ich sonst nichts anderes habe. Ganz wichtig finde ich aber, nur Grünzeug aus dem eigenen Garten oder aus Bio-Anbau zu verwenden, denn beim Smoothie werden durch das Mixen die Inhaltsstoffe vom Körper viel stärker aufgenommen, also auch evtl. Schadstoffe. Rezepte für Smoothies hab ich gar nicht, ich nehm das, was grade da ist.

    Liebe Grüße, Brigitte
     
    #12
  13. 06.02.11
    Bussibaerchen
    Offline

    Bussibaerchen Familienmanagerin

    Also ich habe mir heute meinen ersten Smoothie gemacht. War sehr lecker. Zur Verwertung kamen zwei braune Bananen, eine weiche Kiwi, ein paar am trocken werdende Trauben und eine handvoll Blattspinat - dazu dann 500 ml kaltes Wasser. Hab's allerdings mit nem Teelöffel Honig gesüßt... spricht da was dagegen?
    Der Smoothie war dann mein Frühstückchen.. besser als nix, weil ich irgendwie in der Früh nix runter bekomme. Bisschen was ist noch über das ich dann über den Tag verteilt trinken werde. Meinem Mann hab ich den Vorschlag das zu probieren noch nicht gemacht - weil da muss ich einen ohne Banane zaubern, die kann der nämlich nicht mal riechen *lach*

    In Zukunft werd ich drauf achten, dass ich Biogemüse MIT Grün kaufe, dann kann ich das dazu verwenden *freu*
    Find ich toll, dass ich mal was neues entdeckt habe *hihi*

    Liebe Grüße, Rea
     
    #13
  14. 07.02.11
    Bussibaerchen
    Offline

    Bussibaerchen Familienmanagerin

    Heute gab's den Smoothie mit Blättern von Radieschen, dazu eine halbe Honigmelone, eine Banane und einen Esslöffel Leinöl (und wieder nen Teelöffel Honig zum süßen). Total lecker! Der Smoothie begeistert mich immer mehr und ersetzt bei mir (das sonst eh nicht vorhandene) Frühstück.

    Müsst ihr auch mal probieren - der ist auch toll wenn man nicht an den "Gesundheitsaspekt" des Grüns glaubt (o;
    Man muss ja auch nicht zwingend 50 % Grün verwenden...

    Liebe Grüße, Rea
     
    #14
  15. 22.02.11
    schnurzel71
    Offline

    schnurzel71

    Hallo :)

    Mein 1.grüner Smoothie bestand heute aus 1 Apfel, 1 Birne, kl. Stück Ingwer und eine gute Handvoll Feldsalat, aufgefüllt mit Apfelsaft. Schmeckt sehr lecker und die Farbe ist großartig :) :) Danke für den Tip - werde ich jetzt öfter machen.
     
    #15
  16. 15.03.11
    Hobbyhausfrau
    Offline

    Hobbyhausfrau Inaktiv

    Hallo, mein Favorit ist Spinat mit Apfel und Birne .... schmeckt extrem lecker :- )
     
    #16
  17. 09.04.11
    isabel28
    Offline

    isabel28 Inaktiv

    oh das klingt sehr interresant ich werd es auch mal testen

    hab hier feldsalat, birne, apfel, kiwi, melone und orange da test ich morgen mal aus.
     
    #17
  18. 10.04.11
    gabydortmund
    Offline

    gabydortmund

    #18
  19. 10.04.11
    wanda
    Offline

    wanda wanda

    Mein Smoothie besteht zur Zeit nach einem Morgengang durch den Garten aus:

    Bärlauchblättern, Brennesselspitzen. Löwenzahn, reichlich Giersch. Ferner einem Apfel (ungeschält, mit Kerngehäuse), 2 Datteln, manchmal noch einer kleinen Banane. Alles wird eine Minute auf Stufe 10 gemixt. Danach rühre ich pro Glas 2 gehäufte Teel. frisch gemahlenen Sesam ein. Wenn ich dann noch nicht satt bin, esse ich noch eine Apfelsine. Wenn ich (sonntags, um der Familie willen) "normales" Frühstück anschließen will, warte ich ein Viertelstündchen.

    Frische Morgengrüße, wanda
     
    #19
  20. 10.04.11
    natur-pur
    Offline

    natur-pur

    Heute morgen gab´s auch bei mir meinen erste "Green-Smothie". Ein paar Basilikum- und Liebstöckelblätter, ca. 10 cm Salatgurke, Linsensprossen, 1/2 Apfel, 1 Banane und 100 ml Wasser - nicht schlecht, aber könnte würziger sein. Habt Ihr schon mal versucht, Gewürze mit einzurühren? Oder hätte ich mehr Kräuter nehmen müssen?

    Schwierig wird es, den Smoothie morgens vor der Arbeit zuzubereiten. Die Lautstärke mogens um 5 Uhr kann ich weder meiner Familie, noch den Nachbarn zumuten.
     
    #20

Diese Seite empfehlen