Grünkohl

Dieses Thema im Forum "Crockpot: Rezepte mit Fleisch und/oder Fisch" wurde erstellt von Ulrike, 31.01.06.

  1. 31.01.06
    Ulrike
    Offline

    Ulrike

    Hallo :hello2: ,

    ich habe schon 2 mal Grünkohl im Crockpot gekocht.

    Ich habe ca. 1 kg frischen Grünkohl sehr grob geputzt und mit ordentlich Butter in einem großen Topf "zusammen fallen" lassen. Dann mit Hilfe von James bei St. 3-4 zerkleinert (bei uns muß er wegen der Kinder fast wie Spinat sein :oops: ).

    1 gehackte Zwiebel auf den Boden des gefetteten Crocky, Grünkohl darauf und mit Westf. Kochwürsten bzw. Kasseler 3 Std. High gegart.

    James hat uns dazu Kartoffeln gekocht.

    Viele Grüße

    Ulrike
     
    #1
  2. 31.01.06
    Strickhexe
    Offline

    Strickhexe Strickhexe

    Hallo Ulrike,
    ich finde auch, dass Grünkohl im Crocky super wird!

    Ich habe das letzte Mal sogar die Kartoffeln gleich mit in den Crockpot gegeben und sie sind wider Erwarten nicht zerfallen!
    Den Grünkohl habe ich vorher nur kurz im TM gedämpft und zerkleinert.

    Viele Grüße
    Natascha
     
    #2
  3. 06.02.08
    Huetti
    Offline

    Huetti

    AW: Grünkohl

    Hallo Ulrike,

    dein Beitrag ist ja nun schon etwas her... ;). Heute habe ich im Crocky folgendes gemacht:

    1 kg Grünkohl (fertig aus der TK) im Crocky verteilt
    125 g magere Schinkenwürfel dazu (unterrühren)
    1 kg Kassler in Scheiben darüber verteilt
    etwa 400 g Brühe dazu

    und 4 Stunden auf HIGH. Der TM hat die Kartoffeln gekocht. Das Ergebnis war super gut!!!! Vielen Dank für deine Anregung!!!!
     
    #3
  4. 06.02.08
    Caloosa
    Offline

    Caloosa Inaktiv

    AW: Grünkohl

    Jetzt stelle ich doch hier mal die Frage an euch alle, die mir ansonsten noch nirgendwo hier beantwortet wurde. Warum nehmt ihr alle soviel Flüßigkeit für eure Grünkohlrezepte??
     
    #4
  5. 06.02.08
    Maria_Papasotiriou
    Offline

    Maria_Papasotiriou

    AW: Grünkohl

    Grünkohl braucht wahnsinnig viel Flüssigkeit. Beim Grünkohlkochen im Topf ist er mir schon angebrannt, weil ich nicht gemerkt hab, dass keine Flüssigkeit mehr drin ist. Der Kohl nimmt sie wohl irgendwie auf.

    Grüße

    Maria
     
    #5
  6. 06.02.08
    Caloosa
    Offline

    Caloosa Inaktiv

    AW: Grünkohl

    Hallo Maria,

    ich habe ihn zwar noch nie im Crocky gemacht, sondern immer im Gänsebräter im Backofen, aber ich habe noch nicht einmal einen Teelöffel Flüssigkeit bisher hinzugegeben. Und angebrannt ist mir bisher auch noch nie was. Das ist auch der Grund, warum ich Grünkohl noch nicht im Crocky ausprobiert habe - ich hasse diese viele Flüssigkeit darin. Allerdings nur beim Grünkohl.

    Ich nehme immer tiefgefrorenen.... lege auf den Boden des Gänsebräters Mettwürste und Kassler... darauf den gefrorenen Grünkohl und das ganze bei 170° 3 bis 4 Stunden in den Backofen. Dann nehme ich das Fleisch wieder raus. Der Grünkohl wird mit Salz, Pfeffer, einer Prise Zucker und Senf abgeschmeckt - das Fleisch schneide ich klein und brate es ordentlich in viel Gänseschmalz an. Ebenso ganz viele Zwiebeln. Danach kommen Fleisch und glasige Zwiebeln mit dem Gänseschmalz wieder unter den Grünkohl. Der Grünkohl müss übrigens glänzen. Dazu gibt es ganz normale Salzkartoffeln. Der Grünkohl braucht bei dieser Variante keinerlei zusätzliche Flüssigkeit und schmeckt sowas von gut.... Vorzugsweise mache ich ihn aber einen Tag vorher und lasse ihn noch gut durchziehen.
     
    #6
  7. 07.02.08
    Huetti
    Offline

    Huetti

    AW: Grünkohl

    Hi zusammen,

    also, ich schöpfe die Brühe kurz vorm Essen immer mit einer Suppenkelle ab und mache in einem Topf am Herd eine dunkle Soße draus (verfeinert mit Meerrettisch oder Senf oder oder oder).
     
    #7
  8. 07.02.08
    Caloosa
    Offline

    Caloosa Inaktiv

    AW: Grünkohl

    Hallo Hütti,

    es gibt wohl tausend Varianten, wobei ich die klassische bevorzuge... ohne Sauce aber mit viel Fleisch.
     
    #8
  9. 19.10.09
    Grishilde
    Offline

    Grishilde

    hallo zusammen,

    es ist ja jetzt bald wieder Grünkohlzeit. Habe mir die "Wurst" schon aus dem Norden mitbringen lassen. So gute bekomme ich hier nicht. Bin durch Zufall auf dieses Rezept gestoßen und find die Idee, mit dem Crocky wirklich gut. Habe den Grünkohl sonst im Schnellkochtopf gemacht. Im übrigen wird bei uns "Tratitionell" die entstandene Flüssigkeit mit Haferflocken gebunden. Schmeckt so etwas von gut.....:p
     
    #9
  10. 17.12.09
    Swyma
    Offline

    Swyma Sponsor

    Es ist mal wieder Grünkohlzeit und so habe ich mich wieder drangemacht.

    Habe mir 1 kg frischen Grünkohl besorgt und diesen gut gewaschen und dann gezupft was das Zeug hält. ;)
    ca. 500 g Kartoffeln (nicht festkochende und auch nicht mehlig)
    4 fingerdicke Scheiben durchwachsenen Speck
    5 Mettenden, nicht zu salzig
    2 dickere Zwiebel
    Salz und Pfeffer
    1 Msp.Asafötida
    2 Msp. Natron

    Den Boden bei meinem 6,5 l Crocky habe ich etwa 1 cm hoch mit Wasser gefüllt und dann nach und nach den Grünkohl eingefüllt, musste ja immer warten bis er nachgesackt war. Einstellung war bis der Grünkohl gesackt war auf HIGH. Dann habe ich Salz und Pfeffer zugegeben und die Kartoffeln - in mittlere Würfel geschnitten - drauf verteilt. Darauf kamen die Mettenden und der Speck.
    So, nun Deckel drauf und 6 Stunden auf LOW köcheln lassen.

    Nun habe ich 2 dickere Zwiebeln in Würfeln geschnitten und in einer Pfanne mit 1 EL Gänseschmalz leicht glasig gedünstet.

    Nachdem ich den Speck und die Mettenden herausgenommen habe, kamen die Zwiebeln über die Kartoffeln und den Grünkohl und wurden untergerührt. Danach alles mit einem Stampfer etwas bearbeitet um die Kartoffeln etwas zu zerkleinern. Speck und Mettenden wurden klein geschnitten und auch untergehoben.

    Dieses war der erste Streich und der zweite folg zugleich....=D

    Am nächsten Tag habe ich den Crocky auf KEEP WARM eingestellt und zwar für 3 Stunden. Jetzt war der Grünkohl genau so wie früher bei OMA. Jamjam, das hat uns geschmeckt und der Rest ist in L&L verpackt zum einfrieren.

    Guten Appetit!
     
    #10
  11. 17.12.09
    Swyma
    Offline

    Swyma Sponsor

    Es ist mal wieder Grünkohlzeit und so habe ich mich wieder drangemacht.

    Habe mit 1 kg Grünkohl besorgt und diesen gut gewaschen und dann gezupft was das Zeug hält. ;)
    ca. 500 g Kartoffeln (nicht festkochende und auch nicht mehlig)
    4 schöne Scheiben durchwachsenen Speck
    5 Mettenden, nicht zu salzig
    2 dickere Zwiebel
    Salz und Pfeffer
    1 Msp.Asafötida
    2 Msp. Natron

    Den Boden bei meinem 6,5 l Crocky habe ich etwa 1 cm hoch mit Wasser gefüllt und dann nach und nach den Grünkohl eingefüllt, musste ja immer warten bis er nachgesackt war. Einstellung war bis der Grünkohl gesackt war auf HIGH. Dann habe ich Salz und Pfeffer zugegeben und die Kartoffeln - in mittlere Würfel geschnitten - drauf verteilt. Darauf kamen die Mettenden und der Speck.
    So, nun Deckel drauf und 6 Stunden auf LOW köcheln lassen.

    Nun habe ich 2 dickere Zwiebeln in Würfeln geschnitten und in einer Pfanne mit 1 EL Gänseschmalz leicht glasig gedünstet.

    Nachdem ich den Speck und die Mettenden herausgenommen habe, kamen die Zwiebeln über die Kartoffeln und den Grünkohl und wurden untergerührt. Danach alles mit einem Stampfer etwas bearbeitet um die Kartoffeln etwas zu zerkleinern. Speck und Mettenden wurden klein geschnitten und auch untergehoben.

    Dieses war der erste Streich und der zweite folg zugleich....=D

    Am nächsten Tag habe ich den Crocky auf KEEP WARM eingestellt und zwar für 3 Stunden. Jetzt war der Grünkohl genau so wie früher bei OMA. Jamjam, das hat uns geschmeckt und der Rest ist in L&L verpackt zum einfrieren.

    Guten Appetit!
     
    #11
  12. 03.01.10
    heike2104
    Offline

    heike2104

    Grünkohl ostfriesenart

    Hallo Hexlein-
    der Grünkohl aus Ostfriesland wird so gemacht:

    3 Dosen groben Grünkohl
    750 ml Gemüsebrühe
    2 Zwiebeln (Kleingeschnitten)
    1,5 päckchen Hafer- oder Gerstengrütze

    alles in Crocky (6,5l) und obenauf:

    1 Stück Kassler
    Mettenden nach Geschmack
    Bauchfleisch nach Geschmack

    Die Mettenden sollten im Grünkohl liegen und was ganz wichtig ist:einstechen damit die Flüssigkeit ins Gemüse laufen kann.

    Wir machen keinen Bauchspeck rein, weil die Family das nicht so gerne mag.

    Alles bei Automatik 7 Std schmurgeln lassen.
    Bei Bedarf noch etwas nachsalzen.

    Es war ein Gedicht.
     
    #12
  13. 03.01.10
    Ulrike321
    Offline

    Ulrike321

    #13

Diese Seite empfehlen