Grünwalder Ritterzipfe

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: mit Fleisch" wurde erstellt von Gerdi, 30.03.06.

  1. 30.03.06
    Gerdi
    Offline

    Gerdi Plaudertasche

    Hallo ihr lieben Hexen, :blob5:

    ich brauche eure Hilfe. :confused1:
    Ich habe hier ein Rezept, das ich schon länger nicht mehr gemacht habe und jetzt mal wieder ausprobieren möchte.
    Ich denke, dass man den Teig dafür auch im TM (ich habe den TM 21) machen könnte.
    Wer kann mir helfen?
    Hier erst mal das Rezept:

    Grünwalder Ritterzipfe

    1 kg Kartoffeln, 250 g magerer geräucherter Speck, 2 Zwiebeln, 250 g rohes, zerkleinertes Sauerkraut, 3 Eigelb, 2 Eßl. saure Sahne, gehackte Petersilie, Salz, Pfeffer, Muskat, 50 g Kartoffelmehl, 30 g Schweineschmalz.

    Kartoffeln kochen, schälen und etwas erkalten lassen. Anschließend durch die Kartoffelpresse drücken. Speck und Zwiebeln in Würfel schneiden, anbraten und wieder erkalten lassen. Die Speck-Zwiebel-Mischung, das Sauerkraut, Eigelb, saure Sahne und gehackte Petersilie mit dem Kartoffelbrei vermengen und mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen. Das Kartoffelmehl auf dem Backbrett ausstäuben und aus dem zubereiteten Teig fingergroße Würstchen rollen. Die Würstchen in heißem Schweineschmalz knusprig braun ausbacken. Diese Ritterzipfe schmecken ausgezeichnet zu Bier und Wein.

    Das ist also mein "Originalrezept" - meistens benötige ich jedoch mehr Kartoffelmehl.

    Ich trau mich nicht, den Teig im TM zu machen, da ich mit Kartoffelbrei auch schon mal schlechte Erfahrungen gemacht habe.

    Wäre schön, wenn mir jemand von euch einen Rat geben könnte. :happy2:

    Wartende Grüße

    von Gerdi aus Niederbayern
     
    #1
  2. 06.04.06
    Anne
    Offline

    Anne

    AW: Grünwalder Ritterzipfe

    Hallo Gerdi,

    das hört sich gut an, ich habs mir ausgedruckt, werde ich mal probieren.

    Liebe Grüße Anne:p
     
    #2
  3. 06.04.06
    Gerdi
    Offline

    Gerdi Plaudertasche

    AW: Grünwalder Ritterzipfe

    Hallo Anne,

    danke!!!!!!
     
    #3
  4. 06.04.06
    makiosparadies
    Offline

    makiosparadies genussvolle

    AW: Grünwalder Ritterzipfe

    Hallöchen,
    das hört sich ja so ähnlich an wie unsere "Bubaspitzle", nur werden die ausschließlich aus den Kartoffeln gemacht ohne Sauerkraut oder Speck drinne, das wird bei uns dazugereicht bzw. werden die Bubaspitzle mit dem fertigen Sauerkraut und Speck in der Pfanne gedünstet.

    Aber das alles mal zusammen zumengen und dann auszubraten, dass stell ich mir sogar recht gut vor.
    Das wird ausprobiert! [​IMG]
    Kartoffelbrei gelingt mir ja jetzt im Jacques, hätte aber Angst, wenn man alles zusammen vermengt, dass es zu klein gehäckselt wird. Für Knödel nehme ich ausschließlich die Presse!

    Liebe Grüßle
    [​IMG]
    Dani
     
    #4
  5. 08.04.06
    Gerdi
    Offline

    Gerdi Plaudertasche

    AW: Grünwalder Ritterzipfe

    Hallo Dani,

    danke für dein Interesse an den Grünwalder Ritterzipfe.
    Sie schmecken wirklich lecker. Ist aber schon einige Zeit her, als ich sie das letzte Mal gemacht habe.
    Bei uns in Niederbayern gibt es auch ein Gericht, dass nur mit Kartoffeln gemacht wird und zwar sind das "Fingernudeln". Der Teig wird aus gekochten, durchgedrückten Kartoffeln, Mehl und Salz gemacht und dann werden fingerdicke Röllchen geformt. Diese werden dann in ziemlich viel Butterschmalz in einer "Bratreine" im Rohr schön kross gebraten. Kurz bevor sie fertig sind kommt noch Sauerrahm darüber.
    Als Beilage gibts dann nach Geschmack entweder Sauerkraut oder Kompott.
    Dieses Rezept gab es früher in unserer Gegend sehr häufig. Meine Schwiegermutter beherrscht die Fingernudeln wie ein Profi.

    Dani, solltest du die Ritterzipfe im TM ausprobieren, gib mir bitte das Ergebnis bekannt, egal wie es ausfällt!!

    Liebe Grüße und eine gute Nacht

    wünscht dir Gerdi
    aus Niederbayern
     
    #5
  6. 05.03.07
    Wolbring
    Offline

    Wolbring

    AW: Grünwalder Ritterzipfe umschreibung

    Grünwalder Ritterzipfe

    1 kg Kartoffeln, 250 g magerer geräucherter Speck, 2 Zwiebeln, 250 g rohes, zerkleinertes Sauerkraut, 3 Eigelb, 2 Eßl. saure Sahne, gehackte Petersilie, Salz, Pfeffer, Muskat, 50 g Kartoffelmehl, 30 g Schweineschmalz.

    Zwiebeln
    20 Sekunden Stufe 4
    20 ml Oel
    5 Minuten 100 Grad Stufe 1

    rausnehmen

    Kartoffelbrei wuerde ich so machen

    Kartoffel
    250 ml Milch
    200 mi Wasser
    [FONT=&quot]25 Minuten/100°C/Sanftrührstufe und Stufe 1[/FONT]
    erkalten lassen

    Die Speck-Zwiebel-Mischung, das Sauerkraut, Eigelb, saure Sahne und gehackte Petersilie mit dem Kartoffelbrei vermengen und mit Salz, Pfeffer und Muskat kräftig würzen.
    2 Minuten Stufe 3-4

    Das Kartoffelmehl auf dem Backbrett ausstäuben und aus dem zubereiteten Teig fingergroße Würstchen rollen. Die Würstchen in heißem Schweineschmalz knusprig braun ausbacken. Diese Ritterzipfe schmecken ausgezeichnet zu Bier und Wein.

    Das ist also mein "Originalrezept" - meistens benötige ich jedoch mehr Kartoffelmehl.

     
    #6

Diese Seite empfehlen