"Grundkurs" Brot und Brötchen

Dieses Thema im Forum "Backen: Brot" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 04.03.03.

  1. 04.03.03
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo,

    ich bin neu hier im Forum.
    Ich find es klasse, daß ich diese Seite gefunden habe!
    Ich habe meinen Thermomix seit einer Woche und hab schon die Sachen von der Vorführung nachgemacht. Hat ganz gut geklappt.

    Ich hab aber direkt eine bescheidene Frage an Euch.
    Ich bin ein völliger "Backneuling", was Brot und Brötchen angeht. Leider hab ich keine Oma oder Mutter, die mir heiße Tipps geben kann!

    Kann mir einer von Euch vielleicht die grundlegenden Dinge zum Brot- und Brötchenbacken erklären? :oops:
    Was muß ich alles beachten?
    In welcher Reihenfolge kommen die Zutaten in den Thermomix?
    Gibt es eine Grundrezept, nach dem man sich richten kann - das möglicherweise immer wieder abgewandelt werden kann?
    Wo und wodrin muß ich den Teig gehen lassen (muß ich ihn dabei abdecken?)?
    Muß ich den Teig vor dem Backen bepinseln?
    Wo bewahre ich das fertige Brot am besten auf - schmeckt es überhaupt noch am nächsten Tag??

    Fragen über Fragen. Ich hoffe, daß sich hier der ein oder andere Experte findet, der mir helfen kann. Ich möchte nämlich meinen Thermomix (oder "James" :-? , wie Ihr ihn anscheinend nennt!) so viel wie möglich ausnutzen (war ja nicht gerade billig!) und mein Bäcker soll ja auch merken, daß sich in meiner Küche was verändert hat! :wink:

    Am liebsten essen wir z.B. Brot mit knuspriger Kruste. Wir kaufen eigentlich immer ein "Paderborner" oder "Doppelback" - so heißt es bei unserem Bäcker! Ich glaub da ist auch Roggenmehl mit drin, zumindest ist es kein reines Weißbrot!

    So, ich hoffe, ich hab nicht zu viel genervt, direkt am Anfang.
    Aber leider kann ich noch nicht's beisteuern - bin halt noch ein Neuling!

    Schon mal besten Dank,

    Eure Küchenschnecke!
     
    #1
  2. 04.03.03
    Petra*
    Offline

    Petra*

    Hallo Küchenschnecke,

    zuerst mal HERZLICH WILLKOMMEN im Forum und viel Freude mit deinem TM.

    Zum Brot backen kann ich dir nur Mut machen und alles kommt von anfang an in den TM, ist aber bei den Rezepten immer beschrieben, dann meistens 2-3 Min Brotknetstufe. Vielleicht versucht du es mal mit dem Zwirbelbrot oder gib einfach mal als Suchbegriff Roggenbrot ein. Ich backe meistens Baguette oder das Zwirbelbrot die kommen bei meiner Familie am besten an.

    Viel Spaß beim ausprobieren!
    Übung macht den Meister!
    Ich war auch froh das ich diese Seite entdeckt habe, denn sonst würde mein TM schon längst in der Ecke vergammeln.
     
    #2
  3. 05.03.03
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Küchenschnecke, =D
    ich heisse Dich auch herzlich willkommen und wünsche Dir hier mit uns und James viel Spass. Du musst nur aufpassen, dass Du nicht mehr Zeit am PC als mit James verbringst, denn diese Seite hat echten Suchtcharakter =D :wink: .
    Zum Brotbacken kann ich mich nur der Meinung von Petra anschliessen,
    einfach mal probieren, am besten mit einem einfachen Rezept. "Mein" Grundrezept ist das Weissbrot aus dem blauen TM-Buch, das ich aber mittlerweile abwandle, aber als Anfängerrezept finde ich es gut.
    Die Zutaten zum Brotbacken findest Du in jedem Supermarkt.
    Wenn ich mich nicht täusche, habe ich noch das Brotrezept von meiner Vorführung; ist zwar schon ein paar Jährchen her, aber das Rezept war ganz einfach. Ich werde gleich mal suchen und mich heute noch mal melden.

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #3
  4. 05.03.03
    Nicole
    Offline

    Nicole

    Hallo Küchenschnecke,

    herzlich willkommen und viel Spaß!!!

    Mein Grundrezept geht so:

    700g Mehl
    1 Würfel Hefe
    1 Esslöffel Salz
    500g Wasser

    Alle Zutaten in den Thermomix, 3 Minuten Knetstufe, in einer Kastenform in den kalten Ofen und ca.45-55 Minuten bei 220° backen.
    Das ist die ganz schnelle Variante ohne gehenlassen. Das Brot ist dann am gleichen Tag sehr lecker, aber am nächsten meistens etwas bröselig.

    Das lässt sich unendlich abwandeln:

    - ein Teil Roggenmehl, dann aber auch Trockensauerteig (da kannst Du mal unter Zwirbelbrot gucken, da habe ich eine "Landbrotvariante" gepostet)
    - ein Teil Vollkornmehl
    - wenn es schöner werden soll, im James gehen lassen, bis er voll ist (ca. 30 Minuten) und dann noch mal durchkneten
    - Sonnenblumenkerne ooder ähnliches mit rein
    - Brotgewürz dazugeben, 1/2 TL
    - vor dem Backen mit Wasser bestreichen
    - nach dem Backen mit Wasser besprühen
    - als Zwirbelbrot backen, dann vorher mit Mehl bestäuben und nicht nach dem Backen mit Wasser besprühen

    Brötchenrezepte sind hier ganz viele gepostet, da findet sich bestimmt was.

    Viel Spaß beim Ausprobieren! Und nicht den Kopf hängen lassen oder James in die Ecke verbannen, wenn mal was nicht klappt!

    Liebe Grüße,
    Nicole
     
    #4
  5. 05.03.03
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Küchenschnecke,
    da bin ich wieder und habe mein damaliges Einsteigerrezept mitgebracht.
    Die Menge ist für eine kleine Kastenform.

    200 g Weizen oder Dinkel auf Turbo fein mahlen, ca. 2 Minuten.
    300 g Weizenmehl Type 405 oder 550
    1 Tl. Salz
    evtl. Brotgewürz
    1/2 Würfel Hefe
    3 1/2 Messbecher lauwarmes Wasser
    dazugeben und alles auf Brotstufe 2 Minuten kneten.

    In eine gefettete Kastenform füllen und bei 50° im Backofen 20 Minuten gehen lassen. (Ofen muss nicht vorgeheizt werden)
    Dann auf 200° schalten und noch ca. 40 Min. backen.

    Viel Spass beim Ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #5
  6. 06.03.03
    Clara12
    Offline

    Clara12

    Hallo und herzlich Willkommen auch von mir!

    Was das Brotbacken angeht, kann ich Dir leider keine Hilfe sein. Das erste und einzige Brot, das ich gebacken habe, war so dick wie ein Taschenbuch und so hart wie eine Schildkröte. Aber hätte man es beißen können, wäre es mit Sicherheit sehr lecker gewesen. :p
     
    #6
  7. 06.03.03
    Küchenfee
    Offline

    Küchenfee

    Tipps zum Hefeteig

    Hallo ihr alle!!

    Ich habe von einem Bäcker ein Infoheft zum Thema Hefeteig bekommen.
    Hier einige Tipps: 8-)
    Kalt und weich, macht den Bäcker reich,
    fest und warm, macht den Bäcker arm. :p

    Hefeteig braucht Ruhe: nicht ins heisse Wasserbad noch in den warmen Backofen stellen, sondern er kann dort stehen bleiben, wo man ihn erarbeitet hat.

    Warme Jahreszeit, kältere Milch/Wasser;
    klte Jahreszeit, wärmere Milch/Wasser! :wink:

    Flüssigkeit niemals auf einmal zugeben etwas imm er zurück lassen, und ggf. später nach geben.

    Der fertige Teig sollte mind. 2 mal 20 Minuten Ruhe haben.

    Jetzt ist es bestimmt kein grosses Problem mehr Hefeteig herzustellen!!

    Lieben Gruss
    Küchenfee :) :)
     
    #7
  8. 06.03.03
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    @Clara

    =D =D =D =D =D =D =D =D =D =D =D =D =D =D =D =D =D =D =D
     
    #8
  9. 07.03.03
    kruemmmel
    Offline

    kruemmmel

    @ Clara

    Du bist immer wieder sehr erfrischend
    =D =D =D =D =D =D =D =D =D
     
    #9
  10. 07.03.03
    Clara12
    Offline

    Clara12

    :p :oops: :p
     
    #10
  11. 04.05.03
    Alex
    Offline

    Alex Inaktiv

    Dieses schöne Rezept habe ich eben gebacken. Mal sehen wie es geworden ist.

    Aber der Teig war sehr weich und ich habe ihn nur mit Mühe aus dem TM bekommen.

    Gibt es da einen Trick???

    WIe kann man eigentlich diesen typische selbstgebackenen Geshack umgehen? Ich finde selbstgebackene Brote schmecken immer so nach Hefe.

    lg Alex
     
    #11
  12. 04.05.03
    lisa
    Offline

    lisa *

    Hallo Alex!

    Immer wieder gern gegebener Tipp:

    1 EL Essig dazu und es schmeckt wahrlich nicht mehr nach Hefe!

    Gruß Lisa
     
    #12
  13. 05.05.03
    Lillimonster
    Offline

    Lillimonster

    Huhu liebe Clara,
    das erste gebackene Taschenbuch....super :lol:

    Ich hatte zuerst Taschentuch gelesen....wäre doch auch noch eine interessante Variante. :lol:

    Brotige Grüsse
    Lillimonster
     
    #13
: hefeteig, thermomix, tm21, tm31

Diese Seite empfehlen