Grundrezept Congee

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: vegetarisch/vegan" wurde erstellt von WeißeLilie, 05.06.13.

  1. 05.06.13
    WeißeLilie
    Offline

    WeißeLilie

    Zutaten für etwa 3 Portionen:

    100g Süßreis, Basmatireis oder Naturreis
    1000g Wasser
    evtl Zucker und Salz

    Zubereitung:
    Wasser und Reis (und wer mag mit bissle Zucker und/oder Salz) in denThermomix füllen und auf 100°/ 5 min/ Linkslauf / Stufe 1 kochen.Danach 90°/ 60min/ Stufe1 /Linkslauf]. Und dann noch 2x 90° / 60min/ Stufe 1/ Linkslauf.



    Congee wird in Asien und China warm zum Frühstück gegessen und mach kocht es in der Regel 2,5 - 4 Stunden. Das müsst ihr selber entscheiden, wann euch der Reisbrei genug breiig ist.


    Ich koche es in der Regel tagsüber und füll das Congee dann in Gläser ab. Das hält sich eine gute Woche. Morgens wird es dann erwärmt.
    Congee isst man in Asien und China zum Frühstück. Man kann selber entscheiden ob man es eher süß essen möchte, z.B. mit Apfelkompott, Früchten oder auch mit Marmelade. Oder man isst es salzig und isst es mit Fisch, Fleisch, Gemüse, Bambussprossen oder wie man eben mag.


    Congee hat eine heilende Wirkung:
    Es stärkt das Qi, wirkt entschlackend, entgiftend und stärkt bei Schwäche und in der Rekonvaleszenz. Es nährt unsere MItte, unterstützt das Lungen-Qi, reguliert den Darm, reinigt die Blase und fördert Energie und Tatendrang. Die Anzahl der heilenden Wirkungen ist ziemlich groß, dass hier ist nur eine Auswahl. Je nach Zugabe von weiteren Zutaten kann man die Wirkung verstärken.


    Viel Spaß damit,
    liebe Grüße
    weiße Lilie
     
    #1
  2. 05.06.13
    elvo
    Offline

    elvo

    Hallo weiße Lilie,
    der Reisbrei ist dann aber schon sehr breiig :rolleyes: ? Aber die heilende Wirkung liest sich interressant! Werde es demnächst mal probieren.
    LG Ellen
     
    #2
  3. 05.06.13
    Chou-Chou
    Offline

    Chou-Chou Chou-Chou

    Hallo weiße Linie,
    ich bin immer mal wieder für "neue Dinge" zu haben. Es liest sich sehr interessant und vor allem, auf was der Brei alles positive Wirkung erzielt. Auf jeden Fall werde ich das Rezept nachkochen und hier berichten..
    Eine Frage: 1oo g Reis, das ist ja nun wirklich nicht die große Menge. Wieviel isst man denn - z.B. morgens - pro Person so ungefähr davon, damit es sich eben positiv auswirkt auf die Organe? 1 EL, mehr, oder zu zweit die gesamten 1oog?
    Richtig sommerliche Grüße an alle von
    Chou-Chou
     
    #3
  4. 05.06.13
    WeißeLilie
    Offline

    WeißeLilie

    @elvo: Ja, das ist sehr breiig!! Wir haben es im letzten Maledivenurlaub kennengelernt und da mein Mann große Probleme mit fast allen Nahrungsmittel hat, war das super und ich habe mich eingelesen und es probiert. Es schmeckt anfangs sehr ungewohnt, aber gleich am ersten Tag musste ich deutlich öfter auf Toilette und da ich Probleme mit den Lymphen habe, geh ich von aus, dass es bissle ausgeschwemmt hat. Und da war ich überzeugt. :)

    @chou-chou: Ja, 100g ist nicht viel, aber es wird durch den Liter Wasser mehr und ich füll es immer in 3 Marmeladengläser ab und es esse eines morgens davon. Ich bevorzuge die süße Varianten und es gibt oft Obst oder Kompott mit Nüssen dazu. Man kann auch mehr machen, aber ich für den Anfang ist es ganz gut, die Reissorten auszuprobieren, weil es schon sehr unterschiedlich schmeckt!
     
    #4
  5. 05.06.13
    Chou-Chou
    Offline

    Chou-Chou Chou-Chou

    Hallo weiße Lilie,
    alles ausgedruckt und da Mixi morgen nichts zu tun haben wird (bei uns gibt's nämlich ausnahmsweise mittags ein Gericht, wo man ihn nicht einsetzen kann) so wird er sich mit Deinem Rezept beschäftigen können. Ich habe mir vorgenommen, mit Milchreis zu beginnen.
    Ich bin gespannt und werde berichten.
    LIebe Grüße von
    Chou-Chou
     
    #5
  6. 05.06.13
    WeißeLilie
    Offline

    WeißeLilie

    Hallo Cou-Chou,
    da bin ich gespannt und bitte, dass du berichtest, denn Milchreis habe ich noch nicht probiert!
    Soweit ich es im Internt bisher recherchiert habe ist Milchreis nicht das gleiche wie Süßreis. Aber ich hab auch schon überlegt es zu probieren!
     
    #6
  7. 05.06.13
    Luna1960
    Offline

    Luna1960 Sponsor

    Hallo weiße Lilie,

    ich musste erst mal googeln was Süßreis ist, aber es ist ja der Klebereis, dann weis ich Bescheid. Werde es demnächst auch mal ausprobieren.
     
    #7
  8. 07.06.13
    Chou-Chou
    Offline

    Chou-Chou Chou-Chou

    Hallo weiße Lilie,
    hier kommt - wie versprochen - mein Bericht. Und wieder was hier im Kessel dazu gelernt, ich dachte doch wirklich Milchreis sei identisch mit Süßreis.
    Also mal vorweg, optisch sieht das Congee (aus Milchreis) wie Tapetenkleister aus, doch es wird ja auch keiner hier erwarten, dass es einem leckeren Stück Fleisch ähnelt, lach!;)
    Heute morgen habe ich GöGa und mir ca. je zwei EL in einem Schüsselchen gewärmt und einen Schuss Ahornsirup dazu getan. GöGa meinte, ob er nun 1oo Jahre alt wird!!
    Wir fand beide, dass man das Congee gut essen kann und so habe ich beschlossen, das nächste mal Vollkornreis zu verwenden, denn das müsste doch eigentlich noch gesünder sein?!? Auch darüber werde ich hier berichten.
    Ansonsten bin ich mal gespannt, ob ich eine gesundheitliche Wirkung verspüren werden. Besonders im Hinblick darauf, dass ich oftmals Probleme mit meiner Blase habe.
    @ weiße Lilie : gute Idee von Dir, das Rezept hier für uns einzustellen, nochmals danke!
    Liebe Grüße von
    Chou-Chou
     
    #8
  9. 07.06.13
    WeißeLilie
    Offline

    WeißeLilie

    Hallo Chou-Chou!

    Freut mich, dass es euch geschmeckt hat. Ahornsirup ist auch eine Idee auf die ich noch nicht gekommen bin. Danke dir dafür!
    Also welcher Reis gesund ist, da streiten sich da die Ernärhungsprofis drum...
    Da bin ich auch gespannt, ob du Auswirkungen merkst. Ich denke, man muss es schon öfter essen, damit sich gesundheitliche Probleme verbessern.
     
    #9
  10. 07.06.13
    Luna1960
    Offline

    Luna1960 Sponsor

    Hallo Weiße Lilie,

    wie viel isst man dann davon? Wird es zum Frühstück gegessen oder als Ersatz?

    - - - - - Folgender Beitrag wurde mit dem aktuellen Beitrag zusammengeführt, weil er weniger als 3 Minuten nach diesem erstellt wurde: - - - - -

    Hallo Weiße Lilie,

    wie viel isst man dann davon? Wird es zum Frühstück gegessen oder als Ersatz?
     
    #10
  11. 07.06.13
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,
    meine Schwiemu macht seit Jahren einmal die Woche einen Tag
    wo es nur 2 Reismahlzeiten gibt.. also Wasser u Reis
    gekocht.. bissle Apfel mit rein.. sonst nix.
    sie nimmt jedesmal ca 1kg an dem Tag ab an Wasser.

    gruss Uschi
     
    #11
  12. 07.06.13
    WeißeLilie
    Offline

    WeißeLilie

    Hey Luna1960!

    Also in Asien wird es als Frühstück gegessen. Aber dort ist man es soweit ich weiß eher mit Fisch, Fleisch und Gewürzen.
    Bisher habe ich (habe selbst schon nach Angaben im Inet gesucht) immer ein Drittel von dem Rezept gegessen. Den Rest in Gläser abgefüllt und an den nächsten Tagen gegessen. Ich denke, es kommt ganz darauf an, was man sonst dazu isst und ob man morgens wenig oder eher viel isst.

    - - - - - Folgender Beitrag wurde mit dem aktuellen Beitrag zusammengeführt, weil er weniger als 3 Minuten nach diesem erstellt wurde: - - - - -

    Hallo Marmeladenköchin!

    Ja, so Reistage kenn ich auch! Bloß wusste ich bisher nie, dass man das nur so kocht!
    Vielen Dank für deinen Beitrag!
     
    #12
  13. 07.06.13
    Chou-Chou
    Offline

    Chou-Chou Chou-Chou

    Hallo Weiße Lilie,
    da bin ich nochmal mit einer Frage: hast Du Dir ein Congee auch schon mal im "normalen Kochtopf" hergestellt?
    Eventuell muss man da dauernd rühren, oder?
    Ich frage mich nähmlich, ob ich nicht einiges an der Lebensdauer meines Mixis verringere, wenn der mal eben für das Congee stundenlang - wenn auch mit weniger Widerstand - laufen muss. Ist nur so ein Gedanke, der mir plötzlich kam.
    Vielleicht kann das auch eine technisch besser versierte Hexe hier als ich es bin, beantworten.
    Liebe Grüße von
    Chou-Chou
     
    #13
  14. 08.06.13
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Huhu,

    ich koch das vier Stunden im Kochtopf auf dem Herd (Vollkornbasmatireis, grössere Menge),
    auf kleiner Flamme, geht tadellos ohne einmal umzühren! ;)

    Auch soll es ohne! Salz und Zucker gekocht werden. Reisbrei


    Für mich am besten mit ganz viel Zimt. :cool:
     
    #14
  15. 08.06.13
    Chou-Chou
    Offline

    Chou-Chou Chou-Chou

    Hallo Kaffeehaferl,
    das mache ich beim nächsten mal lieber auch so! Danke für Deinen Tipp hier. Und mit dem Zimt.............finde ich auch gut, den mögen wir nämlich beide gern.
    Danke auch für den Link...............gleich ausgedruckt, man wird ja schließlich im Alter (ein bisschen) vergesslich!
    Sonnige Grüße an Dich und alle anderen von
    Chou-Chou
     
    #15
  16. 09.06.13
    WeißeLilie
    Offline

    WeißeLilie

    Hallo Kaffeehaferl,

    ja, das mit dem Zucker und Salz hört man so und so.
    Und das brennt echt nicht an bei dir??
     
    #16
  17. 09.06.13
    Thermo-Fee
    Offline

    Thermo-Fee

    Hallo zusammen,

    bin zwar nicht Kaffeehaferl hab's aber gestern auf dem Herd gekocht. 1 Liter Wasser und 1oog Reis ohne Salz und Zucker, 4 Stunden lang auf kleiner Flamme, brennt nichts an.;)


    Liebe Grüße
    Ingrid
     
    #17
  18. 09.06.13
    Chou-Chou
    Offline

    Chou-Chou Chou-Chou

    Hallo Ingrid,
    verrätst Du auch noch bitte, bitte, welchen Reis Du gekocht hast?
    Danke und liebe Grüße von
    Chou-Chou
     
    #18
  19. 09.06.13
    WeißeLilie
    Offline

    WeißeLilie

    Hey ihr!
    Ich hab immer gedacht, dass es dann anbrennt! Aber dann werde ich das wohl auch mal probieren! :)
     
    #19
  20. 09.06.13
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo,

    bei mir kochen seit 3 Stunden 2 Liter Wasser mit 200 g Vollkornbasmatireis.

    Wenn man die richtige Einstellung der Herdplatte gefunden hat, kann man es unbesorgt alleine köcheln lassen,
    nix umrühren, nix anbrennen (bei geschlossenem Deckel) und Herdplatte schaltet dann automatisch aus. :cool:

    Den TM möchte ich dafür nicht 4 Stunden laufen lassen. ;)

    Alternativ ginge es bestimmt auch im Crocky.......
     
    #20

Diese Seite empfehlen