Gschwellti mit 3 Soßen

Dieses Thema im Forum "Garaufsatzgerichte: vegetarisch/vegan" wurde erstellt von MC Linda, 28.04.06.

  1. 28.04.06
    MC Linda
    Offline

    MC Linda

    Also bevor ihr alle googelt, Gschwellti ist die schweizerische Bezeichnung für Pellkartoffeln. Bei uns gibts die oft, und dazu wahlweise diese 3 leckeren Soßen, die Jacques uns im Nu zaubert.

    Gschwellti mit 3 Soßen

    Zutaten für 4 Personen:

    Für die Pellkartoffen:
    1200g Wasser
    1000g festkochende Kartoffeln

    Wasser in den Mixtopf geben und den Garkorb einsetzen. Kartoffeln abschrubben und in den Garkorb und eventuell V.aroma füllen. Die großen Kartoffeln nach unten. Mixtopf verschließen (V.aroma aufsetzen) und 45Min./V.aroma/St.1 garen. Danach Kartoffeln umfüllen und das Garwasser entfernen.
    ACHTUNG! Für die Remouladensoße und die Salsa verde die Eier kochen - d.h. die rohen Eier bei den Kartoffeln mitgaren!

    Hüttenkäsesoße:
    200g Hüttenkäse (Frischkäse)
    1 TL Schnittlauch
    1-2 Tomaten
    1/4 TL Chili oder 1/4 TL Cayennepfeffer
    1/4 TL Salz
    3 Prisen schwarzer Pfeffer

    Tomaten waschen, Stielansätze entfernen und vierteln. Tomatenviertel in den Mixtopf geben und 10Sek./St.5 zerkleinern. Restliche Zutaten dazu und 30Sek./St.3 verühren.

    Remouladensoße
    3 hart gekochte Eier (Rohe Eier bei den Kartoffeln mitgaren)
    1 kleine Zwiebel
    8 Essiggürkchen
    1 TL Petersilie
    200g Joghurt
    200g Mayonaise

    Gekochte Eier abpellen, halbieren und in den Mixtopf geben, Zwiebel schälen und in den Mixtopf geben, Gurken halbieren und in den Mixtopf geben - 7Sek./St.5 hacken. Übrige Zutaten dazu und 30Sek./St.4 verrühren.

    Salsa verde:
    1 TL Basilikum
    1 TL Petersilie
    1 kleine Zwiebel
    1 hart gekochtes Ei (Rohes Ei bei den Kartoffeln mitgaren)
    1 Knoblauchzehe
    2 EL Parmesan
    1 TL Zitronensaft
    1/4 TL Salz
    3 Prisen Pfeffer
    60g Olivenöl

    Gekochtes Ei abpellen, halbieren und in den Mixtopf geben; Zwiebel und Knoblauch schälen, halbieren und ebenfalls in den Mixtopf geben. Alles 7Sek./St.5 hacken. Restliche Zutaten dazu und 1Min./St.3 verrühren.

    Schmeckt absolut lecker - bei uns hat jeder seine Lieblingssoße, aber gegessen werden alle gern. :)
    Einen guten Appetit wünscht euch MC Linda:p
     
    #1
  2. 28.04.06
    Barbara70
    Offline

    Barbara70 Foren-Admin

    AW: Gschwellti mit 3 Soßen

    Hallo McLinda:


    Du bist der Hammer mit Deinen Rezepten!!!!!=D =D


    Ich bin begeistert!
     
    #2
  3. 28.04.06
    Emilia
    Offline

    Emilia

    AW: Gschwellti mit 3 Soßen

    hallo MC Linda,

    weißt du, was ich grad für heut abend vorbereite?

    Gschwellti mit 3 Soßen!!!!

    ich finde auch: Du bist mit deinen Rezepten die Wucht in Tüten!

    Danke!
     
    #3
  4. 28.04.06
    MC Linda
    Offline

    MC Linda

    AW: Gschwellti mit 3 Soßen

    Hallo Emilia,
    na dann wünsche ich euch heute Abend einen guten Appetit. :)
    Und: DANKE! Ich liebe es nunmal zu kochen - und möchte euch meine Rezepte nicht vorenthalten. Jacques ist schuld, das es bei uns lauter neue Sachen gibt! ;)
    Liebe Grüße, MC Linda:p
     
    #4
  5. 28.04.06
    makiosparadies
    Offline

    makiosparadies genussvolle

    AW: Gschwellti mit 3 Soßen

    Schönes Rezept!!!
    Nachdem mein Sohn ja seit ein paar Wochen [​IMG] ohne Ende liebt, habe ich mir Dein Rezept gleich abgespeichert - mit den Soßen -köstlich!!


    Koch weiter so!!!!! [​IMG]


    Dankende Grüße

    Dani
     
    #5
  6. 29.04.06
    Emilia
    Offline

    Emilia

    AW: Gschwellti mit 3 Soßen

    Hallo MC Linda,

    jetzt gibts das Statement zu den Gschwellti!

    superkalifragilistisch-expealigorisch! =D

    ich habe mich für zwei Sossen entschieden, sonst wär es zuviel gewesen:
    Hüttenkäsesosse (ich hatte keine bezahlbaren Bio-Tomaten bekommen, die
    anderen mag ich net, und so habe ich anstelle der Tomaten zwei Esslöffel
    stückige Tomaten genommen. Ich denke das macht kaum Unterschie, denn die war sowas von fein die Sosse! Und als zweites gabs die Remouladensosse

    wobei diese
    schon sehr viel von der Menge ist. Macht aber nix, weil ich den Rest mit etwas Essig strecken werde und als Salatsosse verwende. Das schmeckt nämlich auch toll!

    Ach ja, dazu gabs einen Vogerlsalat (Feldsalat). Hätts nicht unbedingt gebraucht, war aber sehr lecker dazu.

    Die Salsa verde werde (reimt sich!;)) ausprobieren, wenns wieder frischen Basilikum gibt, dann wird sie sicher am Besten schmecken.

    Ich danke Dir nochmals für das tolle Rezept, das es sicher öfter geben wird. Es schmeckt supergut und geht, bis auf die Kochzeit der Kartoffeln, unglaublich schnell!




     
    #6

Diese Seite empfehlen