Gulasch ohne Rotwein

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von samafe, 28.02.06.

  1. 28.02.06
    samafe
    Offline

    samafe

    Hallo, ich bin neu hier und grad auf der suche nach nem Gulaschrezept ohne Rotwein. bin im forum leider nicht fündig geworden. :-(

    Kann mir jemand weiterhelfen?


    vielen dank!

    sabine
     
    #1
  2. 28.02.06
    Emilia
    Offline

    Emilia

    hallo sabine,

    nimm doch einfach die Flüssigkeitsmenge vom Rotwein und ersetze sie in jedem Rezept mit Brühe (oder Wasser, wie du willst). Ganz einfach ...
     
    #2
  3. 28.02.06
    samafe
    Offline

    samafe

    hallo claudia,

    vielen Dank für deinen Tip! Werd ich am Donnerstag gleich ausprobieren!



    Gruß
    Sabine
     
    #3
  4. 28.02.06
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    Hallo Sabine!

    Aus meinem Rezeptfundus (alle Rezepte für den James):

    Amsterdamer Apfelgulasch

    600 g mageres Rindfleisch
    2 EL Öl
    1 Knoblauchzehe
    1 Lorbeerblatt
    3/8 l Wasser
    1 Suppenwürfel
    Salz
    Pfeffer
    250 g Zwiebeln
    250 g Karotten
    500 g säuerliche Äpfel
    2 Zweige Majoran
    1 EL Honig
    1/4 l Sahne
    1 EL Mehl

    Fleisch würfeln und in einem Pfännchen im heißen Öl rundherum anbraten.

    Knoblauch auf das laufende Messer/Stufe 5 fallen lassen, Pfanneninhalt, Lorbeerblatt, Wasser und Suppenwürfel zufügen. Aufkochen und zugedeckt 1 Std./90°C/Stufe 1 köcheln lassen.

    Mit Salz und Pfeffer würzen.

    Zwiebeln würfeln, Karotten schälen und in Stücke schneiden. Beides zum Fleisch geben und noch 30 Min./90°C/Stufe 1 dünsten.

    Äpfel vierteln, entkernen, in Stücke schneiden, zum Gulasch geben und noch 15 Min./90°C/Stufe 1 garen.

    Majoran hacken. Gulasch mit Majoran und Honig abschmecken.

    Sahne und Mehl verquirlen, ins Gulasch rühren, 1 Min./100°C/Stufe 1 aufkochen und noch 5 Min./90°C/Stufe 1 köcheln.

    Eventuell mit Majoranblättchen garnieren.

    ---------------

    Fruchtiges Gulasch

    3 Zwiebeln
    1 EL Öl
    750 g Gulasch vom Schwein
    2 EL Öl
    500 ml Fleischsuppe
    Salz
    Pfeffer
    1 TL Paprikapulver -- edelsüss
    1/2 TL Majoran -- getrocknet
    3 Äpfel
    1 bis 2 TL Maizena
    150 g Schmand
    Worcestersoße

    Zwiebeln schälen, aufs lfd. Messer/Stufe 5 fallen lassen und mit Öl 3 Min./100°C/Stufe 1 andünsten.
    Fleisch in einer Pfanne in heissem Öl portionsweise anbraten und zu den Zwiebeln geben.
    Suppe angießen. Salz, Peffer, Paprika, Majoran dazufügen. Zugedeckt ca. 10 Min./100°C/Stufe 1 und 35 Min./90°C/Stufe 1 schmoren lassen.

    Äpfel waschen, vierteln, entkernen, in 1/2 cm breite Spalten schneiden. Apfelspalten zum Gulasch geben und 5-7 Min./90°C/Stufe 1 mitschmoren. Speisestärke mit wenig Wasser anrühren, in das Gulasch rühren und 5 Min./100°C/Stufe 1 aufkochen. Schmand unterrühren. Mit Worcestersoße pikant abschmecken. Eventuell mit frischem Majoran garnieren.

    Beilage: Reis

    --------------------------

    Biergulasch

    4 Zwiebeln
    2 Knoblauchzehen
    30 g Öl, Schmalz oder Butterschmalz (1)
    750 g Rindfleisch
    30 g Öl, Schmalz oder Butterschmalz (2)
    2 EL Paprikapulver -- edelsüß
    Salz
    Pfeffer
    1/2 TL Kümmel gemahlen
    150 g Champignons
    1/2 l helles Bier
    1 Bd gemischte Kräuter
    100 ml Rahm
    1 EL Tomatenmark

    Knoblauch schälen. Zwiebel schälen, vierteln und beides auf das laufende Messer/Stufe 5 fallen lassen. Fett (1) zugeben und 3 Min./100°C/Stufe 5 anlaufen lassen.

    Das Fleisch in ca. 3 cm große Würfel schneiden und in einer Pfanne in Fett (2) rundherum anbraten.Zu den Zwiebeln geben.

    Mit Paprika, Salz, Pfeffer und Kümmel abschmecken. Mit der Hälfte des Biers aufgießen, 10 Min./100°C/Stufe 1/Schmetterling ankochen und 60 Min.90°C/Stufe 1/Schmetterling leicht kochen lassen.

    Die Champignons putzen und in Scheiben schneiden. Champignons, Kräuter und den Rest Bier zugeben und 10 Min./90°C/Stufe 1/Schmetterling fertig kochen

    Gulasch mit Rahm und Tomatenmark abschmecken.

    -------------------------------------

    Kaisergulasch

    750 g Kalbfleisch von der Schulter
    80 g fetter Speck
    3 Zwiebeln
    Salz
    Pfeffer
    1/2 kleine Zitrone (unbehandelt)
    1 TL Kapern
    3/8 l heiße Suppe
    1/8 l Sahne
    1 EL Mehl
    1 Pr Zucker
    2 TL Zitronensaft

    Fleisch in 2 cm große Würfel und Speck in feine Würfel schneiden. Speck in einem Pfännchen auslassen. Fleisch dazugeben und von allen Seiten anbraten.

    Zwiebeln schälen, vierteln und auf das laufende Messer/Stufe 5 fallen lassen. Fett vom Anbraten des Fleisches zugeben und 3 Min./100°C/Stufe 1 andünsten. Fleisch dazugeben und mit Salz und Pfeffer würzen.

    Zitrone in dünne Scheiben schneiden, mit Kapern zum Fleisch geben, 5 Min./90°C/Stufe 1 dünsten, dann Zitronenscheiben herausnehmen.

    Suppe zugießen, weitere 10 Min./90°C/Stufe 1 dünsten. Das Fleisch sollte kernig gar sein.

    Gulasch mit in Sahne angerührtem Mehl binden und mit Salz, Pfeffer, Zucker und Zitronensaft abschmecken.

    Beilage: Kartoffeln

    --------------------------------------

    Kesselgulasch (Gulaschsuppe)

    1/2 kg Gulaschfleisch
    3 EL Schmalz
    200 g Zwiebeln
    2 EL Paprikapulver (scharf und edelsüß gemischt)
    Kümmel
    Salz
    Pfeffer
    1 l Wasser
    120 g Karotten
    400 g Kartoffeln
    1/2 Paprikaschote -- grün
    1/2 Paprikaschote-- rot
    1/4 kg Tomaten aus der Dose

    Eignet sich gut zum Einfrieren.

    Das Fleisch würfelig schneiden. In einer Pfanne das Schmalz erhitzen und das Fleisch rundherum anbraten.

    Zwiebeln schälen, vierteln und auf das laufende Messer/Stufe 5 fallen lassen. Fett vom Fleischanbraten zugeben und 3 Min./100°C/Stufe 5 anlaufen lassen.

    Unter ständigem Rühren Salz, Pfeffer, Paprikapulver, etwas gemahlenen Kümmel rasch zugeben.
    Mit Wasser aufgießen. Fleisch in den Topf geben und 15 Min./100°C/Stufe 1 ankochen. Danach 60 Min./90°C/Stufe 1 ohne MB garen lassen.

    Die Karotten in Scheiben schneiden. Die Kartoffeln schälen und würfeln. Die Tomaten in ein Sieb geben und abtropfen lassen. Das entkernte Fruchtfleisch grob hacken.

    Das vorbereitete Gemüse zum Fleisch geben und weitere 45 Min./90°C/Stufe 1 mitkochen lassen.

    Die Paprikaschoten entkernen und in kleine Würfel schneiden, unter die Gulaschsuppe mengen und 15 Min./90°C/Stufe 1 fertiggaren.

    Die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken. Semmeln oder Brot dazureichen.

    Noch etwas Grundsätzliches: In das klassische Gulasch gehört kein Rotwein. Manche Köche verwenden ihn, weil sie sich nicht getrauen soviel Paprikapulver zuzusetzen, dass das Produkt rot wird.

    Das Gulaschrezept meiner Vorfahren aus dem heutigen Grenzgebiet zwischen Österreich und Ungarn:

    1 kg Rindfleisch (Hals oder Wade) in 3 cm große Würfel schneiden.
    1 kg Zwiebel ganz grob schneiden
    4 Eßlöffel Fett (Schmalz, Butterschmalz, Öl) in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin hellgelb anlaufen lassen (nicht braun werden lassen).
    Fleischwürfel zugeben und rühren bis alle Würfel rundherum angebraten sind. 2 Teelöffel Salz und 2 Esslöfel edelsüßen Paprika dazugeben, Kurz und rasch verrühren (das Paprikapulver darf nicht angeröstet werden) und mit 1 l Suppe aufgießen.
    Getrockneter Majoranunt etwas gestoßener Kümmel runden den Geschack ab.
    2 bis 3 (oder auch 4) Stunden zugedeckt auf kleinem Feuer das Fleisch weichkochen. Falls die Flüssigkeit zu rasch verkocht wird weitere Suppe anchgefüllt. Das Fleisch sollte weich sein, wenn die Zwiebeln zu eines sämigen Soße verkocht sind. Die angegeben Paprikamenge ist "ladylike". Für Herren setzt man noch einen, für Pfeifenraucher oder Rinderhirten noch 2 Essklöffel Scharfpaprika zu.

    Dazu reicht man Nockerl (etwas dick geratene Spätzle), Semmelknödel, Pellkartoffel oder einfach eine frischgebackene Semmel.

    Ich wünsche eine angenehme Mahlzeit!
     
    #4
  5. 28.02.06
    Engel11
    Offline

    Engel11

    #5
  6. 10.03.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    wow

    Also erst einmal Kurt, einmalige Rezepte, dann muss ich gestehen das
    man in Gullasch Rotwein rein macht, wuste ich vorher auch nicht.

    Also ich gebe euch mal mein persönliches Rezept für mein Gulasch
    a`la Claus. Aber bitte habt erbamen mit mir. Das ist das erste Rezept
    was ich hier eingebe, aber ich glaube wenn ihr das nach kocht werdet
    ihr sehen wie lecker das einfache Gulasch ist.

    Also für mich ist eines ganz wichtig beim deftigen Gulasch. Es muss
    unbedingt der Anteil Rindfleisch / Zwiebel in gleichen Teilen sein.

    Zutaten:
    1000 g Rindfleisch (ich hole es lieber am Stück und würfel es selber,
    denn die fertigen sind entweder zu groß oder zu
    klein)
    1000 g Zwiebeln
    2 Stück Rinder-Fettbrühe
    2 Esslöffel Schmalz
    1-2 Stück rote Paprika
    2 kleine Dosen Tomatenmark (oder eine große)
    Gewürze wie Paprika scharf, Pfeffer, Salz
    1 großes Glas Champion geschnitten

    So wird`s gemacht:
    Rindfleisch in ca. 4 cm große Würfel schneiden,
    Zwiebel schälen und und achteln (nicht würfeln)
    Die Paprika vierteln, entkernen und in Streifen schneiden
    Das Schmalz in einem großen Topf zerlassen
    Das Rindfleisch kräftig anbraten bei höchster Stufe,
    wenn es rundum richtig angebraten ist die Zwiebeln dazu tun,
    nun Paprikagewürz und shwarzen Pfeffer dazu,
    kräftig umrühren und warten bis die Zwiebeln leicht glasig werden,
    nun das Tomatenmark dazu und wieder kräftig umrühren,
    dann mit Wasser aufgießen dass das Fleisch leicht bedeckt ist
    nun die Brühwürfel dazu tun und salzen,
    Nun auf unterste Stufe (1) den Herd stellen
    Deckel auf den Topf und 90 Minuten köcheln lassen, bis die
    Zwiebeln zerkocht sind,
    Nun die Paprika hinzugeben, bitte aber bei der Wassermenge vorher
    beachten das die Paprika noch gute Flüssigkeit ergibt wenn sie kocht,
    Ebenfalls die Pilze (geht auch ohne) zufügen.

    Deckel wieder drauf und noch 15 Minuten köcheln, nicht zu lange
    damit die Paprika noch leichten Biss haben.

    Fertig ist ein weiklich sehr leckeres Gulasch

    Dazu mache ich immer Kartoffel und Semmelknödel. Die Semmelknödel
    im Beutel und die Knödel als Fertigpulver (z.B. von Edeka)

    Tja nun hoffe ich das ich es verständlich geschrieben.......(und nichts vergessen)

    "Bon Appetit"

    LG Buddy
     
    #6
  7. 10.03.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Buddy,

    kann ich bis hierher riechen!! :p :lol: :p

    Aber: Hast Du denn keinen Slowcooker??? :wink:
     
    #7
  8. 11.03.06
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    @Susi,


    darauf hab ich jetzt gewartet...lach

    Das ist bestimmt das nächste was Buddy sich anschafft :)
     
    #8
  9. 11.03.06
    die_rote_zora
    Offline

    die_rote_zora

    #9
  10. 11.03.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    also

    Hallo Susi,

    ich denke du meinst einen Schnellkochtopf ????

    @Holly
    Nee den habe ich nicht und ich muss sagen ich halte
    da auch nichts von.

    Das Fleisch wird dann nur zu durchgekocht und zerflält
    fast. Es muss für diesen Gullasch schön langsam gehen,
    damit es mit den Zwiebel passt.

    OK ist meine Meinung, lächel........

    Aber danke für die Anregung.......

    Ach ja, ich hoffe du riechst den Gulasch und nicht die Folgen
    der Zwiebeln, lächel.............

    LG Buddy
     
    #10
  11. 11.03.06
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    @ Buddy,

    nein ein Slowcooker ist kein Schnellkochtopf...der sinn eines Slowcookers ist gerade die Speisen schön langsam zu garen...

    Aber wenn du mal Zeit hast kannst du dich ja in das Forum Crockpot mal einlesen...
     
    #11
  12. 11.03.06
    audrey680
    Offline

    audrey680 Leseratte

    Hallo zusammen,

    @buddy,
    nein, Susi meint keinen Schnellkochtopf :lol: Und wenn es schön langsam gehen soll für Dein Gulasch, dann solltest Du
    vielleicht Du mal vorsichtig in das Forum Slowcooker/Crockpot reinschnuppern..... aber Achtung, es ist ähnlich wie beim Alfredo =D

    Übrigens bin ich ein bekennender Crockyaner - ich würde ihn nie wieder hergeben - Alfredo probiere ich morgen mal aus!

    Liebe Grüsse

    Sabine
     
    #12
  13. 11.03.06
    audrey680
    Offline

    audrey680 Leseratte

    Holly, da warst Du schneller - =D

    Grüsse

    Sabine
     
    #13
  14. 11.03.06
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    @Audrey,

    Zwei Doofe ein Gedanke...oder wie war das :)
     
    #14
  15. 11.03.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    OK

    jaaaaaaaaaaaaaaa,

    ist ja OK, der Lacher war auf eurer Seite Mädels.......bin ja lernfähig
    und habe nun verstanden was ihr meint. Was slow heißt weis ich ja
    auch aber ihr habt ja hier soviele WEunderwaffen, wie soll man da
    klar kommen was gemeint ist.

    OK ich werde mich mal auf der Seite umsehen.....

    Tu mir einen Gefallen und sagt es nicht weiter was ich für ein
    Depp bin..........bin ja nur gespannt wie die Susi mich auslacht......

    Aber ich danke euch beiden Holly und Audrey680 für die Aufklärung.

    Na dann bin ich ja beruhig und mein Gulaschrezept darf dann auch
    in eueren Slowcooker.........lächel.

    LG Buddy
     
    #15
  16. 11.03.06
    audrey680
    Offline

    audrey680 Leseratte

    Holly,

    genau!
    Er liest sich jetzt bestimmt schon durch die mindestens 7727 oder wieviel auch immer, Beiträge =D

    Gruss

    Sabine
     
    #16
  17. 11.03.06
    audrey680
    Offline

    audrey680 Leseratte

    @holly und buddy
    ich bin einfach zu langsam heute =D
     
    #17
  18. 11.03.06
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    @Audrey,

    der arme...grinst...und seine Frau schlägt zuhause die Hände über dem Kopf zusammen und erteilt ihm Kesselverbot :)
     
    #18
  19. 11.03.06
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    @Buddy,

    das kannst du laut sagen...die Susi hat uns nämlich mit dem Crocky Virus infiziert :)
     
    #19
  20. 11.03.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Holly,

    ich habe ganz lieb einen kleinen Hinweis gegeben!! 8-)

    @ Buddy

    ich würde doch niemals über Dich lachen, obwohl ein ganz klein bißchen mußte ich grinsen.... :rolleyes:
     
    #20

Diese Seite empfehlen