Gutes Buch oder WWW zur Getreideküche?

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Schäfcheneule, 19.04.07.

  1. 19.04.07
    Schäfcheneule
    Offline

    Schäfcheneule

    Hallo,

    ich versuche gerade unsere Ernährung umzustellen (in Richtung 5 Elemente) und möchte mehr über das Kochen mit verschiedenen Getreidesorten (Quinoa, Hirse, Amaranth, Gerste usw.) erfahren. Ich fühle mich noch ziemlich unsicher und möchte mir gerne noch mehr Theorie anlesen und dann weiter ausprobieren.
    Kann mir jemand ein gutes Buch empfehlen? Ich habe im Internet "Die moderne Getreideküche" gefunden, aber das scheint doch mehr in Richtung backen zu gehen. Ich interessiere mich aber mehr für Getreide als Beilage, zum Frühstück, Auflauf.

    Wir haben hier doch einige Hexen, die viel Ahnung davon haben, kann mir einer weiterhelfen?

    Liebe Grüße
    Manuela
     
    #1
  2. 19.04.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    #2
  3. 19.04.07
    Schäfcheneule
    Offline

    Schäfcheneule

    AW: Gutes Buch oder WWW zur Getreideküche?

    Hallo Elli,

    ich habe schon gehofft, dass du was weißt =D

    Vom pala-Verlag habe ich auch bei Amazon schon was gefunden. Sind die Bücher von denen denn allgemein zu empfehlen?

    Ich habe mir halt schon so viele Bücher zugelegt, die sich gut anhörten und dann doch der Reinfall waren und mir doch nicht die Information geliefert haben, die ich mir gewünscht hatte.

    Liebe Grüße
    Manuela
     
    #3
  4. 19.04.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Gutes Buch oder WWW zur Getreideküche?

    Hallo Manuela,

    ich mag die Buecher vom pala-Verlag und den Michaelsverlag. Emma Graf schreibt ueber die 7 Getreide. Ein Quinoa-Kochbuch ist aber auch dabei.
    Kennst Du das 5-Elemente Kochbuch von Barbara Temelie? Meine Freundin kocht nach diesem. Sie war damals bei ihr in Muenchen zur Beratung. Da duerfte doch was fuer Dich dabei sein. Schau mal hier und klick ganz unten Fruehstueck an. Ich hoffe, ich konnte Dir ein wenig helfen.

    LG,
    Elli
     
    #4
  5. 19.04.07
    Schäfcheneule
    Offline

    Schäfcheneule

    AW: Gutes Buch oder WWW zur Getreideküche?

    Hallo Elli,

    bei Amazon habe ich "Köstliche Getreideküche" von pala gefunden, aber nicht auf deren Website. Aber das macht ja nichts :)
    Die Seite mit dem Frühstück kenne ich auch, die hat Nicole ja in ihrem TCM Thread gepostet.
    Von Barbara Temelie habe ich leider erst gehört, nachdem ich mir meine Bücher gekauft habe *grummel* . Eins davon (Die 5-Elemente-Küche) hat ein Vorwort von ihr und die Autorin Christiane Seifert arbeitet seit 10 Jahren mit ihr zusammen. Meine Therapeutin hat sie letztes Mal auch erwähnt, leider zu spät eben. Jetzt überlege ich mir, welches Buch ich mir denn noch gönne :)

    Ich versuche im Moment mich an einen Getreidebrei zum Frühstück zu gewöhnen. Das Problem ist, dass ich sowas bis jetzt immer nur mit Milch gemacht habe und die fehlt mir doch. Ich habe jetzt auch Sojamilch ausprobiert, aber das gleiche ist es eben doch nicht.

    Na, ich werde jetzt mal sehen, wieviel Amazon an mir diesmal verdient :)
    Ich danke dir erstmal für deine Hinweise und werde mir auf jeden Fall das Getreidebuch von pala bestellen.

    Liebe Grüße
    Manuela
     
    #5
  6. 20.04.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Gutes Buch oder WWW zur Getreideküche?

    Hallo Manuela,

    wenn Du sowieso noch eines bestellst, dann kauf Dir dieses 5Elemente-Kochbuch von Barbara Temelie. In dem Link von ihr findest Du auch noch gute Rezepte.
    Probier doch mal anstatt Sojamilch Mandelmilch oder Hanfmilch nehmen. Einfach nur im TM eingeweichte Mandeln oder Hanfsamen( nicht eingeweicht) mit Wasser puerieren. Sesammilch schmeckt auch lecker, aber nur solange man Kalziummangel hat.

    LG,
    Elli
     
    #6
  7. 20.04.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Gutes Buch oder WWW zur Getreideküche?

    Hallo Manuela,

    meine Getreidebreie bereite ich seit meiner Ayurveda-Kur nur noch mit Wasser, Früchten und gewärmt zu... und sie bekommen mir sehr gut...
    ist allerdings eine Konstitutionsfrage...

    Meine ersten Vollwertbücher waren von Ingrid Früchtel
    Kochen und Backen
    ja... schlecht sind/waren sie nicht...
    aber so richtig viel gearbeitet habe ich mit diesen Büchern nicht

    Anders die Bücher
    von Helma Danner
    Biologisch kochen und backen

    und von Emma Graf
    Getreideküche im Rhythmus der Wochentage

    sie haben mich viele Jahre begleitet... und begleiten mich noch...
    dazugekommen sind noch ayurvedische Bücher

    nach der TCM habe ich noch nicht bewusst gekocht...habe auch keine Bücher dazu... habe mir aber den NL abonniert, so dass ich immer über das Neueste, was die Küche so hergibt, informiert bin.


    Wichtig ist... dass Du langsam Deine Ernährungsumstellung angehst...
    so wie Du auch schon richtig schreibst, dass Du Dich langsam umstellst... das ist gut... :finga:

    Einen guten Weg mit liebem Gruß
    Gaby :sunny:





     
    #7
  8. 30.04.07
    Schäfcheneule
    Offline

    Schäfcheneule

    AW: Gutes Buch oder WWW zur Getreideküche?

    Hallo Elli und Gaby,

    erstmal danke für eure Antworten. Es hat leider ein bisschen gedauert, bis ich wieder hier dran kam. Ich muss das schöne wetter ausnutzen und im garten was tun :-( Wir sind ziemlich am ungestalten und da meine bessere Hälfte gerade eine Rücken-OP hinter sich hat, darf ich mich alleine austoben. Ich wusste gar nicht, dass der Mensch sooo viele Muskeln hat =D

    Aber nochmal zu der Milch.
    1. Müssen die Mandeln geschält sein?

    2. Bin ich mir noch nicht wirklich sicher, warum ich ganz darauf verzichten sollte. Ab und zu wird ja ok sein. Ich liebe zum Beispiel selbstgemachte Milchshakes mit Früchten.

    Ich finde es schon schwer, wenn man alle Ernährungsgedanken, mit denen man groß geworden ist, praktisch über den Haufen schmeißen soll. Obwohl es ja schon logisch klingt. Wobei mir die TCM noch eher zusagt, da ich denke gekocht ist doch bekömmlicher als roh.

    Und ich habe auch festgestellt, dass ganz viel wohl eine Zeit bzw. Organisationsfrage ist, wenn man von Fertigprodukten weg will. Aber das wird schon.
    Ich hab mir jetzt die beiden "Grundbücher" von Barbara Temelie geholt und arbeite mich gerade durch das erste durch. Außerdem die "köstöiche Getreideküche" von pala.

    Aber ich habe so schon das Gefühl, das die paar Sachen, die ich geändert habe, eine Wirkung zeigen. Und das gibt Auftrieb.

    Vielleicht besuche ich doch mal einen Kurs, da kann man dann doch viele fragen klären, denke ich.

    Liebe Grüße
    Manuela
     
    #8
  9. 30.04.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Gutes Buch oder WWW zur Getreideküche?

    Hallo Manuela,

    die Mandeln muessen nicht geschaelt sein. Damit die Mandelmilch milchiger schmeckt, kann man sie absieben.

    LG,
    Elli
     
    #9
  10. 01.05.07
    midwife17
    Offline

    midwife17 Klapperstorch

    AW: Gutes Buch oder WWW zur Getreideküche?

    Hallo Ihr alle,

    ich bin ja selber immer wieder unsicher, hin und her gerissen, bin jetzt selber bei einer Heilpraktikerin, die TCM und westliche Ernährungsberatung macht.

    Wichtig ist eben, die Konstitution zu beachten. Das ist ja das geniale an der TCM Diätetik, dass es keine 08/15 Empfehlung für alle gibt.

    Wenn jemand im Fnktionskreis der Milz und des Magens keine Schwäche hat (Durchfälle, Blähungen..), kein Syndrom von kaltem oder heißem Schleim zeigt (kalt: rheuma, gicht, ... oder ewig schleimigen schnupfen, dick weiß belegte Zunge, schleimiger husten; heiß: Arthritis, Furunkel, Entzündungen...) dann ist die Milch ja gar kein Problem. Es gibt ja sogar Leute (Herz-Feuer oder Blut-Hitze-Syndrome...) denen die Milch sogar gut tut, weil sie abkühlt.

    Es wäre also anzuraten, mal eine Diagnose der TCM-Konstitution machen zu lassen bei einem entsprechenden Therapeuten, bevor man sich die Milch verkneift, die einem vielleicht gar ncht schadet (zumindest in Maßen).

    Und beim Getreidebrei soll bloß nicht literweise Milch dran sein. was absolut okay ist, ist ein guter Schuß Sahne :)

    LG Nicole
     
    #10
  11. 02.05.07
    Schäfcheneule
    Offline

    Schäfcheneule

    AW: Gutes Buch oder WWW zur Getreideküche?

    Das denke ich so langsam auch, in Maßen eben. Ich kann mittlerweile auch ganz gut Getreide in Wasser kochen, aber was milchiges mag ich eben doch ganz gerne. Ich bin ein Erde Typ und sollte dann ja doch eher aufpassen, aber ich versuche dann eben mit den passenden anderen Zutaten ein bisschen auszugleichen.

    @Elli: Kannst du mir bitte ganz kurz nochmal sagen (ich weiß, es steht hier bestimmt schon irgendwo im Forum :) ) warum nach deiner Ernährungsweise lieber kein Weizenmehl (Gluten?) und lieber Pfeilwurz statt Kartoffel- oder Maisstärke.

    Ich hab heute Morgen das erste Mal Quinoa zum Frühstück gehabt, ich glaube das nehme lieber herzhaft oder gemahlen :)

    Liebe Grüße
    Manuela
     
    #11
  12. 03.05.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Gutes Buch oder WWW zur Getreideküche?

    Hallo Manuela,

    ich verwende eigentlich alle Mehlsorten, nur selber esse ich sie in Maasen, da es mich verschleimt. Am liebesten nehme ich Hirse, die wirkt nicht sauer auf den Koerper. Pfeilwurzelmehl hat eine regenerierende Wirkung auf die Darmflora. Kartoffelstaerke hat zuviel Kleber. Bio-Maisstaerke nehme ich hin und wieder. Der gekauften Kartoffelstaerke traue ich nicht :cool: , da hier die meisten Kartoffeln und Mais genmanipuliert sind.

    LG,
    Elli
     
    #12
  13. 03.05.07
    Schäfcheneule
    Offline

    Schäfcheneule

    AW: Gutes Buch oder WWW zur Getreideküche?

    Liebe Elli,

    vielen Dank für deine geduldigen Auskünfte =D
    Ich habe heute endlich Pfeilwurzelmehl gefunden. Die nächsten Reformhäuser sind hier mindestens eine halbe Stunde Fahrt entfernt. Obwohl die schon wirklich viel mittlerweile bei Ede*a anbieten.
    Ich habe auch schon Johannisbrotkernmehl ausprobiert, habe aber auch irgendwie Probleme, dass es oft klumpt (habe ich glaube ich von dir auch irgendwo gelesen). Und Reismehl will bei mir irgendwie nicht so wirklich funktionieren. Ich weiß, da muss man Geduld haben und die Kochzeit vom ungemahlenen Reis nehmen, aber trotzdem. Oder ich bin immer zu vorsichtig, wenn es darum geht, wie viel ich nehmen muss :-O . Jetzt bin ich ja mal gespannt, wie ich damit klarkomme.

    Liebe Grüße
    Manuela
     
    #13

Diese Seite empfehlen