Habe große Angst um unseren Kater

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von Piabakken, 30.03.09.

  1. 30.03.09
    Piabakken
    Offline

    Piabakken

    Liebe Hexen,
    ich mache mir große Sorgen um unseren Kater. Er wird im April 12 Jahre alt und frißt nun seit wenigen Wochen kaum noch etwas, nicht einmal Hähnchenfleisch, was er ab und zu mal mit naschen durfte.
    Der Tierarzt hat ihn geröntgt und das Röntgenbild ist in Ordnung. Es gibt keine Schatten auf der Lunge oder im Bauchraum, die Nieren sind ebenfalls in Ordnung.
    Die Blutuntersuchung hat ergeben, daß er weder Katzenschnupfen, noch Katzenleukose, noch Katzenaids hat. Die Blutwerte sind soweit ganz OK, leicht erhöhte Cholesterinwerte und leichten Zucker. Allerdings zeigte das Blutbild, daß der Kater eine heftige Entzündung im Körper hat. Die Zähne sind ebenfalls in Ordnung. Der Arzt hat ihm vor 10 Tagen Antibiotikum und ein Aufbaupräparat gespritzt. Danach haben wir ihm jetzt 10 Tage lang jeweils eine Tablette Antibiotikum gegeben. Der Arzt meinte, wenn das nicht hilft. müßte er das Tier aufschneiden und nachsehen, was los ist. Nun mein Kummer: Dem Kater geht es nicht besser, er frißt fast gar nichts, trinkt ganz wenig Wasser und schläft Tag und Nacht völlig zurückgezogen. Der Tierarzt hat bis jetzt € 280 gekostet und eine OP können wir uns im Moment wirklich nicht leisten. Ich frage mich, was das auch bringen soll, wenn auf den Röntgenbildern nichts zu sehen ist. Ich habe solche Angst, daß der Kater eingeschläfert werden muß, bevor er verhungert und verdurstet. Er ist ein "Freiläufer" (geht aber gar nicht mehr raus) und ich hatte befürchtet, daß er vergiftet wurde, aber das hätte man ja am Blut gesehen. Was kann er nur haben?
     
    #1
  2. 30.03.09
    duzieo
    Offline

    duzieo

    Hallo,

    mit Katzen kenne ich mich leider gar nicht aus!!!

    Wollte dir nur kurz mein Mitgefühl aussprechen!!! Wenn unsere lieben Tiere krank sind, dann ist das immer soooo traurig!!!

    Ich drücke deinem Kater alle Daumen und Zehen, dass es ihm bald besser geht!!!!!!!!!!!!!!!!!
     
    #2
  3. 30.03.09
    Wolfsengel
    Offline

    Wolfsengel ausm Badnerland

    Hallo Pia,

    erstmal nen Trostknubbler :goodman:!

    Wir hatten im Dezember ein ähnliches Problem mit unserer alten Dame. Auch das volle Programm mit Röntgen, Blutabnahme usw. Am Anfang war nicht klar, was es denn nun ist. Erst nach der Urinuntersuchung, die bei Katzen wohl etwas mühselig ist, kam die Vergiftung zum Vorschein. Warum genau... Pflanzenschutzmittel von Blättern geleckt, ne vergiftete Maus gefuttert... ist nicht so ganz geklärt worden. Sie war insgesamt 5 Tage in der Arztpraxis mit Tropf und Nierenspülung (und 350 Euronen weniger im Beutel). Aber jetzt ist sie wieder mopsfidel. Allerdings darf sie seither nicht mehr raus, was aber noch kein Problem war, weils kalt ist und sie alt und gemütlicher ist als früher ;) Mal schauen, wie das im Sommer weitergeht, sie ist nämlich eigentlich auch Freigänger.

    Ich wünsche eurem Katerchen viel Glück und drück die Daumen.
     
    #3
  4. 30.03.09
    Veronika
    Offline

    Veronika

    Hallo Pia!

    Oje, das tut mir richtig leid für Dich. Man hängt ja so an den lieben Viecherln. :goodman:

    Unsere Katze Daisy hatte einen Tumor an der Zunge und konnte deshalb nicht's mehr fressen - sich nicht mal mehr putzen. Wir mußten sie dann leider einschläfern lassen. Kann es sowas vielleicht sein? Das hätte der Arzt aber auch anhand der Blutuntersuchung gesehen, oder? Bei Katzenkrankheiten kenne ich mich nicht so aus.

    Ich drücke die Daumen!

    Liebe Grüße,
    Veronika
     
    #4
  5. 30.03.09
    Piabakken
    Offline

    Piabakken

    Liebe Susanne,
    Danke für Dein Mitgefühl. Ja, man hängt sehr an seinen Tieren, ich habe den Kater ausgesetzt im Wald gefunden, da war er erst ca. 2 Wochen alt und habe ihn mit der Flasche großgezogen.....

    Liebe Veronika,
    der Arzt hat hinten im Maul eine kleine Geschwulst gefunden, die aber harmlos sein soll und angeblich nicht diese Beschwerden verursachen kann. Habe schon überlegt, mir die Blutwerte und Röntgenbilder aushändigen zu lassen und eine weitere Meinung einzuholen.

    Lieber Wolfsengel,
    Du gibst mir wieder etwas Hoffnung. Ich werde den Arzt nochmal wegen einer eventuellen Vergiftung und Urinuntersuchung ansprechen!

    Es macht mich so unendlich traurig, daß das Leben meines Tieres vielleicht "nur" vom Geld abhängig sein soll. Aber wenn man's einfach nicht hat und das Konto schon hoffnungslos überzogen ist, weil so viele andere unerwartete Dinge eingetreten sind? Ich will aber nicht, daß der Arme leiden muß. Entzündung im Körper. Auf die Antibiotika-Behandlung müßte er doch eigentlich ansprechen, oder?

    Seid lieb gedrückt für Eure Hilfe und Mitgefühl!
     
    #5
  6. 30.03.09
    latina
    Offline

    latina

    Hallo Pia,

    lass Dich auch von mir erst mal ganz lieb drücken :goodman:
    -wir haben auch Katze und Hund und ich weiß wie es ist, wenn einem dieser "Familienangehörigen" was fehlt. Auch bei uns sind schon etliche Hunderter für Tierarztkosten zusammen gekommen.

    Am Anfang unserer Ehe, als das Geld auch noch ganz knapp war und wir aber auch da schon Tiere aus dem Tierheim hatten, die operiert werden mussten, habe ich offen über meine finanzielle Situation mit den Tierärzten gesprochen und sie waren immer bereit, auch auf Ratenzahlungen einzugehen und das Arzthonorar war m.E. sogar dann geringer.;) Ja und so konnten wir dann halt die Rechnung in kleinen Teilbeträgen zurückzahlen. Ich denke, dass jeder Tierarzt, der noch eine Chance durch eine Behandlung/Operation für das Tier sieht, auch auf so einen Vorschlag eingeht. Ist ihm bestimmt auch lieber, als ein Tier, das noch gerettet werden kann, einzuschläfern.

    Nun wünsche ich Dir und Deinem Stubentiger viel Glück und hoffe auf baldige Genesung.
     
    #6
  7. 30.03.09
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Liebe Pia,

    da ich selbst einen "Zuckerkater" hatte, hat mich das "leichter" Zucker gleich mal angesprochen. Wie hoch ist denn der Wert und wurde der Fruktosaminwert bestimmt?

    Was auch heftigste Entzündungen auslöst, ist FORL, das ist eine schlimme Zahnerkrankung, dabei zersetzen sich die Zähne von unten her, oben sieht alles gut aus, unten alles marode und schlimme Schmerzen. Hier wäre mal ein Link dazu http://www.vet-dent.com/pdfs/FORL.pdf FORL kann man NUR durch einzelzahnröntgen oder notfalls sondieren feststellen, nur gucken, das reicht nicht!!!! Und mit Antibiotika ist da leider nicht geholfen.

    Ich drück die Daumen, daß es Deinem Katerchen bald besser geht, von "Aufschneiden und Nachschauen" sorry, halte ich nichts, das finde ich ein wenig dubios. Wo will er denn schauen, von den Zähnen an bis zum Schwanz? Und das würde ich meinem Tier auch nicht antun.

    Auch ich denke, daß evtl. eine 2. Meinung ganz gut wäre, und bestimmt läßt sich ein Tierarzt auch auf Teilzahlung ein, wenn man seine Situation erklärt.

    Bitte, berichte doch weiter, auch ich mach mir Sorgen. Hab auch 2 Katzen und letztes Jahr meinen geliebten Zuckerkater verloren.
     
    #7
  8. 30.03.09
    willitabby
    Offline

    willitabby

    Hallo Pia,
    lass dich drücken:goodman:.
    Meinem großen Kater Willi (14) geht es grad auch ganz schlecht,
    deshalb mag ich auch nicht mehr schreiben,ich denk an dich und deinen Kater und hoffe das Beste....
     
    #8
  9. 30.03.09
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Liebe Tanja,

    auch für Deinen Kater Willi alle guten Wünsche. :goodman:
     
    #9
  10. 30.03.09
    Gänseliesl
    Offline

    Gänseliesl

    Liebe Tanja,

    Du hast Dich nicht gemeldet. Ist Schlimmes passiert?

    Wie groß ist Dein Vertrauen in den Tierarzt? So einfach aufschneiden würde ich ihn wohl auch nicht lassen. Du mußt herausfinden, wonach er suchen möchte. Einen Tumor oder Fremdkörper im Darm kann er sicher auch anders herausfinden. Die Op wäre ja auch enorm belastend. Ich glaube, ich würde mir auch die Unterlagen geben lassen und eine andere Meinung einholen. Das darf ja dann nicht so teuer sein oder gegebenfalls über die finanzielle Situation sprechen.
    Vielleicht hilft auch ein Tierschutzverein vor Ort???

    Meine Lieblingskatze ist vor Jahren an einer Vergiftung gestorben. Es war leider zu spät, der 2.te Tierazt hat eine Blutung in den Brustraum festgestellt.

    Ich hoffe für Euch!
     
    #10
  11. 30.03.09
    leja
    Offline

    leja die nicht geprüfte

    Hallo Pia,
    ich wünsch Dir alles Gute für Deinen Kater.
    Kann gerade sehr mitfühlen.
    Habe mit meiner kleinen Madame auch gerade 12 schlimme Tage hinter uns. Letzte Woche Montag dann Not-OP wegen Darmverschluß, da die Verstopfung nicht weichen wollte.
    Jetzt hat sie einen nackten Bauch mit einer riesigen Narbe und eine kahle Stelle am Bein vom Katheder. Zu allem Übel hat sie sich in der OP Nacht auch noch erkältet, aber heute gehts endlich wieder aufwärts. Immerhin hat sie vor 4 Tagen ihre Würstchenfabrik wieder eröffnet und darüber bin ich ziemlich glücklich.

    Meine kleine Kapitalanlage ist zwar ziemlich beleidigt, wenn wir vom Tierarzt kommen, aber sie kommt dann später doch zum kuscheln.

    Also gute Besserung, ich hoffe die Ursache wird schnell gefunden.

    Liebe Grüße leja
     
    #11
  12. 31.03.09
    Piabakken
    Offline

    Piabakken

    Guten Morgen Ihr Lieben alle!
    Tanja, das tut mir so leid!!!!
    Wegen Ratenzahlung: Unser Tierarzt ist total blöd geworden als wir nur nach einer Rechnung fragten. Er sagte sehr schnippisch: Sie fahren ja wohl auch ein Auto und in Kleintierpraxen ist es üblich, daß man bar bezahlt, ich würde aber auch EC-Karte akzeptieren.
    Ich habe eine neue junge, sehr engagierte Tierärztin rausgesucht und mein Mann will heute nachmittag mit Katerchen dorthin gehen. Ich bin so froh, mit Euch darüber gesprochen zu haben, so kann ich alle Vermutungen und Eventualitäten ansprechen. Vielleicht ist es ja wirklich diese "Zahnfäule von unten". Der Kater ist total eingefallen und richtig schwach. Er zieht sein Hinterteil ein und läuft gar nicht mehr gerade. Ich werde berichten, was bei der neuen Tierärztin rausgekommen ist. Vielleicht wäre auch eine Urinuntersuchung nützlich?
    Nochmals DANKE an Euch alle!
     
    #12
  13. 31.03.09
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Liebe Pia,

    danke für Deine Nachricht, das mit dem "hinterherziehen" vom Hinterteil könnte ein diabetisches Problem sein. Bitte, schau einmal hier: Diabetische Neuropathie - Infos - Katzendiabetes-Forum

    Bitte, lasst unbedingt den Fruktosaminwert bestimmen! Nur dieser ist aussagekräftig für die Diagnose Diabetes. Hier: Katzendiabetes ist eine sehr wertvolle Seite zum Thema. Es gibt auch ein Forum dazu. Diabetes ist kein Todesurteil, es ist gut zu behandeln.

    Ich drück feste die Daumen für Euch.
     
    #13
  14. 31.03.09
    Piabakken
    Offline

    Piabakken

    Liebe Mäxlesbella!
    DAS ist ja eine tolle Seite! Vielen Dank. So viele wertvolle Hinweise, Informationen und Tipps! Irgendwie erkenne unseren "Urmel" bei irgendein Symptom wieder.
     
    #14
  15. 31.03.09
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo Pia,

    ich hoffe, wir bekommen eine Nachricht, wie es deinem lieben Katerchen geht.

    Ich finde diese Seite auch supertoll und es ist wirklich eine Menge geballtes Fachwissen hier. Die Tierärzte lernen über Diabetes wirklich nur so am Rand, es ist ja auch ein weites feld mit so vielen Tieren, für die ein TA was wissen muss.

    Ich drück ganz ganz fest die Daumen. Falls Urmel Diabetes hat, meld Dich an, Du bekommst viel Hilfe, vielleicht auch jemanden in der Gegend, der Dir am Anfang zeigt, wie alles geht.
     
    #15
  16. 31.03.09
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo Pia,

    uups, doppelt gekommen sorry
     
    #16
  17. 31.03.09
    Piabakken
    Offline

    Piabakken

    Hallo Mäxlesbella,
    wir haben um 17:00 Uhr Termin bei der "neuen" Tierärztin. Ich habe mir alle Tipps und Informationen rausgeschrieben und werde die mitnehmen. Vielen Dank nochmals. Da heute meine kleine Nichte Geburtstag hat, komme ich heute nicht mehr dazu etwas zu berichten. Ich schreibe aber gleich morgen vormittag.
    Sei lieb gedrückt.
     
    #17
  18. 31.03.09
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo Pia,

    ich drück Euch für heute die Daumen. Sei bissi vorsichtig mit den ausgedruckten Infos, nicht alle TÄ sind erfreut, "Wissen aus dem Internet" vor die Nase gehalten zu bekommen. Ist mir auch schon passiert.... Mein TA ist jedoch sehr cooperativ .

    Aber bei einem Tierzahnspezialisten hab ich mal schlimmes erlebt, naja, gibts halt solche und solche....

    Dann bis morgen...
     
    #18
  19. 31.03.09
    Gänseliesl
    Offline

    Gänseliesl

    Ich denke, die Nieren sind okay?! In Deinem ersten Bericht schien der Tierarzt dies ausgeschlossen zu haben.

    Eine Urinuntersuchung ist auch nicht so aufwendig, bringt aber Sicherheit. Leider gibt es bei Katzen häufig Nierenprobleme. Dann muß man die Ernährung auf eiweißarm umstellen.

    Aber erst mal brauchst Du schnellstens eine Diagnose. Viel Glück mit der neuen Tierärztin.
     
    #19
  20. 31.03.09
    Piabakken
    Offline

    Piabakken

    Hallo Liesl.
    meine Kollegin erzählte mir, dass ihre Katze vergiftet worden wäre und dass das nicht an den Blutwerten erkannt werden konnte,sondern erst die Urinprobe hat da das Ergebnis gebracht.

    Hallo Mäxlebella,
    nein, nein, ich werde da sehr vorsichtig mit meinem Wissen umgehen ;) und der TA nichts Ausgedrucktes unter die Nase halten. Werde eben nur nachfragen....

    Dann bis morgen!
     
    #20

Diese Seite empfehlen