Habt Ihr "Jeepers Creepers" gesehen?

Dieses Thema im Forum "Medien und Kultur" wurde erstellt von schwubbel, 31.10.04.

  1. 31.10.04
    schwubbel
    Offline

    schwubbel

    Hallo, zusammen

    Hab hier auch mal ein ganz anderes Thema:

    Da wollten wir uns gestern eine gruselige Halloween-Nacht machen (ja, ich weiß, eigentlich ist heut erst Halloween) und uns ein paar Gruselfilme rein ziehen. Auf Pro7 kam "Jeepers Creepers" und den befanden wir für gruselig genug. Doch nach einer Stunde mussten wir umschalten. Ja, so ein Schmarren!!! Daß Horrorfilme nicht realistisch sind, ist ja logisch, aber sowas.... nee!

    Danach kam der "Hexenclub", der war wenigstens ein bißchen interessant (oder eher amüsant...), aber auch nur ein bißchen.

    Bin ich mit meinen 31 Jahren schon zu alt für sowas, oder wie? Guckt Ihr zwischendurch auch mal solche Filme? Und wenn ja, welche denn?
     
    #1
  2. 31.10.04
    Spülfee
    Offline

    Spülfee

    Hallo Schwubbel!

    Ich habe kurz in den Hexenclub reingeschaut, aber war dann doch zu müde (Examen schlaucht :-( )

    Es gibt ja zwei Arten von Horror-Filmen, die, die mit Ekel spielen (Blut spritzt etc.) und die, die rein auf Spannung gehen. Erstere mag ich gar nicht, ich sitze immer mit den Händen vor den Augen da.

    Ich mochte z. B. "The Ring" sehr gerne, oder "The Village", sowas halt. Wobei The Village gar nicht sooooo gruselig war. Oh, "The Others" war auch noch super! Offensichtlich alles, was mit "The" anfängt :wink:
     
    #2
  3. 31.10.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallöle,

    Jeepers Creepers haben wir irgendwann letztes Jahr mal auf DVD gesehen. Zum Film: Na ja, viel Blut und ein paar Schockeffekte. Das Übliche ebend. Auf einer Skala von 1 bis 10 eher eine 3.

    Was mich schockt ? Hmmm. Ich hatte mal im Kino ein Schlüsselerlebnis, welches mir heute noch Schauer über den Rücken jagt.
    Damals war ich grade 19 Lenze jung und bei der BW in Feldafing am Starnberger See. Am Wochenende war ich in München im Kino und habe mir den 120sten Teil von Freitag, der 13te angeschaut. Der Film wurde in damals revolutionärer 3D Technik gezeigt. An und für sich hat mich der Streifen relativ kalt gelassen. Eine Szene jedoch hat mich veranlasst, regelrecht aus dem Kino zu flüchten.
    Die Szene: Ein Farmer hört ein Geräusch aus seiner Scheune und will diesem auf den Grund gehen. Der Zuschauer vermutet natürlich, dass der Killer in der Scheune lauert. Die dramatische Musik steigert sich crescendoartig, die Spannung steigt ins Unermessliche. Wilde Kameraschwenks tun das Übrige. Der Farmer betritt die Scheune, entsichert seine Schrotflinte und lugt hinter jeden Heuballen, späht die Leiter hinauf und stößt die Tür zu einem Nebenraum auf. Die Nerven sind zum Zerreißen gespannt, man spürt förmlich die Spannung. DA..... die Musik setzt aus. Der Farmer betritt den Nebenraum der Scheune und er ist......... leer !!!!
    Situation bereinigt. Der Zuschauer sinkt erleichtert in seinen Kinosessel, während der Farmer im Film die Kaninchenkäfige im ansonsten leeren Raum überprüft. Bei einem Käfig steht die Tür auf und beiläufig wirft der Farmer eine Blick hinein. Und jetzt passiert es: Eine Schlange hatte das Karnickel gefressen und beisst den Farmer mitten ins Gesicht. Das alles in 3D und aus der Sicht des Farmers.

    Damals habe ich beschlossen, nie Farmer zu werden und in offene Karnickelställe zu gucken.

    Liebe Grüße Thomas
     
    #3
  4. 31.10.04
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo,

    jetzt muß ich doch auch noch kurz meinen Senf dazugeben, also ich bin kein so großartiger Horror-Fan. Dafür mein Mann und mein Sohn umso mehr. Was allerdings nicht heißt, daß ich noche keine gesehen habe, bzw. aktuell ansehe (z. T. gezwungenermaßen :-O ) Und da sind dann auch durchaus Filme dabei die so unrealistisch sind, daß ich eher zum Lachen geneigt bin. Aber den größten Schocker, den ich jemals gesehen habe war Anfang der 80 er Jahre der Film "Tanz der Teufel". In den hat mich mein liebster Göga förmlich reingeschleppt (weil er ihn unbedingt sehen wollte, aber nicht alleine gehen wollte). Ich bin ca. die Hälfte des Films mit nach hinten gedrehten Kopf gessesen. d. h. ich habe die Rückwand des Kinos betrachtet und nicht die Leinwand. Rausgehen wollte ich aber irgendwie auch nicht (so allein in dunkler Nacht) und das tolltste war aber, daß er meinem Mann auch gar nicht soooo gefallen hat weil der Film wirklich unheimlich blutrünstig war.

    Liebe Grüße
    Annemarie :wink:
     
    #4
  5. 31.10.04
    ulli
    Offline

    ulli Wunderkessel-Engel

    Hallo Thomas,

    auch meinen Thomas schockt normalerweise kein solcher Film und er schaut auch im Fernsehen die Filme munter an (wenn ich im Bett bin, natürlich :wink: ). Aber bei genau diesem Film, denn du beschrieben bist war er damals auch im Kino und bis heute ist dies der einzige Film der ihm jemals eine richtige Gänsehaut beschert hat (interessanterweise auch während seiner BW-Zeit).

    liebe grüße
    ulli
     
    #5
  6. 01.11.04
    sacha
    Offline

    sacha Foren-Admin

    Hi,

    ich hab ihn mir auch so nebenbei angetan. Trash mag ich eigentlich ganz gerne (Angriff der Killertomaten usw.) aber der war ganz blöde. Reine Zeitverschwendung.

    Mein erstes Gruselerlebnis hatte ich als Teenie mit dem Buch der grüne Geist aus der 3 Fragezeichen Reihe. 3 Wochen lang nachts nicht mehr aufs Klo getraut. Überhaupt finde ich Bücher oder alte Hitchcock oder Bela Lugosis viel spannender als die meisten modernen Filme.
    Ciao,
    Sacha
     
    #6
  7. 01.11.04
    Spülfee
    Offline

    Spülfee

    Hallo Sacha!

    Wo Du gerade Die ??? erwähnst: ich habe vor etwas mehr als einem Jahr die Hörspiele für mich wiederentdeckt. Meist höre ich sie im Auto, wenn ich zwischen "Heimat" und Studienort pendel. Wenn ich sie aber zuhause (im Dunkeln, ganz alleine, alles still) anhöre, ist das ganz schön gruselig :pale: (naja, je nach Folge). Ich persönlich bleibe deshalb dabei, sie doch vornehmlich im Auto zu hören :wink:
     
    #7

Diese Seite empfehlen