Hackfleisch-Tarte (ohne TM-Umrechnung)

Dieses Thema im Forum "Backen: Herzhaftes" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 08.05.05.

  1. 08.05.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Zusammen :cat:

    hier ist ein ganz leckeres Rezept für eine Hackfleischtarte. Man kann sie sowohl kalt (z.B. bei einem Brunch) oder auch warm als Hauptgericht essen (evtl. Salat dazu). Allerdings ist es kein TM-Rezept, aber das ist für euch bestimmt kein Problem, bei eurer Erfahrung :sign7: .

    Hackfleischtarte für ca. 4 Personen

    Zutaten:

    1 El Butterschmalz oder Öl
    600 g. Hackfleisch
    1 Zwiebel
    1 El Tomatenmark
    2 EL Paprikapaste (mildes Ayvar)
    300 g salziger Mürbteig
    1 Ei
    75 g Crème Fraîche
    50 g Gratinkäse
    1 El italienische Kräuter
    1 Zuchini
    2 Tomaten
    Salz, Pfeffer
    0,2 l Fleischbrühe

    Hackfleisch mit Butterschmalz oder Öl anbraten, Paprikapaste, gewürfelte Zwiebel u. Tomatenmark dazugeben, kurz mitbraten.

    Mit der Fleischbrühe ablöschen u. einkochen lassen. Die Kräuter u. Gewürze dazugeben. Die Masse abkühlen lassen!!

    Mürbteig in eine gebutterte Form auslegen. Nun kurz in den auf 200 C vorgeheizten Backofen bis der Teig leicht aufgeht.

    Anschließend Masse auf den Mürbteig geben. Zuchini u. Tomaten in Scheiben schneiden und damit belegen. Creme fraiche mit dem Ei verrühren u. auf der Tarte verteilen. Mit dem gesraspelten Käse bestreuen und ca. 35 Min. bei 180 C auf untere Stufe fertig backen.

    Kann man prima schon am Vortag zubereiten, da die Tarte auch kalt sehr lecker schmeckt.

    Liebe Grüße
    Radieschen
     
    #1
  2. 09.05.05
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    Hie Radieschen!

    Hier hast Du die James-Form für Dein Hackfleischtortenrezept, so wie ich es machen würde:

    1 EL Butterschmalz -- oder Öl
    600 g Hackfleisch -- 1/2 & 1/2 oder nur Rind
    1 Zwiebel
    1 EL Tomatenmark
    2 EL Paprikapaste -- mildes Ayvar
    0,2 l Fleischsuppe
    1 EL italienische Kräuter
    Salz
    Pfeffer
    300 g Mürbteig -- salzig
    1 Zuchini
    2 Tomaten
    1 Ei
    75 g Crème Fraîche
    50 g Gratinkäse

    Die Hälfte des Butterschmalzes oder Öls in einem Pfännchen erhitzen und Hackfleisch drin anbraten. (Viele Wunderkesslerinnen fügen das Hackfleisch zur angedünsteten Zwiebel hinzu und haben die Gesamtmenge an Fett bereits zum Zwiebelandünsten verwendet. Man lässt dann noch 3 Min./100°C/Stufe 1 rührbraten. Ich bevorzuge die Pfannenbruzelmethode)

    Zwiebel schälen, vierteln und aufs laufende Messer/Stufe 5 fallen lassen. Restliches Fett zugeben und 3 Min./100°C/Stufe 1 andünsten. Tomatenmark und Paprikapaste zugeben und kurz durchrühren. Pfänncheninhalt zugeben und 2 Min./100°C/Stufe 1 durchmischen.

    Mit der Suppe ablöschen, Kräuter zugeben und bei offenem Deckelloch 20 Min./90°C/Stufe 2 weichköcheln. Die Suppe sollte jetzt weitgehend verkocht sein. Umfüllen und abkühlen lassen.

    Teig in eine gebutterte Form geben. Kurz in des vorgeheitze Backrohr bei 200°C anbacken.

    Zucchini und Tomaten in Scheiben schneiden und den Teig damit belegen.
    Crème fraîche mit dem Ei versprudeln und auf die Tarte verteilen. Mit dem geraspelten Käse bestreuen und ca. 35 Min./180°C backen.

    In meiner Rezeptsammlung kommt das Rezept unter Backen - Herzhaftes
     
    #2
  3. 11.05.05
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    Hi Radieschen!

    Wenn ich schon ein Rezept Jamestauglich mache, dann muss ich es auch ausprobieren. Das geschah heute. Frau war sehr zufrieden, Hund nicht, weil er nichts abkriegte.

    Danke für das Rezept. =D
     
    #3
  4. 11.05.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Km62 :hello2:

    gell, die ist lecker :thumbleft: Was mir so gut gefallen hat, dass man sie auch mal vorbereiten kann. Wir waren vor einiger Zeit zu einem Brunch eingeladen, zu dem der Hausherr (genialer Koch) uns die Tarte (übrigens kein Schreibfehler; kommt von der Form, die man auch für Quiche Lorraine u.ä. hernimmt) kalt servierte. Da haben sogar die Kids geschlemmt :3some: .

    Liebe Grüße
    Radieschen
     
    #4
  5. 11.05.05
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    Hi Radieschen,

    der Fehler lag bei mir. Ich weiß ohnehin, was eine Tarte ist, nur hab ich versehentlich ein 'o' geschrieben :oops: . Schmeckt aber unabhängig von der Schreibart. =D
     
    #5
  6. 11.05.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Kurt,

    langsam werd ich neidisch auf euer Lungauer Wetter :crybaby: . Bei uns kommt heute zwar auch immer mal wieder die Sonne raus, aber es ist kalt und windig. Bestes Ausprobier-Wetter für TM-Kochrezepte.

    Schöne Grüße
    Radieschen :rr:
     
    #6
  7. 11.05.05
    km62
    Offline

    km62 Campingkocher

    Hi Radieschen!

    Nicht traurig sein!

    Sonnig heißt nicht unbedingt warm oder windstill.

    Heute zu Mittag hatte es 11°, leicht wolkig, d. h. Sonnenschein und kalter Wind aus Nordwesten.

    Panktratius, Servatius und Bonifazius heißen bei uns die Eisheiligen. Ihre Feiertage sind morgen und die beiden folgendan Tage. Der Volksmund kenn noch 'Mamerz hat ein kaltes Herz' (heute Mamertius) und die 'nasse Sophie' am 15. Mai. Diese Tage sollten immer kalt und gegen Ende auch nass sein.

    Zur allgemeinen Lage: zur Zeit blühen Himmelschlüssel, Buschwindröschen und Krokus. Vor dem Haus am der warmen Mauer gibt es Märzenbecher. Salweiden, Erlen und Pappeln beginnen die ersten Blattknospen zu entfalten. Die junge Getreidesaat ist schon 2 cm hoch, die Wiesen haben den braunen Teint des Nachwinters verloren und beginnen sich vollständig grün einzufärben. Wir liegen oberhalb der Industriestaubzone und die Luft sollte klar und rein sein, wenn nich gerade jetzt die emsigen Landwirte ihre Jauche und den im Winter angesammelten Stallmist auf die zart erblühenden Wiesen zur Erhöung der Fruchtbarkeit ausbreiteten. So ist die Luft klar und würzig.

    Der Talboden des Lungau liegt 1000 m über dem Meeresspiegel, ich selbst wohne noch 200 m höher. Wir kennen die vier Jahreszeiten: Winter, Sommer, Herbst und Winter.

    Aber: Die jährliche Niederschlagsmenge beträgt 600 bis 1000 mm, die Hälfte davon als Schnee. Es gibt mehr Sonnen- als Schlechtwettertage, aber kalt ist es trotzdem.
     
    #7
  8. 12.05.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Kurt :smilebox:

    das hast du aber schön beschrieben :3some: . Allerdings scheint ihr in der Natur später dran zu sein, als wir. Bei uns sind die ersten Tulpen und Narzissen schon verblüht, ebenso die Kirschen, Zierkirschen und Apfelbäume. Im Augenblick blüht der Flieder, die Rosen haben schon kräftig ausgetrieben, in geschützten Lagen blühen sogar schon die Wildrosen.

    Heute ist es bei uns endlich auch wieder durchgehend sonnig und der kalte Wind hat nachgelassen. Hoffe, dass es jetzt endlich beständiger schön bleibt, aber fürs Wochenende schaut's angeblich wieder nicht so toll aus. Na ja, man kann weder seine Mitmenschen ändern (tut man sich ja bei sich selbst schon so schwer) noch das Wetter :angel2: .

    Hast du auch einen Garten? Du hörst dich so kundig an (hat mir gefallen, wie bildhaft du alles beschrieben hast).

    Viele Grüße ins schöne Lungau :hello2:
    Radieschen
     
    #8
  9. 13.10.05
    Ritzi
    Offline

    Ritzi Inaktiv

    Hallo Ihr lieben, :)
    Frisch erholt aus der Kur zurück, bin ich bereit zu neuen Taten mit meinem Jaques. :finga:
    So bin ich gleich an meinem ersten Tag wieder Zuhause an meinen Rechner gestürzt um in diesem unglaublichen Wunderkessel neue Herausforderungen zu finden.
    Ja, da war sie die Hackfleischtarte.
    Und mit ihr mein Problem. Ich habe noch keine Erfahrungen mit Jaques und ich kenne James auch nicht wirklich. :-?
    Kurz:
    Kann mir das mal jemand auf Jaques umschreiben ? Denn bei dem sind die Stufen doch ein bischen anders.
    Dafür wäre ich Euch sowas von dankbar *g* :wink:

    Liebe Grüße
     
    #9

Diese Seite empfehlen