Haltbarkeit von Babybrei?

Dieses Thema im Forum "Babynahrung" wurde erstellt von schneehasi01, 26.11.08.

  1. 26.11.08
    schneehasi01
    Offline

    schneehasi01

    Hallo alle zusammen,

    unsere Kleine ist nun 4 Monate alt und nun habe ich mir gedacht, dass ich schon mal mit Brei kochen anfange. Pastinaken-Saison wäre ja gerade....ABER neulich habe ich gehört, dass man Babybrei maximal 2 Monate einfrieren soll...mhhh?! Da ich aber 5kg bei unserem Bio-Hof abnehmen muss, wird die Menge wohl doch für längere Zeit reichen...
    Daher meine Fragen:
    1. Kann man den Brei auch länger einfrieren oder
    2. wie bekomme ich den Brei so haltbar wie Herr Hipp oder Frau Alete?
    3. Wieviel Pastinken verkraftet denn unser Wunderkessel auf einmal?
    4. Habt Ihr ein Grundrezept?
    Kürbis möchte ich nicht nehmen, da ich selbst Kürbis in keiner Form mag und ausserdem denke ich, dass die weißen Pastinaken weniger Flecken produzieren als Kürbis.

    Bin mal gespannt, ob Ihr mir weiterhelfen könnt. Ich zähle auf Euch allwissenden Hexen.

    Grüße von Bettina
     
    #1
  2. 11.12.08
    zauberhexe
    Offline

    zauberhexe

    Hallo,

    also bei Pastinaken wäre ich vorsichtig, es gibt Kinder die mögen es gar
    nicht ( unseren Sohn würgt es ) oder sie lieben es, es gibt kein zwischen-
    drin. Ich habe mir Gemüse 100g weise eingefroren, und bereite es dann
    frisch zu. Mein Grundrezept ist 100g Gemüse, 70g Garflüssigkeit, 8g Butter
    Gerade am Anfang essen die Kleinen ja nur ein paar wenige Löffel.

    Gruß

    Zauberhexe
     
    #2
  3. 11.12.08
    Purzeli
    Offline

    Purzeli

    Huhu, also ich würd es ehrlich gesagt auch nicht so lange aufheben. und ich würd auch nicht gleich solche Mengen machen... Sonst schmeißte am Ende alles weg udn die Arbeit war umsonst. Will Dir jetzt nicht zu Nahe treten, hätte aber mal ne Frage. Warum willste denn schon mit Brei anfangen??? Am besten ist es doch, 6 Monate voll zu stillen bzw. voll die Pulle zu geben. Ich würd da an Deiner Stelle lieber noch n Weilchen warten. Diese (veraltete) Meinung, dass man mit 4 MOnaten anfangen soll kommt übrigens nur von den Herstellern der Babynahrung. So können die nämlich 2 Monate länger ihren Krempel an einen verkaufen. Doof sind die ja nicht Hab grad neulich wieder gelesen, dass die deutsche GEsellschaft für Ernährung schon dabei ist, dass Babybreie nicht mehr deklariert werden für "ab dem 4. Monat", sondern für "ab dem 6. Monat". Die WHO empfiehlt ja nun schon seit vielen Jahren, erst ab 6 Monaten beizufüttern. Nur mal so als Info.....
     
    #3
  4. 12.12.08
    nelli77
    Offline

    nelli77 Chaosköchin:-)

    Hallo,

    bevor du dir die Arbeit machst und soviel Pastinake verkochst würde ich es ihm erst mal zum Probieren geben. Meiner hasst Pastinake der würgt da ohne Ende.

    Was das Einfrieren angeht ich habe mir von Avent die Via Becher geholt die kann man nehmen zum Einfrieren von Muttermilch oder halt von Brei. Das funktioniert ganz gut. Allerdings koche ich auch nur für 2 Wochen vor und nicht für so lange.

    Wenn du so große Mengen machen willst musst du vielleicht erst das Gemüse im Topf kochen und dann im TM mixen wobei ich es besser finde wenn das Gemüse im TM gedämpft wird.

    Probiers doch mit Kürbis für den Anfang. Das liebt meiner und es ist auch allergenarm und macht normal keine Verstopfung.

    Ich hoffe ich konnte dir helfen.

    LG Sandra
     
    #4
  5. 12.12.08
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    Hallo Bettina,

    meine Hebammen haben mir auch geraten, 6 Monate zu stillen bzw. die Flasche zu geben. Fütterungsempfehlungen dienen nur der Absatzsteigerung!
     
    #5
  6. 12.12.08
    nelli77
    Offline

    nelli77 Chaosköchin:-)

    Ich hab noch was vergessen. Ich würd auch erst mit 6 Monaten anfangen zu füttern. Mein Umfeld hat so mit 5 Monaten angefangen mich verrückt zu machen das mir der arme nur mit Milch verhungern würde.
    Ich hab dann versucht ihm was "gescheites" sprich Gemüse mit dem Löffel zu füttern und er hat es gehasst vom Löffel zu essen was ich als Zeichen gesehen habe das er einfach noch nicht soweit ist.
    1 Woche bevor er 6 Monate wurde hab ich es dann nochmal versucht und siehe da er liebt es vom Löffel zu schlabbern.

    LG Sandra
     
    #6
  7. 12.12.08
    schneehasi01
    Offline

    schneehasi01

    Hallo alle zusammen,

    mit Brei anfangen möchte ich auch erst nach den 6 Monaten. Hatte mir nur gedacht, jetzt sind Pastinaken auf dem Markt erhätlich, die Kleine wird 5 Monate, da könnte ich ja schon einmal anfangen Pastinaken zu Brei zu verkochen, einfrieren und in vier Wochen wieder rausholen. Werde das Gemüse in Eiswürfelformen einfrieren und Stückchenweise wieder entnehmen - zumindest anfangs wegen den geringen Mengen. Zumindest Soweit die Theorie. Gehe Morgen einfach mal auf den Markt, wenn ich welche bekomme, werden sie eingekocht, wenn nicht, dann wohl eben später.

    Gruß von Bettina
     
    #7
  8. 12.12.08
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallo Bettina,

    ob die Pastinaken Deiner Kleinen schmecken, kann ich Dir auch nicht sagen;)!
    Aber ich kann Dir den Tipp geben, dass es in Steinsfurt den Biohofladen "Zaubernuss" (Öffnungszeiten: Dienstagmorgen, freitags und samstags) gibt, bei dem man Pastinaken das ganze Jahr erhält!
    Wenn Du immer nur kleine Mengen brauchst, kannst Du den Rest gut für Euch Erwachsene in einer Gemüsesuppe verstecken:p!
     
    #8
  9. 11.12.09
    norway1977
    Offline

    norway1977 Königin der Küche

    Hallo schneehasi01!

    Also ich würde mich da nicht so stressen und so eine Hektik machen. Und pastinaken - wenn dein Kind sie mag - bekommst du fast das ganze jahr über. Nur im Spätsommer gibt es eine kleine Pastinakenpause.
    Probier doch erst mal eine Sorte Gemüse aus und wenns schmeckt, dann koch etwas mehr und frier es ein. Also ich koche lieber jeden Morgen schnell frisch. Ne- halbe Stunde hat man doch morgens meist Zeit zum kochen. ich fülle es dann wenn ich wenig Zeit habe in ein Warmhaltebehälter von reer. Den habe ich im Internte bestellt gibt es aber auch in jedem Babyfachmarkt.
    Ist echt super.

    Also bis denn und viel Spaß beim kochen.
     
    #9
  10. 06.12.11
    Rabanda
    Offline

    Rabanda Inaktiv

    Hallo Bettina,

    also ich fände es auch wahnsinnig praktisch Babynahrung haltbar zu machen ohne es einzufrieren (also wie Herr Hipp oder Frau Alete). Friert man lediglich ein, muss man ständig auf Fertig-Gläschen zurückgreifen, wenn man mal einen Tag unterwegs ist oder in den Urlaub fährt. Echt nervig. Leider habe ich aber auch noch keine vernünftige Lösung für dieses Problem gefunden.:-(

    LG
    Katrin
     
    #10
  11. 06.12.11
    LJH
    Offline

    LJH

    Hallo Katrin, hallo Bettina,
    also das könnt ihr mit einkochen erzielen.
    Dazu gibt es extra Automaten oder man kann auch bei einer großen Ladung den Backofen dafür entfremden.
    Ich pers. habe das wg. dem Vitaminverlust nicht gemacht.
    Sondern immer etwas auf Vorrat gekocht - mal das Fleisch in Eiswürfelbehälter eingefroren...
    aber unser stetiger Begleiter waren die Avent Behälter. Die sind beim Stillen und gelegentlichen Abpumpen super und haben genau Gläschen-Größe.
    Und darin kann man auch super einfrieren und diese dan "2Go" mitnehmen.
    Also ich hatte immer Gemüsebrei und später Beilagen Gemüsebrei mit etwas Abstand zum Deckel darin eingefroren.
    Dann hatte ich meist einen Eiswürfelbereiter Rind, einen Huhn und einen Fisch im Gefrierer und hab dann ganz nach Laune dazu kombiniert.
    Aber diese Gefrierkost war eigentlich nur für die Tage wo wir unterwegs waren (Babyschwimmen - Krabbelgruppe und Co) an den Tagen wo ich eh zu Hause war wurde frisch gekocht und eben fürs Baby eine Portion auf Turbo zerkleinert
    ;)

    Vielleicht hilft euch das ja.
     
    #11
  12. 01.07.12
    superbabe
    Offline

    superbabe

    Hallo Lydia,
    ich habe bisher auch einige Eiswürfelbehälter mit Gemüsebrei gemacht. Diese kamen bei meiner kleinen ganz gut an.
    Damit sie sich an Fleisch gewöhnt würde ich gerne nur mal einen Fleischbrei machen, damit ich diesen dann zu den Gemüse unterrühren kann.
    Könntest Du mir bitte verraten, wie man den reinen Fleischbrei im TM31 zubereitet?
    Liebe Grüße aus dem heißen Oberbayern
    Nicola
     
    #12
  13. 18.09.12
    Melix3
    Offline

    Melix3

    Ich habe auch mal ne Frage kann man das nicht einfach einkochen so wie Marmelade oder so? dann muss es ja theoretischer weise auch länger haltbar sein oder?
     
    #13

Diese Seite empfehlen