Happi-Schoko-Eiweiss-Kuchen Eiweissverwertung

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von happi1969, 09.05.11.

  1. 09.05.11
    happi1969
    Offline

    happi1969

    Da ich vom Wochenende Eiweiss ohne Ende von der Hollandaise übrig hatte, hab ich diese jetzt kurz und schmerzlos, aber optisch cool, verbacken .... :-O
    Happi-Schoko-Eiweiss-Kuchen


    Ofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze aufheizen

    200 g Eiweiß (ca. 6 Stück oder a bisserl mehr)
    Bei 37 ° Grad/Stufe 3/ca. 3 min. mit Schmetterling zu Eischnee schlagen, nach 2 Min. 50 Gramm Zucker und eine Prise Salz einrieseln lassen oder halt gleich nebenher mit dem Rührgerät schlagen, dass spart Zeit ....

    Umfüllen – Topf nicht spülen – Schmetterling entfernen.

    150 Gramm Schokolade (ich hab Schokoladenosterhasen genommen) klein schreddern bei ca. Stufe 7 dann bei 40 Grad/Stufe 2/3 Min. schmelzen

    100 Gramm Butter/Margarine dazu
    100 Gramm Zucker dazu
    und 4 zu einer cremigen Masse verrühren ca. 4 Min.

    100 Gramm Mehl und
    1 Tel. Backpulver dazu, kurz verrühren.

    Die Schokomasse auf den Eisschnee geben und mit einem Schneebesen unterheben.

    Alles auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech kippen und auf der 2.Schiene von unten ca. 20-25 Min. backen

    Aus dem Ofen nehmen und mit Marmelade nach Wahl oder was halt weg muss bestreichen.
    Halbieren, die Hälften aufeinandersetzen, noch mal halbieren und wieder aufeinander, natürlich wieder mit Marmelade dazwischen.
    Dann hat man einen großen Block, den man der Länge nach schräg durchschneidet, aber 2 cm vom Rand entfernt (siehe Bilder)
    Die zwei breiten Seiten werden ebenfalls mit Marmelade „aneinander geklebt“ und a bisserl hingequetscht.
    Dann mit Aprikosenmarmelade, in der Mikro a bisserl heiß gemacht, aprikotieren.

    Jetzt alles mit Kuchenglasur nach Wahl umhüllen.
    Fertig ….
    Sieht aufwendig aus, ist es aber ned, schmeckt himmlisch, a bisserl wie Sachertorte und die Eiweiß sind verbraucht.
     
    #1
  2. 09.05.11
    ameise
    Offline

    ameise

    Hallo,
    mir gehts genauso ich hab auch den Kühlchrank voll mit Eiweiß vom Spargel.
    Hab mir gerade dein Rezept ausgedruckt und werde es gleich mal probieren.

    Liebe Grüße
    ameise
     
    #2
  3. 09.05.11
    happi1969
    Offline

    happi1969

    Hallo Ameise,
    ist wirklich simple ... berichte, wenn du ihn gebacken hast, wie er war ... ist ja quasi auch zur "Osterhasen-Verwertung", "Marmeladen-Verwertung" etc. super.
    Grüße und viel Erfolg beim Backen
    Andrea
     
    #3
  4. 09.05.11
    anilipp
    Offline

    anilipp

    hallo Andrea,

    mensch super Idee :blob3:
    da gehts mir wie andern auch, so schön die Spargelzeit ist, aber die Rest-Eiweiße von der Hollandaise ..... :rolleyes:
    Da wir am WE Konfirmation haben und ich noch einen Kuchen brauche der was hermacht kommt mir dieser wie gerufen =D
     
    #4
  5. 09.05.11
    happi1969
    Offline

    happi1969

    Hallo Christine,
    also er so auch saftig, aber mit frisch geschlagener Sahne dazu, bestimmt mega-hammer-mäßig. Ich denke auch man kann ihn auf jeden Fall einen Tag früher machen, weil ja "Komplett-isoliert" mit Aprikosenmarmelade und Schokoglasur .... Sachertorte hebt sich ja auch gut ....
    Ich wünsch dir viel Erfolg bei der Konfirmation.
    Grüße
    Andrea
     
    #5
  6. 09.05.11
    AkiIssi
    Offline

    AkiIssi

    Juhu,
    der sieht ja klasse aus :)
    Ist schon gespeichert für die nächste Eiweißverwertung :)
     
    #6
  7. 09.05.11
    ameise
    Offline

    ameise

    Hallo Andrea,
    schmeckt oberlecker, hab ihn aber nicht mit Marmelade gefüllt, sondern nur gebacken und mit Schokoguß überzogen.
    Die Hälfte ist schon weg.
    Nochmals Danke für das tolle Rezept.

    Liebe Grüße
    ameise
     
    #7
  8. 19.05.11
    anilipp
    Offline

    anilipp

    hallo Andrea,

    also erst mal, der Kuchen ist toll und schmeckt lecker. =D

    Allerdings funktionierte die Methode Schokolade schreddern und mit Fett schmelzen überhaupt nicht. Der erste Versuch mit Milka-Herzchen die noch rum lagen und weg mussten hatten sich in eine undefinierbare Masse verwandelt, die fast das Messer gekillt hat und nur einen dicken Bollen am Boden gebildet hat :sad3:

    Der nächste Versuch mit Kuvertüre, mangels Tafel-Schokolade war so weit ok, nur die 4 Minuten mixen taten der Mischung überhaupt nicht gut. Das Fett hatte sich fast völlig von der Schokolade getrennt und war gar nicht schön cremig gemischt, siehe Foto oben. :rolleyes:
    Das nächste Mal bleibe ich so lange dabei und schau in den Topf bis es gut gemischt ist, dann wird abgeschaltet ;)
     
    #8
  9. 19.05.11
    happi1969
    Offline

    happi1969

    Hallo,
    kann des sein, dass ich mich bei den Zeiten vertan hab ... weisst ja, steh vor dem Teil und denk mir, könnt sein, dass es 3 Minuten waren .. lach ... sorry, wollte keine Thermomix schreddern .. aber danke für die Nachbearbeitung ... ich seh schon, muss wieder Spargel kochen und danach direkt Hollandaise, damit ich Schoko-Eiweiss-Kuchen backen kann ... melde mich, wenn ich weiss, wo es optimiert werden muss.. grübel ...
    Ok, Schokolade schreddern, und dann Schokolade schmelzen und dann erst Fett (Magerine oder Butter) dazu ... hast du so gemacht, oder????

    vergrübelte Grüße
     
    #9
  10. 20.05.11
    anilipp
    Offline

    anilipp

    hallo Andrea,

    der erste Versuch mit den Milka Herzen ging voll daneben, weil die gefüllt waren und sich nicht gescheit mixern liesen. Das gab eben diesen Megaklumpen *grins*
    Der zweite Anlauf mit Kuvertüre hat dann geklappt. Nur eben die Zeit um die Schoko/Zucker/Fett-Mischung cremig zu rühren ist vieeel zu lange. (das Ergebnis siehst du auf dem Foto oben in der Leiste)
    Meiner Meinung nach höchstens 30 - 60 Sekunden. Wenn man davor steht und reinschaut sieht man ja wenn es gut ist. ich hab blöderweise auch nicht auf die Zeit geachtet =D Wenn man zu lange rührt trennt sich die Masse wieder.
    Ich habe mich auf die 4 Minuten verlassen und das war absolut nix. Die Pampe die dabei entstand war ziemlich fest und nicht mehr cremig, weshalb es auch schwierig war die dann mit dem Eiweiß zu mischen. (Das hatte sich in der Zeit auch wieder z.Teil verflüssigt und ich musste mit dem Handmixer noch mal nacharbeiten ;) )
     
    #10

Diese Seite empfehlen