Hasen überwintern

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von daisy2000, 06.09.09.

  1. 06.09.09
    daisy2000
    Offline

    daisy2000

    Hallo liebe Hexen und Hexer,
    seit 3 Wochen sind bei uns 2 Hasen in der Familie. Z.Zt. sind sie in einem Hasenstall im Freien. Nun weiss ich nicht, wie sie überwintern sollen. Auch benötigen wir einen Doppel-Hasenstall. Welche Erfahrung habt Ihr damit. Dann sollen die Hasen alles 6 Monate geimpft werden ?
     
    #1
  2. 06.09.09
    Avensis
    Offline

    Avensis Drachenbändiger

    Hallo daisy2000

    Ich hatte mal Deutsche Riesen,aber mit den Zwerghasen ist es nicht anders,lass die Hasen im freien dann bekommen sie ein neues Fell
    und über leben den Winter.
    Wichtig ! ist das sie Trocken liegen,und immer Wasser weil es ja gefriert, dann aber auch nicht für ein paar Std. in die Wohnung sonst kommt sein Körper durch einander
     
    #2
  3. 07.09.09
    elke409
    Offline

    elke409

    Hallo Daisy!

    Wir selber haben keine Hasen, aber meine Freundin lässt sie Sommer wie Winter im Freien, wichtig scheint nur zu sein, dass es nicht hineinregnen/-schneien kann und die Hasen haben immer viel Heu im Stall, so können sie sich ein bisschen "einigeln". Bei meiner Freundin steht der Stall an einem geschützen Hauseck, da wo der Wind nicht so ankann, holt sie aber auch nie ins Haus.
     
    #3
  4. 07.09.09
    Avensis
    Offline

    Avensis Drachenbändiger

    Hallo

    die müssen absolut trocken liegen, auch Heu oder Stroh muss trocken sein, und kein Kohl geben
     
    #4
  5. 07.09.09
    Redschnecke
    Offline

    Redschnecke *

    Hallo Daisy,
    wir hatten ein (etwas groß geratenes) Zwergkaninchen. Unsere Tochter hat mit Papas Hilfe einen Stall gebaut, der sehr komfortabel war. Eine Kiste mit "Wohn- und Schlafzimmer" und ca. 2m² Auslauf (von allen Seiten mit Drahtgewebe gesichert). Die Kiste wurde großzügig mit Stroh und Heu ausgelegt und von außen mit Piathermplatten isoliert. Das Kaninchen hat dort über 11 Jahre gelebt, niedrige Temperaturen waren kein Problem, eher große Hitze.
    Einen Tierarzt hat unser Muckel nie gesehen, er ist ohne Impfung so alt geworden (sein Bruder hatte nicht so viel frische Luft und starb 4 Jahre früher). In der Nachbarschaft sind sämtliche Kaninchen an der Kaninchenseuche eingegangen (trotz Impfung), unser war der einzige Überlebende...
     
    #5
  6. 07.09.09
    Rennbrezal
    Offline

    Rennbrezal

    Wir, bzw. meine Mädels sind seit 2 Wochen auf Zwerghasenbesitzer.
    Ich hatte als kleines Mädel - tja lang lang ists her:tongue1:, auch immer Hasen.
    Die waren auch im Winter "draussen". Halt unter Dach, wo sie vor Zugluft, Wind oder Schnee geschützt waren.
    Wir hatten immer eine Dachpappe oben und seitlich am Stall festgemacht, dass hält Nässe fern!
    Wenn's wirklich saukalt ist, kann ja über Nacht noch zusätzlich halbseitig eine alte Wolldecke drüberschlagen.
    Geimpft habe ich sie nie:confused:
     
    #6
  7. 07.09.09
    Kennasus
    Offline

    Kennasus Sponsor

    Hallo Daisy,

    wir hatten auch jahrelang Zwerge. Die waren immer draußen. Lediglich bei - 20°C nachts habe ich mal eine Decke vor den Stall gehangen. Wir haben den Stall gut isoliert und auch Stroh im Winter als Untergrund zum Einstreu verwendet. Erforen ist uns keiner....
     
    #7
  8. 07.09.09
    Wirfünf
    Offline

    Wirfünf

    Hallo Daisy!

    Unsere Kaninchen sind immer draußen. Wir haben ein 10 qm großes Gehege. Die Hälfte davon ist überdacht. Unter diesem überdachten Teil steht ihr "Haus" (3 Etagen).
    Die Kaninchen laufen total gerne durch den Schnee. Wichtig ist halt, dass sie sich anschließend im Haus trockenkuscheln können.

    LG Silvia
     
    #8
  9. 08.09.09
    daisy2000
    Offline

    daisy2000

    Hallo,
    herzlichen Dank für die Antworten. Ich werde einen windgeschützten Platz für die beiden suchen und Ihnen ein 2 Familien Haus kaufen, mit einem Dauerabo für frisches Heu und Stroh.
     
    #9
  10. 09.09.09
    N!cole
    Offline

    N!cole

    Wir haben ja auch seit Juni 3 Stück und haben sie jetzt jeden Tag draussen und ihre 2 Häuser stehen auf der Terrasse gut geschützt vor Regen und Sonne. Vom Züchter wurde uns auch gesagt, wir können sie da im Winter lassen, weil hier der Winter ja auch nicht so kalt ist. Na, mal schauen. Das mit der Decke habe ich mir auch schon gedacht.

    Und mit dem rauslassen im Winter, das werde ich Wetterabhängig machen, mal sehen. Mir tut es ja jetzt schon leid, wenn es regnet und sie nit raus können. Aber die Käfige sind ja groß, da wäre es jetzt nit so schlimm.

    Wir haben zwei Weiber und ein Bock, den wir letzte Woche kastriert haben. Der Tierarzt meinte dann zwar auch, das man sie Impfen lassen kann, aber meinte, es sei unsere Entscheidung.
     
    #10
  11. 09.09.09
    bimali
    Offline

    bimali

    Hallo!


    Unsere Kaninchen haben auch einen gut geschützten Platz im Garten. Ihr Stall steht in einem Freilauf vor einem Haselnußstrauch. Dieser bietet im Sommer viel Schatten. Da der Stall ziemlich niedrige Beine hat, können sie dort allein hinein und hinaus. Im letzten Winter, als die Nächte sehr kalt wurden, haben wir die Außenwände zusätzlich mit Styropor verkleidet, das aber von dem beiden "Damen" in Rekordzeit wieder entfernt wurde. ;) Sie waren übrigens auch bei Schnee gern draußen.

    Viele Grüße,
    Birgit
     
    #11
  12. 10.09.09
    petramixi
    Offline

    petramixi

    Hallo,

    da schon alles Wichtige gesagt wurde nur noch soviel: die Hasen bekommen schon ab dem Frühjahr ihr spezielles Fell für "Daueraufenthalt" im Freien. Wenn deine Häschen also bis jetzt nur drauße waren: kein Problem. Wenn sie aber im Haus gehalten wurden haben sie nicht das richtige Fell gebildet.
    Viel Spaß mit den Mümmelmännern/frauen. Bei uns leben auch vier Nickels in einem 6 qm großen zweistöckigen Freigehege mit angrenzendem großen Gartenhaus. Sie können rein und raus wie sie wollen, auch nachts, und finden das super.
     
    #12

Diese Seite empfehlen