Hasennachwuchs zu OBI ?

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von daisy2000, 24.01.10.

  1. 24.01.10
    daisy2000
    Offline

    daisy2000

    Hallo Miteinander,
    unsere Hasen-Männer WG hat Nachwuchs bekommen. 5 Hasen sind nun 6 Wochen alt und der 2. Wurf mit 3 Hasen ist nun 2 Wochen alt.
    Ich habe mich leider auf die Auskunft des Züchters verlassen, das es 2 Herren sind.
    Nun ist die Frage, wohin mit den Hasen. 2 werden wir behalten. Nun habe ich verschiede Tipps bekommen von "der Schlangenzüchter benötigt immer Hasen :-O" bis zum Tipp die Hasen zu OBI zu bringen. Bei Obi würden sie dann verkauft. Bin ich alleine mit meiner Meinung, das ich gerne wüßte wohin meine Hasen kommen. Eine Kollegin würde 1 Hasen nehmen. Ob das das richtige ist, weiss ich auch nicht.
    Auf Eure Meinung bin ich gespannt.
     
    #1
  2. 24.01.10
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    bring sie doch zu deinem Züchter....er hat die Sache ja schließlich auch "verbrochen"...;)...vielleicht kann er dir weiterhelfen beim Vermitteln...wobei ich dann schon ganz genau wissen wollte, was er mit ihnen macht....OBI..naja, ich weiß nicht....habe noch nie gehört, dass OBI außer Kaninchendraht auch die dazugehörigen Karnickel verkauft....;)....8 bzw. 6 Kaninchen zu vermitteln wird nicht ganz einfach sein....hast du schon mal euren Tierarzt gefragt, ob er weiterhelfen kann....vielleicht ein Streichelzoo...ich drück euren Hoppeltieren die Daumen, dass sich ein guter Platz findet...
    Habt ihr eigentlich nun Vorkehrungen getroffen, dass nicht nochmal die Natur Kapriolen schlagen kann?:rolleyes:..so à la Mike Krüger....
     
    #2
  3. 24.01.10
    daisy2000
    Offline

    daisy2000

    Hallo Susasan,

    der Hasenpapa hatte diese Woche einen Termin beim Tierarzt und sitzt getrennt und muß dies noch eine Weile bleiben.
    Ich hänge jetzt Bilder auf bei Freßnapf, Tierarzt und Bäcker. Ich denke, das sie in gute Hände kommen. Man kann bei Obi Fische und Hasen abgeben, bekommt dafür nichts und OBI verkauft die Tiere dann weiter. Das ist für mich nicht das Richtige.
     
    #3
  4. 25.01.10
    sommerwind
    Offline

    sommerwind

    daisy
    wende dich auch an einen Kleintierzuchtverein in deiner Nähe, die helfen auch sehr oft beim vermitteln von jungen Tieren
     
    #4
  5. 25.01.10
    leja
    Offline

    leja die nicht geprüfte

    Hallo Daisy,

    ich finde, dass ist eine weise und sehr gute Entscheidung. Genau dazu hätte ich Dir auch geraten. Es sind einfach Lebewesen für die Du gerade die Verantwortung trägt. Ich glaube es geht einem viel besser, wenn man sieht, dass die Tiere ein gutes Zuhause bekommen. Auch wenn es mehr Arbeit macht und vielleicht auch länger dauert. Man gewinnt die kleinen Fellknäuel auch einfach lieb, so dass einem die Trennung schon schwer fällt.

    Liebe Grüße leja
     
    #5
  6. 25.01.10
    Lauffee
    Offline

    Lauffee

    Huhu,

    ich hatte vor ca. 2 Jahren kleine Kaninchen bei einem Klienten von mir. Ich habe die kleinen gegen Spende ins Tierheim gebracht.

    Diese haben dann die weitere Versorgung (Impfung, Vermittlung) übernommen.

    LG

    Melanie
     
    #6

Diese Seite empfehlen