Hasenvergesellschaftung

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von tihv, 11.04.10.

  1. 11.04.10
    tihv
    Offline

    tihv

    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe eine Hasengeschichte zu erzählen.

    Bisher hatte ich ja meinen SchlappohrRiesen freilaufend in der Wohnung gehalten - das scheiterte nun an der Riesensauerei die so ein Hase im Fellwechsel macht! Ihr könnt Euch nicht vorstellen wo dieses feine Hasenhaar überall rumfliegt.
    Also habe ich mich entschlossen das er nun ein "DraußenHase" werden muss. Aber kann so ein netter, familiengewöhnter Freund einfach so raus?????

    NEIN, natürlich nicht. Wir haben uns entschlossen einen zweiten zu kaufen.
    Unser Hase ist ja Freiheit gewohnt, also mussten wir einen Teil unseres Gartens zum Hasenparadies umbauen. Eine wunderbare, halbschattige Ecke unter Bäumen an der Garagenwand entlang ist der richtige Ort. Mein Mann hat einen 20m² großen Bereich mit einem Zaun aus Obstbaumschnitt eingezäunt und am Ende steht die zweistöckige Villa des Herrn,wo die beiden dann selbst rein und raus können.

    Nun kam ich dann gestern mit dem Neuen! Er ist noch nicht kastriert und das ist echt der Hammer. Ich hatte Angst, daß Sie sich streiten - aber der Neue plagt den alten "nur" mit seiner ewigen rammlerei. Jetzt versteh ich den Spruch -"wie bei den Hasen" auch endlich.

    Ich musste die beiden heute nacht getrennt setzen. Am Tag, wenn der Auslauf offen ist geht es ganz gut, da haben Sie genügend Platz um sich aus dem Weg zu gehen. Hoffentlich werden Sie noch Freunde.

    Nun, also muss ich morgen erstmal zum Tierarzt und den Guten kastrieren lassen, in der Hoffnung das dann Ruhe einkehrt.

    Ich werde heute mal versuchen ein Bild einzustellen - ist nämlich echt schön geworden - das Hasenparadies.
     
    #1
  2. 14.04.10
    Monita
    Offline

    Monita

    Ich wollte ein neues Thema eröffnen, aber ich weiss nicht, wo ich den Betreff einfügen soll, deshalb versuche ich es jetzt so

    Hallo ihr Lieben,

    Kennt sich jemand mit jungen Kaninchen aus?

    Wir hatten einen Kaninchenbau in unserem Garten. Leider haben meine Hunde drei aus dem Bau geholt:-(:-(:-(:-(. Zwei konnte ich noch vor ihnen retten.
    Ich habe unseren Tierarzt angerufen und ihm erzählt, dass sie Fell haben, die Augen sind offen, die Ohren stehen hoch und sie sind ca. 10- 12 cm gross. Er meinte da braucheich mir keine Sorgen zu machen, die brauchen keine Milch mehr von der Mutter. Die fressen selbstständig. Seid ihr auch der Meinung?
    Was mach ich denn jetzt am besten mit den beiden?

    Vielleicht kann mir jemand helfen.

    LG
    Monita
     
    #2
  3. 14.04.10
    tihv
    Offline

    tihv

    Hallo Monita,

    wir hatten letztes Jahr kleine Feldhasen gefunden. Auch mit Fell und Augen offen - die haben aber noch Milch mit der Spritze in den Mund bekommen.
    Von den dreien kamen auch 2 durch.
    Schau mal hier
    Kaninchen

    Aber ACHTUNG Kaninchen und Hase !!!! nicht verwechseln.

    Alles Gute den Kleinen
     
    #3
  4. 15.04.10
    Monita
    Offline

    Monita

    Hallo tihv,

    ich danke dir für deine antwort.
    danke für den link, den habe ich auch gefunden.
    es sind definitiv kanichen.

    Welche Milch habt ihr denn gegeben?

    LG
    Monita
     
    #4
  5. 15.04.10
    tihv
    Offline

    tihv

    Hallo Monita,

    leider habe nicht ich die Hasen aufgezogen, sondern der Bauer bei dem mein Pferd steht..... und wie das im Allgäu so ist, hat der einfach verdünnte Kuhmilch genommen. Kann mir aber nicht vorstellen daß das empfohlen wird. Steht da nichts dazu auf der Seite???
     
    #5
  6. 15.04.10
    Jayzi
    Offline

    Jayzi

    #6
  7. 15.04.10
    Jayzi
    Offline

    Jayzi

    #7
  8. 15.04.10
    Monita
    Offline

    Monita

    Vielen dank,
    für die Links. Ich werde mal mit der Bunnyhilfe telefonieren.

    LG
    Monita
     
    #8
  9. 17.04.10
    Patchwork
    Offline

    Patchwork Inaktiv

    Hallo tihv,

    meiner Ansicht nach ist es im Moment noch zu kalt um ein Drinnen-Kaninchen rauszusetzen ( man sagt erst ab Mai, wenn es durchgehend über 10 Grad draußen sind) , da wir nachts teilweise nur etwas über 0 Grad haben. Er hat ja kein Winterfell.
    Aber Außenhaltung für Kaninchen ist generell klasse. =D

    Ist dein vorhandenes Kaninchen ein Rammler und ist er kastriert?

    Es ist toll, dass du einen Partner besorgt hast. Kein Kaninchen fühlt sich ohne Partner wohl. Auch wenn er "familienverwöhnt" ist, ist ein Partner gaaanz wichtig. =D Es ist so schön kuschelnde Kaninchen anzugucken.
    Auf jeden Fall musst du den Neuen kastrieren lassen, denn sonst wird dein "Alter" (nehme an, dass es auch ein Rammler ist) keine Ruhe bekommen.

    Übrigens ist das Rammeln auch dazu da um zu zeigen wer der Chef ist. Weibchen machen das auch. Aber da der Sexualtrieb bei deinem Neuen auch noch da ist, da er nicht kastriert ist, ist es sicherlich auch noch extremer.
    Normalerweise gibt sich das Rammeln, wenn klar ist, wer Chef ist. Aber bei einem unkastrierten Rammler wird das nicht so sein.

    Rammler, die nicht kastriert sind, werden sich auf Dauer nicht verstehen. Da kann es zu Beißereien kommen.

    Ein Problem bei deiner Haltung ist auch, dass sie nachts anscheinend in den kleinen Stall gesperrt werden müssen? Da wird es aufgrund des wenigen Platzes zu Streit kommen.
    Kaninchen sind auch nachtaktive Tiere, die brauchen gerade auch nachts Platz.

    Meine Kaninchen leben in einem großen, gesicherten Außengegehe.
    Es gibt eine Bodensicherung und nach oben ist auch gesichert. Das ist sehr entspannend. ;)
    So können sie 24 Stunden am Tag herumhoppeln.

    Vielleicht könnt Ihr auch sowas bauen?
    Schau mal unter www.kaninchenschutz.de.
    Dort im Forum gibt es tolle Gehegetips.
    Auch kann man dort alles zu Kaninchen fragen. Man bekommt dort immer gute Antworten. Mir wurde dort bei meinen Vergesellschaftungen auch sehr geholfen.

    Am wichtigsten ist meiner Ansicht aber, dass der Neue schnell kastriert wird.. :goodman:





     
    #9
  10. 17.04.10
    tihv
    Offline

    tihv

    Hallo,

    es ist alles wunderbar. Der "Neue" ist kastriert und auch schon wieder draußen und die beiden verstehen sich mittlerweile wunderbar.
    Das mit dem Stall ist in der Nacht kein Problem, da Sie quasi zwei Ställe haben - und sicRückzugsorte aussuchen können.
    Nachts werde ich Sie aber auch weiterhin in den Stall sperren, da Sie sehr viel "Publikumsverkehr" haben. Wir haben alles im Garten, Marder, Katzen und Füchse - das macht nur Ärger wenn da auch noch die Hasen in der Nacht draußen rumspringen.

    Das mit dem Winter ist glaube ich auch wirklich von der Kaninchenrasse abhängig. Wie gesagt ist es großer Deutscher Widder und ich hatte ihn den ganzen Winter hier bei und am Tag auch auf dem Balkon im Schnee rumhoppeln. Er hat durch die Katzenklappe rein - und raus können - aber er ist wirklich viel freiwillig draußen gewesen und dann auch wieder rein gekommen.

    Im übrigen machen das Katzen und Hunde ja genauso.
     
    #10
  11. 17.04.10
    Monita
    Offline

    Monita

    Hallo tihv,
    hallo Jayzi,


    ich möchte mich nochmal recht herzlich bedanken, dass ihr mir geholfen habt auch im Namen von den Ninchen.

    Auf der Seite www.kleine-tiere-online.de habe ich gefunden, wie ich die Ninchen füttern kann

    Seid gestern versorge ich die beiden im 4 Stundentakt mit Katzenbabymilch (ist nicht so einfach, die hier zu bekommen!). Vorher gab es nur Kondensmilch mit Kamillentee vermischt.

    Nach anfänglichen Schwierigkeiten, kriege ich jetzt immer so 3-4 ml in die beiden hinein. Es ist einfach zuckersüss, wenn die beiden trinken. Wenn ich wüsste wie, dann würde ich auch gerne Bilder einstellen.

    Also, ich hoffe die beiden werden das ganze überleben und vielleicht können sie bald wieder in die Freiheit. Da habe ich aber jetzt schon Angst um die beiden.

    Danke !!

    LG
    Monita
     
    #11
  12. 17.04.10
    Jayzi
    Offline

    Jayzi

    Super das Du Hilfe bekommen hast.
    Ich wünsche Dir für und den beiden Lütten alles Gute!
     
    #12

Diese Seite empfehlen