Hat die Rührstufe etwas mit der Garzeit zu tun?

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von heximexi, 15.01.04.

  1. 15.01.04
    heximexi
    Offline

    heximexi

    ich habe heute unten in das Sieb Kartoffeln und in den Varo,a brkoli Röslein, habe auf Stufe 1 geschaltet und nun ist nach 25 Minuten der brokoli noch nicht durch. Hätte ich auf Stufe 2 oder 3 schalten sollen, gehts dann schneller??
     
    #1
  2. 15.01.04
    Moni
    Offline

    Moni

    Hallo Gabi

    So, jetzt hoffe ich das ich nichts falsches schreibe.Du musst zuerst die Zeit einstellen, dann die Temperatur und dann erst die Stufe,sonst kocht es nicht.Habe ich hier mal gelesen, und dann sollte die Stufe egal sein.

    Wenn das jetzt nicht stimmt, wird bestimmt jemand so nett sein und mich verbessern

    Gruß Moni
     
    #2
  3. 15.01.04
    kruemmmel
    Offline

    kruemmmel

    Hallo Gabi

    Ich denke es liegt an der Zeit.
    Wenn ich Brokkoli mit Kartoffeln mache, lasse ich es 30 - 35 min kochen, ohne Kartoffeln sind die 25 min ausreichend.
     
    #3
  4. 15.01.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Aber der Ansatz ist nicht falsch..... :roll:

    Auf Stufe 2 wird der Dampf stärker verwirbelt - es gart tatsächlich etwas schneller (geht aber nur, wenn nur Flüssigkeit (etwas mehr als 500 ml) im Topf ist - sonst wird das, was unten drin ist, ziemlich klein gehackt.)

    Bei Stufe 3 dauert es eher länger - denn das ist ja die Soft-Heiz-Stufe .... das Gerät heizt langsamer auf
     
    #4
  5. 15.01.04
    heximexi
    Offline

    heximexi

    Laßt mich wiederholen:

    Brühe Gareinsatz (z.B. Kartoffel) darüber Varoma und noch Varoma-Einsatzboden dauert am längsten
    Nur Brühe darüber Varoma dauert am kürzesten

    Stufe 2 wirbelt mehr als Stufe 1 (so hab ich mir das auch gedacht). Aber wieso ist Stufe 3 die Softheizstufe?

    PS: ich habe die Currysoße zu Brokoli, Kartoffen únd gebackenen Champignons gemacht, war super lecker, aber die Soße war angebrannt??? Ist da Stufe 1 zu wenig?
     
    #5
  6. 15.01.04
    Biwi
    Offline

    Biwi

    "St.1" ist meine ich die Schnellkochstufe.War also a)zu langsam und b) viel zu heiß für Deine Soße!!
    St."3" ist eine Softheizstufe.Das Gargut wird langsamer gegart.
    Soßen deshalb besser auf 2 oder 3 rühren..Vor allem wenn Milch oder Sahnesoßen gemacht werden..
    Im VAROMA ABC STEHT FOLGENDES:
     
    #6
  7. 16.01.04
    Jerry
    Offline

    Jerry

    Ihr seid super!
    In dem Beitrag habe ich als Neuling wieder gaaaaaaaaaanz viel gelernt!
    Vielen Dank!!!
    Zwar mache ich die meisten Saucen auf 2 oder 3, aber beim Varoma war ich noch sehr "kochbuchabhängig"
    Lieben Gruß
    Jerry
     
    #7
  8. 16.01.04
    heximexi
    Offline

    heximexi

    Hi Biwi, habe ich das richtig verstanden: die Soße hätte ich auf Stufe 2, 70° z.B. kochen sollen und dann zum eindicken und die Sahne am Schluß mit Stufe 3 fertigstellen?
     
    #8
  9. 17.01.04
    Biwi
    Offline

    Biwi

    Nein, nein...Stufe 2 und dann zum aufkochen schon 90-100°...Das Messer bewegt die Soße bei St.2 ja schneller und dann kocht Dir das nicht so schnell ein...
    mit:
    hab ich gemeint, dass die Varomastufe viel zu heiß zum aufkochen ist...
    Oder hatte ich das oben falsch verstanden? :-?
    Dachte Du meintest, damit die Soße schnell fertig ist rührst Du auf Varomastufe..
     
    #9
  10. 18.01.04
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Ich will mal eine kleine Zusammenfassung versuchen :wink: :

    1. Kochen mit VAROMA und Gareinsatz immer auf Stufe 1 (Stufe 2 bringt nicht wirklich eine große Veränderung :-? )

    2. Die Soße hinterher bei 90-100° und mindestens auf Stufe 2 zubereiten, bei Milch/Sahne/Käsesoßen am sichersten auf Stufe 3, da es die Softheizstufe ist, d.h. der Kochvorgang dauert länger als auf Stufe 1-2 oder auf Stufe 4-5.

    3. Bei Wasserbadsoßen sicherheitshalber den Mixtopf vor der Zubereitung abkühlen lassen (Eiswürfel, kaltes Wasser etc.), damit die Temperatur auf keinen Fall zu hoch wird, falls vorher mit VAROMA gekocht wurde.

    4. In großen Ausnahmefällen (ausgehungerte Kinder, Männer, die vom Fleisch fallen, Kochen unter Zeitdruck..... :wink: ) koche ich auch schon mal eine Soße auf VAROMA - aber nur, wenn das Messer dann mindestens auf Stufe 4-6 läuft, damit die Soße auf keinen Fall anbrennt. Und auf jeden Fall dabeibleiben, denn die Soße bindet sehr schnell ab. Es dauert ca. 2-3 Minuten.

    5. Wenn in einem Topf schon einmal etwas angebrannt war, sollte man den Mixtopf sehr gründlich reinigen (auch mit Edelstahlputz o.ä.), damit diese Stellen nicht vorprogrammiert sind zum weiteren Anbrennen.
     
    #10

Diese Seite empfehlen