Hauskauf...was ist zu beachten?

Dieses Thema im Forum "Garten / rund ums Haus" wurde erstellt von ski-as, 10.08.09.

  1. 10.08.09
    ski-as
    Offline

    ski-as

    Huhu Ihr Lieben,

    hat jemand von Euch Erfahrungen oder Wissen rund um den Hauskauf??? Wir spielen mit dem Gedanken uns was Eigenes zu holen...Was müssen wir beachten? Welche Hilfen (Fördergelder) stehen einem zu?
    Fragen über Fragen...
     
    #1
  2. 10.08.09
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

  3. 10.08.09
    ski-as
    Offline

    ski-as

    Huhu Marion,

    danke für die Links...Bei uns drehen sich die Gedanken um einen "Altbau"...Bei uns im Ort soll was Schickes verkauft werden...sind aber erfahrungslos was wir da beachten müssen.
     
    #3
  4. 10.08.09
    bellaitalia
    Offline

    bellaitalia

    Hallo ski-as,
    bei Altbau würde ich auf jeden Fall einen Fachmann, wie z.B,. Architekten hinzuziehen, um eventuelle Mängel, sichtbar oder nicht, aufzudecken. Welche Leitungen (Bleirohre, auch Elektroleitungen)damals verlegt worden sind und/oder weitere "Altlasten" (Asbest) etc, etc.
    Wichtige Dinge sind außerdem die Beschaffenheit des Dachs, inkl. Dachstuhl (Schädlingesbefall), kann zu erheblichen Folgekosten führen, das Alter der Heizung, der Zustand der Fenster (Doppelverglasung?), ist in den Wänden und im Keller Feuchtigkeit vorhanden? Kann man messen lassen.
    Mehr fällt mir im Moment nicht ein, sonst reiche ich es später noch nach. Trotzdem viel Spaß beim Planen wünscht bellaitalia
     
    #4
  5. 10.08.09
    elke409
    Offline

    elke409

    Hallo Cora!

    Unbedingt mit einem Sachverständigen (Fachmann) den Bau ansehen... Das wichtigste ist die Beschaffenheit der Bausubstanz, so wie Bellaitalia schon geschrieben hat... Was ich persönlich auch wichtig finde, ist, wieviel Tageslicht dort gibt, ein Häuschen im Grünen ist zwar einerseits romantisch, aber andererseits ist es oft auch nicht so witzig, wenn man tagsüber in den Räumen das Licht aufdrehen muss...

    Desweiteren würde ich auch auf die "Nachbarschaft" schauen :cool:, denn unleidliche Nachbarn können einem das schönste Haus in ne Hölle verwandeln ;).

    Bei einem älteren Haus sind meist Sanierungsmaßnahmen notwendig und diese Kosten können gerade bei einem älteren Haus gewaltig werden, daher wirklich vorher abchecken, was gemacht werden muss/soll und dazu Kostenvoranschläge einholen, damit Ihr wißt, was auf Euch zukommt kostenmäßig!!! Da haben sich schon viele geirrt...

    Bzgl. der Finanzierung etc. kann Euch sicher Eure Bank Eures Vertrauens weiterhelfen, die wissen in der Regel auch, welche Förderungsmöglichkeites es gibt (bei uns in Österreich ist es zumindest so).

    Wünsche Euch viel Spaß beim Suchen :p.
     
    #5
  6. 10.08.09
    Dackel Resi
    Offline

    Dackel Resi

    Bei "Altbau" wie oben schon genannt, auf Bausubstanz achten, Dämmung usw.

    Was auch wichtig wäre, bei der Gemeinde nachzufragen, ob Kanal-/Straßenarbeiten anstehen ober bereits erledigt sind, denn je nach Grundstücksgröße kann da unverhofft nochmal ein kleines Sümmchen zusammenkommen, das man erst mal nicht eingeplant hat.
    Evtl. auch auf der Gemeinde wegen Grundstückspreisen usw. nachfragen, damit man den Preis besser einordnen kann.

    Außerdem würde ich das Haus zu den unterschiedlichsten Tageszeiten besuchen, nur so kann man abschätzen, wie der Lichteinfall sich verändert, welcher Verkehrslärm auf einen zukommt, usw.

    Viel Erfolg bei der Suche!

    Wir haben gerade unser Traumhaus gefunden, leider hängt der Kauf vom Ministerium ab, je nachdem, wohin sie mich nach den Ferien stecken, sonst könnten wir jetzt schon umziehen und den großen Garten genießen. Aber so warte ich in meiner Dachwohnung auf den ersehnten Brief vom Ministerium, der einfach nicht kommen will. Und dann muss da ja auch noch das Richtige drin stehen...
     
    #6
  7. 10.08.09
    CoffeeCat
    Offline

    CoffeeCat

    Hi Cora,

    über google wirst du zu dem Thema auch fündig
    Altbau Hauskauf: 10 Mängel bei Gebrauchtimmobilien
    Aus meiner Sicht ist - wie auch schon vorher geschrieben - ein guter Sachverständiger wichtig, der die Substanz des Hauses beurteilen kann (Schwamm, Schimmel, etc.)

    Herzliche Grüße
    ***CoffeeCat**
     
    #7
  8. 11.08.09
    cococreativ
    Offline

    cococreativ

    Hallo,

    zum Thema Altbau wurde hier ja schon viel gesagt. Für mich war ganz wichtig, in welche Richtung das Haus gebaut ist. Meine ersters haus( mit Exmann) stand "falsch herum", d.h. ich hatte Sonne nur vormittags auf der Terasse und selbst im Hochsommer war der ganze Garten ab 17:00 Uhr im Schatten. Ich mag es aber lieber sonnig und möchte im Garten auch nach Feierabend oder Schulschluss gerne Sonne haben.
    Als wir nun auf der Suche nach einem Haus waren, haben wir fast den gleichen Fehler gemacht, das Haus war so schön, wir waren bereits in der Gesprächen mit dem Elektriker, als mir auffiel, dass die Sonne um 11:-Oo Uhr morgens (in Februar) bereits aus dem Garten heraus war.
    Wir haben dann ein anderes Haus gefunden.
     
    #8
  9. 11.08.09
    ski-as
    Offline

    ski-as

    Huhu,

    vielen Dank für Eure zahlreichen und hilfreichen Antworten.

    Das Haus steht genau richtig...sprich Terasse und Rasenfläche und Garten auf der Südseite :) Laut Maklerangebot => Es wurde im Jahr 1970 gebaut, hat neue Iso-Fenster mit Rolläden, Ölzentralheizung stammt aus dem Jahr 2000 und hat lt. Verkäufer gute Werte erhalten.

    Die Nachbarschaft kenne ich persönlich sehr gut. Ist ja im gleichen, kleinen Ort in dem wir jetzt schon wohnen :)

    Da das Haus im Spielstraßenbereich steht, ist auch nur wenig Verkehrslärm vorhanden.

    In unserem Freundeskreis gibt es einen Immobilien-Gutachter...Den werden wir auf jeden Fall mitnehmen...Jetzt am We dürfen wir und das Haus mal von innen anschauen gehen...Im Oktober läuft der bisher erfolglose Maklervertrag aus *g*

    Wegen den Kanal-/Straßenarbeiten werde ich mal bei unserem Bürgermeister nachfragen. Vielen Dank für diesen Tipp.
     
    #9
  10. 12.08.09
    Wirfünf
    Offline

    Wirfünf

    Hallo!

    Erkundige dich auch (geht mit Vollmacht des bisherigen Besitzers) ob keine sonstigen öffentlichen Abgaben (Schmutzwasser, Abfall, Grundsteuer, Kanalanschlußbeitrag, Straßenbaubeiträge etc.) rückständig sind. Wenn nämlich Rückstände da sind und beim vorherigen Besitzer nichts zu holen ist, kann (und wird) die Stadt das Geld von dir fordern.

    LG Silvia
     
    #10
  11. 12.08.09
    eumel
    Offline

    eumel

    Hallo,

    bei uns bietet die VHS Kurse bzw. Infoabende zu verschiedenen Themen rund ums Haus. Schau doch mal bei Euch nach.

    Zur Finanzierung würde ich Termine beim Immo-Berater von verschiedenen Banken machen. Die wissen über die aktuellen Förderprogramme am allerbesten bescheid. Und so ne Beratung kostet nichts.

    Eventuell haben die sogar Check-Listen für den Altbaukäufer.

    Quäl dich nicht mit eigenen Recherchen, solange Du Beraten werden kannst. In die Details kann man nachher immer noch gehen, aber dann hast Du wenigstens schon mal Grundkenntnisse und kannst mit dem ganzen Fachlatein schon mal was anfangen.

    Und, beim Altbau gilt immer: bleib tapfer!

    Grüße
    Eumel
     
    #11

Diese Seite empfehlen