Hautcreme im Thermomix??

Dieses Thema im Forum "Sonstige Rezepte: Kosmetik / Körperpflege" wurde erstellt von Heckl, 09.03.06.

  1. 09.03.06
    Heckl
    Offline

    Heckl Inaktiv

    Hallo liebe Kesslerinnen und Kessler,

    hat von euch jemand ein Rezept für eine Hautcreme für den Jaques?? :roll:
    Habe eine Bekannte die ein Kind mit Neurodermitis hat und die möchte wenn möglich eine Creme selbst herstellen. Habt ihr eventuell Erfahrung damit??
    Vielen Dank schon mal vorneweg für euere Antworten :finga:
     
    #1
  2. 09.03.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

  3. 09.03.06
    audrey680
    Offline

    audrey680 Leseratte

    Hallo Christl,

    da ich auch ein Kind mit Neurodermitis habe -
    frage ich mich, welche Art der Creme sie herstellen will???
    Halt' mich bitte mal auf dem Laufenden, ob Deine Freundin das eingestellte Rezept ausprobiert!!
    Wir haben schon sooooooo viel ausprobiert aber leider ohne wirklichen Erfolg!
    Vielen Dank erstmal und

    Grüsse

    Sabine
     
    #3
  4. 09.03.06
    Yalina
    Offline

    Yalina

    Hi,hi,gaaanz großes Thema, könnte darüber ne Doktorarbeit schreiben.
    Also: Neurodermitis ist trockene, schuppende, juckende Haut, die der betreffende immer wieder aufkratzt weil extrem juckt. Ursachen oft ungeklärt (Ernährung, psychosomatisch, allergisch,...).
    Die Haut sollte deshalb mit "pflegenden Fetten verwöhnt" werden.
    Cremes, Salben Lotionen gibt es viiiiele, helfen tun sie aber alle nur eine Zeit lang (bis sich die Haut dran gewöhnt hat) dann gehts meistens von vorne los.


    1)Mandelöl-Nährcreme:
    5g Bienenwachs
    15g Lanolin anhydrid
    40g Mandelöl
    40g abgekochtes Wasser

    Alle Zutaten bis auf Wasser im TM auf 60°C schmelzen, dann langsam das Wasser (welches auch 60°C haben sollte) zugeben. Temperatur ausstellen und rühren bis Creme entstanden ist. Abfüllen, bei Zimmertemperatur aufbewahren (max. 3 Mon.)
    Das ist eine "Basiscreme" die man weiterverwenden kann.


    2) Butter-Creme

    1Teil gute Butter
    1Teil Mandel-Nährcreme
    1Spritzer Zitronensaft

    Alle Zutaten handwarm miteinander verrühren. Haltbarkeit max. 3Mon. (aber nicht länger als die Nährcreme)
    Geht auch mit Honig, nat. Joghurt oder Quark anstelle der Butter.


    3)Reiche Regenerationscreme

    10g Lanolin anhydrid
    10g Weizenkeimöl
    10g Mandelöl
    5g Kakaobutter
    5g Bienenwachs
    40g abgekochtes Wasser
    1/2 Teel. Bienenhonig

    Honig in Wasser lösen (60°C).
    Alle anderen Zutaten im TM auf 60°C schmelzen und miteinander verrühren. Dann das Wasser mit dem Honig zugeben und kaltrühren. Abfüllen. Max. 3 Mon. haltbar.


    Baden in 3,5%iger Milch oder in "Quark-Wasser" hilft auch.

    Zutaten für die Cremes gibts in Apotheken. Da gibt es auch "Eubos sensitiv" und die "grüne Olivenöl-Kosmetik". Beide Pflegeserien sind im Preis ok und pflegen ganz toll.

    Wende alles abwechselnd bei meiner Tochter an und fahre ganz gut damit.
    Hab sie auch schon einfach nur mit "guter Butter" eingerieben (hatte im Urlaub alles vergesse und sie hatte einen akuten Schub. Half fantastisch und ist gar nicht teuer, geruch war halt nicht der dollste).

    Hoffe konnte ein wenig helfen. Ansonsten hab ich noch einige Rezepte, müßte dann nur mal "kramen".

    Gruß Stephanie
     
    #4
  5. 09.03.06
    Heckl
    Offline

    Heckl Inaktiv

    SUUUUUUUUUPER!! Danke

    Hallo ihr Lieben,

    vielen Dank für eure Tips! Ihr seid spitze! :finga:
    @sabine: vielleicht helfen dir ja auch die Rezepte von Stephanie. I hope so! :p
    @stephanie: Wow, vielen Dank. Ich werde berichten! :lol:

    Der Wunderkessel und die Hexen sind einfach die Besten!!! :wink: :wink: :wink:
     
    #5
  6. 09.03.06
    audrey680
    Offline

    audrey680 Leseratte

    Hallo zusammen,


    Da kann ich mich leider nahtlos anschliessen

    Es deprimiert mich ohne Ende. Jede neuer Versuch ist wieder Hoffnung, die sich nach einiger Zeit in Luft auflöst

    Klar, konntest Du helfen - Du hast Dir doch die Mühe gemacht die Rezepte einzustellen, vielen, lieben Dank dafür und wenn Du noch was beim Kramen findest.... wäre super!

    Danke auch an die lieben Hexen, die mir (uns) per PN Hilfe angeboten haben!

    Grüsse

    Sabine
     
    #6
  7. 10.03.06
    Yalina
    Offline

    Yalina

    @ Sabine
    Wenn die "Äußerlichkeiten" wie Cremen usw. bei Euch so wenig bringen habt Ihr es schon mit Testen der Nahrung, Kleidung, Waschmittel usw. versucht??
    Allergietest??? "Magen-Darm-Sanierung"??
    Ich weiß, ist wie eine Stecknadel in Heuhaufen suchen, aber manchmal bringt der "blödeste Ansatz" etwas.
    Bei meiner Tochter ist es nicht so arg, kenne aber viele die echt nur "eine einzige Wunde Stelle" sind (halt auch Berufs wegen). Wobei nicht immer Cortison geschmiert werden müßte :evil: :evil: :evil: (obwohl es auch besser ist als sein Ruf).

    Stephanie
     
    #7
  8. 10.03.06
    Holly
    Offline

    Holly Wolkenhexe

    Hallo zusammen,

    ich habe bei meinem Sohn sehr gute Erfolge mit Bioresonaz gemacht...
    Er hatte als Baby Neurodermitis und hat auf Weizen und Milchprodukte reagiert.
    Er kann jetzt wieder alles essen...vielleicht haben wir auch nur Glück gehabt aber ich habe auch schon von anderen von Erfolg bei dieser Therapie gehört.Auf jedenfall bin ich froh das wir das überstanden und hinter uns haben...es war schrecklich mitansehen zu müssen wie er sich geplagt hat weil der ganze Körper wund war...aber das wisst ihr ja selbst nur zu gut.
     
    #8
  9. 10.03.06
    Melanie vdL
    Offline

    Melanie vdL

    Hallo,

    ich hab da zwar nichts mit zu tun, aber ich hab mich vor jahren einmal mit urinea therapien beschäftigt. dabei waren auch berichte von neurodermitis fällen die mit eigen urinea behandelt wurden und super erfolge erzielt haben....

    nur so eine idee...............

    melanie
     
    #9
  10. 10.03.06
    Emilia
    Offline

    Emilia

    hallo,

    nochmal kurz auf die Eingangsfrage: Rezept für eine Hautcreme für den Jaques??

    ich mach schon seit Urzeiten Cremes, Seifen, Shampoo, Spülung und einiges andere selber. Aber im Jaques und Co wären mir die herzustellenden Mengen viel zu groß. Hier handelt es sich ja um 10 und 20g Mengen und da greift das Messer gar nicht.

    Besser ist so ein Cappucino Milchschaum Mixer (die mit Batterie) und ein feuerfestes Glas, das man auf die Herdplatte stellen kann. Damit gehts sehr gut. Es gab auch mal die "Mode" Creme im Marmeladenglas zu mischen. Das geht aber nicht soo gut. Die Temperaturen müssen da gut eingehalten werden, dass sich eine stabile Emulsion bildet.
     
    #10
  11. 11.03.06
    audrey680
    Offline

    audrey680 Leseratte

    Hallo zusammen,

    Ja, haben wir getestet. Christoph hat bis auf eine massive Hausstauballergie keinerlei Allergien. Diese schlagen ja normalerweise auf die Bronchien oder lösen Asthma aus - das ist uns bisher erspart geblieben.

    Haben wir auch schon ausprobiert - allerdings ist diese Art Therapie sehr schmerzhaft, wenn die Haut offene Stellen aufweist und bei einem Kleinkind - jetzt ist er 3 Jahre alt - hatte ich damit wirklich Probleme!

    @Claudia,
    danke für Deinen Hinweis, finde ich ja total doof, daß der Jacques hierfür ungeeignet ist - bis jetzt habe ich noch nichts unternommen, wollte mir aber nächste Woche so ein paar von den Inhaltsstoffen kaufen, jetzt muss ich erstmal wieder überlegen, wie ich das am Besten bewerkstellige.

    Euch allen vielen Dank - ich bin immer dankbar für Tips und Erfahrungen! Im Moment geht es ihm übrigens ganz gut - wir hatten wirklich schon schlimmere Zeiten.
    Schönes Wochenende

    Liebe Grüsse

    Sabine
     
    #11
  12. 11.03.06
    audrey680
    Offline

    audrey680 Leseratte

    Hi,

    Holly's Beitrag hatte ich total vergessen:


    @Holly
    Bioresonanz haben wir noch nicht versucht, darüber weiss ich auch sehr wenig - werde mich mal schlaumachen!

    DANKE

    Sabine
     
    #12
  13. 11.03.06
    Yalina
    Offline

    Yalina

    Ha, wir habens auch mit dem Hausstaub. In asthmatischer Form seit 4 Jahren (könnte schon wieder ne Doktorarbeit schreiben).

    Also zu den TM-tauglichen Mengen:
    wenn ich ein 3jähriges Kid hab, das an ganzen Körper betroffen ist reichen 100g Salbe für max. ne Woche???? Oder?
    Da ich das Zeug ja aufbewahren kann (stelle 500g her, fülle in 2-3 Gefäße ab ((bessere Haltbarkeit))) dürfte das mit deR Menge ja kein Problem sein.
    Habe auch schon von TM`s gehört die in Apotheken eingesetzt werde (nicht fürs Mittagessen sondern für Salben =D ). Aber in APO´s stellen wir durchschnittlich in 50g oder 100g her. Also muß es ja irgendwie gehen.
    Notfalls läßt man sich ne kleine Menge in der APO herstellen, wenns hilft macht man es nacH Bedarf zu Hause (kommt billiger, da APO arbeitspreise berechnen(müßen)).

    Außerdem mach ich meine Sachen für meine Tochter (Menge ca. 5Eßl) in Jaques und der hat no Problem mit der Menge.

    Gruß Stephanie
     
    #13
  14. 11.03.06
    Emilia
    Offline

    Emilia

    Hallo,

    Das erscheint mir für eine Woche sehr viel, oder??? Ich habe ein Neurodermitiker-Taufkind, da wird niemals soviel gecremt.

    Schimmelpilze kann man lange nicht sehn. Und wenn du keine Konservierungsstoffe einsetzen darfst (davon gehe ich jetzt aus) ist im Badezimmer von einer Haltbarkeit von 3 - 5 Tagen und im Kühlschrank von einer Woche auszugehen.

    Ganz ehrlich? das halte ich für ein Gerücht. Die Apotheken verwenden einen Magnetrührer.

    [​IMG]. Das ist mein Magnetrührer. Ich hab noch ein Thermometer (Fuzzylogic) dabei.

    Hätt ich nicht gedacht, dass das homogen werden könnte.
     
    #14
  15. 11.03.06
    Yalina
    Offline

    Yalina

    Sorry wenn ich hier falsch Angaben mache :-O , aber dann hab ich meinen Beruf (nämlich Salben mischen) nicht gut gelernt. Und einen Magnetrührer hab ich in meinen 14Jahren Berufserfahrung in Apotheken nur zum Lösen von Feststoffen in Flüssigkeit oder Flüssigkeit in Flüssigkeit verwendet. Apo`s verwenden Hauptsächlich Unguatoren bzw Topitecs oder altmodisch Pistill, Fantaschale und Wasserbad zum Herstellen von Creme und co.
    Ebenso sollten Salben und Creme und Arznei nie im Bad oder Kühlschrank (bis auf Insulin, Impfstoffe und minimale Ausnahmen) aufbewahrt werden. Lagerung bei Raumtemperatur und möglichst dunkel (Verpackung!).
    Außerdem hab ich gelernt das Schimmel u.a. Wasser braucht um zu wachsen und man Keime in dieses Medium (Creme) "einimpfen" muß, d.h. z.B. mit schmutzigen Fingern reinfassen. Dann hab ich natürlich schneller Schimmel , eher wohl Bakterien drin und die Salbe/Creme wird eher schlecht (logisch, vermeidet man aber als normal denkender Mensch). Bei meinen eingestellten Cremes und sauberer arbeitsweise beträgt die Haltbarkeit mind!4Wochen!.
    Meine Mengenangabe der 5Eßl kann falsch verstanden werden. Dafür entschuldige ich mich. Gemeint war das so: 5Eßl Nährcreme, 5Eßl Butter (oder sonstiges) und ein Spritzer Zitronensaft (Regelt den ph-Wert und ist ein natürliches Konservierungsmittel): ergibt ca. 200g. Damit hatte ICH noch nie Homogenitätsprobleme bei einsetzen des Schmetterlings. Fülle das in 2 Behälter ab. Der verschlossene bleibt natürlich länger haltbar, da ja nix reinkommt und ich sauber arbeite. Der der gerade genutzt wird (ca. 100 g) reicht bei uns zur Körperpflege einer 3jährigen die nicht sehr stark betroffen ist (also nur 1x pro tag gecremt wird) ca 1-max.2 Wochen.




    Sorry

    Stephanie
     
    #15
  16. 11.03.06
    Emilia
    Offline

    Emilia

    hallo Stefanie (soviel Zeit nehm ich mir gern für dich),

    nur ganz kurz: In zwei deiner Rezepte oben ist Wasser enthalten. Und Schimmelpilze allein sind nicht der Grund für ein "Umkippen" der Cremen ohne Konservierung. Sauberes Arbeiten und die Entnahme mit dem Spatel sind Voraussetzung. Und reine Fettcremen müssen nicht unbedingt konserviert werden. Allerdings würde auch ein Balsam aus reinem Fett irgendwann ranzig. Es gibt bestimmte Inhaltsstoffe, die Cremes schneller verderben lassen, deshalb bewahre ich sie gern im Kühlschrank auf, denn je kälter die Temperatur, desto verlangsamter das Keimwachstum. Wir, in unserer Küche können ja nicht keimfrei arbeiten. Und wer hat schon immer einen Spatel zur Hand, wenn mal schnell ein bisschen Creme gebraucht wird.

    Niemals werde ich dir unterstellen deinen Beruf nicht gut gelernt zu haben!

    Ich habe meine Erfahrungswerte aus meiner fast 20jährigen "Selberrührzeit" und erzähle hier nur, was ich selber erfahren und festgestellt habe. sonst nix.

    Hier eine sehr informative Seite über die Herstellung von Kosmetik. Die Autorin kenne ich schon lange und von ihr habe ich viel gelernt und erfahren, was die Hobbyrührerei angeht.
     
    #16
  17. 12.03.06
    Yalina
    Offline

    Yalina

    Hi Claudia,
    ok. unentschieden :lol: :lol:
    In der Apo arbeiten wir auch ncht "steril". Meist wird alles in einem offenen Raum abgewogen und dann per Maschine im geschlossenen System gerührt.
    Wasserbad-Sachen kächeln so vor sich hin usw. Trotzden ist die Haltbarkeit nach unsere "Bibel" dem Arzneibuch länger als ein paar Tage. Klar wird mir das beste und frischeste Öl mal ranzig und keinfreie Entnahmefinger hab ich auch nicht immer 100%ig. Man muß halt einen Mittelwert finden. Meist ist ja auch ne Creme recht schnell aufgebaucht wenn ich sie am ganzen Körper verwende.
    Wenn ich Wasser 5min Sprudelnd koche ist es laut unserem Arzneibuch keinfrei. Da es in der Rezeptur dann mit einer Fettphase emulgiert wird liegt es nicht mehr offen und ist etwas wenige anfällig für Verkeimung.

    Wobei ich zugeben muß das wir zwar in fer Apo nicht unbedingt konservieren, aber mit chemischen Stoffen arbeiten, die sich wenn dann eher chemisch zersetzen, bevor sie schimmelig bzw. ranzig werden.

    Ebenso gibt es auch hier Leute (meine in Apo) die einfach alles zusammen kippen ohne sich Gedanken zu machen. Da sind wir ja schon etwas besser =D .

    Dann noch ne perönl. Frage, wenns erlaubt ist. Gehst Du nach Stephanie Faber, Hobbythek oder sonst eine Richtung vor bei Deiner "Kosmetikküche"?

    Stephanie,
    die hofft, das Waffenstillstand herrscht, falls es Krieg gegeben haben sollte :cry:
     
    #17
  18. 12.03.06
    Emilia
    Offline

    Emilia

    Du liebe Zeit, Stefanie, hatten wir ein Match oder gar Krieg??

    Hätt ich nie so eingeschätzt!! Ganz ehrlich! Wir haben doch beide "nur" von unseren Erfahrungen berichtet und uns ausgetauscht!

    Ich habe mit der Hobbythek angefangen zu rühren, bin dann über Faber zu meinen eigenen "Rezepten" gekommen. Die Fabercremes, meist auf Lanolin basierend, sind mir persönlich für den Sommer zu mächtig. Das salbenartige mag ich wenn, dann nur im Winter.

    Ich konserviere übrigens alles! Weil ich eben Angst habe vor der Verkeimung und dem Umfallen. Die Creme kann noch super ausschaun, der Geruch ist nicht "befremdlich" und doch kann ein rasantes Keimwachstum stattfinden, dass einem die Augen übergehen würden, wenn man mal einen Ausstrich auf einer Petrischale machen würde. Wobei ich bei der Konservierung mehr und mehr auf Weingeist zurückkehren werde, weil ich bei Parabenen (obwohl ich keine Reaktion darauf habe) und Heliozimt oder Kaliumsorbat und Hydrozimtalkohol kein gutes Gefühl mehr habe (rein subjektiv).

    Die Wässer aus der Apotheke (Rosenwasser, Pomeranzenwasser) sind eh meist nach DAB konserviert. Und abgekocht wird bei mir auch destiliertes Wasser.

    Ich hab mich jetzt so in Rage geschrieben, dass ich jetzt eine Körperbutter mach ... =D

    Schönen Sonntag allen Interessierten!
     
    #18
  19. 13.03.06
    Yalina
    Offline

    Yalina

    @ Claudia
    Nein, nein wußte nur nicht wie alles rüberkam.
    Sehe es auch als Weitergabe persönl. Erfahrungswerte, die halt bei jedem anders ausfallen.
    bin nur nicht der beste Formulierer und bevor jemand was in den falschen Hals bekommt... :-( .

    Von wegen Verkeimung: bekam mal in der Apo ne Kruke von einem Kunden in die Hand gedrück die sooooooooo versifft war (da hing ne Feder dran, klebrig ohne Ende,...) und die wollte er WIEDERBEFÜLLT haben
    :-O mit dem Argument:ist ja nur für die Hande, die Creme hab ich halt im Hühnerstall stehen! Da fehlen mir heut noch die Worte. Aber er hat nat. ein sauberes Abgabegefäß bekommen.

    Stephanie
     
    #19
  20. 13.03.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Ihr Lieben,

    ich habe zwar keinerlei Ahnung von der Herstellung von Cremes usw. aber ich lese voller Begeisterung mit wie und was Ihr so macht!!

    @ Claudia

    Wenn Deine Cremes so toll sind wie Deine Seifen....... [​IMG]
     
    #20

Diese Seite empfehlen