Hefe einfrieren?

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Mondenkind, 29.05.11.

  1. 29.05.11
    Mondenkind
    Offline

    Mondenkind Chaosmanagerin

    Hallo,

    ich wollte euch mal fragen, habt ihr schon mal Frischhefe eingefroren? Ich hatte kürzlich einige Würfel gekauft und leider nicht alle aufgebraucht. Bevor sie ablaufen, dachte ich mir, geb ich die restlichen Würfel lieber in den Gefrierschrank. Hab ich dann auch gemacht. Gestern brauchte ich dann 2 Würfel. Was ich nicht wusste, das eingefrorenen Hefe beim Auftauen flüssig wird. Ich hab sie dann verarbeitet, aber irgendwie hatte ich den Eindruck die hat keine Power mehr.

    Hat jemand Erfahrung damit? oder hab ich beim Auftauen was falsch gemacht?
     
    #1
  2. 29.05.11
    vivian
    Offline

    vivian Scorpio-Lady

    Hallo Ulli,
    ich hab immer Frischhefe eingefroren auf Vorrat. Ich arbeite meist lieber mit frischer als mit trockener Hefe.
    Geht super. Entweder normal auftauen lassen vor dem Verarbeiten oder mit der lauwarmen Flüssigkeit
    zusammen auftauen. Und, nein, die Hefe wird beim Auftauen nicht flüssig, die Form bleibt wie sie war.
    Wenn die Hefe keine Power mehr hatte, dann war sie wahrscheinlich schon beim Einfrieren nicht mehr frisch.
    Das hat man manchmal.
     
    #2
  3. 29.05.11
    Radiesle
    Offline

    Radiesle

  4. 29.05.11
    Mikamaus+
    Offline

    Mikamaus+

    Ich habe auch immer frische Hefe eingefroren. Mache es wie Vivian, einfach die gefrorene Hefe in warmer Flüssigkeit auflösen. Mit dem TM ist das ja jetzt noch einfacher.

    LG - MikaMaus
     
    #4
  5. 29.05.11
    Fiete
    Offline

    Fiete

    Hallo !

    Ich habe meine Hefe auch immer im Tiefkühlfach. Das funktoniert prima !
    Ich nehme sie immer aus der Truhe und ab in den Mixi, Wasser drauf und auf 37 Grad erwärmen.
    Funktoniert immer, hatte noch nie einen Flop.:p
    LG Fiete
     
    #5
  6. 29.05.11
    wkgenießerin
    Offline

    wkgenießerin

    Ich friere schon seit Jahren Hefe ein. Da für manche Rezepte nur ein halber Würfel benötigt wird, teile ich jeden Würfel. Bei Bedarf nehme ich dann ein oder zwei Teile heraus.
     
    #6
  7. 29.05.11
    tiamisu
    Offline

    tiamisu perfekt in unperfektion

    #7
  8. 30.05.11
    Mondenkind
    Offline

    Mondenkind Chaosmanagerin

    Hallo ihr lieben Hexen,

    danke für euere Info und die Links. Da hab ich mal wieder nicht genau gestöbert. Ich glaub ich mach das ab jetzt auch, dass ich die Hefe einfriere. Dann hab ich immer welche wenn ich sie brauche.
     
    #8
  9. 30.05.11
    Radiesle
    Offline

    Radiesle

    Hallo Mondenkind,

    wirst sehen, Hefe einfrieren und verwenden ist ganz einfach =D.

    Ich mache das schon seit langem und habe so immer welche griffbereit und muss nicht groß drüber nachdenken, ob ich welche im Kühlschrank habe oder nicht.

    Hat bisher auch immer sehr gut geklappt. Du kannst sie gefroren auch gut dosieren - ich verwende für die Brote immer viel weniger als angegeben, lasse dafür halt den Teig länger gehen.
     
    #9
  10. 30.05.11
    Forum_Julii
    Offline

    Forum_Julii

    Hallo,

    ich friere immer Hefe für den Vorrat ein.

    Will ich sie verwenden, halte ich den gefrorenen Hefewürfel unter den Strahl des Wasserhahns, dann geht das Papierchen in einem Stück ab, dann löse ich die Hefe in lauwarmem Wasser auf und verwende sie wie frische Hefe.

    Es ist nicht empfehlenswert, den Hefewürfel erst aufzutauen, da sich die Hefe dann verflüssigt.

    Hefe, die ich aber innerhalb des Haltbarkeitsdatums verbrauchen will, friere ich nicht ein, frische ist immer angenehmer!
     
    #10
  11. 31.05.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    also da muss ich dir widersprechen - Hefe wird beim Auftauen flüssig. Die Idee mit dem zerkrümeln und dann im Glas einfrieren finde ich sehr gut und werde das auch jeden Fall noch ausprobieren.
     
    #11
  12. 31.05.11
    kargu56
    Offline

    kargu56

    Hallo,
    ist das nicht Jacke wie Hose....also ziemlich egal? Die Hefe wird doch sowieso gleich weiterverarbeitet.
     
    #12
  13. 31.05.11
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Kargu,
    ja, das ist Jacke wie Hose - aber nicht jeder weiß es, dass Hefe flüssig wird und man sie trotzdem normal weiterverarbeiten kann und entsorgt sie...ich spreche da aus Erfahrung..*grins*...mag ja sein, dass die Hefe in halbgefrorenem Zustand noch stabil ist - spätestens nach dem Auftauen ist sie flüssig. Deshalb einfach noch mein Hinweis, dass sich Hefe nach dem Auftauen verflüssigt und der Zustand normal ist. Nicht jeder nimmt den gefrorenen Würfel und packt sie in die Milch/Wassermenge zum Erwärmen. In der Anfangspraxis nimmt man sicher auch mal den Würfel raus und lässt ihn zum Auftauen fürs spätere Backen liegen und wundert sich dann ob der unansehnlichen Pfütze, die in dem Teller ist.
     
    #13
  14. 31.05.11
    kargu56
    Offline

    kargu56

    Hallo Susa,
    dachte du wolltest nur widersprechen.....duckundweg :cool: aber nett wenn du drauf hinweist.
    Bei mir kann die gar nicht flüssig werden weil ich sie gleich verarbeite.
     
    #14
  15. 07.06.11
    Mondenkind
    Offline

    Mondenkind Chaosmanagerin

    Hallo,

    war einige Tag nicht im Kessel. Danke nochmal für die Informationen. Habe jetzt einige Würfel auf Vorrat eingefroren. Ist auf alle Fälle von Vorteil. Wollt noch schnell was zur flüssigen Hefe sagen. Bei mir war die auch flüssig und ich find es auch gut wenn das erwähnt wird, denn ich war schon am überlegen ob ich die Hefe nicht entsorge. Aber .....jetzt bin ich ja wieder, dank der vielen Hexlein hier, schlauer geworden.
     
    #15
  16. 07.06.11
    Skotty
    Offline

    Skotty schnehmab!

    Hallo,

    ich kann Susasan nur beipfllichten :p, meine erste aufgetaute Hefe habe ich auch in den Müll entsorgt.


    Liebe Grüße Skotty
     
    #16

Diese Seite empfehlen