Hefe flüssig

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von katinka, 20.11.07.

  1. 20.11.07
    katinka
    Offline

    katinka Hobbyköchin

    Hallo zusammen,
    ich habe hier im Wunderkessel den Tipp gelesen, Hefe einzufrieren. Habe dann ein eingeschweißzes 24er Päckchen gekauft und eingefroren. Habt ihr auch das Problem, dass die nach dem auftauen total flüssig ist und sich gefroren nicht von der Verpackung trennen will?:confused:

    Schon jetzt danke für Tipps und Tricks
    Katinka
     
    #1
  2. 20.11.07
    18%Hex
    Offline

    18%Hex

    AW: Hefe flüssig

    Hallo katinka,

    Das pasiert mir auch immer mit der Bio Hefe. Wen ich die Hefe aus dem Gefrierschrank hole las ich kurz etwas warmes Wasser drüber laufen dan läst sich das Papier gut enfernen und die Hefe kommt in eine Schüssel bis sie auftaut.
    Am anfang bin ich auch fast verzweifelt und dachte die ist hinüber war aber nicht so. Der Teig ist immer supi aufgegangen.=D
     
    #2
  3. 20.11.07
    luisa
    Offline

    luisa

    AW: Hefe flüssig

    Hallo Katinka, ich kaufe mir immer in einer Mühle zu dem Mehl ein großes Paket Hefe, - es sind, glaube ich 500 g- das ich dann größtenteils einfriere. Ich mag diese Hefe sehr gerne und nachdem ich hier im Wunderkessel gelesen habe, dass man Hefe einfrieren kann, gehe ich folgendermaßen vor: Ich mache kleine Portionen, packe sie in Alufolie ein und lagere sie im Gefrierschrank. Fast immer lässt sich die Alufolie später gut entfernen, eventuell lasse ich ein wenig warmes Wasser drüber laufen. Ich richte die Zutaten mit der Hefe in den TM und nach etwa 15 Minuten mache ich den Teig. ( Die Hefe ist dann angetaut und du hast recht, würde sie ganz auftauen, wäre sie flüssig, aber so lange warte ich nicht.) Manchmal hört man noch etwas den Rest der gefrorenen Hefe beim Kneten, dann knete ich einfach so lange, bis man nichts mehr hört. Mit dem Backergebnis war ich bisher stets zufrieden. Viele Grüße von Luisa.
     
    #3
  4. 20.11.07
    Creatina
    Offline

    Creatina

    AW: Hefe flüssig

    Hallo Katinka!

    Ich zerbrösel die Hefe immer grob, fülle sie locker in kleine Tupperbehälter und friere sie ein. So kann ich immer die passende Menge ohne Probleme entnehmen.

    Gruß Tina
     
    #4
  5. 20.11.07
    sabschu60
    Offline

    sabschu60 Inaktiv

    AW: Hefe flüssig

    Hallo Katinka,
    ich gefriere die Hefe immer ein. Ich erwärme die Hefe mit der Flüssigkeit (Wasser oder Milch) bei 37 Grad und bereite den Hefeteig nach Rezept zu.
    Gruß Sabine
     
    #5
  6. 20.11.07
    Biene28
    Offline

    Biene28 Oberbayern-Hexe

    AW: Hefe flüssig

    Hallo Katinka,

    ich packe die Hefewürfel vor dem einfrieren aus und halbiere sie, dann lose in eine Gefrierdose werfen. So kannst du die halben Würfel einzeln entnehmen. Wenn du dann warme Flüssigkeit dazutust im TM sind sie ruckzuck aufgelöst und du kannst den Teig weitermachen. Gefrorene Würfel auspacken geht wirklich ziemlich schlecht...:eek:

    Liebe Grüße:cat:
    Biene
     
    #6
  7. 20.11.07
    Meli
    Offline

    Meli Küchenchaot

    AW: Hefe flüssig

    Hallo Katinka, ich packe die hefe auch immer vor dem Einfrieren aus und halbiere sie, ab in eine Plastikdose und in den Gefrierschrank.Bei Bedarf in lauwarmem Wasser auftauen lassen oder 2 Minuten 37°, dann erst Mehl dazu.Klappt prima.
    Gruß meli
     
    #7
  8. 20.11.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Hefe flüssig

    Hallo,

    ich schreddere die noch gefrorene Hefe manchmal mit den Dinkelkörnern, klappt auch.
     
    #8
  9. 21.11.07
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    AW: Hefe flüssig

    Hallo Katinka,
    nein, das Problem kenn ich nicht, ich mach es wie meine Vorschreiberinnen.
    Würfel halbieren und nebeneinander mit etwas Abstand in die Vesperle oder wie die Dinger von tupper heissen. Dann kann ich die Würfel einzeln entnehmen. Je nachdem wie viel ich brauch.

    Manchmal hole ich auch gleich 2 oder 3 Hefwürfelchen raus, die kommen dann aber auf einem kleinem Teller in den Kühlschrank, wenn ich sie nicht sofort verbrauche. Dort sind sie dann auch noch nach einem Tag gut zu verwenden. Also nicht flüssig. Oder ich mache es wie Meli - bei Broten und anderem Hefegebäck -- in die Flüssigkeit und diese auf 37° erwärmen.
     
    #9
  10. 23.11.07
    katinka
    Offline

    katinka Hobbyköchin

    AW: Hefe flüssig

    Hallo und danke,
    wie ich meiner Cousine, die gestern den TM 31 bekam, schon sagte, guck in den Wunderkessel und frag was-- es ist in null komma nix eine(r) da, der dir helfen kann=D. Ich bin zwar noch nicht lange dabei aber ich liebe dieses Forum. Vielen Dank für alle diese Tipps, ich werde in zukunft auch ausgepackte und halbierte Hefe einfrieren.

    Katinka
     
    #10

Diese Seite empfehlen