Heidebrot

Dieses Thema im Forum "Backen: Brot" wurde erstellt von vanille, 06.09.05.

  1. 06.09.05
    vanille
    Offline

    vanille

    Am Wochenende habe ich über das schöne Wetter ganz vergessen, dass wir Brot brauchten.
    Als ich am späten Sonntagnachmittag erschreckt feststellte, dass mir einige Zutaten für das Brot fehlte,dass ich normalerweis backe, ist mir ein Rezept für ein Heidebrot in die Hände gefallen,das ich noch ein wenig abwandeln musste. ( ich hatte nicht genug Roggen)
    Das Ergebnis war toll, ging relativ schnell und ist nun unser Lieblingsbrot geworden.

    Rezept:

    200 g Roggen
    200 g Dinkelmehl
    200 g Weizenvollkornmehl
    1 P Hefe ( ich habe 1 P Trockenhefe verwendet)
    1 Eßl. Essig ( ich habe Balsamico genommen)
    1 Eßl. Zitronensaft
    5 g Salz ( vielleicht auch ein bisschen mehr)
    1/2 Tl Brotgewürz ( falls das fehlt: gemahlener Kümmel/ Koriander)
    350 ml - 400 ml lauwarmes Wasser

    Den Roggen 1 1/2 Minuten auf Stufe Turbo fein mahlen.
    Alle anderen Zutaten in den Mixtopf geben und 2 1/2 Minuten auf Brotstufe kneten.
    Anschließend den Teig ca 20 Minuten gehen lassen.
    Den Teig nochmals kneten und in die Brotbackform geben. Wiederum ca. 20 Minten gehen lassen.

    10 Min auf 250° backen
    50 Min auf 200° backen.

    Es sah toll aus, wie vom Bäcker.

    Gruß
    vanille
     
    #1
  2. 07.09.05
    wormel
    Offline

    wormel

    Hi,
    das wird gleich ausprobiert.

    Hab´s schon gespeichert. =D
     
    #2
  3. 07.09.05
    Andrea Nagel
    Offline

    Andrea Nagel

    Vanille, dein Brot schmeckt genial!!!

    Es ist super, das der Vollkornanteil so hoch ist und das Brot weder trocken, noch bröselig ist.

    Im Gegenteil, es ist saftig und die Kruste ist total knusprig.

    Sogar mein Vollkornhassender Mann mochte es, und das soll was heissen.

    Vielen Dank für das Rezept!

    Andrea aus dem Königsschloss
     
    #3
  4. 08.09.05
    vanille
    Offline

    vanille

    Hallo Andrea,
    es freut mich, dass euch das Brot auch so gut schmeckt. =D
    Bei meiner Tochter ist es ähnlich mit den Vollkornprodukten. Jetzt darf es nur noch dieses Brot sein.

    Gruß
    vanille
     
    #4
  5. 08.09.05
    Benedicta
    Offline

    Benedicta

    Hi,

    habe gestern auch das Brot gebacken - und es ist lecker :)
    Ich habe es übrigens komplett aus Vollkorn gebacken - als 200 g Roggen und 400 g Dinkel selbst gemahlen.

    Nur einen Fehler habe ich leider gemacht: ich habe das Brot im Ofen auskühlen lassen, und jetzt ist es ein bisschen ZU knusprig :roll:
    Schmeckt aber trotzdem lecker =D

    Grüße & Danke fürs Rezept,
    Benedicta
     
    #5
  6. 08.09.05
    hamburgerdeern
    Offline

    hamburgerdeern

    Hallo, Benedicta,

    wenn das Brot nicht gerade verbrannt ist, wickle es doch in Frischhaltefolie bzw. tue es in einen Gefrierbeutel. Dann zieht es etwas durch und wird wieder etwas weicher.

    Beste Grüße

    Jutta
     
    #6
  7. 08.09.05
    Engel11
    Offline

    Engel11

    Ich habe das Heidebrot eben aus dem Ofen geholt und mußte sofort probieren :oops: : LECKER!!!
    Ich habe statt Weizenvollkorn Weizenmehl Typ 1050 genommen und zum Schluß noch eine Handvoll Sesam mit reinkneten lassen. Habe nur den Fehler gemacht, eine zu große Kastenform zu nehemen, so daß das Brot etwas "flach" ist, tut aber dem guten Geschmack keinen Abbruch... Danke für´s Rezept!!! =D
     
    #7
  8. 11.09.05
    Biwi
    Offline

    Biwi

    Huhu vanille!!

    Hab Dein Brot gerade im Ofen und es richt seeehr lecker. Bin gespannt wie´s schmeckt!!!
     
    #8
  9. 12.09.05
    vanille
    Offline

    vanille

    Hallo,
    Heute habe ich das Brot nur mit Roggen und Weizen zubereitet. ( So ist auch das originale Rezept)
    Diesmal ist es aber nicht so locker geworden. Deshalb werde ich es beim nächsten Mal wieder mit weniger Roggen backen.

    Gruß
    vanille
     
    #9
  10. 12.09.05
    Biwi
    Offline

    Biwi

    Hhm, wir fanden Dein Brot lecker!!
    danke fürs Rezept!!
     
    #10
  11. 13.09.05
    elly
    Offline

    elly Inaktiv

    ..... mhhhhhhhh, lecker, lecker kann ich nur sagen !!!

    Es war nach dem Erkalten innerhalb einer halben Stunde weg, musste gleich noch eins hinterher backen .

    Hatte das erste im Ultra 3 Liter gebacken, das 2. in einer Kastenform - mein Favorit zum Backen dieses Brotes ist der Ultra !!

    Liebe Grüße
    elly :-?
     
    #11
  12. 14.09.05
    wormel
    Offline

    wormel

    Hi,
    ich hab das Brot inzwischen schon 2-mal gebacken.Wir finden es ganz toll.
    Es hat einen sehr guten Geschmack und auch die Konsistenz ist super.
    Es ist schön feinporig und läßt sich gut schneiden.
     
    #12
  13. 14.09.05
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallo zusammen,

    das Heidebrot ist auch zu meinem Favorit geworden :finga: !
    Gestern habe ich 250 ml Butermilch und 150 ml Wasser dazugegeben. Das kam mir noch saftiger vor.
    Ich backe übrigens immer 2 Brote im Ultra gleichzeitig.
    klappt prima und ich habe Strom gespart :wink: !

    Ute
     
    #13
  14. 14.12.05
    Jannie
    Offline

    Jannie

    Hallo Leute,

    ich wollte gerade das Rezept für Heidebrot einstellen, da habe ich das von Vanille gefunden. Es ist fast genauso wie meins. Ich hab's von einer Roggenmehlpackung und nun auf TM umgeschrieben:

    Heidebrot

    500 ml Buttermilch
    1 (40 g) Würfel Hefe
    1 MB Wasser

    2 Minuten / 37° C / Stufe 2 verrühren

    300 g dunkles Roggenmehl Typ 1150
    200 g dunkles Weizenmehl Typ 1050
    1 EL (15 g) Salz
    1 EL Essig
    1 EL Zitronensaft
    ½ TL gemahlenen Koriander

    hinzufügen, kurz auf Stufe 4 – 5 vermischen und dann 2 ½ Minuten / Teigstufe zu einem Teig verarbeiten.
    Den Teig im Mixtopf 20 Minuten gehen lassen und anschließend nochmal 30 Sek. / Teigstufe durchkneten.

    Den Teig aus dem Mixtopf nehmen, zu einer Kugel formen, etwas bemehlen und auf ein gefettetes (oder mit Backpapier ausgelegtes) Backblech legen.
    Nochmal 20 Minuten abgedeckt an einem warmen Ort gehen lassen, bis der Teig sich deutlich vergrößert hat. Anschließend gitterförmig einschneiden.
    (Ich habe ein Zwirbelbrot draus gemacht, also das Backpapier an an vier Ecken miteinander verzwirbelt, damit das Brot in Form bleibt).

    Im vorgeheizten Backofen (Ober-/Unterhitze) zunächst 10 Minuten bei 250° C backen, dann weitere 50 Minuten bei 200° C.

    Das Brot ist echt lecker und schmeckt vor allem nach ein paar Tagen noch gut, obwohl kein Sauerteig drin ist.

    Viele Grüße aus der Nordheide von

    Jannie
     
    #14
  15. 14.12.05
    Möhrchen
    Offline

    Möhrchen Moderator

    Hallo Jannie,

    das Heidebrot ist ja, wie oben schon geschrieben, unser absoluter Favorit. =D
    Verwendest Du wirklich 600 ml Flüssigkeit auf 500 gr. Mehl :-O ? Das erscheint mir sehr viel. Ich nehme 350 ml und mir kommt mein Teig schon ziemlich flüssig vor! Eine Kugel könnte ich daraus nicht formen und nur mit Mühe zwirbeln!

    Liebe Grüße

    Ute
     
    #15
  16. 14.12.05
    Jannie
    Offline

    Jannie

    Hallo Ute,

    im Original-Rezept (auf der Roggenmehlpackung) stehen 500 ml Buttermilch und 1/2 Tasse Wasser.
    Da wir relativ große Tassen haben, habe ich 1/2 Tasse mal mit 1 MB (=100 ml) interpretiert. Vielleicht reichen auch 50 ml.
    Ich mach's immer mit 1 MB und - Du hast recht - eine Kugel läßt sich nicht wirklich formen; ich drappiere das immer mit dem Spatel kugelähnlich auf's Backpapier und zwirbel dann, damit das Brot beim Backen nicht zu flach wird.
    Ansonsten ist die Mengenangabe korrekt und das Brot wird immer lecker. Es hat eine tolle Kruste, ist nicht so trocken und schmeckt auch nach ein paar Tagen noch (was bei vielen Graubrote ja oft nicht der Fall ist).
    Ich habe das Brot gestern zur Thermomix-Gruppen-Weihnachtsfeier mitgebracht und alle dachten, ich hätte es beim Bäcker gekauft.
    Probier's doch einfach mal aus...

    Viele Grüße von Jannie
     
    #16
  17. 13.04.08
    Mone74
    Offline

    Mone74 Mone74

    AW: Heidebrot

    Hallo ihr Lieben!!

    Backt ihr das Brot wirklich insgesamt 60 Minuten??? Bei mir reichten 30 Min. vollkommen aus, es hätten wahrscheinlich sogar schon 25 Min. gereicht.
     
    #17
  18. 13.04.08
    Brianna
    Offline

    Brianna

    AW: Heidebrot

    Superleckeres Rezept!

    Hab allerdings den Roggen nicht frisch gemahlen, sondern Roggenmehl verwendet.

    Außerdem hab ich die Salzmenge verdoppelt - ich denke, das nächste Mal nehme ich sogar einen gehäuften EL Salz + auch einen geh. EL Brotgewürz!

    Mag gerne kräftiges Brot! Aber echt ein klasse Brot!

    Gab heute Abend Bärlauchbutter dazu......mmmmmh.
     
    #18
  19. 14.04.08
    Mone74
    Offline

    Mone74 Mone74

    AW: Heidebrot

    So, nun ist das Brot auch schon probiert worden. Also es ist sehr saftig, aber nicht kletschig. Habe jeweils 200 g Roggenvollkornmehl, Weizenvollkornmehl und Weizenmehl 1050 genommen. Wirklich sehr gut, schmeckt getoastet besonders lecker.

    Vielen lieben Dank.
     
    #19
  20. 15.04.08
    mascha
    Offline

    mascha

    AW: Heidebrot

    Hallo,

    habe gestern diese Brot gebacken. Eins mit Vollkornmehl, das andere mit Buttermilch. Da der Teig etwas weich war habe ich es in Backpapier gezwirbelt und es sind beide echt lecker geworden.
    Habe die "Testscheibe" mit Bärlauchbutter bestrichen.
    Obersupermegalecker!!!!!!!!!!!!
     
    #20

Diese Seite empfehlen