Heilfasten nach Breuss, wie den Saft selber herstellen?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Rezepte: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von lachen, 03.09.10.

  1. 03.09.10
    lachen
    Offline

    lachen lachen

    Ich möchte Heilfasten (aber nicht diskutieren über Sinn und Unsinn vom Fasten, bitte). Ich möchte nach Breuss fasten, aber nicht die teuren Säfte kaufen (ich bin nicht an Krebs erkrankt) Kann mir vielleicht jemand helfen wie ich den Saft und auch am Besten die Gemüsebrühe mit dem TM herstellen kann. Hat es vielleicht schon selber gemacht.
    Zusammensetzung des Breuss-Saftes:
    Rote Beete (3/5), Möhren (1/5), Sellerie (1/5) sowie eine Spur Rettich- und Kartoffelsaft, angereichert mit pasteurisierter Molke (Breuss-Saft, Firma Biotta).
    Neben dem „Breuss-Saft“ gibt es täglich zwei Tassen salzfreie Gemüsebrühe, sowie etwa 2 Liter Flüssigkeit in Form von verschiedenen Kräutertees (Salbei, Storchenschnabel, Zinnkraut, Brennnessel, Johanniskraut, etc.)

    Nach diesem Rezept müsste ich also:
    Rote Bette Saft
    Möhren Saft
    Sellerie Saft
    (vielleicht noch Rettich und Kartoffelsaft) herstellen

    Aber wie

    Auch bin ich mir nicht sicher, wie ich eine klare Gemüsebrühe ohne Salz, sicherlich auch ohne Knoblauch vielleicht auch ohne Zwiebeln herstelle mit dem TM.
    Wäre ganz toll, wenn mir jemand helfen kann. Vielleicht hat ja auch noch jemand anderes Interesse daran.
    Ich will in einer Woche ca. anfangen.
    Gruss lachen
     
    #1
  2. 09.09.10
    lachen
    Offline

    lachen lachen

    schade, dass keiner eine Idee hat.
     
    #2
  3. 09.09.10
    Wolfsengel
    Offline

    Wolfsengel ausm Badnerland

    Hallo,

    ich mache die Brühpulver frei von Gewürzen selbst. Trocknen kann man sie natürlich auch einfach im Backofen. Sind die Säfte kaltgepreßt? Falls nicht, gibt es hier ne Anleitung zum Entsaften.
     
    #3
  4. 13.09.10
    lachen
    Offline

    lachen lachen

    dann werde ich den Suppengrundstock machen. habe ihn bisher immer mit Salz gemacht, aber so ist es auf jeden fall besser. Ich weiss nicht, ob der Saft kaltentsaftet sein muss. Aber wenn die Firma ihren Saft kaltpresst wie wird er dann haltbar gemacht. Ich habe keine Lust immer wieder frischen Saft zu pressen. Würde lieber einmal alles vorbereiten und dann immer wieder davon trinken. Ich werde mal das Entsaften mit dem termomix ausprobieren, danke. Gruss lachen (Eva)
     
    #4
  5. 30.01.11
    CarolaGisela
    Offline

    CarolaGisela

    Hallo Eva,
    ich stöbere gerade ob jemand hier auch fastet oder gefastet hat und finde ansich nur Deinen Beitrag.
    Ich habe gerade 18 Tage Saftfasten hinter mir und es geht mir sehr gut dabei. Seit 3 Tagen esse ich wieder =D. Ich würde mich freuen zu hören wie es Dir denn ergangen ist.
    In meiner Fastenzeit habe ich nun 6 kg weniger auf der Waage und das bleibt auch so. Ich faste schon seit ca. 4 Jahren 2-3 mal jährlich und kann so mein Gewicht halten. =D
    Meine "Untersuchungswerte sind immer deutlich besser als vor meiner Fastenzeit obwohl ich auch sonst keine schlechten Werte habe.
    Nun sind die überflüssigen Pfunde aus der Adventszeit-und Weihnachtszeit wieder weg und wir essen dann nach Glyx. So halte ich zumeist bis zum Sommerurlaub mein Gewicht, doch dann kommt die Eis-, Kuchen und halt Urlaubssündenzeit :rolleyes: - soweit kenne ich mich schon :p.
     
    #5

Diese Seite empfehlen