Herbstkuchen

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von Sendy, 31.08.12.

  1. 31.08.12
    Sendy
    Offline

    Sendy

    Hallo,

    ich habe das Rezept unseres Standardherbstkuchen noch nicht in der Datenbank gefunden. Den Kuchen kenne ich schon von meiner Mama her und er ist einfach und schnell gemacht. Finde er sieht wirklich nach Herbst aus und schmeckt uns hervorragend. Einfrieren kann man ihn auch wunderbar bei Bedarf.




    Herbstkuchen



    Rührteig
    125 g weiche Butter oder Margerine

    125 g Zucker

    1 Päckchen Vanillezucker bzw. 2 TL selbstgem. Vanillezucker

    1 Prise Salz
    etwas geriebene Zitronenschale (oder Citroback, Finesse, Zitronenöl)
    3 Eier
    200 g Weizenmehl
    2 TL Backpulver
    1-2 EL Milch

    Belag

    250 g blaue Pflaumen und/ oder Aprikosen
    2 kleine Äpfel (z.B. Boskop, je etwa 125 g)
    2 kleine Birnen (je etwa 125 g oder aus der Dose)
    25 g zerlassene Butter

    Zum Bestreichen

    2 geh. EL Apfelgelee (oder Quittengelee)
    Evtl. Hagelzucker zum Bestreuen



    Butter, Zucker, Vanillezucker, Salz, Zitronenschale in den Mixtopf geben und 20 Sek/ Stufe 4 verrühren.
    Eier zugeben und 20 Sek./ Stufe 4 unterrühren.
    Mehl, Backpulver und Milch zugeben und 10 Sek./ Stufe 4 zu einem geschmeidigen Teig verarbeiten.
    Teig in eine gefettete Springform (26 cm Durchmesser) füllen und glattstreichen.

    Für den Belag Pflaumen/ Aprikosen gründlich waschen, abtrocknen, halbieren und entsteinen. Äpfel und Birnen schälen, vierteln und entkernen. Die Wölbungen mit einem Messer mehrmals längs einschneiden (nicht durchschneiden).
    Das Obst kranzförmig auf dem Kuchen verteilen und mit Butter bestreichen.
    Die Form auf dem Rost in den Backofen schieben.

    Ober/ Unterhitze: etwa 180 Grad (vorgeheizt)
    Heißluft: etwa 160 Grad
    Backzeit etwa 45 Minuten

    Den Kuchen aus der Form lösen und auf einen Kuchenrost geben.
    Apfelgelee erwärmen (mache ich in der Mikro) und den heißen Kuchen damit bestreichen. Kuchen erkalten lassen.
    Kuchen evtl. vor dem Servieren bei Belieben mit Hagelzucker bestreuen.

    Der Kuchen kann auch locker schon einen Tag vorher zubereitet werden.
     
    #1
  2. 31.08.12
    Heidi64
    Offline

    Heidi64

    Hallo Alexandra,

    hm... dein Kuchen klingt wirklich lecker =D Vor allem das bunt gemischte Obst find ich klasse. Den probier ich auf jeden Fall aus - vielleicht sogar heute noch :rolleyes:
    Ich werde berichten =D

    Lg HEIDI
     
    #2
  3. 01.09.12
    Sendy
    Offline

    Sendy

    Hallo,

    leider habe ich gestern keine Aprikosen mehr bekommen und sie daher durch Nektarinen ersetzt. Fotos habe ich hochgeladen - vor und nach dem Backen ;). Nach dem Backen waren die Birnen und Pflaumen im Teig verschwunden:-O, aber ich bin mir sicher dass wir sie beim Verzehren wiederfinden *lach*.
     
    #3
  4. 01.09.12
    Jujann
    Offline

    Jujann

    Hallo Sendy,

    ich habe gestern deinen Kuchen gebacken.Er ist wirklich köstlich und heute Nachmittag nochmal so gut.Vielen Dank für das schöne Rezept!

    Liebe Grüße

    Jujann
     
    #4
  5. 02.09.12
    Maunic
    Offline

    Maunic

    Hallo Alexandra,

    vorhin habe ich deinen Kuchen nachgebacken. Ich habe Zwetschgen, Birnen und Mirabellen genommen. Die Zwetschgen waren ziemlich hart, schaun mer mal, wie das Ganze heute nachmittag schmeckt. Aussehen und duften tut er schon mal fantastisch.

    Danke für das Rezept und die Idee und ich melde mich wieder
     
    #5
  6. 03.09.12
    Maunic
    Offline

    Maunic

    Hallo,

    so da bin ich wieder. Der Kuchen war super klasse und ich werde ihn auf jeden Fall wieder backen. Locker, fluffig, geschmacklich und optisch genial. Leider waren die Birnenstückchen noch ziemlich hart (haben aber trotzdem lecker geschmeckt) und das nächste Mal nehme ich mehr Mirabellen.

    5 ***** für dich und danke nochmals.
     
    #6
  7. 19.09.12
    Sendy
    Offline

    Sendy

    Hallo Maunic,

    danke für dieSternchen - das freut mich aber. Stimmtwenn man keine richtig reifen Birnen im Haus hat, weicht man besser auf Dosenware bzw. Eingewecktes aus...
    Freut mich dass Dir der Kuchen trotz der härteren Birnen geschmeckt hat!
     
    #7
  8. 20.09.12
    Thermonixe***
    Offline

    Thermonixe***

    Hallo,

    der Kuchen hört sich super an und schaut auch lecker aus. Eine tolle Verwertung für meine Äpfel und Birnen.
     
    #8
  9. 01.10.12
    Naschkätzchen
    Offline

    Naschkätzchen

    Hallo Alexandra,

    vielen Dank fürs Rezept, der Kuchen war schnell gemacht, ist auch nach 2 Tagen noch supersaftig. Ich hatte Birne, Apfel und Pflaume als Obstbelag und habe ich mit Aprikosenmarmelade bestrichen. Kam sehr gut an! 5 Sterne schicke ich Dir ganz gerne rüber!
     
    #9

Diese Seite empfehlen