Herbstlicher Apfel-Nussgugelhupf

Dieses Thema im Forum "Backen: Süße Sachen" wurde erstellt von WK-Rezeptetopf, 24.09.05.

  1. 24.09.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallöchen Zusammen [​IMG] ,

    Heute habe ich folgenden Kuchen gebacken, der bestimmt nicht nur im Herbst gut schmeckt:

    Herbstlicher Apfel-Nussgugelhupf

    250g säuerliche Äpfel
    200g Weizenvollkornmehl
    Saft einer Zitrone
    6 Eier getrennt
    120g Honig oder 100 g Zucker
    150g geriebene Haselnüsse
    1 EL Kakaopulver
    1 EL Rum
    je 1 Prise Vanille (aus der Schote oder Ersatzweise 1 Päck. Vanillezucker), Salz und Zimt

    Äpfel waschen, schälen, vierteln, entkernen und im TM auf Stufe 4 ca. 15 Sekunden zerkleinern, in eine Schüssel umfüllen. Mit dem Zitronensaft beträufeln. Die Hälfte des Weizenmehls dazugeben, unterheben und etwa ½ Stunde stehen lassen.

    Mixtopf ausspülen. Eiklar und eine Prise Salz mit dem Schmetterlingsaufsatz auf Stufe 4 ca. 3 Min. zu Schnee schlagen. Umfüllen. Im Mixtopf Eidotter mit Honig, Vanille und Rum ca. 2 Min. auf Stufe 2-3 schaumig rühren. Äpfel-Mehlmischung, Kakao und Haselnüsse und restliches Mehl ca. 2 Min. auf Stufe 2-3 unterrühren. Zuletzt den Eischnee auf Stufe 1-2 vorsichtig untermischen, evtl. mit dem Spatel dazuhelfen. In eine gebutterte und mit Mehl bestäubte Gugelhupfform füllen.

    Im vorgeheizten Backofen bei 160°C ca. 60 -70 Min. backen, Probe mit dem Holzstäbchen machen. Aus der Form lösen und nach dem Auskühlen mit Puderzucker bestäuben.

    Guten Appetit!

    LG
    Radieschen [​IMG]
     
    #1
  2. 24.09.05
    Gerdi
    Offline

    Gerdi Plaudertasche

    Hallo Radieschen, =D

    nach einem anstrengenden Putztag erhole ich mich gerade im Wunderkessel und bin auf dein Gugelhupf-Rezept gestoßen. Hört sich echt lecker an. Es ist schon ausgedruckt und wird demnächst ausprobiert.

    Vielen lieben Dank dafür.

    Noch einen schönen Abend und eine gute Nacht

    wünscht dir

    Gerdi aus Niederbayern
     
    #2
  3. 25.09.05
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo Radieschen,

    der hört sich lecker an, Rezept ist ausgedruckt und wird bestimmt bald ausprobiert, wenn mein Mega-Streß sich mal ein bißchen legt :wink:

    Liebe Grüße
    Annemarie
     
    #3
  4. 27.09.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Radieschen,

    gerade wollte ich Deinen Kuchen backen. Kommt da eigentlich keine Butter rein?
    Ich habe ein aehnliches Rezept mit 50g Butter, aber ohne Nuesse. Ich glaube, ich verschiebe das Kuchenbacken.

    Gruss,
    Elli :wink:
     
    #4
  5. 28.09.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Tebasile [​IMG] ,

    in das Rezept kommt keine Butter oder Margarine (hat mich zuerst selber stutzig gemacht; deshalb habe ich auch den Kuchen zuerst selbst gebacken, bevor ich das Rezept in den Kessel gestellt habe). Du brauchst nur etwas Fett für die Form. Durch die Äpfel und den Eischnee wird der Kuchen trotzdem locker und saftig. Mich erinnert er sogar ein wenig an Lebkuchen oder einen Gewürzkuchen.

    Ein ähnliches Rezept mit einem anderen Mischverhältnis findest du übrigens hier:
    http://www.thea.co.at/index.php?rid=479

    LG
    Radieschen [​IMG]
     
    #5
  6. 29.09.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Radieschen,

    Danke. Gestern abend habe ich Deinen Kuchen gebacken.
    Die Nuesse habe ich 10 Sek/St.7 gemahlen, 1 Min meinen Weichweizen.
    Die Aepfel habe ich zusammen mit dem Mehl und Zitronensaft auf Stufe 4 15 Sek zerkleinert. Honig hatte ich 90g und anstatt Rum, Apfelsaft, da ich keinen hatte. Der Kuchen schmeckt total lecker. Beim naechsten Mal ruehre ich aber die Mehl-Nuss-Kakaomischung vielleicht nur kurz auf St. 4 unter und gebe vielleicht Backpulver dazu, dass er ein bischen lockerer wird. Oder laesst der Rum vielleicht den Teig besser aufgehen? Der halbe Kuchen ist schon verputzt. Ich glaube, heute muss ich 1 1/2 Std laufen gehen. :lol:

    Gruss,
    Elli :wink:
     
    #6
  7. 27.10.05
    Made
    Offline

    Made

    Liebes Radieschen,

    :cry: ich bin total traurig. SCHNÜFF, WEIN :-( . Der Kuchen ist total in die Hosen gegangen. Was habe ich falsch gemacht? Er ging nicht hoch. Gut der Teig ist sehr schwer, vielleicht deswegen. Dann habe ich ihn nicht aus der Form bekommen. (Normale Gugelhupf-Springform zum seitl. öffnen)
    Obwohl ich sie ordentlich gefettet und mit Mehl ausgestäubt habe. Die Bröckchen haben allerdings gut geschmeckt. Ich brauch dringend Tipps.
    :cry: :cry: :cry:

    Eine sehr traurige Made mit lieben Grüßen.
     
    #7
  8. 29.10.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Made,

    das ist aber schade [​IMG] und für dich bestimmt sehr ärgerlich [​IMG] . Ich kann mir nur vorstellen, dass die Äpfel mehr Flüssigkeit gezogen haben (da ist ja jede Sorte unterschiedlich saftig). Denn normalerweise ist der Rum ja ein tolles Backtreibmittel (wenn man mal kein Backpulver hat, kann man 1 EL Rum auch gut als Ersatz nehmen). Hattest du Vollkorn-Mehl oder "normales"?

    LG
    Radieschen
     
    #8
  9. 29.10.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Huch, Ihr macht mir ja Hoffnung...
    Ich habe ihn gerade zusammengerührt, und hoffe auf gute Ergebnisse.
    Der Teig hat super geschmeckt.
     
    #9
  10. 30.10.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Haaaach, ich habe mich so gefreut, und leider habe ich auch keinen richtigen Erfolg.
    Der Kuchen ist sehr flach, eigentlich auch nicht richtig durchgebacken und schmeckt schon sehr herb.
    Etwas bitter und gar nicht süß.
    Das muss er auch nicht übermässig, aber erkennen, dass es Kuchen ist, wollte ich schon.

    Was kann falsch gelaufen sein?
    Wer hat ihn schon gebacken und besser Erfahrungen?
    Ist er richtig gegangen?
    Bei 5 Eiern sollte man das doch annehmen.
    Ist er süß genug?
    Ich habe Honig genommen.
     
    #10
  11. 30.10.05
    Made
    Offline

    Made

    Hallo Ihr alle,

    jetzt geht es mir wieder besser. Also ich habe das Mehl so verwendet, wie im Rp steht. Von Weizen habe ich eigentlich immer alle Mehltypen vorrätig. Ich werde den Kuchen irgendwann noch einmal probieren und ihm Weinsteinbackpulver zufügen. Ich denke er verliert trotzdem seine Vollwertigkeit nicht.
    Außerdem werde ich die Kuchenform nach dem Einbuttern mit Paniermehl und nicht mit normalem Mehl ausstäuben.

    Alles wird gut

    Made :finga:
     
    #11
  12. 14.02.09
    SandraH
    Offline

    SandraH

    Hi Radieschen!

    Ich hab gestern deinen Kuchen ausprobiert.
    Ich hab 2 TL Weinsteinbackpulver dazugegeben und er ist toll aufgegangen. Ein sehr saftiger, leckerer Kuchen!:p

    [​IMG]

    Danke für das Rezept!
     
    #12
  13. 25.02.11
    casiotanzen
    Offline

    casiotanzen

    Hallo,

    ich hab den Kuchen am WE gebacken und er ist echt superlecker. Von mir 5 ***** =D
     
    #13

Diese Seite empfehlen