Herrliche Haferfrikadellen mit Champignonsauce

Dieses Thema im Forum "Hauptgerichte: vegetarisch/vegan" wurde erstellt von lekker, 07.09.10.

  1. 07.09.10
    lekker
    Offline

    lekker

    Liebe Vollwert-und Vegetarierfans!

    Heute habe ich zum Mittagsessen einen Volltreffer gelandet. Wie das manchmal so ist: nicht im Hause was man meint zu brauchen, dafür anderes ausprobiert und ... sehe da es war besser wie vorher!
    Hier folgt das rezept für :

    Herrliche Haferfrikadellen mit Champignonsauce
    (3 bis 4 personen)

    Für die Frikadellen:

    1 kleiner Zwiebel
    1 zehe Knoblauch
    1 flinke Biomöhre
    1 Roter Paprika
    250 gr Haferflocken
    50 gr Samenmix (Sonnenblumen/ Kürbiskernen) von Aldi
    50 gr Gouda-mittelalt in Stücken
    1 Ei
    2 Tl Gemüsebrühepulver
    Majoran, Petersilie, Paprika, Pfeffer nach Geschmack

    1. Zwiebel und Knobi aufs Messer fallen lassen bei Turbo
    2. Paprika in grobe Stücken schneiden, Möhre ebenso und auf 7 in TM zerkleinern
    3. Gouda in Stücken aufs Messer fallen lassen bei Turbo
    4. Ei,alle Gewürze und Brühepulver durchmixen
    5. Haferflocken und Samenmix zufügen, auf 5 kurz mixen, dann mit hilfe vom Spatel durchrühren. Geschmacksprobe machen und eventuel nachwürzen mit Stein-Salz. Sollte kräftig gewürzt sein.
    6. die Masse auf ein feuchtes Brett stürzen
    7. Backofen auf 200C einstellen und Backblech einpinseln mit Rapsöl
    8. Mit feuchten Händen etwa 2 El große Haüfchen formen zu flache Frikadellen und aufs Blech setzen (ich hatte 8 Stück)
    9. Auf die mittlere Schiene im Backofen stellen und nach etwa 15 Minuten wenden, dann Hitze runterdrehen auf 150 C und noch 10 min. weiterbacken.

    Mittlerweile die Champignonsauce zubereiten:

    1 große Schale (500 gr) feste Braune Champignons
    etwas Butterschmalz
    Halbes Döschen vegetarischer Gourmetaufstrich "Naturell" von Aldi
    100 gr Frischkäse
    Salz, Pfeffer, viele Kräuter. Salbei, Schnittlauch, Petersilie, Basilikum (ein Handvoll und schön klein hacken oder TM machen lassen)

    1. Champignons abreiben, halbieren, im TM mit Butterschmalz auf 4 kurz zerkleinern und dann auf 5 Minuten stellen und bei Stufe 1 auf 60 C rühren
    2. Wenn die Masse warm ist und duftet, die Gourmetpaste und Frischkäse zufügen.
    3. Rührend auf 2 alles weiter erhitzen, zum Schluss die Kräuter zufügen.
    Die Sauce braucht nicht zu kochen, die Champignong haben ein wundervolles Aroma und die Kräuter bleiben knackig.

    Die Haferfrikadellen anrichten mit Champigonsauce auf Kartoffelpurèe. Dazu gab es bei uns ein großer gemischter Salat.

    Guten Appetit wünscht Joan
     
    #1
  2. 08.09.10
    Saint-Louis
    Offline

    Saint-Louis ewiger Koch-Autodidakt

    Guten Morgen, Joan!

    Was hört sich das lecker an - selbst am frühen Morgen =D.
    Obwohl meine Familie weder gern Vollwert ißt, noch jemand Vegetarier ist, hat mich dieses Rezept sehr angesprochen.
    Schon abgespeichert und wird dann bald der Familie "untergejubelt" ;).


    Die vegetarischen Aufstriche gibt es bei Aldi Nord leider nicht, aber der erste für mich erreichbare Aldi Süd liegt auch bei "unserem" IKEA. Kann ich dann immer gut kombinieren... ;) :rolleyes:
    Bisher habe ich auch die nur wirklich als Brotaufstrich für "SiS" benötigt, auf die Idee mit der Verwendung in Saucen bin ich noch gar nicht gekommen :eek:.

    Kauf nur leider nie die Sorte "naturell", wird sich aber dann ändern. So werde ich das Rezept aber erst einmal mit dem vorrätigen Champignon-Aufstrich ausprobieren, evtl. dann weniger, damit es nicht zu intensiv wird.

    Da mir auch noch ein paar andere Zutaten fehlen (flinke Biomöhre :confused: ;) =D) , komme ich heute nicht gleich zum Ausprobieren. Werde es morgen dann in Angriff nehmen und dann berichten, wie es geschmeckt hat bzw. auch angekommen ist.
     
    #2
  3. 08.09.10
    Locke
    Offline

    Locke

    Guten Morgen,

    mir würd`s schmecken. Nur leider bin ich die Einzige in der Familie, die vegetarisches auch nur ausprobiert. Vielleicht kann ich`s mal in kleinerer Portion für mich zubereiten oder auf Vorrat einfrieren, wenn ich wieder arbeiten geh.
     
    #3
  4. 08.09.10
    lekker
    Offline

    lekker

    Liebe Locke,

    Dann ist dieser Rezept wunderbar um deinen Lieben vegetarisches reinzuschmuggeln, ohne das die groß mitkriegen was es ist!!! Die Frikadellen sind schön orange nach dem Backen, sehen also nicht "nach Fleisch" aus, aber du kannst sie verstecken unter die Sauce, dann kommt keiner mehr drauf was eigentlich drin ist :rolleyes: ich würde gar nix sagen, einfach als TM Frikadellen mit Champignonsauce ankündigen. Du darfst gespannt sein auf die Kommentare!
    Meine Tochter ist 100 pro vege, ich immer wenn möglich, der Sohn isst gerne Fleisch, mein Mann findet alles Klasse was ich koche . den Schatz:goodman: . und alle haben dieses Rezept gelobt!
    Wenn du noch mehr "Fleischgeschmack" haben willst in den Frikadellen, dann mische einfach von dem Gourmet Brotaufstrich rein, gibt es eine "Wurst"-ähnliche Note!

    Viel Spass und melde bitte wie die Reaktionen waren!

    LG, Joan

    ---------- Beitrag hinzugefügt um 15:21 Uhr ---------- Vorheriger Beitrag wurde geschrieben um 15:16 ----------

    Liebe RiKa,

    Danke für deine lobende Worte! Probiers mit irgendein vegetarischer Brotaufstrich der aber so ähnlich in der Konsistenz sein sollte wie die von Aldi, es gibt viele Varianten, zb. auch Tartex aus dem Reformhaus ist gut dafür.

    Und Biomöhren nehme ich immer, die normalen schmecken mir nicht!

    Bin gespannt auf deine Erfahrungen, viel Spass beim Kochen,

    LG, Joan
     
    #4
  5. 19.09.11
    unkelisa
    Offline

    unkelisa

    Hallo,

    ich würde das Rezept gerne ausprobieren. Wie hoch stellst Du die Temperatur des Backofens am Anfang? 180° oder mehr?

    Danke für die Antwort
     
    #5
  6. 20.09.11
    papillon
    Offline

    papillon

    Hallo unkelisa

    Im Rezept steht: Backofen auf 200° Grad einstellen.

    Danke, dass du das Rezept hochgeschupst hast. Das ist bestimmt auch etwas für mich. Nur ich mach alle Bratlinge lieber in der Pfanne.

    Gutes Gelingen
     
    #6
  7. 21.09.11
    unkelisa
    Offline

    unkelisa

    Danke für die Mitteilung. Da hatte ich wohl Knöpfe auf den Augen.
    Ich glaube, Pfanne ist wirklich besser.
     
    #7
  8. 22.09.11
    papillon
    Offline

    papillon

    Hallo

    Bei uns gab es inzwischen diese Bratlinge. Der Geschmack ist sehr gut, nur sind sie etwas pampig. Hätte ich vielleicht kernige Haferflocken nehmen sollen? Ich starte garantiert einen zweiten Versuch; mit anderen Flocken, Reis, Dinkelschrot etc.
     
    #8

Diese Seite empfehlen