Hilfe bei Hollunderblütensirup

Dieses Thema im Forum "Rezepte Getränke - Kalt ohne Alkohol" wurde erstellt von Sacklzement, 05.06.12.

  1. 05.06.12
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo,
    kann sein das es irgendwo für mein Problem schon eine Lösung gibt, aber ehrlich gesagt war ich grad zu faul alle Hollersirup- Beiträge durchzulesen. Ich bitte also gleich mal vorab um Nachsicht ;).
    Also hier mein Problem: Ich mag sehr gerne diesen Sirup und hab ihn früher auch immer selber gemacht. Aber seit wir in unserem Eigenheim wohnen wird mir jedes mal der Ansatz gärig. Mein Ansatz sieht so aus:
    2 Zitronen in Scheiben
    12 Dolden
    50 g Zitronensäure
    50 g Weinsteinsäure
    2 Tage stehen lassen
    1 kg Zucker unterrühren - noch mal 2 Tage stehen lassen. Abgießen, aufkochen, fertig.

    Aber mein Zeug gärt nach 2 Tagen wie wild. Ich setze es immer in einer großen, frisch gespülten Tupperschüssel an.Ich hab auch schon mal das Wasser vorher abgekocht. Keine Änderung. Immer gärt alles.
    Wir haben im Keller eine Temperatur von 16°C (in allen Räumen- konstant) und ich denke das es wohl zu warm ist. Im Kühlschrank hab ich leider keinen Platz für den Ansatz.


    Jetzt meine eigentliche Frage: Hat jemand zufällig ein Rezept das nicht so lange stehen muß?
     
    #1
  2. 05.06.12
    zwagge
    Offline

    zwagge woidherr

    Hallo,
    ich mach den Sirup immer so:

    2 Liter Wasser mit 2kg Zucker aufkochen und erkalten lassen.
    20 Hollerblüten 6 Zitronen (oder auch gemischt mit Orangen 3+3) 100 g Zitronensäure zugeben.
    48 Stunden stehen lassen, abseihen (ich drück auch noch die Zitronen und Orangen aus-wär ja schade drum und abfüllen.
    Wenn Du auf Nummer sicher gehen willst machst du das abgeseihte noch mal warm bevor du es abfüllst.

    Mir ist er aber noch nie schlecht geworden. Steht zum Teil bei mir schon so 2 Jahre! (auf einmal mag ihn dann keiner mehr, dann wird er vergessen....:rolleyes:)

    Das Deiner gärt, kann eigentlich nur an dem Weinstein liegen- ist das kein Triebmittel? (Weinsteinbackpulver...)
     
    #2
  3. 05.06.12
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo,
    nein Weinsteinsäure hat nichts mit dem Weinsteinbackpulver zu tun. Das Zeug ist noch einen ticken saurer als Zitronensäure. Bei mir ist ja auch nicht das Endprodukt sauer geworden sondern der Ansatz. Deswegen dachte ich vielleicht gibt es ein Rezept wo man den vielleicht nur einen Tag ziehen last. Ansonsten muß ich das einfach mal so testen.
     
    #3
  4. 05.06.12
    Donaunixe
    Offline

    Donaunixe

    Hallo Sacklzement,

    ich lass die Holunderblüten immer nur 2 Tage stehen, nur wenn sie besonders kühl stehen, dann bis zu vier Tagen. Ansonsten ist mein Rezept ähnlich wie deines nur ohne Weinsteinsäure.
    Versuchs doch einfach mit einer kürzeren Standzeit.
     
    #4
  5. 05.06.12
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo,
    ja vielleicht sollte ich es mal nur einen Tag ziehen lassen. Ohne Weinsteinsäure hab ich es auch mal vor Jahren gemacht (im alten Haus), aber das schmeckte mir nicht ganz so gut.
     
    #5
  6. 05.06.12
    Berenike
    Offline

    Berenike

    Hallo Sacklzement,

    bei uns ist mein Mann für den Holundersirup "zuständig"- aber, ich weiß, daß er den Zucker von Anfang an zugibt. Der Ansatz steht dann etwa 1 Woche im Kühlschrank, wird dann abgesiebt- und - ohne!!! aufkochen in Flaschen gefüllt. Wir haben noch Sirup vom letzten Jahr- schmeckt wie frisch!!
     
    #6
  7. 05.06.12
    Muemmel
    Offline

    Muemmel

    Hallo, mir ist letztes Jahr der Holunderblütensirup im Kühlschrank explodiert. Ich habe keine Lust mehr zu der Sauerei und kauf ihn. Schade, aber bin noch kuriert. Keine Ahnung woran es lag. :rolleyes:
     
    #7
  8. 05.06.12
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,
    wir machen seit Jahren Hollunderblütensirup und nix passiert..
    Zucker und Wasser aufkochen.. über die Blüten schütten und Zitronenscheiben drauf und 2 oder 3 tag stehn
    lassen .. dann abseihen nochmal warmmachen und abfüllen.

    gruss Uschi
     
    #8
  9. 05.06.12
    mausi67
    Offline

    mausi67

    Hallo Sacklzement,;)

    also ich habe letzte Woche dieses Rezept http://www.wunderkessel.de/forum/kalt-ohne-alkohol/1275-holunderbluetensirup.html angesetzt und übersehen, dass es 48 Stunden stehen soll. Also habe ich es schon nach 24 Stunden aufgekocht und abgefüllt.
    Uns schmeckt der Sirup so schon lecker, trotz der kurzen Zeit zum Ziehen. Göga trinkt ihn mit Sprudel oder sogar im Bier.
    Vielleicht hilft dir das ja weiter.
     
    #9
  10. 05.06.12
    floribär
    Offline

    floribär

    #10
  11. 05.06.12
    Kaffeehaferl
    Offline

    Kaffeehaferl

    #11
  12. 05.06.12
    eva.katharina
    Offline

    eva.katharina Schätzchen

    Hallo Sacklzement
    ich mach meinen Sirup so :
    2 l Wasser
    2 kg Zucker
    4 Bio-Zitronen in Scheiben
    30 g Zitronensäure
    20 Hollerblüten
    Alle Zutaten in einen Topf geben,ca. 10 Min. kochen, dann 2 Tage stehen lassen.
    Ein Sieb mit einem Tuch auslegen und durchlaufen lassen und gut ausdrücken.
    Sirup nochmals erhitzen ...aber bitte nicht kochen..und sofort in Flaschen oder Gläser füllen.

    Hatte vor kurzem einen Sirup im Keller endeckt der war von 2008 und der war genau so lecker.

    Zu Zuckerpuppe wink ich mal schnell,denn seit ich von IHR denn Wasserkefier bekommen habe brauche ich Holler-Sirup ohne Ende.
     
    #12
  13. 06.06.12
    LaToya
    Offline

    LaToya

    Hallo Sacklzement,

    rührst du den Ansatz regelmäßig um? Ich lasse meinen Sirup immer 2 Tage ziehen (in einem hohen Topf aus Edelstahl) und rühr morgens und abends mit einem langen Kochlöffel kräftig im Topf herum.
     
    #13
  14. 08.06.12
    wally27
    Offline

    wally27 Inaktiv

    Hallo,
    in meinem Rezept soll ich 2Liter Wasser aufkochen und über 40-50 Dolden gießen. 24h szehen lassen und ab und zu umrühren.
    Am nächsten Tag durch ein Harrsieb geben und den Saft mit 1kg Zucker und 30g Zitronensäure aufkochen und abfüllen.

    Das wird lecker.
    Nun wollt ich aus dem Sirup noch Gelee kochen, aber es schmeckt zu stark (?). Nun will ich es mit Apfelsaft nochmal aufkochen (ich dachte an halb Saft und halb Gelee und Geliermittel)

    Was meint ihr?
     
    #14
  15. 08.06.12
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallo Wally,

    Zucker kannst ja wahrscheinlich keinen mehr dran tun.. wegen der Süsse..
    ich würde es einfach mal probieren etwas Zitronensaft noch zu tun das macht es frischer..
    also 500 ml Apfelsaft und 250 ml Sirup.. dann das Geliermittel und Zitrone nicht vergessen..

    gruss Uschi
     
    #15
  16. 08.06.12
    knobi
    Offline

    knobi

    Hallo,

    ich mache den Sirup seit Jahren nach Pippilottas Rezept. Floribär hat das Rezept schon verlinkt. Er schmeckt super klasse, er ist mir noch nie gärig od. schimmelig geworden und er ist sehr lecker. Ich kenne die anderen Rezepte nicht, aber mir schmeckt er so gut, dass ich nicht das Bedürfnis habe, andere Rezepte zu probieren.;)

    Viell. liegt es bei dir ja auch an der Tupperschüssel. Das ist ja Plastik und evtl. haben sich dort Bakterien niedergelassen, die man beim spülen nicht wegbekommt. Versuch es doch einmal in einer Glasschüssel.

    LG knobi
     
    #16

Diese Seite empfehlen