Hilfe bei Süßstoff

Dieses Thema im Forum "Abnehmen / Diät" wurde erstellt von robbi, 30.05.07.

  1. 30.05.07
    robbi
    Offline

    robbi

    Hallo,
    könnt ihr mir bitte helfen. Ich glaube, ich vertrage keinen Süßstoff. Gestern habe ich z.b. Vanillequark von Li**,Grießschaum mit Natr*** und Pfirsiche mit Süßstoff gegessen, habe kaum noch die Toilette getroffen. Ich möchte ja abnehmen, aber ich möchte auch gerne spazierengehen können. Welchen Süßstoff würdet ihr empfehlen?? Habe hier im Forum von Stevia und Lightsüß HT gelesen, welchen nehmt ihr und wo bekommt man ihn???
    Viele Grüße
    Martina
     
    #1
  2. 30.05.07
    joylingel
    Offline

    joylingel Vielfraß

    AW: Hilfe bei Süßstoff

    Hallo Martina
    Lig*tsüß HT bekommst du bei
    Spinnrad Gruppe
    Schmeckt viel besser als natre*n,gibt es auch als
    Konfilig*t HT zum kochen und backen.
    Ich habe es schon lange und bin sehr zufrieden.
    Auf der Packung steht: nicht abführend
    Aber jeder reagiert halt anders.
    Ich nehme reichlich davon zu mir,weil mein Kaffee
    oder Tee klebrig süß sein muß,habe z.B. in einem
    Latte machiato Becher 6 Tabletten drin :rolleyes:
    hatte bis jetzt noch nie Probleme damit.
    Wünsche dir noch einen :sunny:Tag
     
    #2
  3. 30.05.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Hilfe bei Süßstoff

    =DHallo Martina=D,

    bin ein wenig schadenfroh...! Nein, im Ernst, Süßstoff kommt mir nicht in meinen Magen. Ich nehme weiter den schrecklich ungesunden Zucker, wobei ich aber immer deutlich weniger nehme, als in den Rezepten angegeben. In Joghurt und Quark gebe ich Honig. Hat auch nicht weniger P*, schmeckt aber lecker!!!
    Lieber esse ich ein Brötchen weniger...

    Liebe Grüße und bis MORGEN!!!
     
    #3
  4. 30.05.07
    hilde69
    Offline

    hilde69

    AW: Hilfe bei Süßstoff

    Hallo Martina,

    ich kann mich boqueria nur anschliessen: ich habe sehr negative Erfahrungen mit Süßstoff gemacht.
    Nach meiner Lehre habe ich mit einem Diabetiker zusammengearbeitet und wir haben aus Solidarität nur Light-Limo getrunken. Ich habe davon ständig Heißhunger bekommen. Jetzt, Jahre später, habe ich von meiner Schwester (Apothekerin) erfahren, daß diverse Süßstoffe zur Schweinemast eingesetzt werden, weil sie hungrig machen. Das verkauft die Lebensmittelindustrie dann als Produkte mit wenig Kalorien und ein Teufelskreis entsteht...
    Dazu kommt noch, daß ich nach meiner Schwangerschaft mehrere schuppige Stellen am Körper bekommen habe. Mehrere Hautärzte diagnostizierten Schuppenflechte, aber nichts half. Dann habe ich in einer Reformhaus-Zeitung einen Bericht von einem Mann gelesen, der genau die gleichen Symptome hatte und dem auch nichts geholfen hat. Durch Zufall hat er dann irgendwann den Süßstoff weggelassen und die Ausschläge verschwanden. Ich habe daraufhin auch den Süßstoff rausgeworfen und es wird gaaanz langsam besser... Jetzt benutze ich Roh-Rohrzucker und Honig und reduziere die in den Rezepten angegebenen Mengen, damit ich nicht so viel Zucker zu mir nehme.

    Liebe Grüsse,
    Hildegard.
     
    #4
  5. 30.05.07
    Schäfcheneule
    Offline

    Schäfcheneule

    AW: Hilfe bei Süßstoff

    Hallo Hildegard,

    deine Schwester hat leider Recht, steht auch im Buch "Die Suppe lügt". Es ist eigentlich unglaublich, dass die Lebensmittelindustrie das darf. Und manche Süßstoffe können ja noch viel größeren Schaden anrichten, im Gehirn.

    Ich versuche jetzt auch alles an Süßstoff zu vermeiden. Es gibt ja genug andere Möglichkeiten gesund zu süßen. Ich probiere mich gerade durch einiges durch.

    Ein Problem habe ich aber noch: Ich kann meinen Kindern (und mir =D ) die Süßigkeiten nicht ganz austreiben. Oder auch mal ein Glas Cola (sehr selten). Aber was mache ich dann? Süßstoff damit die Zähne gesund bleiben oder Zucker damit der Körper gesund bleibt? Bei Bonbons zum Beispiel.

    Viele Grüße
    Manuela
     
    #5
  6. 30.05.07
    Lomasi
    Offline

    Lomasi Kornblume

    AW: Hilfe bei Süßstoff

    Hallo,

    Stevia - ist ein Pflanze, sieht so ähnlich aus wie Brennessel. Man kann sie selbst anbauen und dann die Blätter trockenen.
    Stevia gibt es als Pulver und flüssig.
    Mit dem TM kann man das bestimmt gut weiterverarbeiten.
    Dank der Hilfe der Hexen geht das ganz fix hier.

    Schau mal in einer Gärtnerei nach einem Töpfchen. Könnte sein, dass es auch "Süßblatt" o.ä. heißt.

    Schau mal im www nach. Wobei es auch geschmackliche Unterschiede geben soll.
    Stevia wird hier von der Zuckerindustrie boykottiert.

    Ich habe es auf einem Seminar kennengelernt. Die Blätter kann man unbedenklich essen. Ich habe es selbst probiert. Ist aber total süß.

    Schöne Grüße
    Renate
     
    #6
  7. 30.05.07
    Swyma
    Offline

    Swyma Sponsor

    AW: Hilfe bei Süßstoff

    Ich kann mich den anderen nur anschließen, bei mir kommt auch kein künstliches Zeugs in meinen Magen. Sag mir immer, das ich ja auch nicht im Chemielabor entstanden bin, ausserdem bringt dieser ganze künstliche Süßkram die Bauchspeicheldrüse ganz schön durcheinander.

    Bin vor wie nach davon überzeugt, das mein Männe noch leben würde wenn er diesen Schiet nicht benutzt hätte. Er war ein ganz "süßer" und verbrauchte für mein Empfinden Unmengen von diesem quitschesüßen Zeug, seine Bauchspeicheldrüse hat das nur bis zu seinem 52zigstn Lebensjahr mitgemacht. :-(

    Ich habe es gelernt auf möglichst viel zusätzlichen Zucker zu verzichten, denn in vielen Produkten ist es ja vorhanden. Alle anderen Süßprodukte wie auch Ste*ia lass ich von meinem Speiseplan. :)
     
    #7
  8. 30.05.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: Hilfe bei Süßstoff

    Hallöchen,

    auch ich hab den Süßstoff aus meinem Haushalt verbannt. Light- und Diätprodukte kommen mir auch nicht ins Haus.

    Entweder süße ich mit wenig Zucker oder Honig oder Rohrohrzucker oder ich lass den Zucker einfach weg (Kaffee oder Tee schmeckt auch ohne). Bei den Rezepten spare ich auch immer mit dem Zucker. Meist reicht mir dann nach einigen Versuchen die Hälfte der angegebenen Zuckermenge.

    @Hildegard
    Habe ich auch schon gehört, daß Süßstoff den Schweinen gefüttert wird, damit sie Hunger bekommen.

    Bäh, wir sind doch keine Schweine. :rolleyes:
     
    #8
  9. 30.05.07
    Küwalda :-)
    Offline

    Küwalda :-) Küchenschabe

    AW: Hilfe bei Süßstoff

    Hallo zusammen,

    reihe mich auch ein bei den Hexen die chemische Süßstoffe meiden! =D

    Ich nehme meist braunen Zucker oder Honig, und im Müsli nur Trockenobst. Oder eben auch weißen Zucker wo der Beigeschmack nicht erwünscht ist.

    Meiner Erfahrung nach reduziert sich die Lust auf Süßes aber von alleine wenn man sich gesüßte Limonaden und Tees abgewöhnt.
    (Hat auch bei mir eine Weile gedauert - aber jetzt sind mir Limonaden vieeeel zu süß, und ich merke daß ich erst recht Durst davon bekomme :rolleyes:)
    Und mit ein,zwei Riegeln Schokolade ist auftretender Süßhunger inzwischen schnell gebändigt.

    Süße Grüße

    Küwalda
     
    #9
  10. 30.05.07
    hilde69
    Offline

    hilde69

    AW: Hilfe bei Süßstoff

    Hallo zusammen,

    @Manuela: ich glaube nicht, daß maßvoll gegessene Süssigkeiten die Zähne zerstören. Ich bin jetzt 38, habe immer schon gerne Süsses gegessen und putze mir auch nur morgens und abends die Zähne und habe erst mit 29 die erste Füllung bekommen. Inzwischen habe ich drei kleine, die nur an den Backenzahn-Oberflächen liegen (diese anfälligen Fissuren kriegen die Kinder heutzutage versiegelt). Der Zahnarzt sucht sie jedes Mal... Auch meine Kinder essen ein- bis zweimal am Tag Süsses und sie haben beide noch kein Karies gehabt. Woran es liegt, weiß ich nicht. Habe schonmal gelesen, daß die Karies-Bakterien manche Menschen genetisch bedingt besonders gerne haben...;), ähnlich wie manche Menschen von Mücken nie gestochen werden.
    Die Karies-Bakterien müssen ja auch erstmal in den Mund hinein kommen und soweit ich weiß, sind sie nur durch Speichel von Mensch zu Mensch direkt übertragbar. Statistisch gesehen ist Karies schon seit Jahren auf dem Rückmarsch (sagt ein befreundeter Zahnarzt). Die Zeiten, wo man Besteck und Gläser zu mehreren benutzte, sind vorbei und Zahnbürsten tauscht auch keiner mehr mit einem anderen :rolleyes: ...
    Bleibt nur noch diese Möglichkeit: :goodman: !!! (jetzt weiß ich endlich auch, warum der unbewegliche immer den Mundwinkel runterzieht...)

    Liebe Grüsse und einen schönen Abend,
    Hildegard.
     
    #10
: diät

Diese Seite empfehlen