Hilfe!!! Beim Varoma kocht's ständig über :-(

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von Marlies, 10.03.04.

  1. 10.03.04
    Marlies
    Offline

    Marlies

    Hallo!

    Ich bring es nicht fertig, mit dem Varoma vernünftig zu kochen. Ständig kocht es über, d. h. die Flüssigkeit entweicht unterhalb des Varomas und flutet den Küchenschrank.

    Heute gabs Kabeljaufilet mit Senfsoße. Lt. Aussagen meiner TM-Repräsentantin kann der TM mit Varoma laufen, ohne dass ständig kontrolliert wird, wenn man z. B. die Kinder aus der Schule holt. Es würde gar nichts passieren... Pustekuchen. Ich habe nur ca. 5 Min. gesaugt, komme in meine Küche und der ganze Schrank nebst Fußboden ist geflutet. Ich hatte den Fischsud nicht nur dort, sondern auch in der Schublade, dort wo der TM steht. In dieser bewahre ich Küchenkleinigkeiten auf (z. B. Sahnespritztüllen, Schaschlik- und Rouladenspieße, Flaschenöffner etc - eben Kleinkram). Dort stand der Sud sogar im Schubladeneinsatz - musste also alles spülen, die Küche putzen ... :evil:

    Das war nicht das erste Mal, es passiert ständig, obwohl ich mich an die Flüssigkeitsmengen halte! Ich versteh die Welt nicht mehr :cry: Am liebsten hätte ich den Varoma in die Tonne "gekloppt".

    Was läuft hier nur falsch - und - geht's nur mir so?

    Ich würde gern mal eure Erfahrungen hören.

    Liebe Grüße,
    Marlies
     
    #1
  2. 10.03.04
    Mickey1
    Offline

    Mickey1

    Hi Marlies!

    Bei mir ist es auch schon mal überkocht! Einmal hatte ich zuviel Flüssigkeit drin und beim anderen Mal hatte ich auf Stufe 2 stehen! Im blauen Buch steht auch drin wieviel Garflüssigkeit benötigt wird!
     
    #2
  3. 10.03.04
    Wuddel
    Offline

    Wuddel

    Hälst Du Dich denn wirklich genau an die Rezeptangaben??

    Pro 10 Min. Kochzeit verdampfen im TM 100 g Wasser. Evtl. war zuviel
    Flüssigkeit drin?? Bei Zubereitungen mit Fisch, Kartoffeln kann es, durch das viele Eiweis, d a n n natürlich schon zum Überkochen kommen. Evtl. etwas Butter in den Gareinsatz geben.
    Wenn Du merkst, dass es wieder anfängt überzukochen, einfach Küchenrolle um den TM rumlegen oder ein Geschirrhandtuch, zum Flüssigkeit aufsaugen. :cry:

    Allerdings darfst Du auch nicht zu wenig Flüssigkeit verwenden, dann
    kann's anbrennen und auch gefährlich werden.

    Evtl. probierst Du es erstmal nur mit Gemüse, bis Du ein wenig "den
    Rhythmus drin" hast. :wink:

    Ich hatte, egal was ich schon im Varoma probiert habe, glücklicher-
    weise noch nie Probleme damit.
    :lol:


    Wuddelige, eilige Grüße
     
    #3
  4. 10.03.04
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    @Marlies,
    wir hatten sowas meine ich schon mal irgendwo---
    was meint ihr, wenn die Löcher vom Varoma zu sind, (vom Eiweiss) und kein Dampf entweichen kann, ob es dann zum überkochen kommen kann?
    Versuche das nächste mal -- ich glaube der Tip stammte von Lisa --
    den Fisch in Alufolie zu legen, dann macht das austretende Eiweiss die Löcher nicht zu!
    Oder das Thermostat ist defekt, dass deshalb diese Überkocherei kommt ?

    Hallo wo sind unsere Repräsentantinnen ....
    Kennt ihr das Problem ????????????
     
    #4
  5. 10.03.04
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo !

    Marlies sagte ja, daß sie sich an die Flüssigkeitsmengen gehalten habe: Ein guter halber Liter Wasser reicht (bis zur Messernabe).

    Eine Möglichkeit ist sicherlich, daß der Dampf durch verklebte Poren nicht nach oben entweichen konnte - da hilft der Alufolientrick (mache ich übrigens immer, wenn ich Fisch oder Fleisch gare)

    Vielleicht war der Varoma so ungünstig (oder voll) beladen, daß der Dampf einfach nicht aufsteigen konnte...

    Ob das Thermostat spinnt, kann man am einfachsten testen, wenn man den Wasertest macht, der auch bei der Frage "funktioniert bei meinem altem TM21 die Varoma-Stufe" vorgeschlagen wurde. Verdampft deutlich mehr Wasser, würde ich den Kundendiest kommen lassen.

    Vielleicht kann Marlies ja mal sagen, wo sie das Problem vermutet...
    :roll:
     
    #5
  6. 10.03.04
    *Sandra*
    Offline

    *Sandra*

    Hallo,
    ich hatte das am Anfang auch regelmäßig. Ich habe den Fehler gemacht und den Dichtring aus dem Deckel falsch rum eingesetzt :) Mir ist dann auch die Schweinerei ständig übergekocht und wirklich nie zuviel Wasser nehmen.
    Bei Fisch setz ich immer dieses Einlegeding (sorry hab den Namen vergessen) ein und gare dann den Fisch im Varoma .
     
    #6
  7. 10.03.04
    Marlies
    Offline

    Marlies

    Hallo ihr Lieben!

    Danke für eure Meldungen.

    Ich hatte noch nicht einmal 1/2 l Wasser genommen. In den Varoma-Einsatz habe ich 4 St. gefrorenen und von mir gewürzten Kabeljau gelegt. Obenauf habe ich dann eine kleingeschnittene Zwiebel verteilt. Es waren noch genug Schlitze offen, dass der Dampf durch konnte, daher habe ich den Extra-Einsatz auch nicht genommen.

    Sonntag hatte ich das gleiche mit Hähnchenbrust-Geschnetzeltem. Im Gareinsatz hatte ich Reis, oben im Varoma die (zu meinem Unglück auch noch mit Curry) gewürzten Hähnchenstückchen. Auch hier kochte es über, ich hab' s allerdings schneller gemerkt. Leider hat der Deckel des Mixtopfs und auch ein wenig die weiße Außenseite des Geräts vom Curry abbekommen und schimmert jetzt dezent curry-gelb (was wohl wieder mit der Zeit verschwinden wird).

    Gekocht habe ich ganz normal auf der Varoma-Stufe, hab dann nach dem Überkochen allerdings auf 90° runtergedreht.

    Das mit der Alufolie will ich gerne mal aufgreifen. Irgendwie muss ich's doch hinkriegen, denn der Varoma soll nicht nur im Schrank stehen!

    Ich find es super nett, wie ihr euch alle kümmert - :p :p :p

    LG
    Marlies
     
    #7
  8. 10.03.04
    ulli
    Offline

    ulli Wunderkessel-Engel

    @ Marlies

    Wegen des Überkochens kann ich dir leider nicht helfen :cry: , aber ich weis einen Trick, wie die gelbe Farbe schneller verbleicht :wink: . Wann immer es dir möglich ist den James in die pralle Sonne stellen. Die Farbe von Curry oder auch Karotten und Tomaten verbleichen so sehr viel schneller :-? .

    Liebe Grüße
    Ulli
     
    #8
  9. 10.03.04
    Marlies
    Offline

    Marlies

    Hallo Ulli!

    Danke für den Tipp. :cry: Leider schneit's wieder mal bei uns. Aber sobald die Sonne lacht, werde ich deinen Rat befolgen.

    LG
    Marlies
     
    #9
  10. 11.03.04
    Reni
    Offline

    Reni

    Hallo Marlis,

    hast du schon mal gesehen wo das wasser rauskommt ?

    Vielleicht ist ja auch Dein Deckel verzogen und nicht mehr ganz dicht ??
    Kommt wohl manchmal vor !!
    Beim Draufsetzen des Deckels drücke ich nochmals den Deckel mit beiden Händen gleichmäßig fest, hat mir mal eine Repäsentantin gezeigt.
     
    #10
  11. 11.03.04
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Hallo Marlies,
    am 6. April startet mein Varoma Kochkurs, falls Du bis dahin noch keine Lösung gefunden hast, dann frage ich dort nochmal nach.
    Das sind ja dann die Profis, die es wissen sollten ....
     
    #11
  12. 11.03.04
    Marlies
    Offline

    Marlies

    Hallo Elke!

    Das ist lieb von dir. Ich werd's trotzdem weiterhin versuchen. Am Montag kommt ja der Kundendienst wg. des Drehschalters. Wenn ich dann schon von der Arbeit zu Hause bin, werde ich das Thema mal ansprechen. Vielleicht können die Tipps geben, obwohl sie ja eigentlich Techniker sind. Aber wie heißt es so schön: Es gibt keine dummen Fragen, nur dumme Antworten, nicht wahr?

    Liebe Grüße,
    Marlies
     
    #12
  13. 11.03.04
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Hallo Marlies,
    vielleicht können die noch Dein Thermostat überprüfen?????
    Soll es ja auch schon gegeben haben, dass die defekt sind.
    Ich kann mir bald nichts anderes mehr vorstellen....
     
    #13
  14. 11.03.04
    Marlies
    Offline

    Marlies

    Hallo Elke!

    Meinst du wirklich??? Gestern Abend noch habe ich eine Möhren/Tomatencremesuppe gekocht. Wenn das Thermostat kaputt wäre, dann hätte die doch auch irgendwie überkochen oder anbrennen müssen, oder nicht???

    Naja, ich hoffe, wie gesagt, dass ich zuhause bin, wenn der Kundendienst kommt. Morgens muss ich nämlich arbeiten. Die von Vorwerk konnten aber keinen festen Termin geben. Es liegt alles an der Route des Kundendiensts hier in unserem ländlichen Gebiet :-?

    LG
    Marlies
     
    #14
  15. 11.03.04
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    @Marlies,
    ich meinte nicht, dass er ganz kaputt ist, aber vielleicht funktioniert dieses Intervall heizen nicht, oder wie heißt das --- unten, wo der Topf in der Verankerung sitzt, da ist doch so ein Loch mit einem Kontakt. Der nimmt doch, wenn ich es noch richtig in Erinnerung habe, die Temperatur vom Topf ab. Wenn der nicht funktioniert, oder vielleicht auch "zu" ist vom Überkochen, dann funktioniert der Temperaturgeber nicht mehr richtig, d. h. er würde auf "Dauerlauf" kochen. Ich denke bei einer Suppe von 10 Minuten ist das egal, es kann ja immer noch Dampf entweichen über den Messbecher.
    -- Aber das ist nur so eine Idee von mir....
     
    #15
  16. 11.03.04
    Marlies
    Offline

    Marlies

    @Elke

    Ich halt euch auf dem Laufenden....

    LG
    Marlies
     
    #16
  17. 14.03.04
    Marlies
    Offline

    Marlies

    Hallo!

    Heute hab ich es endlich mal geschafft und der Varoma hat nicht übergekocht =D Es gab allerdings auch nichts Weltbewegendes. Im Gareinsatz Kartoffeln, obenauf (aber im Einsatz!!) garten die Erbsen und Möhren. Hat prima geklappt.

    Naja, ich bleib am Ball... :lol:

    LG
    Marlies
     
    #17
  18. 14.03.04
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo Marlies,

    noch mal zum besseren Verständnis: du hast mit weniger als 1/2 Liter Flüssigkeit mit dem VAROMA gekocht und es ist übergekocht? Dann ist die zu geringe Menge Wasser daran schuld. Es muß bei Kartoffeln + VAROMA-Inhalt immer mind. 1/2 Liter Wasser drin sein, bei Reis + VAROMA-Inhalt sogar dann knapp über 1 Liter Flüssigkeit.
    Dazu kommen dann noch die anderen Dinge, die beachtet werden solle, wie Schlitze frei, Dichtungsring usw.
     
    #18
  19. 14.03.04
    Marlies
    Offline

    Marlies

    Aha, ob's wohl daran lag ??? Ich weiß es nicht, aber ich habe dem Varoma den Kampf angesagt :wink: Ich bleibe tapfer am Ball und werd das Kind schon schaukeln!

    Nur, falls es zu wenig Wasser war, wie kann's dann überkochen? Macht für mich keinen Sinn... Das mit dem Dichtring und den Schlitzen im Varoma ist klar, das habe ich begriffen. Naja, wie heißt es so schön: "Man wird alt wie 'ne Kuh, und lernt immer noch dazu!" =D

    LG
    Marlies
     
    #19
  20. 14.03.04
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Da ich kein Physik-As war, kann ich es eigentlich auch nicht erklären. Ich habe es aber schon aus eigener Erfahrung gelernt, daß es auch bei zu wenig Wasser überkochen kann. Ich werde mal meinen Mann fragen, der ist technisch bewandert, ob er sich dieses Phänomen erklären kann.
     
    #20

Diese Seite empfehlen