Hilfe!!! - Bremsenplage im Garten

Dieses Thema im Forum "Garten / rund ums Haus" wurde erstellt von Nati55, 28.07.12.

  1. 28.07.12
    Nati55
    Offline

    Nati55

    Hallo Hexleins,

    wir wurden heute im Garten von Bremsen regelrecht angefallen. Hunderte der Biester hauchten ihr Leben unter der Fliegenklatsche aus, an Gartenarbeit war kaum zu denken. Mit langer Hose und langärmeligem Oberteil, Gesicht und Hals mit Tuch verhüllt konnte immerhin der Rasen gemäht werden. Klar gab es immer wieder mal einige Bremsen, aber dieses hordenartige Auftreten war bisher nicht der Fall.

    Weiß jemand, woher dieser massenhafte Befall kommen kann und vor allem - was kann man dagegen tun?

    Der Garten ist relativ naturbelassen, mit einem kleinen Naturteich, vielen Büschen und Bäumen, in denen auch reichlich Vögel nisten. Erdkröten, Igel und Co. geben sich ein Stelldichein. Hornissen patroillieren ab und zu, auch ein paar Wespennester finden sich an alten Hölzern, Gift ist in jeglicher Weise tabu. Eigentlich müssten doch genügend natürliche Feinde vorhanden sein, oder? In den Beeten wachsen auch viel Kräuter, die ätherische Öle absondern (Salbei, Oregano, Zitronenmelisse und Lavendel), diese Düfte sollen ja angeblich abwehrend auf stechende Insekten wirken.

    In ca. 200 m Entfernung werden zwar einige Pferde gehalten, die jedoch nicht auf der Koppel standen. Ehrlich gesagt bin ich ziemlich ratlos:confused:, denn in meinen fast 20 Gartenjahren habe ich so eine Invasion noch nicht erlebt.

    Hoffe auf eure Hilfe und bedanke mich schonmal vorab=D.
     
    #1
  2. 02.08.12
    Nati55
    Offline

    Nati55

    Sorry, wenn ich mit dem Thema nerve. 215 Zugriffe, aber keine Antwort - hat niemand sonst mit dieser Plage zu tun? Ich war seitdem nicht mehr im Garten, weil ich ehrlich gesagt richtig Angst vor diesen Biestern habe - nach stundenlangen Googlebefragungen noch mehr. Diese Tierchen sollen angeblich Borelliose übertragen können und im Zweifel sogar das HI-Virus:-O.
     
    #2
  3. 02.08.12
    Margit010970
    Offline

    Margit010970

    @ Renate

    wenn ich eine Idee hätte, wäre ich froh. Hab aber leider keine. Wurde letzte Woche beim Walken Opfer von einem "Schwarm", die Mistviecher stechen ja auch noch durch die Klamotten. Alle Stiche sind hochgradig entzündet und es juckt wie die Pest. Handelsübliche Mittelchen zum Einreiben haben mich leider auch nicht weiter gebracht.

    LG Margit
     
    #3
  4. 02.08.12
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallole,

    die kommen wegen der Pferde... und wahrscheinlich iss eben Gewitter in der Luft
    dann kommen die noch mehr..

    gruss Uschi
     
    #4
  5. 02.08.12
    Margit010970
    Offline

    Margit010970

    @ Uschi,

    im Umkreis von da, wo wir Walken gehen, sind meilenweit keine Pferde (vermutlich haben sie sich deshalb so auf mich gestürzt), bin total verquollen von den vielen Stichen :-(

    LG Margit
     
    #5
  6. 02.08.12
    Nati55
    Offline

    Nati55

    Arme Margit,

    du hast mein volles Mitgefühl! Wir schlugen auch um uns wie die Verrückten, um dieser Plage Herr zu werden. Vor Jahren hatten wir ein ähnliches Erlebnis im Wald, auch da griffen uns wahre Schwärme an. Damals konnten wir flüchten, aber ich will mich natürlich nicht aus meinem eigenen Garten vertreiben lassen:mad:. Autan + Co helfen leider nur sehr bedingt..

    @Uschi, ich dachte auch immer, die kommen wegen der Pferde. Aber die Pferde waren nicht draußen! Wenn sie auf der Koppel sind, haben wir mal ein paar wenige Bremsen, gerade so erträglich. Aber du könntest mit der Gewitterneigung recht haben. Als diese Schwärme über uns her gefallen sind, schlug das Wetter von knallheiß/trocken um in feuchtschwül. Zudem gab es einen Temperatursturz von über 10 ° in wenigen Stunden. DAS könnte evtl. eine Erklärung sein. Danke für diesen Hinweis.
     
    #6
  7. 02.08.12
    Margit010970
    Offline

    Margit010970

    Renate,

    danke, ich seh aus als hätt ich die Beulenpest. Ich geh heute abend an der selben Stelle Walken, und das Wetter sieht auch aus, als ob's wieder umschlägt. Hoffe, daß sie sich diesmal ein anderes Opfer suchen. Aber ich versteh, daß es im Garten noch viel ätzender ist. Grad wenns warm ist, will man ja auch mal raus.

    Krankheiten übertragen eigentlich fast alle Blutsauger, das ist nichts Neues.

    LG Margit
     
    #7
  8. 02.08.12
    Nati55
    Offline

    Nati55

    Hallo Margit,

    für deinen heutigen Walkausflug empfehle ich eine Einreibung der ungeschützten Haut mit frisch gepresstem Zitronensaft. Ist gut für die Haut (Vit. C) und hilft (leider nur sehr) KURZZEITIG gegen die lästigen Blutsauger. Ansonsten hilft nur dicke Baumwollkleidung - ächts bei der Hitze:p.
     
    #8
  9. 02.08.12
    ALU
    Offline

    ALU

    Hallo Renate,

    wir haben dieses Jahr auch mehr Bremsen als sonst. Bei der Gartenarbeit, vor allem wenn ich schon etwas "abgeschwitzt" bin, sind sie leider eine echte Plage. Leider auch von keine Erklärung für Deine Invasion.
     
    #9
  10. 02.08.12
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    #10
  11. 02.08.12
    T()Hermine
    Offline

    T()Hermine

    Hallo Renate,

    was habt Ihr denn für Fische in Eurem Teich? Alle Insekten ziehen sich ja gerne zum Wasser. Als wir vor vielen Jahren einen Teich auf unserem Grundstück angelegt haben, hatten wir zunächst Angst, dass damit auch Mücken, Bremsen, Fliegen und Co. zunehmen würden. Aber genau das Gegenteil ist eingetreten. Wir haben u.a. einen Scharm. Goldorfen im Teich. Das sind Oberflächenfische, die alles fressen, was sich an der Oberfläche befindet. Dadurch kümmern sie sich auch um die Insekten und deren Larven. Außerdem sorgen sie für eine natürliche Geburtenkontrolle im Teich  Wir haben seitdem viel weniger Insekten im
    und um das Haus herum als früher.

    Versuch es doch mal damit!

    Herzl. Gr.

    T()Hermine
     
    #11
  12. 02.08.12
    sannetaucht
    Offline

    sannetaucht

    Staphisagria hatte ich auch schon gelesen, aber in Punkto Mücken, Bremsen sind aber wohl die "pferdefliegen", die so schreckliche Quaddeln hinterlassen. Hab leider kein Rezept dagegen, nur aus einem Griechenlandurlaub: Die gehen auf nasse Haut und sobald sie sich setzen, zuschlagen. Salzwasser hilft hinterher, aber abschreckend???
     
    #12
  13. 03.08.12
    uschimama
    Offline

    uschimama

    Hallo,
    wir gingen letzten Sonntag mit unserem Pferd spazieren, vorbei an einem "Badesee". Wir hatten gar nicht die Möglichkeit, ganz vorbei zu gehen, denn die Bremsen sind sowas von über uns hergefallen, daß es nicht mehr lustig war.
    Ich glaub jetzt nicht, daß es am Pferd lag, denn direkt am Pferdestall war es nicht schlimm, eigentlich ganz normal, mal hin und wieder eine. Aber an dem See war das der Horror!
    Vielleicht liegt's an Deinem Teich?
     
    #13
  14. 03.08.12
    Nati55
    Offline

    Nati55

    Hallo,

    @Uschi, ich glaube nicht, dass es am Teich liegt, denn der besteht schon so lange, wie ich diesen Garten habe. Bisher hatten wir keine Probleme mit den Biestern, das war erstmalig. Dein Erlebnis vom Badesee gleicht unserem damaligen Waldspaziergang. Wir sind auch regelrecht geflohen, um nicht aufgefressen zu werden.

    @Hermine, Fische befinden sich nicht in dem Teich. Anfangs war er mit ein paar Schleien bestückt, die jedoch von den freilaufenden Katzen "geangelt" wurden. Da der Garten ca. 50 km entfernt liegt, haben wir auch keine Fische mehr eingesetzt, weil wir ja auch keine Möglichkeit haben die Tierchen zu füttern. Aber die Idee ist gut. Wenn diese Goldorfen ohne Zufütterung überleben, wäre es einen Versuch wert.

    Morgen will ich meinen Geburtstag im Garten feiern. Da muss ich wohl noch ein paar zusätzliche Fliegenklatschen für die Gäste besorgen:rolleyes:, damit sie sich ihrer Haut wehren können;). Drückt mir die Daumen, dass wir es überleben=D.
     
    #14
  15. 03.08.12
    Nickie
    Offline

    Nickie

    Hallo Renate,

    kannst du nicht so ein elektrisches UV-Vernichtungsgerät fernab der Gäste irgendwo aufhängen? Das hat bei uns schon gute Dienste geleistet...wirkt allerdings erst, wenn es dunkel wird :rolleyes: . Und als Deko dann noch Citronella-Kerzen...? Ist alles nicht die ultimative Lösung, aber man hat wenigstens etwas getan.
     
    #15
  16. 03.08.12
    bine12
    Offline

    bine12

    Hallo

    versuch mal dich mit Teebaumöl einzureiben ... Mücken mögen das zeug jedenfalls nicht
     
    #16
  17. 03.08.12
    renette
    Offline

    renette

    Hallo,

    dieses Jahr scheint ein besonderes Bremsenjahr zu sein.
    Ich weiß noch, dass ich früher meinem Pferd immer Knoblauch gefüttert habe, damit über die Ausdünstungen nicht mehr so viel Getier ans Pferd geht.
    Meine es hätte bedingt geholfen.
    Vllt. kann man sich ja eine Knolle um den Hals hängen, hilft dann nicht nur gegen Vampire.:laugh_big:

    LG
    renette
     
    #17
  18. 03.08.12
    sannetaucht
    Offline

    sannetaucht

    Nati, wenn ich zu einer Gertenparty eingeladen bin, wappne ich mich schon von alleine. das ist nun wirklich nicht Aufgabe des Gastgebers. Wenn du "nett" (also übervorsorglich) sein willst, besorg noch ein Spray, Autan, Moaquito, keine Ahnung, aber du wirst wohl eher weniger Globuli in die Bowle einrühren ^^
     
    #18
  19. 13.08.12
    Luna65
    Offline

    Luna65

    hallo zusammen,

    es gibt einen thread gartenparty und mücken

    da haben die damen gute ratschläge.
    bei mener tochter (hat ein eigenes pferd) sind die viecher auch immer
    sie ist allergisch dagegen
    vor 14 tg, habe ich mit ihr 2 std, im krankenhaus verbracht.
    seit letzte woche nimmt sie die globulis c 30 3x 3 stck am tag
    jetzt ist noch nichts passiert.
    bin dankbar für den tip.

    schönen tag noch
    lg luna65
     
    #19
  20. 13.08.12
    SalatDaisy
    Offline

    SalatDaisy

    Hallo, wir haben auch Goldorfen im Teich. Sie sind sehr schnell, werden daher von Katzen eher weniger gefangen. Sie sind sehr pflegeleicht, müssen nicht zugefüttert werden. Der Teich sollte natürlich bewachsen sein. Manchmal bekommen sie ein "Leckerli" in Form von Goldfischflocken, es ist aber nicht erforderlich. Mit Mücken haben wir nicht zu kämpfen. Wenn ich unterwegs Bremsen, Stechmücken oder ähnliches Getier befürchte, reibe ich mich mit Autan ein. Meiner Meinung nach hilft es am Besten.
    Liebe Grüße
     
    #20

Diese Seite empfehlen