Hilfe, bröseliges Brot?!?

Dieses Thema im Forum "Fragen und Tipps zu Nahrungsmitteln und sonstigen Themen" wurde erstellt von Rabea, 25.01.05.

  1. 25.01.05
    Rabea
    Offline

    Rabea

    Hallo zusammen,

    also nachdem ich die Reis-Schwierigkeiten überwunden habe, kommen nun die nächsten Probleme. :roll:

    Habe heute das Vital-Brot aus dem Roten Buch gebacken. Es sah auch wunderbar aus, riecht (immer noch toll) aber läßt sich nicht aufschneiden, da es zerbröselt. Es ist super luftig und locker, aber irgendwie wohl zu luftig und locker? :cussing: Ich habe schon versucht extra dicke "Stullen" zu schneiden, aber selbst da fiel es auseinander?!?

    Was habe ich denn nun schon wieder falsch gemacht???
    Bitte - gebt mir "input"...will doch sooooo gerne mal ein gescheites Brot backen, nachdem ich heute sooooo viele Körner gekauft habe.

    Liebe Grüße - Rabea
     
    #1
  2. 25.01.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Rabea,

    es kann sein, daß das Brot schlicht und ergreifend zu frisch zum Anschneiden ist :wink:

    So frisches Brot wirst Du in einer Bäckerei kaum bekommen (und wenn, dann läßt es sich auch nicht besser schneiden :roll: )

    Schau mal, wie es morgen zu schneiden ist.... :wink:
     
    #2
  3. 25.01.05
    Stephanie Imberg
    Offline

    Stephanie Imberg Inaktiv

    Ach, Rabea, bist Du wieder sooooo ungeduldig *hähä*

    Denke auch, es war zu frisch- dann geht es immer deutlich schwieriger Scheiben zu schneiden- aber die Brösel schmecken mit Butter soooo gut.

    Liebe Grüße von Steffi :rolleyes:
     
    #3
  4. 25.01.05
    Marion
    Offline

    Marion Moderator

    Hallo Rabea =D
    genau, das wollte ich auch sagen. Ich schneide mein Brot auch immer erst einen Tag später an (auch wenn's schwer fällt). Dann bröselt nix. Wenn ich ganz frisches "Brot" haben will, mache ich Brötchen. :wink:

    Liebe Grüße
    Marion =D
     
    #4
  5. 25.01.05
    Nanu
    Offline

    Nanu

    Hallo Rabea :hello2:

    Ich habe zwar noch nicht das "Vital-Brot" aus dem roten Buch gebacken, habe aber gar keine Schwierigkeiten beim Schneiden von frischem Brot mit einem Elektromesser.
    Da meine Familie nur frisches Brot mag, und ich sonst auch immer Probleme hatte vernünfige Brotscheiben zu schneiden bin ich letztendlich nach vielen "Messer-Versuchen" auf das Elektromesser gekommen.
    Vielleicht klappt es ja damit :-?
    Liebe Grüße!
    Barbara
     
    #5
  6. 26.01.05
    Biwi
    Offline

    Biwi

    Guten Morgen zusammen!!!

    Also ich hab dieses VitalBrot auch schon gebacken und es wurde nichts...sehr,sehr krümmelig...auch am nächsten Tag noch.
    Ich schieb das allerdings auf den Dinkel und hab für mich beschlossen, keine Brote mehr zu backen wo der Anteil von gemahlenen Dinkelkörnern so groß ist.... :wink:
     
    #6
  7. 26.01.05
    Rabea
    Offline

    Rabea

    Hallo und guten Morgen,

    also auch heute Morgen ist es das krümeligste Brot welches ich jeh gebacken habe. Wenn ich sonst Brote aus dem Ofen geholt habe, konnte ich sie (wenn auch erschwert) in noch warmen Zustand scneiden.

    Vielleicht liegt es wie Biwi meinte an dem Dinkel?

    Naja. nun bekommen es die Hunde, denen machen die Brösel eh nix....

    LIebe Grüße - Rabea
     
    #7
  8. 26.01.05
    Bea01
    Offline

    Bea01 Inaktiv

    Bröseliges Brot

    Hallo, Rabea
    ich glaube, daß Biwi recht hat. Meine bisherigen Dinkelbrote waren die reinste Katastrophe diesbezüglich - allerdings habe ich folgende Erfahrung gemacht:
    Als meine ortsansässige Mühle mal keine Dinkelkörner mehr hatte, sondern nur fertiges Mehl und ich das notgedrungen verbacken hatte, hat sich mein Problem absolut erübrigt.
    Das Brot war etwas heller, ging supergut auf und keinerlei Brösel mehr.
    Fazit: Durch das Selbermahlen ist das Mehl nicht so fein bzw. wohl noch " vollwertiger " , dadurch klebt der Teig nicht so gut zusammen.
    Ich nehm jetzt nur noch fertiges Mehl, ist keinen Cent teurer und kommt mir durch die Backeigenschaften sehr entgegen.

    Könnte mir aber auch vorstellen, daß ein anteiliges Zufügen von zb. Roggenmehl ( etwa 1/3 ) dem abhelfen kann - Roggenmehl soll ja angeblich sehr gut binden.

    Gruß
    Beate
     
    #8
  9. 26.01.05
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo.
    so nu hab ich mir das Rezept mal angeschaut. Meiner Meinung nach ist zuviel Hefe drin und die Gehzeit ist zu kurz.

    Also ich würde folgendes Vorschlagen:
    Zutaten:
    200g Dinkel od. Weizen
    300 Mehl (405)
    1/2 Würfel Hefe
    50g Öl (ich mach übrigens nie Öl ins Brot)
    270g Wasser, lauwarm
    1 1/2 TL Salz
    1 TL Zucker od. Honig

    Zubereitung wie im Buch beschrieben. Teig in der Kastenform ca. 45 Minuten gehen lassen im Ofen bei 50°. Dann den Ofen auf 180° schalten und ca. 45 Minuten backen.

    Das Brot was ich auf der Vorführung mach ist ganz ähnlich, nur nehme ich 100g Weizenkörner und 400g Mehl. Und daraus forme ich entweder Semmeln od. Baguette od. Brot.
    Aber die Gehzeit ist selbst bei Semmeln min. 30 Minuten.

    Probiert es mal aus. Sollte eigentlich gut klappen und gebt Bescheid. Ich hab leider noch soviel Brot da, werd wohl erst nächste Woche wieder welches backen.

    Lg
    Sacklzement
     
    #9
  10. 26.01.05
    Skyggefisk
    Offline

    Skyggefisk

    Hallo,

    ich glaube nicht, dass es am Dinkel liegt.
    Ich backe Brote, Semmeln und Kuchen je nach Lust und Laune mit Weizen oder Dinkel (ich habe von beiden Sorten Getreide und Auszugsmehl daheim) - bisher habe ich noch nie festgestellt, dass das Gebäck mit Dinkel bröseliger wird. Ich finde es sogar vom Geschmack her besser und aromatischer.
    Meistens mahle ich das Getreide mit meiner Getreidemühle, da wird es flockiger, ich habe es aber auch schon im TM gemahlen, mit gutem Backergebnis.
     
    #10
  11. 26.01.05
    Reximama
    Offline

    Reximama Lebenslängliche Sterneköchin

    Hallo,
    zu mir hieß es mal im Kochkurs es könnte an zu wenig Wasser liegen, wenn das Brot bröselig ist.

    Ich hatte nämlich auch eins aus dem TM Buch "Backspass mit dem Thermomix" gebacken, da erging es mir auch so.
    Auf meine Frage bekam ich dann eben die Antwort es mit mehr Wasser zu versuchen...
     
    #11
  12. 27.01.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo,
    ich hatte das Problem daß der Teig nicht gegangen ist.
    Ich hatte zuviel Roggenschrot dran und habe die Wassermenge
    nicht erhöht. Ich habe dann alles nochmal in den TM gegeben.
    Etwas Wasser dazu und schon ging es auf.

    Ich würde gerne mal Brötchen backen aus irgendeinem
    Roggenbrot-Sauerteig.

    Wie lange beträgt die Backzeit dann.
    In Berlin heißen solche Brötchen Schusterjungs und schmecken
    herrlich. :wink:
    Vielleicht kann ich mir so mal ein bisßchen Berlin nach Hessen holen.
    Bitte helft mir dabei.

    Liebe Grüße ursi
     
    #12
  13. 27.01.05
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo Usi,
    die Backzeit für Brötchen liegt bei 25- 35 Minuten/ 180°. Das liegt immer ein wenig am Ofen.
    Du kannst eigentlich aus jedem festeren Brotteig Brötchen formen. Ich nehme auch oft einfach nur die Bauernbrot- Backmischung :oops: und mache mein Brötchen draus. Die dürften von der Zusammensetzung Deinen Schusterjungs schon sehr nahe kommen.

    Lg
    Sacklzement
     
    #13
  14. 27.01.05
    Hexenbaba
    Offline

    Hexenbaba

    Hallo Rabea,

    versuch doch mal das 5 Min. Dinkelbrot hier aus dem Forum.
    Es besteht nur aus Dinkel und ist kein bisschen bröselig.
     
    #14

Diese Seite empfehlen