HILFE-- Buerlis sind total hart

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Alphaschnecke, 11.04.07.

  1. 11.04.07
    Alphaschnecke
    Offline

    Alphaschnecke

    Hallo,

    ich hab letzte Woche meiner Schwiegermutter den buerli Teig gebracht und gesagt wie sie ihn backen soll.Als Rueckmeldung kam "die sind ja total hart - kannst jemandem damit abschiesen !!!!!!"

    Dachte mir dann -- was hat siie wohl falsch gemacht ??????:confused: :confused:

    Heute fahren wir rueber und ich dachte mir, ha- bring ihr frische Buerlis mit, damit sie den Unterschied sieht.

    Hab die schnelle Variante gemacht - lauwarmes Wasser doppelt Hefe- gehen lassen und gebacken wie normal.

    Und was ist passiert --SIE SIND TOTAL HART :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused: :confused:

    Habe das Orginalrezept genommen, Mehl 550, Roggenmehl 1000 ( hatte kein 997 0der 1150) Hefe 40g , 340g Wasser ( lauwarm)
    Gebacken 250(vorgeheizt), dann 220 Grad

    Ich hab sie doch schon oft gebacken, wurden immer super, sonst haette ich sie nicht weitergegeben.

    Was koennte passiert sein ???????? Bin total ratlos :confused: :confused: :confused: :confused:

    Danke schon mal fuer Eure Tipps :love2: :love2: :love2:
     
    #1
  2. 11.04.07
    willitabby
    Offline

    willitabby

    AW: HILFE-- Buerlis sind total hart

    Hallo Manu,
    wieviele sind es denn geworden - waren es vielleicht zu viele,dann könnten sie zu klein sein und deshalb evtl. zu hart weil zu lange gebacken?
     
    #2
  3. 11.04.07
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    AW: HILFE-- Buerlis sind total hart

    Hallo,
    ich back sie immer auf 180°- mit Temperaturen über 200 hab ich bei Kleingebäck keine guten Erfahrungen gemacht (harte Brötchen, verbranntes Kleingebäck)
     
    #3
  4. 11.04.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: HILFE-- Buerlis sind total hart

    Hallo Alphaschnecke,

    im Rezept verstehe ich das so:

    gleich backen 330 gr. lauwarmes Wasser und noch mal kurz gehen lassen.

    Ich heize immer auf 200° und dann reduziere ich auf 180°.

    Stückzahl immer zwischen 9 und 11

    Liebe Grüße
    Birgit
     
    #4
  5. 11.04.07
    Cindybaker
    Offline

    Cindybaker

    AW: HILFE-- Buerlis sind total hart

    Hallo Alphaschnecke,

    ich glaub auch dass die Temperatur viel zu hoch ist.
    200 vorheizen und wenn das Backgut reinkommt auf 180° runterschalten sollte passen.

    Gruß Cindybaker
     
    #5
  6. 11.04.07
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: HILFE-- Buerlis sind total hart

    Hallo :hello2:

    Manu schreibt...

    dann kann es an der Temperatur nicht gelegen haben... da sie die Bürlies ja schon öfters erfolgreich so gemacht hat...

    An manchen "Tagen" werden meine Backergebnisse auch nicht, wie gewohnt...
    welch Phänomen da greift kann ich nicht sagen... es wurde mir auch schon von anderen Frauen bestätigt... die das Problem auch schon hatten.

    Warum Deine Bürlies nichts wurden... kann ich Dir leider nicht helfen... vielleicht liegt es auch am Backofen Deiner Schwiemu...?... jeder Ofen backt anderst...
    einfach auf ein neues... dass sie gelingen... das weißt Du ja ... :)

    lieben Gruß
    Gaby :sunny:
     
    #6
  7. 11.04.07
    Alphaschnecke
    Offline

    Alphaschnecke

    AW: HILFE-- Buerlis sind total hart

    Hallo,

    es waren ca. 10 St. und 1 mini ( Toechterchen). Beim org. Rezept heisst es auch "alles was der ofen hergibt" .

    Ich hab sie auch schon oefters nach diesen Angaben gemacht, waren knusprig und nicht hart.

    Ich werd sie heute nochmal ansetzen und morgen bei niedriger Temperatur backen.

    Ich hoffe, das klappt dann wieder :eek: :eek: :goodman:

    Danke fuer Eure Antworten :love2: :love2: :love2:
     
    #7
  8. 12.04.07
    spaghettine
    Offline

    spaghettine Moderator

    AW: HILFE-- Buerlis sind total hart

    Hallo Manu,

    ich backe sie immer auf 220°, sie werden nicht hart.
    Es kann aber am Getreide liegen, mamchmal braucht es etwas mehr oder weniger Wasser.
    Oder an der Hefe, die nicht soviel Triebkraft hatte.
     
    #8

Diese Seite empfehlen