Hilfe! Katze pinkelt überall hin!

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von petramixi, 08.06.12.

  1. 08.06.12
    petramixi
    Offline

    petramixi

    Hallo liebe Katzenfreunde,

    ich habe folgendes Problem:

    Wir haben eine (eigentlich 2, aber eine kommt nur gelegentlich heim) Katze die mich in den Wahnsinn treibt. Nichts ist vor ihr sicher. Sie pinkelt überall hin: in Taschen die am Boden abgestellt sind, auf Möbel, auf den Teppich, auf den Herd, auf zum Trocknen abgestelltes Geschirr (ja ich weiß, mega ekelig und bitte denkt jetzt nicht mein Haushalt ist ein Saustall :-(), in Körbe, einfach in alles was am Boden steht oder liegt und eben auch in "oberen Etagen".
    Ich bin nur am putzen, desinfizieren, saubermachen, waschen. Ich hab bald keine Lust mehr drauf und könnte das Vieh....!!!! Aber ich bin tierlieb, keine Angst, noch wird ihr nix passieren ;), vorausgesetzt jemand hat den ultimativen Tipp für uns.
    Die ganze Wohnung riecht bald nach Essig oder irgendwelchen Reinigungsmitteln.
    Sie hat zwei bis drei Katzenklos zur Verfügung, ist ein Freigänger und hätte also genug Möglichkeiten sich auf "legale Weise" zu erleichtern.

    Meint ihr sie hat nen psychischen Defekt? Denn eigentlich haben wir zwei Katzen, gleichzeitig bekommen, Geschwister, aber ihre Schwester hat es vorgezogen auszuziehen. Sie lebt in unserem Viertel und kommt so ca. jede Woche einmal nach Hause. Dann frißt sie sich den Bauch voll und geht wieder. Meint ihr, dass die "häusliche" Katze dann gestreßt ist und sie deshalb überall hinpinkelt? Zeitlich kann ich das jetzt ned genau eingrenzen, habe aber das Gefühl das es nicht nur zu den Zeiten ist wenn die andere da war. Aber wenn die kommt dann begrüßen sie sich mit Nasenstubbser also denk ich mal sie können sich schon noch riechen.

    Wobei sie das mit der Pinkelei schon von Anfang an hatte. Mal schlimmer, mal besser aber irgendwo war immer eine Pfütze zu finden. obwohl überall Katzenklos verteilt sind die auch benutzt werden.

    Ich hab schon diese "Wohlfühlsprays", diese "Katze-bleib-weg-Sprays" und was weiß ich nicht alles ausprobiert. Nix hilft! Bitte helft ihr mir sonst dreh ich durch oder ihr den Kragen um!
     
    #1
  2. 08.06.12
    tiamisu
    Offline

    tiamisu perfekt in unperfektion

    #2
  3. 08.06.12
    Krümelgrete
    Offline

    Krümelgrete

    Hallo Petramixi,
    du Arme, das klingt wirklich nicht schön! Eigentlich sind Katzen saubere Tiere. Von so einem Extremfall habe ich (mit selbst viiiiel Katzenerfahrung) nicht gehört.

    Ich denke, als erstes solltest du einen Tierdoc aufsuchen, um auszuschließen, dass eine organische Ursache vorliegt.
    Ist das Tier ein Kater, der sein Revier markiert? Da hilft eine Kastration... ;)
    Hat die Katze vor irgendetwas Angst? Ich hatte mal einen Kater, absolut dominant zu anderen Katzen. Ein weibliches Tier hat völlig panisch reagiert und ständig in die Ecken gepinkelt. Da half nur Trennung!

    Irgendwelche Ursachen muss es geben. Ich drücke dir die Daumen, dass du diese bald herausfindest.
     
    #3
  4. 08.06.12
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Hallo Petramixi,

    als erstes solltest Du einen Harnwegsinfekt bei der Katze ausschliessen.

    Sind organische Ursachen ausgeschlossen, möchte ich Dir Bachblüten empfehlen: Beech. Die sind gegen "Protestpinkeln".

    Am günstigsten ist es, wenn Du Dir eine Stockbottle selber besorgst, die kostet um 6 Euro und eine Pipettenflasche (30 ml) dazu. Dann musst Du in die Pipettenflasche Wasser geben (aus der Flasche ohne Kohlensäure) und 3 Tropfen von der STockbottle dazu. Das ganze kannst Du minimal 4 x täglich 4 Tropfen verabreichen oder auch viertelstündlich. Übers Futter, mit einem Leckerchen, wnen gar nichts geht, auf die Stirn träufeln.

    Wenn das für Dich von Interesse ist, schick mir bitte eine pm, ich gebe Dir dann den Hinweis, wo es die Bachblüten günstig gibt.

    Viel Erfolg! Katzen pinkeln nicht ohne Grund durch die Gegend............................
     
    #4
  5. 08.06.12
    Puddingschnecke
    Offline

    Puddingschnecke

    Hallo Petramixi

    Vielleicht mag deine Katze auch die Katzenstreu nicht,
    die du benutzt.
    Die Stellen, auf die die Katze pinkelt sollte man nicht mit
    Essig sauber machen, damit geht der Geruch nicht weg
    und die Katze uriniert erneut darauf um da wieder zu
    markieren. Besser ist es wenn du Myrteöl benutzt.
    Ist die Katze kastriert? Vielleicht will sie ihr Revier markieren.
    Mit Bachblüten kannst du auf alle Fälle arbeiten, die
    wirken bei den meisten Katzen hervorragend.

    Ich hoffe, dass du die Ursache finden kannst.
     
    #5
  6. 08.06.12
    petramixi
    Offline

    petramixi

    Hallo ihr Lieben,

    vielen Dank für eure Tipps. Unser Katze ist kastriert (sterilisiert) und beim Tierarzt wurde nix festgestellt. Wir lassen unsere Katzen regelmäßig untersuchen - bei der Impfung - und ich hab das Problem auch dem Doc schon erklärt. Er wußte leider auch keinen erfolgreichen Rat.
    Ich werde auf jeden Fall mal Bachblüten ausprobieren und wäre für ne PN von dir, liebe Mäxlesbella, sehr dankbar.
     
    #6
  7. 08.06.12
    anilipp
    Offline

    anilipp

    hallo Petra,

    habt ihr in der Wohnung oder im Umfeld was geändert?
    Manche Katzen, speziell Kater sind da sehr empfindlich und schnell "eingeschnappt" dann wird Protest gepinkelt
     
    #7
  8. 08.06.12
    Pfingstrose
    Offline

    Pfingstrose

    Hallo petramixi!

    Da ich ja auch zwei Katzen habe, kann ich auch etwas dazu beitragen.

    Definitiv pinkelt Deine Katzen aus Protest.

    Als erstes musst Du natürlich den Grund herausfinden. Es kann was ganz simples sein, wie z.B. ein anderes Putzmittel, Futter, Katzenstreu etc.

    Oder auch weniger Zuwendung als vorher.

    Ich würde sie immer wieder zwischendurch aufs Katzenklo setzen (vorsichtshalber) und das Streu mit Katzenminze (gibt es in Zoogeschäften) besprühen.

    Und auf frischer Tat ertappt, mit der Sprühflasche (Inhalt Wasser) ansprühen.

    Hoffe, Du bekommst Dein Problem schnell in den Griff.

    Liebe Grüße
    Pfingstrose
     
    #8
  9. 08.06.12
    engels-augen
    Offline

    engels-augen

    Hallo - zur Reinigung kann ich dir Biodor empfehlen, es funktioniert 100% - das ist ein Mittel, das erst in Verbindung mit Wasser aktiv wird, absolut unschädlich für Mensch und Tier. Es sind Mikroorganismen, die verhindern, dass Bakterien den Urin zersetzen und es dadurch riecht.
    Der Geruch kommt dann von der Verdauung dieser Bakterien.
    Mit diesem Mittel bekommst du zumindest mal die Geruchsbelästigung im Haus in den Griff. Natürlich kann es sein, dass du manche Stellen mehrmals behandeln mußt,
    Du bekommst es hier HAKA Geruchentferner Biodor- HAKA Kunz
    Das Zeug ist sehr ergiebig und da man es als Sprühanwendung 14 Tage halten kann - hat man es auch immer griffbereit.
    Leider kann ich dir in Bezug auf die protestierende Katze auch nich weiterhelfen. Meine Katze hat früher immer auf den Badezimmerteppich uriniert oder auf Fußabtreter im Flur.


    Gruß Andrea
     
    #9
  10. 20.06.12
    petramixi
    Offline

    petramixi

    Hallo liebe Katzenfreunde,

    zuerst möchte ich mich nochmal für eure hilfreichen Tipps bedanken. Ich verabreiche unserer Katze nun regelmäßig die Bachblüten und der Geruchsentferner leistet ebenfalls sehr gute Dienste.

    Mittlerweile habe ich auch herausgefunden was unsere Katze ängstigt: Ein Nachbarskater schleicht sich wohl immer durch den geöffneten Türspalt von der Terrasse und markiert die ganze Wohnung. Der Gipfel ist aber, dass er auf die Schlafplätze unserer Katze kackt! Ich könnte es killen, das Mistvieh! Heute hat er auf meinen Liegestuhl, auf dem unsere Lucy ihre Schlafdecke hat wenn ich ihn nicht brauche, gemacht.
    Wie kann ich diesem bekloppten Vieh das austreiben?? Es ist der Kater einer alten Nachbarin die vor kurzer Zeit verstorben ist. Ich weiß nicht wer sich jetzt um ihn kümmert aber so kann es nicht weitergehen. Die Balkontüre ist jetzt nur noch geöffnet wenn sich jemand in der Wohnung aufhält.
    Dazu muß ich sagen dass unsere Tochter im EG wohnt und wir im 1. Stock. Als heute Terror auf der Terrasse war haben wir vom Balkon aus runtergeschaut und den Nachbarskater flüchten sehen. Danach war die Bescherung auf dem Liegestuhl deshalb weiß ich nun wer der Übeltäter ist.
    Er hat auch schon auf die Liegeplätze unserer Katze in der Wohnung gemacht und ich habe alles gewaschen, soweit möglich, und mit dem Geruchsentferner eingesprüht. Aber wie halte ich das blöde Vieh nur davon ab auch auf Gartenmöbel zu "markieren"? Da meine Tochter tagsüber in der Arbeit ist merke ich nur zufällig wenn sich der Übeltäter nähert. Ich habe nun schon einen Eimer Wasser auf dem Balkon aber meistens ist er schneller als das Wasser :-( und wirklich zu beeindrucken scheint es ihn auch nicht.
    Guter Rat ist jetzt wiedermal teuer, aber ich zähle auf euch :rolleyes:
     
    #10
  11. 20.06.12
    Mäxlesbella
    Offline

    Mäxlesbella

    Ach je, petramixi,

    mir tut der Nachbarskater leid. Nun hat er keine Dosie mehr und dann benimmt er sich so rüpelhaft.

    Kannst Du evtl. mal klären, wer sich um ihn kümmert, vielleicht vergeht das ja, wenn er wieder gut versorgt ist.

    In Erinnerung hab ich, daß Katzen Zitrusduft nicht mögen, wenn also mal ne Zitrone ausgepresst ist, wenn man nicht zuhause ist, kann man ja mal eine Zitronenschale liegen lassen, also auf der Terrasse, vielleicht "verduftet" der Kater dann.

    Das ist echt eine blöde Situation.
     
    #11
  12. 20.06.12
    Doriline
    Offline

    Doriline Geprüfte Anstaltsleiterin Sponsor

    Huhuu...

    also das "blöde Vieh"ist sicherlich auch eine ganz nette Mieze - die halt lediglich ihrer Natur nachgeht;)

    Du solltest wirklich ganz dringend heraus finden, wer sich denn nun um dieses Tier kümmert...so wie es sich anhört, ist der Kater nämlich sicherlich nicht kastriert!
    Versuche mit den neuen Besitzern zu reden, ob sie das nicht erledigen könnten?!

    Wenn der Kater nun keinen Besitzer mehr hat, dann wende dich an deinen örtlichen Tierschutzverein. Ist es ein Kater, der sich nicht anfassen lässt und somit verwilder ist, kann man ihn wenigstens kastrieren lassen. Ist er umgänglich, kann man für ihn ein neues schönes Zuhause suchen, wo er gepflegt und versorgt wird.

    LG, Tina
     
    #12
  13. 20.06.12
    Krümelgrete
    Offline

    Krümelgrete

    Hallo Petramixi,

    Ich seh es genauso wie Droline: finde heraus, wer den Kater nun versorgt.
    Falls er kein Zuhause hat,wende dich an den Tierschutz. Vielleicht kann der arme "Waisenkater" in eine neue Familie vermittelt werden.

    Dass deine Katze Angst hat und vor Angst auch in die Ecken pinkelt, kann ich gut nachvollziehen.
    So was habe ich auch schon erlebt. Deswegen ist eine Trennung der Beiden sicher das Beste.

    Ich drücke dir de Daumen, dass es schnell klappt.

    LG
    Gudrun
     
    #13

Diese Seite empfehlen