Hilfe, Katze zugelaufen!

Dieses Thema im Forum "Fellkinder" wurde erstellt von Gerdi, 08.11.05.

  1. 08.11.05
    Gerdi
    Offline

    Gerdi Plaudertasche

    Hallo ihr lieben Hexen,

    stehe vor einem Problem. Seit einigen Tagen läuft eine herrenlose Katze (vermutlich ein Kater, der Größe nach) herum. Er ist sehr zutraulich und scheinbar an Menschen und auch Kinder gewöhnt. Er ist auch schrecklich verschmust und sehnt sich richtig nach Streicheleinheiten. Meine Kinder haben sich gleich seiner angenommen und ihn gefüttert und mit ihm gespielt. Für die Nacht haben sie ihm ein Körbchen hergerichtet, in dem er momentan noch im Freien (aber geschützt) schläft.
    Natürlich kann dies kein Dauerzustand bleiben. Es gibt meiner Meinung nach nur 2 Möglichkeiten: Entweder er bekommt bei uns seinen Platz oder wir geben ihn ins Tierheim.
    Zu unserer Situation:
    Mein Mann mag keine Katzen. Meine Kinder und ich dagegen haben Billi (so haben ihn meine Kids getauft) schon ins Herz geschlossen. Wir haben ein großes Haus, aber leider in offener Bauweise, d. h. keines der Stockwerke ist für sich abgeschlossen. Außerdem besitzen wir noch einen Wellensittich (Bazi), der auf seinem jetzigen Standplatz eine leicht Beute für Billi wäre. Ich möchte ihn, nur weil eine Katze ins Haus kommt, nicht ins hinterste Eck verbannen. Schließlich war er ja zuerst da.
    Auch ich selber möchte die Katze nicht unbedingt in den bewohnten Räumen haben (mein Mann schon gar nicht).
    Ich hätte mir Folgendes vorgestellt:
    Er bekommt einen Platz im Untergeschoss (kein Kellerraum), mit Zugang durch eine Katzenklappe vom Garten aus. Dann kann er kommen und gehen wie er möchte. Natürlich kommt dort sein Körbchen hin und alles war er sonst noch braucht. Der Raum ist beheizt, so dass er um diese Jahreszeit nicht frieren muss. Wir können uns dort um ihn kümmern und mit ihm spielen. Außerdem würde ich mit ihm/ihr zum Tierarzt gehen, um ihn untersuchen zu lassen und wegen Impfungen usw. Natürlich möchten wir dann auch wissen, ob es nun tatsächlich ein Kater ist oder doch eine Katze.
    Was glaubt ihr, wäre dass eine Möglichkeit???
    Damit wäre auch mein Göga einverstanden.
    Oder ist dass keine geeignete Haltung für eine Katze?
    Bitte helft mir, ich weiß wirklich nicht, was ich tun soll. Einerseits haben wir uns schon so an ihn gewöhnt, so dass wir ihn gar nicht mehr hergeben möchten, andererseits wollen wir nicht, dass er völlig falsch gehalten wird und er darunter leiden muss. Wir haben leider auch keinerlei Erfahrungen !!

    Viele liebe Grüße

    von Gerdi aus Niederbayern


    PS.: Ich kann gar nicht verstehen, wie man eine soooo liebe und anhängliche Katze aussetzen kann!! :evil:
     
    #1
  2. 08.11.05
    Pippilotta
    Offline

    Pippilotta Moderator

    Hallo Gerdi,

    zunächst mal, ich finde es toll, daß du ihr euch um diese scheinbar herrenlosse Katze kümmert. Schau doch mal in die Innenseite der Ohren, möglicherweise ist die Katze tätowiert und ihr könnnt so mit Hlfe des Tierheims den richtigen Besitzer ausfindig machen. Vielleicht suchen die Leute auch scon nach der Katze. Oder ihr ruft einfach mal im Tierheim an und fragt nach, ob jemand eine Katze vermißt. Falls nicht, braucht ihr keine Angst haben, daß ihr sie hergeben müßtet. Aber ich würde mich einfach mal darüber absichern ob die Katze nicht doch irgendwo vermißt wird.

    Mein Bekannter hat z.B. einen Kater, dem es eigentlich an nichts mangelt und trotzdem frißt er sich generell in der ganzen Nachbarschaft durch. Meine Eltern hatten mal eine Katze, die ist einfach zu den Nachbarn "gezogen", scheinbar herrschten dort bessere Futterverhältnisse =D Du siehst also daß die Katze nicht zwingerdermaßen ausgesetzt sein muß. Mir fällt grad noch folgendes ein, vielleicht ist auch das Herrchen oder Frauchen verstorben. Also da gibts viele Möglichkeiten.

    Solltet ihr die Katze behalten, dann ist es sicherlich richtig, ihr den Vogel nicht zum"Fraß" vorzuwerfen, sprich sie außer Reichtweite des Vogels zu halten. Allerdings wenn sie so verschmust ist wie du sagst, wird sie sicherlich versuchen noch mehr körperlichen Kontakt zu euch zu bekommen, sprich sie wird versuchen in eure Wohnung zu kommen. =D Wenn ich mirdas jetzt so vorstelle, eure Katze hat ihr eigenes Zimmer bei euch im Untergeschoß, dann sehe ich eigentlich nur folgendes Szenario, die Kinder werden wohl mehr im Katzenzimmer sein als in ihren eigenen :p.

    Ich würde es an euerer Stelle einfach mal so versuchen, und wenn dein Mann eine Abneigung gegen Katzen hat, dann wird sich das wohl auch mit der Zeit legen, wenn die Katze so anhänglich und verschmußt ist , kannst du es abwarten, bis sie auch von ihm ihre Streicheleinheiten fordert. Außer wenn er sie so behandelt, daß sie Angst vor ihm hat. (aber das glaube ich dann doch nicht).


    Wir haben selbst zwei Stubentiger und sind überglücklich mit Ihnen, und genau das wünsche ich euch mit eurem Familienzuwach auch =D

    Aber merke: Hunde haben ein Herrchen, Katzen jedoch Bedienstete (ich spreche aus Erfahrung!! =D =D )

    Liebe Grüße
    Annemarie :wink:
     
    #2
  3. 09.11.05
    Meli
    Offline

    Meli Küchenchaot

    Hallo Gerdi, das klingt als wärs meiner...Der hat sich nach der geburt meines Sohnes bei Nachbarn einquartiert und fühlt sich da wohler als bei uns mit Kind ..Am Anfang war das für uns schlimm, mittlerweile haben wir uns damit abgefunden.Er darf dort aber nicht ins Haus, weil die Nachbarn selber schon 2 Katzen haben und eifersüchtig sind.Mal sehn, ob er bei der kälte wieder kommt...
    Frag mal nach ob er jemandem gehört, sonst sind die vielleicht genauso unglücklich wie wir am Anfang..Wenn er bleiben will, kannst du eh nix machen.Grade Kater Fressen sich gerne bei mehreren Leuten durch.Cat-sharing??Bei euch hat er es sicher besser als in jedem Tierheim, egal wo ihr ihn schlafen laßt.
    Willkommen im Club der "dosenöffner" Meli
     
    #3
  4. 09.11.05
    Tobby
    Offline

    Tobby

    Hallo Gerdi!

    Meine Freundin stand vor längerer Zeit vor dem selben Problem - Katze kam auch dauernd zu denen ans Haus und dann haben sie angefangen, sie zu füttern. Nachdem sich die Katze dann "häuslich" bei ihnen eingerichtet hat (sie haben ein Gartenhäuschen - jetzt mit Katzenklappe :wink: =D ), sind sie mit ihr zum Tierarzt gefahren zwecks Impfung etc. Dort wurde durch die Tätowierung festgestellt, dass sie schon jemand anderem gehört. Diese Leute sind vor Monaten umgezogen und seit dem war sie weg! Allerdings sind sie damit einverstanden, dass die Katze jetzt bei meiner Freundin wohnt. Da haben sie ordentlich Glück gehabt, denn sie haben sich nämlich auch schon so an das Tier gewöhnt (und verwöhnt.... :rolleyes: :lol: ). Sie darf allerdings auch nicht überall im Haus rumlaufen!
    Ich wünsche dir auf jeden Fall viel Spaß mit Billi!!

    Viele Grüße von
    Tobby
     
    #4
  5. 09.11.05
    Jule
    Offline

    Jule

    Hallo Gerdi,

    ich kann den bisherigen Antworten nur zustimmen. Katzen suchen sich häufig mehrere "Dosenöffner" und vielleicht wird er nachdem ihr ihn nun gefüttert habt an anderer Stelle vermisst. Frag doch mal in der Gegend ob jemand seine Katze vermisst. Dann schau auf alle Fälle wie Pippilotta schon schrieb in die Ohren, ob dort eine Tätowierung ist und lass den Tierarzt einmal schauen ob er evtl. gechipt ist. Das würde man so nämlich nicht sehen.
    Auch im Tierheim und bei den umliegenden Tierärzten solltet ihr mal fragen, ob dort eine Katze als vermisst gemeldet wurde. Falls das alles nicht der Fall sein sollte, würde ich ihn beim Tierarzt erst mal entwurmen und impfen lassen und auch im Winter ganz wichtig, gegen Flöhe behandeln lassen.
    Ansonsten spricht sicherlich nichts gegen deine Wohnidee im Untergeschoß.
    Viel Spaß wünsch ich dann noch mit eurem Stubentiger.

    Liebe Grüße,
    Jule
     
    #5
  6. 09.11.05
    die_rote_zora
    Offline

    die_rote_zora

    Hallo Gerdi

    wie die anderen bin auch ich der Meinung das du am besten mal zu einem Tierarzt gehst das liebe Kätzelein durchchäcken lässt und nachsehen ob sie gechippt oder tätowiert ist.Wenn sie also bei euch wirklich einziehen kann,kannst du ihr ohne probleme den Raum zur verfügung stellen.
    Mein Kater schläft in einem unbeheizten Schuppen allerdings hat er dort ein geheimversteck unterm Dach,da ist es noch etwas geschützter.Allerdings will er im Frühjahr und im Herbst gerne rein.Wenn ich dann die Terassentür aufhabe dann kommt er in die Küche und macht es sich auf einem Stuhl bequem.Da mein Mann allergisch gegen Katzen ist wollten wir ihn von anfang an nicht im Haus wohnen lassen.Die allergie hat sich seitdem um einiges gebessert warum wissen wir nicht.Aber frührer konnte er nicht in die Nähe einer Katze kommen ohne zu nießen.
    Wünsche euch auf jeden Fall viel Spaß mit eurem neuen vierbeiner.
     
    #6
  7. 09.11.05
    Dorilys
    Offline

    Dorilys Rhein-Lahn-Hexe

    Hallo, Gerdi,

    auch ich entbiete Dir ein herzliches Willkommen "im Club der Dosenöffner und Katzenbeschmuser".

    Wir haben ein fast 18 Jahre altes, uns fest im Griff haltendes Katzenmädchen. In ihren jungen wilden Jahren ging sie Hunde jagen und wir trugen sie alle Nase lang zum Tierarzt.

    Gegessen hat sie, wo sie gerade etwas gefunden hat, so unverschämt, dass mich die Nachbarinnen, die ihre Katzen draußen gefüttert haben, fragten, ob ich meine Katze den nicht füttere! :oops: :oops: :oops:

    Sie legte sich auch in anderer Leute Möbel und Betten, wenn sie den Fehler begingen, Türen auf zu lassen.

    Nun ist sie viiiiiiiel ruhiger geworden, geht kaum noch raus und schläft am liebsten im Betti. (O-Ton Göga vor fast 18 Jahren: Mir kommt niemals ein Tier in's Bett! - Mieze hatte ihn ruckzuck eines Besseren belehrt.)

    Ich habe unsere Tapsi unbedingt haben wollen, obwohl ich allergisch bin gegen Katzen. Eine Kontaktallergie, d. h. ich musste mir nach dem Streicheln/Pusseln immer die Hände und/oder das Gesicht waschen.

    Bei Allergietest's werde ich immer noch positiv getestet. In der Praxis kann die Mieze überall Fellkontakt mit mir aufnehmen. Es passiert nichts mehr.

    Also nur Mut zur Katze. Diese kleinen Ungeheuer sind eine Bereicherung des Lebens. Man muss sich aber im Klaren darüber sein, dass sie 20 und mehr Jahre alt werden können. :-O :-O :lol:
     
    #7
  8. 09.11.05
    Gerdi
    Offline

    Gerdi Plaudertasche

    Hallo liebe Hexen, :bear:


    vielen, vielen lieben Dank für eure Antworten.

    Annemarie/Jule:
    Habe in Billis Ohren geguckt, konnte aber kein Tatoo entdecken.

    Meli:
    Du schreibst, dass euer Kater einfach umgezogen ist und dass es typisch für einen Kater ist, wenn er sich bei mehreren Leuten durchfrisst. Von dieser Seite habe ich die ganze Sache noch gar nicht betrachtet. Da fällt mir ein, dass einige Leute im Dorf erzählt haben, dass die Katze schon längere Zeit hier in der Gegend unterwegs ist und sich auch schon bei verschiedenen Familien häuslich niedergelassen hat. Aber bei uns scheint es ihm momentan am besten zu gefallen. Die letzten 5 Tage ist er
    ständig bei uns im Garten. Er läuft mit wie ein Hund, wenn jemand von uns sich draussen aufhält.

    Tobby/Susann:
    Wenn sich die Katzen im Gartenhäuschen bzw. im unbeheizten Schuppen wohl fühlen, brauche ich mir wohl keine Gedanken darüber machen, ob sich Billi in seiner "Wohnung" im Untergeschoss eingewöhnen wird.

    Dorilys:
    Das sind ja schöne Aussichten, wenn ich so lese, was eure Katze so alles angestellt hat. Na ja, wir lassen uns überraschen.

    Heute verbringt Billi seine letzte Nacht im Freien. Morgen bringt mein Göga die Katzenklappe an (war eine Heidenarbeit, ihn zu überreden). Sein Heim ist schon eingerichtet (Körbchen, Fressnäpfe, Katzenklo, Spielzeug). Hoffentlich klappt das mit der Katzenklappe. Könnte es sein, dass ich mit ihm "üben" muss? Auch was das Klo angeht, weiß er von selber, was zu tun ist?
    Wir haben auch noch etwas herumgefragt, aber keiner weiß wem die Katze gehört. Wir lassen jetzt den Dingen ihren Lauf und warten ab. Wenn es Billi bei uns gefallen sollte und sich auch niemand mehr meldet, werde ich mit ihm natürlich zum Tierarzt gehen und alles Nötige machen lassen.

    Nochmals vielen herzlichen Dank für eure Tipps und eure guten Wünsche.

    Es grüßt euch ganz herzlich

    Gerdi aus Niederbayern =D

    PS: Wir haben übrigens jetzt selbst herausgefunden, dass es sich bei Billi tatsächlich um einen Kater handelt.
    :oops:
     
    #8
  9. 10.11.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Gerdi,

    habe auch seit vielen Jahren viele Fellkinder, jetzt allerdings nur noch eine Katze und einen Hund! :cry:

    Wenn Du beim Tierarzt bist lass' doch mal nachschauen ob der Kater in der linken Schulter einen Chip hat, damit kann man dann den Besitzer feststellen.

    Unsere Katzen haben sich auch immer ueberall gern beschmusen und fuettern lassen, da aber auch immer saemtliche Nachbarskatzen bei uns vorbeischauten brauchten wir keine Carepakete zu den Nachbarn zu bringen! :wink:

    Wir haben am Anfang die Tuer der Katzenklappe mit einem Paketklebeband nach oben geklebt, so konnten die Katzen sich schnell daran gewoehnen. Das haben wir auch so gemacht als wir mal ein Katztenklo (mit Deckel und Klappe) brauchten. Die gewoehnen sich sehr schnell an alles!

    Viel Spass mit Eurem neuen Kind - mein Mann und ich moechten nie mehr ohne Katzen sein, ist urgemuetlich!! :p :lol: :p
     
    #9
  10. 10.11.05
    Gerdi
    Offline

    Gerdi Plaudertasche

    Hallo Susi, :bear:

    schön von dir zu hören.
    Danke für deine Tipps. Vor allem den mit dem Paketklebeband für die Katzenklappe werde ich mir merken.
    Billi ist inzwischen der Liebling aller Familienmitglieder geworden, bis auf meinen Göga, aber immerhin hat er ihn schon mal gestreichelt. Ich glaube und hoffe, dass er bald Billis Charme erliegen wird.

    Nochmals vielen Dank und viele liebe Grüße =D

    von Gerdi aus Niederbayern
    :)
     
    #10
  11. 13.11.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Gerdi,

    ja, das funktioniert prima mit dem Hochkleben!! :p

    Es dauert bestimmt nicht lange bis das Fellkind, auch von Seite Deines Mannes, nicht mehr wegzudenken ist!! :love_big:
     
    #11
  12. 16.12.05
    Gerdi
    Offline

    Gerdi Plaudertasche

    Hallo liebe Hexen, =D

    ich möchte abschließend von Kater Billi berichten:
    Wir waren mit ihm beim Tierarzt. Er wurde enfloht, entwurmt und "entmannt". Auch eine Impfung hat er schon hinter sich. Die Tierärztin schätzt sein Alter auf ungefähr 1 Jahr (Herbst 2004). Das Problem ist, dass Billi vermutlich das Autofahren nicht verträgt. Bei jeder Fahrt zum Tierarzt ist ihm schlecht geworden und er musste sich übergeben ("Gott sei Dank" im Transportkörbchen). Er miaut auch herzerweichend die ganze Fahrt zum Tierarzt. Beim letzten Mal wurde ihm bei der Hinfahrt übel und bei der Rückfahrt ging die ganze Sache nach hinten los !!!!!!, obwohl ich ihn morgens schon nicht mehr gefüttert hatte. Ihr könnt euch sicher vorstellen, was das für eine Bescherung war. Ich hatte den ganzen Tag den Geruch in der Nase und ein flaues Gefühl im Magen.
    Mir graut vor dem nächsten Tierarztbesuch (in 4 Wochen). Vielleicht weiß ja eine von euch Hexen einen Rat?

    Ansonsten hat sich Billi schon eingewöhnt und weiß wo er hingehört. Meinen Mann hat er noch nicht überzeugen können, aber er akzeptiert ihn. Auch die Katzenklappe hat er sofort benützt, ohne dass wir viel dazu beigetragen hätten. Täglich kommt er zwei- oder dreimal an die Terassentür und holt sich von mir seine Streicheleinheiten ab, dann geht er wieder seiner Wege.

    Liebe Hexen, nochmals vielen lieben Dank für eure Tipps und die guten Ratschläge.

    Viele Grüße

    von Gerdi aus Niederbayern
    (einer glückliche Katerbesitzerin, wenn sie nicht gerade das vollgek. Transportkörbchen sauber machen muss).
     
    #12
  13. 16.12.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Gerdi,

    na, das hört sich ja schon gut an!! :p :lol: :p

    Das Problem mit dem K...... auf dem Weg zum Tierarzt kenne ich nicht aber das Mauntzen!!

    Ich habe mal irgendwo gelesen, daß Tabacum D4 (homöopathisch) helfen soll. Außerdem 12-24 Stunden vor der Autofahrt nicht mehr füttern.

    Was hat denn der Tierarzt dazu gesagt? :-?
     
    #13
  14. 16.12.05
    Anne
    Offline

    Anne

    Hallo Gerdi,


    ich hatte vor Jahren einen Tierarzt der Hausbesuche machte, ist zwar etwas teurer aber sehr viel war es nicht. Herz erweichend miaud hat unsere Katze auch immer im Auto, aber das andere ist uns erspart geblieben. Unsere 1. Katze war immer ruhiger wenn sie nicht eingesperrt war und gucken konnte. Da sie sehr lieb war konnte ich sie ohne Probleme auf den Arm nehmen, natürlich ist Göga dann gefahren.
    Aber wenn ich es so lese seid ihr doch sehr glücklich mit eurem Stubentiger, ich wünsche euch noch viel Freude mit Billi.

    Liebe Grüße Anne :p
     
    #14
  15. 18.12.05
    Gerdi
    Offline

    Gerdi Plaudertasche

    Hallo Susi und Anne, :bear:

    danke für eure Antworten.

    Susi:
    Die Tierärztin meint, es würde schon mal vorkommen, dass auch Katzen das Autofahren nicht vertragen. Ihr würde es nichts ausmachen, wenn wir mit vollgek. Transportkörbchen zu ihr in die Sprechstunde kommen.

    Anne:
    Gute Idee mit dem Hausbesuch. Ich werde mich mal erkundigen, ob unsere Tierärtzin das machen würde. Mir wäre es auf jeden Fall lieber und Billi wahrscheinlich auch.

    Also, ihr lieben Hexen, nochmals vielen Dank für eure Unterstützung.

    Viele Grüße

    von Gerdi aus dem verschneiten Niederbayern
     
    #15
  16. 18.12.05
    Meli
    Offline

    Meli Küchenchaot

    Hallo Gerdi, meine Katze ist unauffindbar, wenn es zum tierarzt gehen soll..Auf die Idee mit Hausbesuchen bin ich nicht gekommen! Gruß meli
     
    #16
  17. 18.12.05
    Gerdi
    Offline

    Gerdi Plaudertasche

    Hallo Meli, :bear:

    bei uns ist die Katzenklappe verschlossen, damit Billi nicht rauß kann, wenn wir zum Tierarzt müssen.
    Der wird sich jedesmal wundern, warum sie nicht mehr funktioniert. Bis jetzt hat er jedenfalls noch keine Beule davon getragen.


    Viele liebe Grüße von
    Gerdi aus Niederbayern
     
    #17
  18. 18.12.05
    Dorilys
    Offline

    Dorilys Rhein-Lahn-Hexe

    Hallo, Gerdi, :lol:
    wir haben keine Katzenklappe - trotzdem ist unser altes Katzenmädchen schon als junges Kätzchen unauffindbar gewesen, wenn es zum Tierarzt sollte. Da hätte glaube ich auch kein Hausbesuch geholfen. :x

    Sie ist Freigänger gewesen (so alte Mädchen wollen aber nicht mehr raus) und immer zu einer ganz bestimmten Zeit wieder zu Hause gewesen. :) Außer wenn ich einen Termin beim Tierarzt hatte - Katze kam nicht. :-( :-(Was habe ich Tierarzttermine abgesagt. :oops:

    Und nun wird unser Katzenmädchen immer weniger :cry: :cry: :cry:
     
    #18
  19. 18.12.05
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hallo Dorilys,

    das hatten wir mit unserem alten Franco auch so. Der wurde immer dünner und sah richtig ausgemergelt aus. Wir haben ihm Vitamine gegeben, sein Lieblingsfutter gemacht aber zum Schluß mochte er kaum noch essen. Tja und dann (noch vor dem Umzug in die USA) legte er uns eines Tages eine Maus vor die Füße (hatte vorher nie eine gefangen, die anderen Katzen alle), holte sich ein paar Streicheleinheiten ab, drehte sich um und humpelte weg. Wir haben ihn nie wieder gesehen.

    Als wir das unserem Tierarzt erzählten, sagte er, daß Katzen, wenn sie wissen, "nun ist's Zeit" :cry: oft weggehen und sich zum Sterben unter einen Busch legen. Sie wollen dann allein sein. [​IMG]
     
    #19
  20. 18.12.05
    Dorilys
    Offline

    Dorilys Rhein-Lahn-Hexe

    Hallo, Susi,

    ja, sie wird langsam richtig hinfällig: sie hat grauen Star - das wissen wir aber schon länger und der Tierarzt meint, das sei nicht so schlimm für sie, wenn sie nicht groß stromern geht.

    Obwohl bei der letzten Impfung im September hat der Tierarzt gemeint, es sei erstaunlich, wie fit das alte Mädchen noch ist. Die 17 Jahre würde man ihr gar nicht ansehen. Trotzdem ist sie - :cry:

    Morgen werde ich einen Termin für unser altes Mädchen machen (ich weiß mittlerweile, wie ich sie überliste) und mit ihr zum Tierarzt fahren. Sie trinkt auch schrecklich viel für eine Katze!

    Es ist schön, dass hier im Forum auch die Trauer um ein Tier mitgetragen wird.

    Danke an alle Hexen
     
    #20

Diese Seite empfehlen