Hilfe meine Kleine isst fast gar nichts

Dieses Thema im Forum "Hits für Kids" wurde erstellt von zauberhexe, 20.02.06.

  1. 20.02.06
    zauberhexe
    Offline

    zauberhexe

    Hallo Ihr Lieben,

    meine 2 Jährige Tochter verschmäht fast alles was ich koche. Hat jemand
    gleiche Erfahrungen mit seinem Kind/Kindern gemacht, kann mir jemand
    vielleicht Tipps geben, weis mir wirklich bald nicht mehr zu Helfen. Bei
    der letzten U - Untersuchung lag sie im Verhältniss Körpergewicht/Größe
    am unteren Limit. Was Sie natürlich liebend gerne ißt sind Süssigkeiten,
    das versuche ich jedoch auf ein minimun einzuschränken.
    Hat jemand ein Kind im gleichen Alter und kann mir die Lieblingsgerichte
    der/bzw. des Kleinen verraten ??!!!

    Danke schon im voraus!!!!!!!!!

    Eure

    Zauberhexe
     
    #1
  2. 20.02.06
    Mickey1
    Offline

    Mickey1

    Hallo!
    Ja, das kenne ich meine Tochter war in dem Alter genauso, aber mit Nudeln mit Ketchup und Pfannekuchen Pudding konnte ich sie dann doch immer noch hervorlocken! Ist zwar nicht umbedingt "gesund" macht aber satt!° Und dann hat noch immer Essen in Gesellschaft gleichaltriger Kinder geholfen oder Essen bei der Oma ohne Mama klappte dann auch besser!

    Ich wünsche Dir viel Erfolg!!!
     
    #2
  3. 20.02.06
    Engel11
    Offline

    Engel11

    Hallo Zauberhexe!

    Vielleicht klappt es besser, wenn Du das Essen etwas "spektakulärer" servierst? Z.B. nette Spieße machen aus Hackbällchen/Hähnchenfleisch, Kartoffeln und Gemüse. Oder "Bilder" baust auf dem Teller aus dem Essen, z.B. Gesichter o.Ä. Meine Kiddies, zumindest meine Tochter ist nicht so der Gemüsefan. Ich verstecke die Vitamine deshalb in leckeren Gemüsecreme-Suppen und gebe ihnen ersatzweise viel Obst, das sie gerne essen.
    Belegte Brote kannst Du auch mit Ausstechformen aufpeppen und zur Deko Rohkost drauflegen.
    Auf jeden Fall ist es richtig, daß Kinder die Kalorienlöcher nicht mit Süßigkeiten auffüllen sollen! Darauf werden bei uns auch Oma/Opa usw. hingewiesen!!!
     
    #3
  4. 20.02.06
    Meli
    Offline

    Meli Küchenchaot

    Hallo Zauberhexe, das gleiche Problem habe ich auch!Der Zwerg ißt recht wenig, vor allem zuhause-ist Besuch da, geht es schon etwas besser.Und bei anderen frißt er sich durch, als gäbe es daheim nix-ich könnt ihn manchmal schütteln!!Am liebsten ißt er mehrere Tage altes Brot oder Brötchen.Irgendwas drauf-Fehlanzeige...Obst klappt manchmal, aber auch nicht immer.Und was er heute ißt, will er morgen noch lange nicht-ich habs inzwischen aufgegeben, es nutzt nichts.Zum Esssen kann man ihn nicht zwingen, er macht den Mund zu und sagt nein.Gewichtstechnisch liegt er auch am unteren Limit, aber ich kanns nicht ändern-ich kann nicht jeden Tag jemanden zu seiner Unterhaltung einladen!!Ab und zu ißt er mal Joghurt oder Müsli.ein bestimmtes Lieblingsessen kann ich nicht feststellen.Und zur Schonung meiner Nerven habe ich den Kampf aufgegeben.Für ihn ist Essen eben Zeitverschwendung, solange kann man nichts anderes machen.Wenn er Hunger hat, wird er schon essen.Jeden tag denselben Terror-nein danke.
    Es hilft oft auch, wenn man die Mahlzeit rauszögert, so daß er richtig Hunger hat-dann ißt er seinen Teller leer.Aber der Kinderarzt sagt, solange er wächst und einigermaßen zunimmt, soll ich ihn machen lassen.Hoffentlich wird das zweite Kind in der Hinsicht pflegeleichter, sonst krieg ich was an der Erbse!!!
    Ich glaube nicht, daß das schon Machtspielchen sind, denn es ist ihm ziemlich egal.Nach 3maligem Verweigern kommt der Teller weg und es gibt auch nichts anderes mehr.Nur stört ihn das nicht besonders...
    Da hilft wohl nur eins: durchhalten und hoffen, daß diese Phase irgendwann zu Ende ist.
    Gruß von Meli mit eßunwilligem Zwerg
     
    #4
  5. 20.02.06
    zauberhexe
    Offline

    zauberhexe

    Hallo Mickey,

    vielen Dank für Deine Antwort, ja Ketchup liebt unsere auch sehr!!!!!!!!!
    Bei meiner Schwiegermutter ißt sie auch immer mehr, leider hat diese
    eine Wirtschaft, und dort ißt sie zu 99,9% immer Pommes. Naja besser wie nix!!!

    Liebe Grüße und Danke

    Zauberhexe


    Hallo Nicole,

    auch Dir vielen Dank, ich probiere gleich mal morgen das Käsebrot mit
    Ausstecherle zu toppen.

    Gruß

    Zauberhexe
     
    #5
  6. 20.02.06
    zauberhexe
    Offline

    zauberhexe

    Hallo Melli,

    du weist gar nicht wie gut ich Dich verstehe!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Ich habe gerade im Netz die Seite www.kinderrezepte.de gefunden.
    Die haben auch tolle Ideen zum Garnieren, vielleicht kann man so die
    Kleinen Essverweigerer hinter dem Ofen vorlocken!!!
    Auf jeden Fall durchhalten und Nerven bewahren!!!

    Gruss

    Zauberhexe
     
    #6
  7. 20.02.06
    Meli
    Offline

    Meli Küchenchaot

    Hallo Zauberhexe, ich bemühe mich...Aber der Spass geht jetzt schon seit 4 Monaten! Und Alexander war schon immer ein schlechter Esser, aber das ewige Gezerfe ums Essen jeden Tag ist so ätzend.Alle paar Tage fällt dem Knaben was neues ein(eine Woche lang wollte er nur saure Gurken, dann nur Wurst, jetzt bloß Brot...)Nicht ml Süßes interessiert ihn.
    Na ja, wird auch irgendwann mal rumgehen.
    Hat deine Tochter vielleicht Lust beim Kochen zu helfen?Wenn sie "mitgekocht" hat, ißt sie es vielleicht...Meiner hat sich ab und zu beschwert, das Essen sei "zu heiß"-ich hab ne Weile gebraucht um rauszukriegen, daß er scharf meinte!
    Zum Glück sind wir in 2 Krabbelgruppen, da klaut er dann bei den anderen Kids was zu essen.Der Kerl kann so stur sein!!Meine Mutter behauptet, ich wäre auch so gewesen, wenn auch nicht soo extrem.Und ich bin nicht verhungert...
    Ich werd mich mal auf der Seite umsehen, ob es da was interessantes gibt.
    Es ist unfaßbar, wo dieses Kind überall Brot hortet-wie ein Eichhörnchen!
    Bei Oma in der Wirtschaft essen ist natürlich obercool-vielleicht kann sie ihr mal was anderes unterjubeln als Pommes.Aber besser das als gar nichts.Hat sie eine Lieblingsfarbe??Lebensmittel in dieser Farbe auf den Teller-oder möglichst bunt?
    Wahrscheinlich werden beide mal fette Teenager und wir fragen uns, warum wir uns damals solche Sorgen gemacht haben...
    Galgenhumorige Grüße Meli
     
    #7
  8. 20.02.06
    zauberhexe
    Offline

    zauberhexe

    Hallo Meli,

    du bringst mich echt zum lachen..... danke!!!!!!!!!
    Ja kochen und backen findet sie obercool, leider muss dann oft alles die
    Mama essen ( lebende Biotonne )
    In der Kindergruppe verschenkt sie oft an andere hungrig lechsende Kinder
    ihr Vesperbrot, sei froh dass Deiner den anderen was klaut, nur so kommt
    man im Leben weiter :axe: lach
    Ne Lieblingsfarbe?! Bunt allgemein findet sie toll. Heute habe ich mit Ihr
    voll klebrige ( sehr gesunde ) aus Honig, Zucker und Sahne bestehende
    Bonbons hergestellt, warscheinlich fallen bei mir beim ersten Versucherle
    alle Zahnfüllungen raus, ob wir uns das leisten können?! :-?
    Man macht halt was mit, mit den Kleinen Räubern, aber hergeben würde
    keine von uns Ihren Zwerg oder???!!!
    Wir können uns ja als mal gegenseitig auskotzen, dann gehts wenigstens
    den Mamis wieder besser.
    Machs gut!!

    Zauberhexe
    Sandra
     
    #8
  9. 20.02.06
    Lanky
    Offline

    Lanky Hörbuch-Süchtling

    Hallo Sandra und Meli,

    ich hab grad mit großem Interesse euren Dialog verfolgt. Mir kam es vor, als würdet ihr von meinem Zwerg reden... ich bin auch mit einem kleinen Essens-Verweigerer geplagt. Essen sieht er als reine Zeitverschwendung und er isst auch nur, was man nebenbei, also beim Spielen oder "Blödsinnmachen", essen kann. Das wären dann Brezen, Wienerle oder so was. Heute hat er ausnahmsweise mal 3 Löffel Pichelsteiner aus dem Crocky gegessen. Welch Fortschritt.
    Ich zwinge ihn aber nicht zum essen. Ich schließe mich Meli an, dass wenn ihn richtig hungert, dass er dann schon mal was isst. Wenigstens mag er ab und zu Bananen und Äpfel. Brot mag Maximilian nur blank, ohne Wurst und Käse, egal wie schön dekoriert. Pürrierte Suppen aller Art hingegen isst er schon (meistens jedenfalls). Fleisch? Fehlanzeige!
    So geht das schon seit einem guten halben Jahr. Er ist 2 Jahre alt, der kleine Tyrann!

    Hergeben würde ich meinen Zwerg aber nie und nimmer!

    LG
    Jasmin

    Hier ist er - schaut aus wie ein Model, gell?

    [​IMG]
    [​IMG]
    [​IMG]
     
    #9
  10. 20.02.06
    Reni
    Offline

    Reni

    Hallo Zauberhexe,

    tja, mit den Kleinen ist das so eine Sache :lol:

    Inzwischen wird meine nun bald 4 Jahre alt.
    Die Umstellung vom abendlichen Brei zum mitessen war schon erschreckend.
    Was früher noch eine ganze Portion Brei war, ist jetzt nicht mal mehr ein 1/2 Brot. Für das Auge eigentlich zu wenig, aber ich denke unsere Kleine ist gewichtlich voll im Normalbereich und ich brauche mir daher keine Sorgen machen.
    Frühstücken ist unter der Woche auch schwierig. Schließlich wird auch im Kindergarten gefrühstückt und wenn sie zu Hause essen würde, hätte Sie ja im Kindergarten keinen Hunger mehr :-O (bei uns wird hier schon so diskutiert !!). Dafür Sie trinkt sie aber morgens und abends noch ihren Kaba. Ich denke, das ist auch noch jeweils eine Mahlzeit und somit bin ich auch wieder beruhigt.

    Ich glaube, ich habe auch so in dem Alter Deiner Kleinen mit dem Kaba angefangen.
    Wichtig war für mich immer die Regeläßigkeit. Also Kaba, Frühstück, Mittags gibt es immer Mittagessen und abends um 6 wird gevespert und danach gibt's noch einen Kaba.
    Wir essen immer zusammen (wie war das: 'man kann Kinder nicht erziehen, sondern nur Verhalten vorleben' :wink: ) und da wird dann auch schon betont ob es besonders gut schmeckt und auch gesund ist ;).
    Keine Süßigkeiten vor dem Essen.

    Favoriten sind natürlich Pommes mit Ketchup, aber die gibt bei uns zu eigentlich nie. Das sind die Extras im Sommer auf dem Straßenfest, oder beim Schlittschuhlaufen, oder auch mal bei McD :wink:

    Ansonsten mag Sie Gemüseeintopf, Kartoffelsuppe, Tortellini, Gnocci, Karotten, Pizza mit Champions, ... .
    Nur süße Sachen zum Mittag mag sie fast gar nicht :lol: (von wem sie das wohl hat :roll: 8-) ) nur ab und zu mal Milchreis ist mal OK :lol:

    Ansonsten mache ich mir da keine großen Sorgen solange sonst alles in Ordnung ist. Du warst doch gerade bei eine U ? Hat Dein Kinderarzt gesagt dass Du was unternehmen mußt ?

    Ansonsten würde ich mir hier weniger Stress machen. Ich denke die Kleinen merken schon wenn sie Hunger haben. Da ist nur wichtig dass sie sich nicht mit Süßigkeiten satt essen. Mal gegen was Süßes ist ja OK, aber für den Hunger zwischendurch ist eine Banane oder Johgurt doch besser, oder ?
     
    #10
  11. 20.02.06
    18%Hex
    Offline

    18%Hex

    Hallo Sandra, Meli und Lanky !!!!!!!

    Ich fühle mich um 25 Jahre zurückversetzt :wink: . Sohnemann Nr.1 war von 1 Tag an ein schlechter Esser, und ist es Heute noch. Jergent wann hab ich es aufgegeben im das essen schmackhaft machen zu wollen, in seinen Augen ist das eine Zeitverschwendung sich immer was reinstopfen zu müssen. Essen ist einfach nicht wichtig. Damals war es auch so dass er bei der Vorsorge Untersuchungen Auffällig klein und leicht war. Aber ich hatte einen sehr netten Kinderarzt der meinte nur „es ist noch kein Kind vor Vollen Teller verhungert“ ich sollte ihn lassen und es nicht zu der wichtigste Sache der Welt machen, er wird schon essen wen er Hunger hat. Und so hab ich das auch gemacht obwohl mir das sicher nicht leicht gefallen ist. Ich habe dann immer aufgepasst was im gerade besonders geschmeckt hat und hab es dann eben öfters gekocht. Zu seinen Lieblingsspeisen gehören damals wie heute Pfannenkuchen egal ob süß oder würzig und alles mit Milch. Er schafft es an manchen Tagen bis zu 2L Milch zu verputzten, aber was solts besser wie nichts. Und süsigkeiten waren Tabu, außerdem hat er sie auch nicht so besonders gemocht. Sohn Nr.2 war genau das Gegenteil den Hätte ich den Berg herunter Kullern können, und hab immer aufpassen Müssen das er nicht zu viel futtert. Könnt ihr euch vorstellen wie es ist wenn beide am eine Tisch saßen den einen will man am liebsten auf Diät setzen und den anderen den Teller fühlen. Inzwischen ist der Sohn Nr.2 auch schlank und er isst auch normal aber so ein Hering wie sein Bruder wird er nie.
    Ich fühle mit euch und wünsche euch dass ihr den Richtigen weg findet.
     
    #11
  12. 21.02.06
    Zauberlehrling
    Offline

    Zauberlehrling

    Hallo
    ihr Lieben !
    Da kann ich auch ein Lied von singen :roll:
    Meine Tochter ißt auch wie ein Spatz, außer wenn sie wächst, dann futtert sie wie eine siebenköpfige Raupe :lol:
    Alles was gesund ist mag sie nicht, Gott sei Dank kann man sie ja dank unseres kleinen Helferleins etwas austricksen :) püriert hat sie noch nie gemerkt das da Gemüse in der Soße war :wink:

    Also wir haben ab und an mal ein Picknick gemacht, draußen im Garten oder einfach mal im Wohnzimmer auf einer Decke.

    Das fand sie oberklasse und hat auch ordentlich zugeschlagen, natürlich kann , und sollte, man das nicht so oft machen. Die Kinder müssen lernen das Essen etwas ganz normales ist, und je mehr man drüber redet, desto mehr erreicht man genau das Gegenteil. Manchmal machen sie das vielleicht auch, damit sie wahr genommen werden.
    Also wie gesagt, mein Kinderarzt sagte damals auch, bei uns in Deutschland ist noch kein Kind verhungert (unter normalen Umständen :evil: ) und Vitaminmangel kennt er auch in der krassen Form nicht. Kinder holen sich instinktiv was sie brauchen.
    Ein großes Problem ist einfach auch, das man manchmal die Mengen falsch einschätzt , die so ein kleines Wesen essen KANN !
    Also solange der Kinderarzt nicht Alarm schlägt, laßt es ruhig angehen.

    Übrigens hat meine Tochter einen Schulkameraden der ist JEDEN Mittag nur Nudeln mit Soße. Die Mutter kann natürlich keine Nudeln mehr sehen, und auch ihr hat der Kinderarzt bestätigt, besser Nudeln als nichts.
    Er hat keinen Vitaminmangel.
     
    #12
  13. 21.02.06
    Yalina
    Offline

    Yalina

    Hah, ich hab auch eine "verfressene" Tochter die am besten Diät halten müßte und einen Sohn der sich hinter einer Bohnenstange verstecken könnte.
    Den Großen bekomme ich immer wenn er vorm Fernsehen essen darf (wenigstens kommt er dann mal auf ein Brot für den ganzen Tag!!!).
    Obst auf Spießen lieben beide, Brote toll gestaltet helfen auch manchmal (das Auge ißt mit!).
    Wenn mal gar nix mehr geht hab ich auch mit dem Großen zusammen schon
    Milchshakes oder "gehaltvollere Trinks" (Schmelzflocken, Müsli mit püriert,...) mit dem TM gemacht. Wenn sie mitkochen können schmeckt es auch besser (zu dritt vor Jaques gibts dann leider ein Gedränge).
    Mein Bruder war auch so ein Spatz, betonung auf WAR: jetzt muß er schauen damit er nicht aus der Hose Platzt!
    Wird alles schon werden.

    Stephanie
     
    #13
  14. 21.02.06
    zauberhexe
    Offline

    zauberhexe

    Hallo Ihr Lieben,

    vielen lieben Dank, es tut gut wenn man hört das es anderen auch nicht
    anderst geht bzw. ging. Klar sieht unsere Tochter noch lange nicht aus wie
    ein dürres Skelett ( Gott sei dank ), aber wenn es halt mal über ne gewisse
    Zeit hinweg geht, macht man sich dann schon seine Gedanken .
    Wir haben unsere festen Essenszeiten, wo wenn möglich alle zusammen am
    Tisch sitzen. Entweder sie ißt dann was, oder eben nicht. Ich bin mir sehr
    sicher, dass man in dem Alter schon viel grundlegendes bezüglich späteres
    Essverhalten falsch machen kann.
    Heute morgen habe ich mit einem Herzausstecherle 2 Brotherzen ausgestochen, und sie hat tatsächlich eines gegsessen. Es war halt Nutella
    drauf, aber man arbeitet sich ja langsam voran
    :)
    Liebe Grüsse

    Eure Zauberhexe
     
    #14
  15. 25.02.06
    Meli
    Offline

    Meli Küchenchaot

    Hallo zusammen, den mexikanischen Hackfleischtopf hat mein Verweigerer gegessen!!Nur die lila Bohnen wurden aussortiert.Hurra!
    @Lanky:das ist ja ein süßer Fratz!!!
    Gruß Meli
     
    #15
  16. 25.02.06
    Lanky
    Offline

    Lanky Hörbuch-Süchtling

    Hallo Meli,

    süß: ja; guter Esser: nein

    Das "Süße" hat er wahrscheinlich von seinem Hauptnahrungsmittel abgeguckt...

    Heute morgen zum Frühstück hat er 1/2 blankes Brötchen vertilgt und jetzt schläft er grad. Ich frag mich echt, wie der das macht...

    LG
    Jasmin
     
    #16
  17. 27.04.06
    Pimboli
    Offline

    Pimboli

    AW: Hilfe meine Kleine isst fast gar nichts

    Hallo an euch alle,
    auch ich hatte mit ca. 2 Jahren auch einen schwierigen Esser.
    Tobias hatte sich (mindestens 8 Wochen) nur von "Knäckebrot mit Frischkäse" ernährt - ich war am verzweifeln!!
    Und dann die gutgemeinten Ratschläge meiner Mutter - du mußt ihm was warmes zu Mittag kochen - ich hätte schreien können!!
    Nach der Arbeit heim - Kind vom Kiga geholt - schnell etwas gezaubert - nichts - keine Chance - er hatte keinen Hunger. Erst Abends hat er gegessen - na was wohl "knäckebrot mit Frischkäse".
    Irgendwann hab ich auch gedacht - es ist noch kein Kind vor dem vollen Teller verhungert - wenn er nicht ißt - hat er später vielleicht den entsprechenden Hunger !
    Und den hat er jetzt auch (er ist 4 1/2) jetzt putzt er Abends schon mal 2 Brötchen weg! - Nur mit dem Belag ist er wählerisch. Butter welch ein Wunder, ißt er erst seit ca. 1 Woche - davor hat er (wenn Papa mal die Brotzeit für den Kiga gemacht hat) wenn auf dem Brot, Butter war das Brot wieder mit nach Hause gebracht! - mit Eiern wars so ähnlich - bis letztes Jahr - keine Chance - und heuer am liebsten 2 am Tag!
    Zum Frühstück gibt bei uns meist Süßes (Knäckebrot mit Nutella, Toastbrot mit Orangengelee oder Müsli ohne Milch)!
    Mittags braucht er nicht viel (am Liebsten Nudelsuppe - da dürfens auch mal 2-3 Teller sein) aber mit Milchreis, Pudding, Jogurt, Griesbrei o.ä. kann ich ihn jagen!!
    Kennt Ihr MONTE - ich liebe es !
    Tobias wollte eins Essen (vermutlich wegen dem Wackelbild) - nach 3 Tagen hats mir gelangt - "heute" wird gegessen, hab ich gesagt - und ER - man hätte denken können ich will ihn vergiften - den hats bei jedem Löffel geschüttelt! - Was solls - ich gebs auf!!
    Manchmal probieren Sie was im Kiga - und kommen auf den Geschmack !
    Aber wenn das essen vor lauter Widerwillen fast wieder hochkommt - hat man auch nichts gewonnen.
    Also abwarten !
    Es wird nicht besser - nur anders !!:rolleyes:
    Lg
    Susanne
     
    #17
  18. 27.04.06
    makiosparadies
    Offline

    makiosparadies genussvolle

    AW: Hilfe meine Kleine isst fast gar nichts

    Hallo,

    da kann ich auch mitreden - mein Sohnemann (heute 8,5 J.) hat von klein auf, erst nicht viel an der Brust getrunken, Miniportionen aus dem Fläschle, Gläschen nicht mal die Hälfte.....bin schier verzweifelt. Was er aber immer mochte und auch heute noch ....ist Milch - die gibt's und gab es immer zum Frühstück und auch nach dem Abendessen trinkt er heute noch mind. 1/2 ltr.
    Seit Jacques bekommt er fast jeden Nachmittag auch eine schöne Bananenmilch.
    Und mittlerweile isst er von seinen Lieblingssachen, mehr Portionen wie ich.

    Ich mache ihm auch heute noch sein Vesper mit Ausstecherle, da ihm das viel Spass macht...und mittlerweile "kocht" er auch oft sein Essen selber d.h. er belegt seinen Hawaitoast (allerdings ohne Ananas!) selber und grillt ihn auch. Pfannenkuchen und Salat, die kann er alleine machen.

    Süßigkeiten ist er zwar schon auch gerne, war aber noch nie ein Problem.... auch süße Getränke mag er zwar, aber wenn er wählen kann, nimmt er Mineralwasser.....

    Obst hat er schon immer sehr gerne gegessen....und seit ein paar Wochen isst er auch Kartoffeln, die er früher nie gemocht hat. Seitdem mag er aber Nudeln nicht mehr so gerne....(??).

    Verhungert ist er nie.....ich bin aber früher schon oft verzweifelt....zumal er auch nie probieren wollte...... nicht mal ein Mini-Teelöffele.....!

    Ich denke, es relativiert sich vieles und wir (Eltern) versuchen ihm, nach wie vor, das Essen vorzuleben....d.h. wir essen ja eigentlich alles und versuchen ihm es immer wieder schmackhaft zu machen....irgendwann, hoffe ich, fruchtet es..
    Der Sohn meiner Tante (heute 45 Jahre alt) wurde bis zum 4. Lebensjahr ausschließlich mit Bananenbrei ernährt.....was anderes hat er nie gegessen....
    Er ist groß geworden und er isst heute auch fast alles!

    Nicht die Hoffnung aufgeben....


    Grüße

    Dani:p
     
    #18
  19. 27.04.06
    himbeerheld
    Offline

    himbeerheld Inaktiv

    AW: Hilfe meine Kleine isst fast gar nichts

    Hi auch und nur nicht verzweifeln!!!

    Mein Töchterchen (inzwischen 6 Jahre) hat schon alles durch.... vom gnadenlosen Allesfresser zu Essensverweigerer und umgekehrt. Ich hab einfach versucht kein Machtspielchen draus zu machen. Wenn sie gefuttert hat wars gut und wenn nicht auch gut... Ist schon so, wie alle schreiben. Ist noch kein Kind vor dem vollen Teller verhungert. Meine Tochter hat mindestens ein Jahr lang nur gekochte Nudeln ohne alles essen wollen. Ich hab sie gelassen. Dann hat sie ihre Nudeln mit Soße gegessen, wenn ich daraus ein Gesicht gemacht hab (zwei Kleckse für die Augen, einen für die Nase und ein bisschen für den Mund, als Haare wahlweise Parmesan oder Schnittlauch etc.)
    Allerdings bei den Essensverweigerungszeiten gabs auch nix Süßes für zwischendurch. Karotten oder Obst evtl. noch Jogurt. Wenn der Hunger zu groß war, hat sie das dann doch gegessen.
    Oder ich hab den Jogurt gefroren und ihr als Eis verkauft. Fand und findet sie heute noch klasse...

    Viel Erfolg und lass dir keine grauen Haare deswegen wachsen. Kinder holen sich wirklich alles was sie brauchen. Solange der Kinderarzt zufrieden ist, und der Zwerg wächst und auch sonst gesund ist, ist alles in Ordnung...

    Nur nicht verzweifeln....

    Rini
     
    #19
  20. 28.04.06
    engels-augen
    Offline

    engels-augen

    AW: Hilfe meine Kleine isst fast gar nichts

    Meine Nichte ist auch so ein Fall, Nudeln mit nix, mal ein wenig Würstchen, oder Frikadelle ohne nix, aber sie ist gerne Kabakuchen, das ist dann Marmorkuchen einfach umgetauft, weil sie sogerne Kaba trank. Ihre Lieblingssuppe ist die Hexensuppe-die gabs mal im Kiga (ist ne stinknormale Gemüsesuppe quer durchs Gemüsebeet) an Fastnacht. Meine Schwägerin hat sich dann natürlich sofort das Rezept geben lassen (damit die kleine ja glaubt sie bekommt die Original-Suppe zuhause) und tatsächlich seitdem isst sie die. Überhaupt reagiert sie ganz gut, wenn bestimmte Sachen einfach ausgefallene Namen bekommen.
    Mittlerweile isst sie doch einiges mehr als früher - aber sie ist immer noch relativ dünn. Als Kleinkind trank sie auch viel Milch, bis der Kinderarzt meinte, sie solle doch mal die Milch entweder mit Wasser verdünnen oder gleich 1,5 % kaufen, damit sie nicht zuviel Fett aufnimmt, weil das auch manchmal zu sehr satt macht. So fing sie dann an auch wirklich mittags mal öfter was am Tisch mitzuessen. (Sie liebt übrigens die Zwiebeln aus dem Feldsalat - verrückt oder?) Vielleicht probiert ihr das auch mal mit der Milch.
    LG Andrea
     
    #20

Diese Seite empfehlen