Hilfe Roombo oder Vorwerk Saugroboter

Dieses Thema im Forum "Haushaltsgeräte / nützliche Haushaltshelfer" wurde erstellt von alina, 02.11.12.

  1. 02.11.12
    alina
    Offline

    alina

    Hallo,

    wir wollen unser Mutter zu Weihnachten einen Saugroboter schenken
    nur wir wissen nicht welchen der beiden der besser ist

    was könnt ihr mir Empfehlen sind Sie sehr einfach zu bedienen Mama ist schon etwas älter
    wie ist das mit denn Teppichfranzen

    über eure Berichte bin ich jetzt schon sehr gespannt

    LG Petra
     
    #1
  2. 02.11.12
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo Petra,
    gib mal oben in der Suchfunktion Saugroboter ein - dann bekommst du jede Menge Ergebnisse über Erfahrungsaustausch, Testvergleich usw. Da kannst du dir sicher schon viel rauslesen.
     
    #2
  3. 02.11.12
    Simona
    Offline

    Simona

    Hallo Petra,

    ich bin mit unserem Vorwerk-Roberto sehr zufrieden.

    Mit den Teppichfransen hatte er allerdings teilweise Probleme, dass dürfte aber bei allen Staubsaugern/Saugrobotern das Gleiche sein.

    Da wir eh nur eine einzige Teppichbrücke haben, habe ich die Fransen kurzerhand abgeschnitten :rolleyes:
     
    #3
  4. 05.11.12
    Dalia
    Offline

    Dalia Inaktiv

    Hallo Petra,

    Ich bin Super zufrieden mit dem Vorwerk-Roboter . Ich kann's mir kaum noch vorstellen, wie es ohne ihn
    war. Sehr zuverlässig - leider findet er auch noch das letzte Woll -Mäuschen meiner Katze, die sie gerne unter allen möglichen Möbeln versteckt. Diese bleiben ihm dann schon mal " im Halse stecken" - aber das ist ja auch normal....

    lg
    dalia
     
    #4
  5. 05.11.12
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Guten Abend,

    ich denke.. den meisten ( so wie mir auch ) fehlt der direkte Vergleich.. Wir selbst haben keine Fransen.. allerdings hat sich heute ein Schnürsenkel von einem Halbschuh im Roomba verfangen.. war kein Problem dies wieder zu lösen..
    Die Länge ist DER Faktor schlechthin.

    Bei den Roombas gibt es unteranderem unterschiedliche Modelle.. in dem entsprechend verschiedenen Preisklassen.


    Ansonsten verrichtet unser Roomba 780 ebenfalls 1a Dienste.

    Aber auch im allgemeinen bin ich von solch einer Maschine absolut begeistert.. Heikle Stellen wie : unters Bett, unter die Treppe, Essecken.. ( manchmal ist da ja nur ein geringer Platz )... aber auch auf den Schränken macht dieses Haushaltsgerät einen tollen Dienst.

    Aber es gibt ja nicht nur Vorwerk und Irobots.. sondern auch noch einige andere.. Es kommt auf die Bedürfnisse an: Bodenbeschaffenheit, soll er auch mal im Dunklen saugen ( denn nicht jede Sensorik ist dafür geeignet ) Quadratmeter, Tiere, Akkuleistung..

    Herzlichst Tatjana
     
    #5
  6. 06.11.12
    Fräulein Ingrid
    Offline

    Fräulein Ingrid

    Hallo,
    ich habe den direkten Vergleich.
    Ich hatte 1,5 Jahre einen Roomba und nun seit 6 Monaten den Vorwerk.
    die Störungen beim Roomba fingen damit an, dass seit einiger Zeit die Dirt-Detect-Leuchte (von mir auch Schlampenlicht genannt) fast ständig an war.
    (Nein, es war natürlich nicht so staubig oder schmutzig bei mir, dass das gerechtfertigt wäre).
    Aber es hatte leider den Erfolg, dass sich der Rommba nicht mehr ordentlich vorwärtsbewegt, sondern eigentlich immer im Radius von einem qm bleibt und im Kreis saugt.
    Ich hatte versucht, den Sensor (?), der im grünen Bürstenmodul ist, zu säubern, nutzte aber nichts.
    Dann ging es mal wieder und mal wieder nicht, irgendwann habe ich ihn entnervt zurückgesendet.
    (Es war noch Garantiezeit)
    Und mindestens eine Freundin hatte innerhalb von 1,5 Jahren auch schon das 2. Austauschgerät der gleichen Baugruppe

    Die Verhandlungen mit Neckermann zogen sich 4 Monate hin, bis ich das Geld wiederbekam

    Dann gingen die Recherchen wieder los, denn ohne wollte ich nicht mehr.
    Ich dachte mir, mit der 5er und/oder der 7er Serie von Irobot kann man nicht viel falsch machen.
    In Aktion sehen hat nur nicht viel geholfen, denn auch bei Media oder Saturn laufen die immer nur auf 0,25qm.
    Eine andere Firma wollte ich nicht nehmen, allerdings war ich inzwischen auch bei Irobot skeptisch.

    Irgendwann kamen wir dann mal bei einem Vorwerk-Laden vorbei und haben ihn uns angesehen.
    Vorher habe ich mir natürlich eine ganze Menge angelesen und die Vorführung war deswegen schwierig, weil der Teppich in dem Laden super sauber war.
    Also die tatsächlichen Reinigungsqualitäten konnten wir gar nicht genau feststellen.
    Das System ist ein bisschen anders, der Irobot saugt irgendwie in seinem eigenen eigenartigen Rhythmus alles ab und am Ende ist auch sauber.
    Der Vorwerk richtet sich „im Kopf“ immer Quadrate ein, scannt die und fährt alles einmal ab.
    Was dabei nicht mitgenommen wird, bleibt liegen, es sei denn, er fährt zufällig noch mal drüber.
    Er hat kein „Schlampenlicht“ und erkennt also besondere Verschmutzungen nicht.
    Per Klick kann man natürlich eine Spotreinigung einstellen.
    Er meckert nicht, wenn er sich festfährt.
    Die Station braucht ein bisschen mehr Platz als beim Irobot.
    Er kostet 649 Euro.
    Das ist das Hauptgegenargument.

    Irobots gibt es auch in der Preislage, aber die können dann (vielleicht) schon mehr.
    Gegen Irobot spricht, wie oben erwähnt, mein Gefühl.

    Zur Qualität vom Vorwerk ist zu sagen:
    Er arbeitet sich 4 meterweise durch die Räume, wie es auch in der Beschreibung stand.
    Jeden Punkt fährt er tatsächlich nur einmal an.
    Also Sachen aus dem Weg räumen, damit er beim nächsten Mal noch mal drüberfährt, wie es beim Roomba ging, ist hier überflüssig, macht er nicht.
    Er hangelt sich tatsächlich durch die Räume, erst das Wohnzimmer, dann den Korridor, danach die Küche.
    Und findet wieder zurück.
    Gelegentlich sucht er mal eine falsche Stelle zum Andocken, er sucht und sucht (irgendwie kamen mir da nicht jugendfreie Gedanken) gab dann entnervt auf und suchte weiter und fand dann aber beim 2. Versuch die Station, die 2 Meter weiter links stand.
    Das ist eins der wenigen Mankos, er findet manchmal die Station nicht, obwohl sie frei im Raum steht. Darüber kann ich mich nun ärgern, oder auch nicht.
    Ich schiebe ihn dann halt ran, damit er wieder lädt.
    Der Vorwerk-Mensch sagte mir: irgendetwas wird bei einem solchen Roboter immer sein, die funktionieren gut, aber eben nicht so perfekt (derzeit) wie Mensch mit Staubsauger in der Hand)
    Die Reinigung der 3 Räume hat 35 Minuten gedauert.
    Das Reinigungsergebnis ist sehr gut, aber nicht hervorragend.
    Wobei ich sagen muss, dass mir das absolut reicht.
    Ich sauge auch nicht hervorragend per Hand mit dem Staubsauger.
    Der Staubbehälter ist relativ groß, wenn erst mal Grund in der Wohnung ist, reicht einmal in der Woche wechseln, bzw. leeren.
    Ein wirklicher Nachteil (ein kleiner Nachteil) der silberne Pfropf, der oben drauf sitzt, ist das Gebläse.
    Es kann passieren, dass er damit sehr leichte Sachen wegpustet und da er an der Stelle schon war, saugt er die dann nicht mit auf und lässt sie liegen.
    Heute Morgen war das eine kleine braune Zwiebelschale, also dieses feine äußere Dingens.
    Ich vermute aber, wenn der dann wirklich jeden Tag läuft, dass das verschwindend gering ist.
    Was er heute nicht fasst, nimmt er morgen mit.
    Und der Filter im Auffangbehälter muss gelegentlich mit einem anderen Sauger ausgesaugt werden oder ich habe inzwischen einen 2 und packe ihn in die Spülmaschine.
    Ich bin da schmerzbefreit, dann hält er eben nur 2 Jahre und ich muss einen neuen kaufen.
    Aber den intensiv mit Bürste oder sonstwas sauber zumachen, dazu habe ich keine Lust.
     
    #6
  7. 06.11.12
    Sacklzement
    Offline

    Sacklzement *

    Hallo,
    also ich hab den Vorwerk und bin superzufrieden. Er saugt bei mir jeden Tag. Komischerweise läst meiner nix liegen- @ Ingrid- hast Du bei deinem VW mal ein update gemacht? Vielleicht läuft er dann besser.
    Das mit dem Gebläse hat mich anfangs auch etwas irritiert, weil es insbesondere Hühnerfedern (wir haben Hühner und da verirrt sich schon mal eine Feder ins Haus) wegpustet. Allerdings sind die nach dem saugen doch weg weil er über die Stelle wo er sie hingepustet hat noch fährt.
    Fransen gehen leider nicht. Durch die rotierende Bürste würden die mit Sicherheit verheddern und in so immer wieder stoppen. Eventuell kann man die Fransen ja nach unten einschlagen.
    Bestell Dir doch mal einen Vorwerk Vertreter zu Deiner Mutti. Da könnt Ihr gleich sehen ob das mit so einem Roboter bei Ihr gehen würde. Dann hast Du zwar nur den VW gesehen, aber immerhin besser als gar nix.
     
    #7
  8. 06.11.12
    Fräulein Ingrid
    Offline

    Fräulein Ingrid

    Hallo Sacklzement, natürlich ist das neue Update drauf.
    Der Vorwerk mag zum Beispiel auch keinen starken Licht/Schatten-Kontrast, da sagt er gerne mal, dass Dinge im Wege stehen und er nicht navigieren kann.
    Aber das sind alles Dinge, mit denen kann ich leben.
     
    #8
  9. 07.11.12
    Nachtengel
    Offline

    Nachtengel

    Einen wundervollen guten Morgen,

    also, natürlich habe ich mir vor dem Kauf auch Gedanken gemacht bzgl. dem chaotischen ( das nennt man tatsächlich so ) Fahrmethode vom Roomba.

    Glücklicherweise kann man den Roomba zuvor testen;)... Seit dem kann ich durchaus sagen ( eben so für unsere Böden )dass dies eine gute Sache ist... seitlich hat der Roomba einen Bürstenpropeller...den sieht man auch.. und steht vom Gerät ( hat stets Bodenkontakt ) etwas ab..
    Die Teilchen werden so vor den Sauger geworfen.. und wenn die dann doch weiter fallen.. dann evt. an die Stelle, vor er evt. vor ein paar Sekunden gesaugt hat..

    Zudem kommt hinten ein kleiner Windstoß vom Einsaugen raus...( kennt man ja von vielen anderen herkömmlichen Staubsaugern )und wenn dieser dann auf ebenfalls "schwunghafte " Krümmel stosst.. können auch diese einen kleinen Freiflug machen.. und landen wo das Gerät bereits arbeitete..
    In so fern ist mir das chaotische Arbeitsprinzip in meinem Hause herzlich willkommen:)

    Der Propeller schafft es sogar, die Haare oder diverse Schmutzansammlungen, die sich z.B.zwischen Stuhlbein u. Boden bilden können ( diese "Demos" finde ich auch an unserem Wohnzimmertisch unterhalb des Tischfusses ..) dass er genau darunter kommt ( ebenfalls an zarten Türschlitzen )

    Was für mich auch noch eine tolle Sache ist, Ersatzteile wie Filter, Propeller.. Bürsten u. Co.. bekomme ich auch über Amazon.


    Wie Du siehst, jedes Gerät hat seine Anhänger... Bestimmt findet Ihr auch "Eurer" Schätzlein für die Mutti:p


    Herzlichst Tatjana
     
    #9

Diese Seite empfehlen