HILFE! Wie macht man einen Vorteig??

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von asterix0203, 11.09.06.

  1. 11.09.06
    asterix0203
    Offline

    asterix0203 .

    Hallo, ich hab seit letzter Woche den Lavaton-Brotbackstein. Und in dem Rezeptheft das da dabei war, steht immer drin, man sollte einen Vorteig ansetzen. Also hab ich vor 2 Stunden 200g Wasser auf 37° erhitzt, 10g Hefe, 1 TL Zucker und 600g Mehl dazu. Dann hab ich das ganze kurz auf Stufe 6 vermischt, hab den Mixtopf mit einer Frischhaltefolie abgedeckt und ihn in den Wintergarten gestellt. Man soll den Vorteig 2-4 Stunden gehen lassen. Aber ich kann nicht erkennen, dass sich das Volumen auch nur irgendwie vergrößert hätte!:confused: Hab ich was falsch gemacht:-O??

    Liebe Grüße
     
    #1
  2. 11.09.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: HILFE! Wie macht man einen Vorteig??

    Hallo Astrid,

    das hört sich aber nicht nach Vorteig an, sondern nach der ganzen Mehlmenge.

    Vorteig kenne ich so, daß man in das Mehl, das in der Schüssel ist eine Mulde drückt, etwas Flüssigkeit, etwas Zucker und die ganze Menge Hefe hineingibt und ein bißchen Mehl dazu rührt. Oh, ein Bandwurmsatz, hoffentlich ist der verständlich.

    Deshalb weiß ich auch nicht, was jetzt schief gelaufen sein könnte. Für einen Hefe Teig nehme ich immer 500g Mehl, 300-350g Wasser, einen halben Würfel Hefe einen Eßlöffel Honig oder ähnliches und 2 Teelöffel Salz. Das geling eigentlich immer. Und so viel anders als dein Rezept klingt es nicht. Kommt bei dir denn hinterher noch mehr zu dem Teig dazu?
     
    #2
  3. 11.09.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: HILFE! Wie macht man einen Vorteig??

    Hhm, du hast im Verhältnis viel weniger Flüssigkeit in deinem Teig. Fällt mir jetzt erst auf. Ist der Teig zu trocken, hart und kann deshalb nicht gehen? Oder hast du die Mehlmenge für den Vorteig im Rezept vielleicht überlesen, daß das weniger sein muß?

    Jetzt hast du mich wirklich ans Denken gebracht =D=D=D!
     
    #3
  4. 11.09.06
    asterix0203
    Offline

    asterix0203 .

    AW: HILFE! Wie macht man einen Vorteig??

    Hallo Sus,

    ja, die 600g Mehl sind die gesamte Mehlmenge. Da hab ich auch schon dran gedacht, dass das wahrscheinlich falsch ist. Weil die ja auch schreiben, man soll das Mehl in eine Schüssel tun, eine Mulde reindrücken und dann Hefe, ca. 200g Wasser und Zucker dazutun. Sonst kommt zu dem Teig eben noch ca. 150g Wasser und dann nur noch Gewürze. Naja, ich glaub, ich schmeiß einfach die restlichen Zutaten in den Topf, erhöhe die Hefe-Menge auf 1/2 Würfel statt wie jetzt 1/4, und laß ihn dann ganz normal gehen. Bin ja noch in der Lavaton-Testphase.

    Liebe Grüße und Danke
     
    #4
  5. 11.09.06
    vinci
    Offline

    vinci vinci

    AW: HILFE! Wie macht man einen Vorteig??

    Hallo,
    ich frage mich, ob man den Vorteig wirklich braucht, wenn man den Teig im TM macht.
    Ich habe vorgestern Baguette Brötchen aus einem Rezept gemacht, in dem man auch einen Vorteig machen sollte. Habe den Schritt einfach übersprungen, Jaques sofort alle Zutaten verkneten lassen und dann den Teig gehen lassen.
    Hat prima geklappt.

    Mein Vorschlag wäre, den Vorteig-Quatsch wegzulassen, und sofort alles zusammenzurühren.

    200g Flüssigkeit auf 600g Mehl klingt für mich auch zu wenig.

    Gruß
     
    #5
  6. 11.09.06
    asterix0203
    Offline

    asterix0203 .

    AW: HILFE! Wie macht man einen Vorteig??

    Hallo Vinci,

    ich hab ja hier auch schon gelesen, dass man mit dem TM den Vorteig weglassen kann. Nun steht aber in diesem Heftchen, dass man wenn man z.B. den Vorteig schon am Abend vorher macht, und ihn über Nacht gehen läßt, die halbe Menge Hefe braucht. Und da meine Brote bisher oft arg nach Hefe geschmeckt haben, dacht ich mir, prima, probier ich aus. Mal sehen, hab jetzt alle Zutaten in den Topf und laß ihn grad gehen, mal sehen, wie das Brot wird.

    Liebe Grüße
     
    #6
  7. 11.09.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: HILFE! Wie macht man einen Vorteig??

    Dann sind es also insgesamt 300g Wasser auf 600g Mehl. Sollte bei hellem Mehl genug sein, ein Vollkornteig würde vielleicht zu trocken.

    Ich mache ja auch keinen Vorteig und es klappt gut. Mit dem Hefegeschmack kann ich dir leider nicht weiterhelfen.

    Jedenfalls wünsche ich dir viel Erfolg bei deinen Versuchen! Sonst schau dir doch auch mal dieses Rezept an:

    http://www.wunderkessel.de/forum/ba...-pizzastein.html?highlight=Teigf%FChrung+Brot
     
    #7
  8. 11.09.06
    asterix0203
    Offline

    asterix0203 .

    AW: HILFE! Wie macht man einen Vorteig??

    Hallo Susanne,

    Danke für Deine Hilfe,

    der Teig geht mittlerweile wunderbar, nachdem ich die restlichen Zutaten dazu hab. Werde berichten, wie das Brot geworden ist. Das Rezept von Sacklzement hab ich vorhin auch entdeckt und schon ausgedruckt, probier ich gleich als nächstes. Ich denke mein Bekanntenkreis darf sich in Zukunft über eine Brotschwemme freuen. Muß ja schließlich üben und brauche Versuchskaninchen;).

    Liebe Grüße,
     
    #8
  9. 11.09.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: HILFE! Wie macht man einen Vorteig??

    Ich kann dir nur sagen, das Rezept von Sackelzement ist gold wert! Mach es genauso, wie sie beschreibt, halte alle Zeiten ein und es wird wunderbar. Ich nehme allerdings frisch gemahlenen Dinkel und inzwischen die doppelte Menge Hefe, sonst wird es mir zu fest.

    Seit dem Rezept essen unsere Mädels wieder Vollkornbrot! Werde es heute auch noch backen.

    Schön, daß dein Teig noch so geworden ist, wie du ihn dir gewünscht hast! Die Versuchskaninchen freuen sich doch immer--- oder?

    Hast du das Rezept schon gelesen:

    http://www.wunderkessel.de/forum/ba...uffel.html?highlight=fr%FChst%FCcksh%F6rnchen

    Die sind auch klasse und in dem Thread steht auch einiges über das Gehenlassen im Kühlschrank über Nacht. Ich mache das auch schon lange so, jedenfalls mit dem Teig, seit dem Thread auch mit fertig geformten Brötchen und den köstlichen Hörnchen!
     
    #9
  10. 11.09.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: HILFE! Wie macht man einen Vorteig??

    Hallo Astrid! =D

    Nun bin ich etwas spät dran für Dein aktuelles Projekt, aber für die künftigen vielleicht noch rechtzeitig? :p

    Prinzipiell würde ich ebenfalls sagen, daß Du auf die Zubereitung eines Vorteiges mit dem TM verzichten kannst. Ich halte es genauso wie in diesem Tip.


    Ansonsten dachte ich bei dem Vorteig daran, daß es eventuell ein Hefeschwamm werden sollte. So wie bei diesem spanischen Kuchen.
    Durch die lange Gehzeit, würdest Du weniger Hefe benötigen und der Geschmack des Teiges würde kräftiger werden. Quasi wie bei einem Sauerteig, denn die Hefe hätte Zeit zu gären.

    Schließe mich also Sus' Ratschlägen an - es ist kein Problem, Hefeteig über eine längere Zeit gehen zu lassen. Angeregt durch Pippilotta's Ratschläge, lasse ich Pizzateig inzwischen sogar über mehrere Tage gehen. Aus einem Rest Teig davon habe ich mal ein Brot gebacken - das war ausgesprochen lecker.

    Wenn Dir der Hefegeschmack zuviel wird, so reduziere die Menge der Hefe, verlängere dafür aber die Gehzeit deutlich. Zudem gebe ich Hefebroten gerne noch einen Schluck Balsamico-Essig, als auch Brotgewürz und vor allem ordentlich Salz hinzu. Noch eine Möglichkeit wäre Sauerteig. Aber, alles zu seiner Zeit. :p

    Ich hoffe, Dein inzwischen ordentlich gegangenes Brot wird prima und wünsche Dir auch weiterhin noch viel Erfolg beim backen! =D
     
    #10
  11. 12.09.06
    asterix0203
    Offline

    asterix0203 .

    AW: HILFE! Wie macht man einen Vorteig??

    Hallo Silke und Susanne,


    erst mal muß ich mal sagen, dass ich das Forum echt klasse finde, weil eben alle so hilfsbereit sind, und man mit solchen Problemchen nicht alleine gelassen wird. Und man findet einfach immer irgendwen, der sich genau mit diesem Problem schon mal beschäftigt hat, und sich auskennt.

    Mein Brot ist super aufgegangen, schaut echt aus, wie eins vom Bäcker (auch wenn ich leider immer noch keine Peddingrohr-Brotform habe, aber immer eins nach dem anderen;)). Der Geschmack wäre eigentlich auch ganz gut, ich hab bloß leider in der ganzen Euphorie das Salz vergessen:-(, deshalb schmeckt es a bisserl fad (= langweilig).

    @ Silke: Das mit dem Hefeschwamm werd ich ausprobieren. Und das mit dem Pizzateig mach ich mittlerweilen auch so. War von Pippilottas Versuchsreihe sehr angetan, hab`s einmal ausprobiert, noch ohne Pizzastein, und da war die Pizza schon toll! Gestern gab`s dann wieder Pizza und eine von meinen Freundinnen war da, die war ganz begeistert, weil ich die Pizza machen kann, wie beim Italiener!! *STOLZ*;)

    Sauerteig hab ich auch schon probiert, hab auch schon ein Brot gebacken, das ist nicht so richtig aufgegangen, war geschmacklich aber total in Ordnung. Dann hab ich leider ein bißerl geschlampt und mußte meinen Ansatz entsorgen :-(. Möchte aber bald wieder einen ansetzen. Finde es nur schwierig zu beurteilen, wann der Sauerteig in Ordnung ist, und wann er zu sauer ist. Meiner hat bestialisch gestunken. Fand ich zumindest! Naja, ich werde es ausprobieren, und wenn ich nicht mehr weiter weiß, weiß ich ja, wo ich Hilfe bekomme.:blob5::blob4::blob3::blob2:

    @ Susanne: Das Brot von Sacklzement werd ich auf alle Fälle als nächstes machen. Freu mich schon richtig drauf. Eigentlich mag ich Vollkornbrote nämlich lieber als Weißbrot, aber ich wollte mit einem einfachen Brot anfangen.

    Die Frühstückshörnchen kenn ich. Hab ich schon einige Male gemacht, mein Sohn liebt die. Hab schon daran gedacht, die heute Abend vorzubereiten, dann könnte er morgen eins zur Brotzeit in den Kindergarten mitnehmen (er geht seit heute 2 Vormittage die Woche *heul*, zur Zeit bin ich noch dabei, aber mir grauts vor dem Tag, an dem ich ihn dort lassen muß:cry:)

    Ich hab das über Nacht gehen lassen auch schon mal mit kleinen Brezen und Partygebäck probiert, das war aber nicht so der Hit, weil die Sachen so stark gegangen sind, dass man die Formen gar nicht mehr richtig erkennen konnte. Da hätt ich mir das Zopferl flechten... echt sparen können;).

    So, dann werd ich Jaques mal anschmeißen und meinem Sohnemann sein Mittagessen kochen,

    liebe Grüße und nochmal vielen Dank für Eure Tipps,
     
    #11
  12. 12.09.06
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    AW: HILFE! Wie macht man einen Vorteig??

    Hey, super!

    Das klingt ja gut und Brot ohne Salz habe ich auch schon gebacken... Ich habe meinen Teig gerade fertig und er geht. Bei dem Rezept von Sackelzement nehme ich pro 500g Mehl ein Päckchen Trockenhefe- weil ich frisch gemahlenen Dinkel nehme, den ich auch nicht aussiebe.

    Tja, wenn ich noch Musse habe, mache ich gleich auch noch die Hörnchen, stelle sie in den Kühlschrank und hoffe, daß ich den Wecker morgen früh höre um sie rechtzeitig in den Ofen zu schieben.....

    Ach Astrid, wir haben unsere jüngere Tochter letzte Woche eingeschult... der Moment in dem sie aufgerufen wurde und nach vorne ging:-O...heul...und dann gingen alle raus in ihren Klassensaal :eek:.... schluchz... und nach einer halben Stunde dachte ich : ok, kein Kind ist brüllend zurückgekommen. Da habe ich mich dann entspannt und konnte das kalte Büffet der 2.Klasseltern geniessen...=D. Unsere "große" 4.Klässlerin saß neben mir und meinte: was is denn mit dir los Mama????

    Also, ich kenne das!
     
    #12

Diese Seite empfehlen