Hilfe-Wildschweinalarm!!

Dieses Thema im Forum "Crockpot: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von Meli, 30.08.05.

  1. 30.08.05
    Meli
    Offline

    Meli Küchenchaot

    Hallo, wer hat ein Rezept für Wildschweinbraten im Slowcooker??Habe ein ganzes Schwein in der Tiefkühltruhe und im normalen Topf wird das Teil nie so richtig.
     
    #1
  2. 31.08.05
    Sylvi
    Offline

    Sylvi *

    #2
  3. 31.08.05
    Gaby2704
    Offline

    Gaby2704 Likörhexchen

    Hallo Meli,


    ich hab folgendes Rezept für Dich:

    1 kg Wildschweinrücken oder -keule


    Beize: Buttermilch, Thymian, Wacholderbeeren,


    Salz
    50 gr. Fett
    100 gr. fetter Speck
    1 Zwiebel
    Mehl, Speisestärke, saure Sahne, Rotwein


    Fleisch waschen. Für 3-4 Tage in die Beize legen und täglich wenden - ich gebe das gern in einen Frischhaltebeutel und verschließe den gut, dann hab ich nicht so viel Schweinerei im Kühlschrank - .

    Aus der Beize nehmen, abtrocknen, mit Salz einreiben, mit Fett bestreichen und mit Speckscheiben belegen oder spicken. Fettpfanne oder Bräter mit Wasser ausspülen und den Braten draufgeben.

    Zwiebeln schälen und in Viertel dazugeben. Nach Bedarf Wasser und Beize zufügen.

    Bei 200 - 225°C für 120 Minuten in den Backofen geben.

    Nach dem Braten: Fond mit Wasser auffüllen, aufkochen und leicht binden. Sahne zufügen und mit Rotwein abschmecken.

    Wildschweinkeule nach der Hälfte der Bratzeit wenden.



    Ich würde das Fleisch beizen und dann wie oben angegeben vorbereiten. Alles in den Crocky und dann 2 Stunden auf high und dann noch 4-6 Stunden auf low weitergaren. 1 Stunde vor Ende die Sahne mit etwas selbstgemachtem Bratensossenpulver und etwas Mehl oder Speisestärke verrrühren und dazugeben. Zum Schluss mit Rotwein abschmecken.


    Ich hab noch irgendwo ein Rezept von einem "falschen Wildbraten", doch ich weiss nicht wo. Ich glaub ich hab es auf meiner alten Festplatte, doch die ist noch nicht überspielt. Die Zeitschriften, worin ich das Rezept vermutet habe, sind ich schon durchgeguckt.

    Lieben Gruß -
     
    #3
  4. 01.09.05
    Gaby2704
    Offline

    Gaby2704 Likörhexchen

    Hallo Meli,

    hab noch einige Rezepte gefunden:

    Wildschweinbraten, ostpreußische Art

    Zutaten:
    1500 gr. Wildschweinrücken

    Für die Beize:
    1 l Buttermilch
    1 Bund Suppengrün 150 gr.
    5 Wacholderbeeren
    3 Pfefferkörner,
    1 Lorbeerblatt

    außerdem:
    Salz, weißer Pfeffer
    40 gr. Schweineschmalz
    1/4 l dunkles Bier
    1 Eßl. Instant klare Brühe

    Für die Soße:
    1/8 l heißes Wasser
    30 gr. Margarine
    20 gr. Mehl
    3 Eßl. Johannisbeergelee 30 gr.
    Saft einer halben Zitrone
    Salz, weißen Pfeffer
    1 Becher saure Sahne 100 gr.

    Wildschweinrücken waschen, trocknen. Sehnen und Fett abschneiden. Das Fleisch in eine Schüssel legen.

    Für die Beize Buttermilch in eine Schüssel gießen. Supengrün putzen, waschen und fein schneiden. Mit den zerdrückten Wacholderbeeren, Pfefferkörnern und dem Lorbeerblatt in die Marinade geen. Über das Fleisch geißen und zugedeckt 24 Stunden beizen.

    Fleisch aus der Beize nehmen und trockenreiben. Dann mit Salz und Pfeffer einreiben. Schmalz in einem Bräter erhitzen und das Fleisch darin rundherum braun anbraten. Mit Bier begießen. Instantbrühe einsteruen und verrühren. Braten zugedeckt in den vorgeheizten Ofen auf die mittlere Schiene stellen.
    220°C für 80 Minuten

    Fleisch rausnehmen und warmstellen. Bratfond mit heißem Wasser für die Soße ablöschen. Aus Mehl und Butter eine Mehlschwitze herstellen und mit dem Bratenfond ablöschen. 5 Minuten kochen lassen. Mit Johannisbeergelee, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Die saure Sahne unterühren. Soße nochmal erhitzen, aber nicht kochen lassen. Fleisch aufschneiden und die Soße getrennt servieren.




    Tegernauer Wildschweinbraten
    für 6 Personen

    1000 g Wildschweinfleisch aus der Keule

    Für die Beize
    1 Bund Suppengrün 150 gr.
    1 Zwiebel
    10 Wacholderbeeren
    8 Korianderkörner
    8 Pfefferkörner
    4 Pimentkörner
    2 Lorbeerblätter
    1 Stückchen Ingwerwurzel
    1/2 Tl. Thymian
    je 3/4 l Rotwein und Wasser
    2 Eßl. Weinessig

    außerdem
    Salz, weißer Pfeffer
    60 gr. fetter, geräucherter Speck
    50 gr. Butter oder Margarine
    3 Eßl. Mehl 30 gr.
    1/8 l Sahne

    für die Garnierung
    2 Orangen
    4 Eßl. Preiselbeeren aus dem Glas
    1/2 Bund Petersilie

    Fleisch vorbereiten und Fett und Sehnen abschneiden.

    Für die Beize Suppengrün und Zwiebeln putzen und würfeln. Mit den zerdrückten Wacholderbeeren, Pfeffer-, Koriander-, Pimentkörner, Lorbeerblättern, Ingwerwurzel, Thymian, Rotwein, Wasser und Weinessig in einen Topf geben und aufkochen. Noch heiss über das Fleisch gießen. zugedeckt 3 Tage in den Kühlschrank stellen. Zwischendurch wenden.

    Fleisch aus der Beize nehmen und trocken reiben. Mit Salz und Pfeffer einreiben. Speck würfeln und in einer Pfanne glasig braten. Bratfett ohne Griebenstückchen in einer Bräter gießen und die Butter oder Margarine dazugeben. Das Fleisch drin rundherum braun anbraten. 1/4 l durchgesiebte Beize hinzugießen und für 20 Minuten schmoren lassen. Dann widerum 1/4 l Beize darübergießen. 60 Minuten schmoren lassen.

    Fleisch warmstellen und den Bratenfond zum Kochen bringen. Das Mehl mit der Sahne verrühren und die Soße damit andicken. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Spße getrennt servieren

    Für die Garnitur Orangen waschen, trocknen und halbieren. Fruchtfleisch mit einem Löffel rauslösen und in Stücke schneiden. Mit den Preiselbeeren mischen in wieder in die Orangenschalenhälften füllen. Und mit auf der Fleischplatte garnieren.




    Wildschweinbraten
    für 6 Personen

    1000 gr. Wildschwinfleisch aus der Keule

    Für die Beize
    1/2 l Buttermilch
    6 Wacholderbeeren
    1 Lorbeerblatt
    2 Pfefferkörner
    2 Pimentkörner
    Saft einer Zitrone
    1/8 l Rotwein

    außerdem
    Salz, weißer Pfeffer
    40 gr. Schweineschmalz
    1/4 l heiße Fleischbrühe
    1/4 l Rotwein
    20 gr. Butter
    20 gr. Mehl
    50 gr. ungesüßtes Hagebuttenmark
    1 Eßl. Zitronensaft
    Salz, weißer Pfeffer
    1 Becher saure Sahne 100 gr.

    für die Garnierung
    1/2 Bund Petersilie

    Wilschweinfleisch waschen und abtrocknen. Sehnen und Fett wegschneiden.

    Für die Beize alle Zutaten mit den zerdrückten Gewürzen mischen und das Fleisch 24 Stunden darin ziehen lassen. Rausnehmen und trocken reiben.

    Schmalz erhitzen und das Fleishc darin anbraten. Mit der Brühe und dem Rotwein ablöschen und zugedeckt bei schwacher Hitze 60 Minuten schmoren lassen.

    Fleisch warmstellen und den Bratenfond durch ein Sieb gießen und 500 ml abmessen. Aus Butter und Mehl eine Mhelschwitze herstellen und mit dem Bratenfond ablöschen. Mit Hagebuttenmark, Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken. Zum Schluss die saure Sahne unterrühren. Das Fleisch aufschneiden und mit Petersilie garnieren. Soße getrennt servieren.



    Wildschweingulasch

    750 gr. Wildschweingulasch

    für die Beize:
    1 ltr. Buttermilch
    2 Wacholderbeeren
    2 Pimentkörner
    2 Eßl. Weinessig

    außerdem
    70 gr. durchwachsenen Speck
    30 gr. Margarine
    1 Zwiebel
    1 Eßl. Tomatenmark
    Salz, weisser Pfeffer
    Paprika, rosenscharf
    3/8 ltr. heiße Fleischbrühe
    1/8 ltr. Rotwein
    2 Eßl. Speisestäkre
    1/8 ltr. Sahne

    Das Fleisch waschen und abtrocknen. Für die Beize die Buttermilch mit den zerdrückten Gewürzen mischen und das Fleisch 24 Stunden marinieren lassen.

    Fleisch aus der Beize nehmen und trocken tupfen. Den Speck würfel und in der Margarine glasig dünsten. Das Fleisch dazugeben und rundherum anbraten. Die gewürfelten Zwiebeln und das Tomatenmark dazugeben und mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen. Mit Fleischbrühe ablöschen und zugedeckt 60 Minuten schmoren lassen.

    Rotwein und Speisestärke in einer Tasse verqurilen und den Gulasch damit binden. Nochmals abschmecken und die Sahne unterrühren.




    Lieben Gruß -
     
    #4

Diese Seite empfehlen