Hirse-Buchweizenbrot

Dieses Thema im Forum "Backen: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von BlankaHorror, 23.08.08.

  1. 23.08.08
    BlankaHorror
    Offline

    BlankaHorror GrünbergerHexe

    Hallo Ihr Lieben!

    Hab da mal ne Frage! Ich hab eine Freundin, die kaum noch etwas an Getreide verträgt. Inzwischen hat es sich wohl auf Buchweizen und Hirse dezimiert - sie konnte bis vor kurzem noch Mais, aber das beginnt ihr nun auch Probleme zu bereiten.

    Nun zu meiner Frage diesbezüglich:

    Ich habe bei unserem Bäcker früher öfter Hirse-Buchweizenbrot gekauft, würde es sehr gerne nachbacken, habe aber gar keine Idee, wie ich die Anteile nehmen soll. Hat irgendwer von Euch Erfahrungen mit Buchweizen/Hirse beim backen? Oder gar eine Idee oder ein Rezept für solch ein Brot??

    Hoffnungfrohe
     
    #1
  2. 23.08.08
    Anne
    Offline

    Anne

    AW: Hirse-Buchweizenbrot

    Hallo Blanka,

    hier ist mal ein Link, das glutenfreie Brot ist eine Buchweizen Hirse Mischung.
    Habe deinen Beitrag mal zu Fragen und Hilfe verschoben.
     
    #2
  3. 23.08.08
    semad
    Offline

    semad

    AW: Hirse-Buchweizenbrot

    Hallo Blanka,

    muß mich glutenfrei ernähren, hier ein Rezept, das ich gerne mache:

    120 g Hirse .....mahlen
    100 g Quinoa...mahlen
    300 g Buchweizen... mahlen
    450 g Wasser
    2 Pck.Tr.hefe
    45 g Butteröl
    50 g Leinsamen
    4 geh.TL Guakernmehl
    2 TL Carob (kann man auch weglassen, gibt braune Farbe)

    alles verkneten, in gefettete Kastenform füllen, gehen lassen.
    Teig mit Wasser glattstreichen.
    180 Grad ca 1 Std.backen

    Getreide kann ausgetauscht werden:
    ggf. Quinoa mit Tapioka (Stärkekörner v.Mül*lers Mühle)

    Viel Erfolg
    Liebe Grüße
    Elke :wave:
     
    #3
  4. 23.08.08
    semad
    Offline

    semad

    AW: Hirse-Buchweizenbrot

    Hallo Blanka,

    habe gerade das Brot von Anne im Ofen.
    Probier immer gerne Neues aus.....
    Habe allerdings 700 ml Wasser genommen, keinen Kümmel dafür Leinsamen und 3 gestr.TL Guakernmehl (wg.Bindung) beigegeben.
    Anstatt Frischhefe hatte ich nur Trockenhefe. Habe hier 2 Pck.verwendet.
    Bin gerade bei 180 Grad am abbacken. Denke so ca 1 St. :p
    Mal gespannt, hoffentlich schmeckt´s auch so gut.
    Wünsche Dir viel Erfolg !

    Liebe Grüße
    Elke :flower:
     
    #4
  5. 23.08.08
    BlankaHorror
    Offline

    BlankaHorror GrünbergerHexe

    AW: Hirse-Buchweizenbrot

    Hallo Ihr Lieben!!

    Vielen Dank für Eure schnelle Reaktion! Ich hatte gleich das Brot aus dem link gebacken Anne! Ohne Kümmel und ohne Leinsaat - weil ich nicht wußte, ob sie es verträgt u. weil ichs nicht da hatte - und dann bei angegebenen 250° ne dreiviertel Stunde gebacken; was mir ehrlich gesagt fast etwas lang, bzw. vielmehr etwas sehr heiß vorkam!

    Es ist dann auch sehr dunkel geworden und die Kruste war demnach ziemlich hart, aber es hatte eine gute Konsistenz, morgen werden wir es mit Belag probieren, denn ohne hat es etwas fad geschmeckt. Dabei hab ich extra etwas mehr Salz genommen, ca. eineinhalb Teelöffel!

    Beim nächsten Mal werde ich die Salzmenge auf 2 Teelöffel mind. steigern, den Kümmel mit hineingeben - aber gemahlen - und die Leinsaat kommt dann auch mit hinein, die bleibt dann ganz :)

    Vielleicht magst Du berichten, wie Dein Brot bei 180° geworden ist, Elke?! Wenn ich Quinoa besorgt hab, werd ich Dein Rezept ebenfalls ausprobieren - bin ja neugierig ;)

    Danke noch einmal!!
     
    #5
  6. 24.08.08
    semad
    Offline

    semad

    AW: Hirse-Buchweizenbrot

    Hallo Blanka,
    das Brot ist gut geworden. 180 Grad haben völlig ausgereicht.

    Ich backe meine gf Brote immer bei 180 Grad dafür dann ca 1 Std. mache dann eine Klopfprobe. Wenn das Brot hohl klingt, ist es fertig.

    Liebe Grüße
    Elke :sunny:
     
    #6
  7. 10.05.10
    Dodo68
    Offline

    Dodo68 dodo68

    Hallo Elke,

    habe gerade dein Brot gebacken und ich muss sagen, es schmeckt mir!

    Allerdings habe ich bemerkt, dass in deinem Rezept oben das Salz fehlt. Ich habe 1 Tl. dazugeben, finde aber es kann noch etwas mehr vertragen.

    Dann habe ich anstelle der Trockenhefe 1 Würfel frische Hefe genommen und statt des Guakernmehl, Johannisbrotkernmehl. Den Carob habe ich weggelassen.

    Liebe Grüße
    Doris
     
    #7

Diese Seite empfehlen