Histamin Intoleranz und Slowcooker

Dieses Thema im Forum "Crockpot: Fragen und Hilfe" wurde erstellt von DiRikki, 27.06.13.

  1. 27.06.13
    DiRikki
    Offline

    DiRikki

    Hallo ihr Lieben

    Seit einiger Zeit bin ich nun auch Besitzerin eines Slowcookers =D. Ich hab schon viele Rezepte ausprobiert aber nun habe ich ein Problem.

    Auf Grund meiner Vermutung, ich würde zusätzlich zu meinem eher leichten Heuschnupfen unter einer Hausstauballergie leiden bin ich zum Doc um einen Test machen zu lassen. Ich wollte nämlich von der KK diese Hausstaub-Bezüge für die Betten haben.
    Meine Probs nachts sind: Gaumenjucken (ich reibe mit der Zunge im Schlaf oft soviel, dass der Gaumen schon wund ist und schmerzt wenn ich aufwache), Halsschmerzen, Augenjucken, Niesanfällen, Kopfschmerzen...ich dachte das sei auf eine zunehmende Allergie eben gegen diese Hausstaubmilbe zurückzuführen.

    :-(:-(:-( Tja - weit gefehlt. Die Hausstaubmilbe hat beim Test so gut wie gar nicht reagiert dafür ist aber Histamin quasi explodiert. Der Doc hat noch einen Bluttest angeordnet, der allerdigns nun 4 - 6 Wochen bis zur Auswertung benötigt.

    Ich habe mich nun erkundigt und festgestellt das Histamin-Intoleranz unter anderem auf Lebensmittel zurückzuführen ist. Es gibt Lebensmittel die Histamin mitbringen und Lebensmittel die die Ausschüttung im Körper hervorrufen. Allein die Liste dieser Sachen ist schon so groß, das ich bald nicht mehr weiss, was ich überhaupt noch essen soll.

    Dann habe ich weitergeguckt und las, dass je länger eine Lebensmittel gelagert wird, sich immer mehr Histamin bildet. Das heisst: aufgewärmtes sollte ich tunlichst vermeiden!
    Ebenso soll ich es vermeiden, Speisen aus dem Kühlschrank erst warm werden zu lassen...man soll diese SOFORT verarbeiten/ zu sich nehmen.

    Lange Rede kurzer Sinn: Wie sieht das beim slowcooken aus??? Schließlich werden die Lebensmittel ja sehr langsam erst mal warm und dann heiss gemacht...über Stunden hinweg. Wie sieht es da denn mit der Histaminbildung aus? Muss ich das kochen mit dem Crocky nun einstellen?

    Leider kann ich nicht genau sagen wie ich auf das slowcooken reagiere, weil ich sowieso seit Monaten das Gefühl habe eine Erkältung zu bekommen, die nicht richtig durchkommt - wohl auch eine Reaktion auf das viele Histamin das man ja zwangsläufig zu sich nimmt.

    Kennt ich jemand von euch aus? Kann mir diese Frage eine Ernährungsberatung beantworten?

    lg
    DiRikki
     
    #1

Diese Seite empfehlen