Hof Pflastern ? !

Dieses Thema im Forum "Garten / rund ums Haus" wurde erstellt von Marmeladenköchin, 15.01.12.

  1. 15.01.12
    Marmeladenköchin
    Offline

    Marmeladenköchin Marmeladen Hexe

    Hallo Ihr Lieben,
    unser Hof iss nach dem Umbau des Hauses ein nächster Schritt der Renovierung..
    Frage an die Häusle Umbauer hier.. was kann man machen ?
    -nur Kieselsteine oder sowas wie Split ?
    -muss ich Pflastern lassen -100qm sind es- was kann das kosten..

    Einer hat angeboten Pflastern mit 6000 Euros .. da war ich platt dass es so teuer iss..

    wer hat von Euch sowas machen lassen ... her mit den Ideen.. danke schon mal.. gruss uschi
     
    #1
  2. 15.01.12
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen

    Hi Uschi,
    ich hab unseren Hof vor 20 Jahren pflastern lassen, da war der qm Preis bei 76 DM - da es heute garantiert einfach 1:1 umgerechnet wird, wird das wohl stimmen.
    Ausserdem kommt es ja auch auf die Dicke und die Qualität der Steine an. Wir mussten ja 12 cm dicke Steine nehmen, da ja LKW darüber fahren. Im Privaten Bereich langen ja die 8 cm dicken.
    Wenn Du dann noch irgend ein bestimmtes Mosaik oder bestimmten schicken Stein nimmst wirds garantiert teurer. Die Rasenpflastersteine, die auch als Abstellplatz für ein Autzo gut geeignet sind, waren teurer wie die normalen 12 cm dicken Pflastersteine.
     
    #2
  3. 15.01.12
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo,
    wir haben gerade unseren Hof pflastern lassen - mit wunderschönen gebrannten Klinkersteinen. Insgesamt haben wir so ca. 6000€ hingelegt, Material mit Lohn. Es war auch dabei, den alten Beton rauszuschlagen, zu entsorgen und dann das eigentliche Pflastern. In 14 Tagen war unser Hof wie neu;) Selber machen wäre von der Zeit und von der Arbeit (viel Dreck, Lärm (Zuschneiden der Steine) und Arbeitshaltung (knien, bücken etc.) her für meinen Mann nicht machbar gewesen. Es gibt für alles Spezialisten;)
     
    #3
  4. 15.01.12
    anilipp
    Offline

    anilipp

    hallo Uschi,

    das Thema steht bei uns auch noch auf der todo-Liste.
    Ich würde auf alle Fälle einen Fachbetrieb vorziehen, es gibt ja einiges was man beachten muß. Wir müssen vor den Garagen eine Ablaufrinne für das Regenwasser berücksichtigen, da ist wichtig daß das Gefälle stimmt, sonst hast du nacher lauter Pfützen im Hof. Bei uns ist noch zusätzlich ein Gullideckel dessen Höhe berücksichtigt werden muß usw.
    Wenn da der Fachmann murkst, kann ich wenigstens reklamieren :rolleyes:
     
    #4
  5. 15.01.12
    Lillisi1
    Offline

    Lillisi1

    Hallo Marmeladenköchin,
    das ist natürlich in erster Linie Geschmackssache, aber in unserer Gemeinde fallen für einen gepflasterten Hof Folgekosten an. Es werden Abgaben für so genanntes Oberflächenwasser erhoben. Nimmt man die Rasenpflastersteine entfällt diese Gebühr.
    Split würde ich Dir nicht empfehlen, da man den gerne mit den Schuhen (bei gröberen Sohlen) ins Haus trägt.
    Kies wäre eine Alternative, allerdings sollte der nicht zu grob sein, damit man bequem drüber laufen kann.
    Das wäre auch eine deutlich günstigere Lösung als zu Pflastern.
     
    #5
  6. 15.01.12
    Sternenhexe
    Offline

    Sternenhexe

    Hallo,
    also als wir in unser Haus eingezogen sind, war der Hof gekiest. Das war fürchterlich, denn wir sind mit dem Auto drübergefahren und das hat natürlich Spuren hinterlassen. Da ich sowas nicht sehen kann, hab ich es immer abgerecht. Eine ätzende Aufgabe. Natürlich ist auch das durchkommende Unkaut ein Thema. Wenn Du Folie drunterlegst kommt zwar nichts von unten. Aber wenn Dir Vögel draufschietern oder durch Wind Unkrautsamen draufgeweht werden, hast Du das Problem immer.

    Habe im Herbst einen Parkplatz vor dem Haus pflastern lassen. Zwar nicht mit diesen Rasensteinen (die finde ich ziemlich häßlich). Aber mit Steinen, die eine breite Fuge haben, damit das Regenwasser abfließen kann und wir somit keinen Abfluss-Anschluß brauchten.

    Vom Preis her habe ich auch so knapp 6000€ gezahlt - da war dann noch ein Mäuerchen mit dabei und ziemlich viel geächsel.

    Ich denke, viel preiswerter wird es wohl für Dich auch nicht werden bei 100 qm. Kommt halt auch auf die Preise in der Region an, in der Du wohnst. Ich glaube Frankfurt und Umgebung (wo ich wohne) ist schon recht teuer.
     
    #6
  7. 15.01.12
    Schokoschatz
    Offline

    Schokoschatz Zauberlehrling

    Hallo Marmeladenköchin,

    Pflastern steht bei uns in diesem Jahr auch auf der To-do-Liste. Nach 5 Jahren im Eigenheim soll der "Empfangsbereich" sein endgültiges Bild erhalten. Daher bin ich auch sehr an weiteren Beiträgen interessiert!

    Bei uns wird es auf jeden Fall Pflaster geben, da wir das Schneeschippen im Winter nicht auf Dauer auf losem Belag (z.Z. Schotter) bewerkstelligen wollen. Da wir eine leichte Hanglage vor dem Haus haben, müssen wir mit dem Schneeschippen auch echt hinterhersein, sonst kommen wir nicht in die Garage. Preise etc. haben wir allerdings noch nicht angefragt. Wir haben lediglich besprochen, welche Firmen wir zwecks Angeboten ansprechen wollen (Empfehlungen, Ruf hier in der Gegend).
    Ein GaLaBauer sagte mir jedoch schon, dass jegliches Muster wegen Zuschnittarbeiten den Arbeitslohn in die Höhe treiben wird. So sind wir z.Z. auf der Suche nach optisch schönen Alternativen, da wir es auch schön fänden unsere ausladende Einfahrt optisch etwas aufzulockern.

    Viele Grüße!

    Schokoschatz
     
    #7
  8. 15.01.12
    engels-augen
    Offline

    engels-augen

    Hallo, habt ihr euch schon mal mit myhammer.de befaßt. Da kann man seine zu vergebenden Arbeiten einstellen und mal schauen, was man da so angeboten bekommt.
    Gruß Andrea:)
     
    #8
  9. 15.01.12
    Sonnenschein.engel
    Offline

    Sonnenschein.engel

    Hallo Uschi,

    ich würd den Hof auch pflastern lassen. Unsere große Hoffläche ist geteert und direkt vorm Haus hab ich Riesel. Pflaster lässt sich leichter sauber halten als Riesel. Man kehrt oder spritzt mit Hochdruck oder einfach nur Schlauch. Im Riesel wächst Unkraut, Laub entfernen ist auch lästig. Ich tät lieber in den sauren Apfel beissen und pflastern lassen. Bei uns kommts momentan nicht in Frage, da wir an unserer Wohnsituation sowieso etwas ändern müssen, weil unser Häuschen zu klein ist, ist nur ein Nebengebäude. Wir bauen evtl. im Hauptgebäude was um.
     
    #9
  10. 15.01.12
    frimo
    Offline

    frimo

    Hallo,wir haben gerade Granitsplitter schütten lassen war aber auch sehr teuer.Da man sich überlegt für befestigte und nicht durchlässige Außenbeläge eine Regenabwassersteuer zu erheben(.Kein Scherz).<Da kam für uns bei ungefähr 500m² nur Granit auf den Hof.MLG Frimo
     
    #10
  11. 15.01.12
    Lillisi1
    Offline

    Lillisi1

    Hallo Frimo,
    das gibt es schon, zumindest hier in der Gegend. Und wir haben viel befestigte Fläche die nicht durchlässig ist, allerdings war die schon fertig lange bevor es diese Abgabe gab.
     
    #11
  12. 15.01.12
    LJH
    Offline

    LJH

    Hallo Marmeladenköchin,

    oh ja am Eigenheim gibt es immer was zu tun! Wir wohnen erst 2,5 Jahre in unserem.
    Die Baustelle vorm Haus hat sich letztes Jahr in 105qm Ökopflaster Auffahrt Stellplatz FrontTerrasse verwandelt.
    Dieses Wunder hat und einiges gekostet und war neben den hinteren Bagger- und Gartengestaltungsarbeiten sowie der Heizungsinstallation eins der wenigen Projekte wo wir Fachmännern das arbeiten überlassen haben *grins*
    Also ich bin generell gerne selbst am werkeln. Aber beim Pflastern möchte ich nicht nur den Muskelkater meiden *zwinker* sondern wir haben hier auch Schräge und das alles dann noch in die Waage bringen
    - nääää man kann halt nicht alles selber machen *lach*

    Also wir haben die Steine beim Bauzentrum bestellt und der Gartenlandschaftsbauer hat die Maschinen mitgebracht den Schotter bestellt und sämtliches Zubehör mitgebracht wie diese Abfluss-Rinnen. Es wurden Randsteine gesetzt und auch eine Stufe.
    Sie kamen zu zweit und waren in 3 Tagen fertig! Total genial!

    Ich mag es gar nicht nochmal hochrechnen aber alles zusammen war es etwas mehr als 6.000 € aber unter 7.000 €
    Ach ja wir haben befahrbares Öko-Pflaster von Kann - eben weil die versiegelte Fläche hier auch richtig kostet.

    Nachteil = darf im Winter nicht gestreut werden.
    Vorteil = wir haben mit einem weißen quadratischen Pflasterstein auf der Terrasse kombiniert (große Quadrate legen lassen) das sieht supi chic aus.
     
    #12
  13. 15.01.12
    LJH
    Offline

    LJH

    Hallo Schokoschatz,

    also wir lieben unser Kann Ökopflster in schwarz mit weißen Quadraten auf der Terrasse.
    Micro Plus in Anthrazit rechteckig - der ist toll zu kominieren mit den weißen Pflastersteinen und da es genau passende kleine Quadrate sowie große gibt - dadurch "Kann" man mustern wie man will auch braun/ rote Varainten sehen einfach nur edel aus.

    Wir haben vom Bauzentrum gesagt bekommen, darauf zu achten dass der GaLaBauer NICHT wegen Zuschnitt maulen soll:
    Der Beschnitt ist immer nur an den Kanten und das ist egal welches Muster in der Mitte liegt. Der Zuschnitt an den Seiten ist immer der selbe Aufwand (solange man auch die passenden Steine bestellt *g*)!

    Hier gibts ein paar Beispiele
    KANN Baustoffwerke | Funktionspflaster | Filterstein-Micro Plus
     
    #13
  14. 16.01.12
    Schnuckelperle
    Offline

    Schnuckelperle

    Hallo Uschi

    Sicher, ein gepflasterter Hof schaut ordentlich und sauber aus, aber das mit dem Oberflächenwasser ist nicht zu unterschätzen. Aus diesem Grund pflastern wir unseren großen Hof auch nicht. Eine schöne und preisgünstige Alternative fehlt uns allerdings noch, aber ich denke, es wird auf Kies rauslaufen, zumindest teilweise.

    Ich bin mal gespannt, für was du dich entscheidest
     
    #14
  15. 16.01.12
    Andrea
    Offline

    Andrea Sponsor

    Hallo,
    unser Hof war vorher betoniert - jetzt ist er gepflastert und die Fugen nehmen alles Regenwasser auf. Keine Pfützen usw. Wir haben nix verfugt, die liegen ganz eng. Man könnte noch Sand drauf machen, aber ich glaube, das lassen wir.
     
    #15
  16. 16.01.12
    Susasan
    Offline

    Susasan *

    Hallo,
    so eine Frage zu beantworten ist immer schwierig, da man ja die Bauverhältnisse nicht kennt. Es kommt auch immer darauf an, wie ihr den Hof nutzt. Braucht ihr eine Garagenzufahrt, grenzt ein Gehweg an, wollt ihr einen kleinen Sitzplatz integrieren für den Nachbarschwatz, ist Baumbestand da.....

    Grundsätzlich finde ich eine komplett gepflasterte Fläche etwas langweilig. Man kann tolle Ergebnisse erzielen mit einer Kombination von Kies, Pflastersteinen (auch aus Abrisshäusern) und einer kleinen Gartenfläche, die ruckizucki gepflegt ist. Ich habe für eine Freundin einen Eingangsbereich ausgetüftelt, bei dem die Zufahrt zur Garage mit zwei festen Radspuren und Rasengittersteinen gemacht worden ist. Von einem alten Bauernhof haben wir Bruchsteine geholt und die in Kombination mit Kies gelegt - der kleine Sitzplatz wurde komplett mit Kies in einer gröberen Körnung gestaltet und damit der Kies nicht in den angrenzenden kleinen Rasenteil fällt, haben wir einige Rasenkanten mit Granitquadersteinen gelegt. Gerade in Zeiten, in denen immer mehr Abgaben (Oberflächenwasser) auf einen zukommt, sollte man nicht alles zupflastern. Klar, eine glatte Pflasterfläche ist gut zu reinigen, aber nicht unbedingt ein schöner Hingucker und kann bei einer großen Fläche schnell zu viel sein.
    Es gibt so viele Möglichkeiten, habt ihr auch schon mal an Holzteile gedacht, die man mit Kies kombinieren kann. Man könnte aus Kies einen trockenen Bachlauf anlegen und den Zuweg zum Haus dann dort entlang mit Holzdecks führen.....
    Grundsätzlich müsst ihr euch klar werden über:
    a.) pflegeleicht verlegtes Steinpflaster
    b.) darf es auch etwas "unordentlicher" aussehen
    c.) welche Baustoffe wollt ihr überhaupt verwenden
    d.) müsst ihr mit Gefälle und Treppenstufen arbeiten....usw...usw....
    Wenn du mal bei Google Eingangsbereich/ Hofbereich gestalten eingeben - da kommen ganz gute Beispiele..
     
    #16
  17. 16.01.12
    Truse
    Offline

    Truse

    Hallo zusammen,
    wir hatten 10 Jahre lang Kies auf den PKW-Stellplätzen. Ich fand es ätzend. Ewig staubige Schuhe/Absätze. Bei feinerer Körnung ständig Steinchen im Haus, die, wenn sie kantig sind (Split, Lava oder Kiesbruch) auch noch Kratzer machen können.
    Ich lasse diesen Bereich jetzt endlich pflastern.
    Klar, eine heftige Investition. Aber dann ist es endgültig sauber, ordentlich und pflegeleicht. Denk bei der Wahl der Pflastersteine auch daran, dass man das gut fegen und Schnee schieben können sollte. Nicht alles, was hübsch aussieht, ist auch alltagstauglich.
    Hätte ich es nochmal zu machen, würde ich direkt pflastern. Am Ende gibt man doch mehr aus, wenn nach ein paar Jahren nochmal was neu gemacht wird.
     
    #17
  18. 16.01.12
    Happymama
    Offline

    Happymama

    Hallo,
    unseren Hof haben wir im März 2011 gemacht. Waren 350 qm, Pflaster haben wir das normale Rechteck in grau und anthrazit genommen.
    Der Dir genannte Preis kann schon hinkommen. Wie bereits geschrieben, kommt es zum einen auf das Pflaster an aber natürlich auch auf den
    Unterbau. Je nachdem von welchem Schotter wieviel rein muss, Drainage, Altlasten raus und entsorgen, usw.
    Nimm doch einfach das Dir vorliegende Angebot, mache die Preise weg und gib es bei der Konkurrenz ab. So haben wir es damals bei unserer
    neuen Heizungsanlage gemacht. Erstaunlich, was dabei teilweise raus kam.

    Unser Hof sollte mit allem drum und dran so ca. 12.000,00 € kosten - bedingt durch Eigenleistung usw. warens dann aber gaaaaaaaaaanz viel weniger....
     
    #18
  19. 16.01.12
    Schokoschatz
    Offline

    Schokoschatz Zauberlehrling

    Danke für eure Ideen und Überlegungen!

    Susasan, du bist ja RICHTIG kreativ! Aufgrund unserer Hanglage und der Befahrbarkeit im Winter, möchte ich auf unserer Fläche aber solche verspielten Lösungen vermeiden. Das wäre etwas für hinterm Haus.... da müssen wir auch noch an eine Endlösung ran.

    engels-augen, bei "my hammer" bin ich mir unsicher, welche konkreten Angaben ich machen muss, um ein Angebot zu bekommen, welches realistisch ist.
    Hat da vielleicht jemand von euch Erfahrungen?

    Grüße!

    Schokoschatz
     
    #19
  20. 16.01.12
    engels-augen
    Offline

    engels-augen

    Hallo Schokoschatz,
    laß dir doch mal ein Angebot machen und dann nimmst du da die Angaben und formulierst deine Anfrage bei myhammer -
    GrußAndrea:)
     
    #20

Diese Seite empfehlen