Holundersaft

Dieses Thema im Forum "Rezepte Brotaufstriche: süß" wurde erstellt von Gänsemama, 07.09.09.

  1. 07.09.09
    Gänsemama
    Offline

    Gänsemama

    Über Holunder wird doch viel geschrieben, aber das was ich wissen möchte habe ich nicht gefunden :rolleyes:
    Deshalb frage ich nochmal eben nach.
    Ich habe ne Menge Holunder gepflückt und wollte daraus Saft machen um später Gelee zu kochen.
    Wie bekomme ich denn daraus den Saft? Und wenn ich den Saft dann habe, wiege ich ihn ab und mache mit Gelierzucker daraus ein Gelee?
     
    #1
  2. 07.09.09
    Goldfisch
    Offline

    Goldfisch Die "süsseste" Back-

    Hallo Marion,

    schau doch mal hier
     
    #2
  3. 07.09.09
    lisalaura63
    Offline

    lisalaura63

    hallo marion ,, gebe in der suchfunktion mal holunder ein ,,
    lg martina
     
    #3
  4. 07.09.09
    Gänsemama
    Offline

    Gänsemama

    Vielen Dank Siggi und vielen Dank Martina ;)!
     
    #4
  5. 07.09.09
    WK-Rezeptetopf
    Offline

    WK-Rezeptetopf Beiträge ehemaliger Benutzer/innen


    Also ich entsafte aus meiner Sicht relativ einfach und sehr sehr
    efektiv vom Saft her :)

    Holundersirup

    Schau mal, hast eine andere Art...wichtig ist "Linkslauf" damit die Kerne
    nicht zerkleinert werden.

    LG
    Buddy
     
    #5
  6. 19.09.09
    Bromelchen
    Offline

    Bromelchen

    Holundersaft (Omas Rezept)

    Ich habe dieses Jahr auch mal den Holundersaft mit James versucht, da es ganz praktisch ist (im Gegensatz zu den umständlichen Kesseln die es zum entsaften gibt).
    Ich habe es so wie Goldfisch gemacht, und bei mir hat es auch länger als eine halbe Stde gedauert. Zusätzlich habe ich zwischendurch die Beeren mit einem Löffel umgerührt, aber vorsichtig denn sonst gehen sie durch die Öffnungen direkt in den Saft.

    Holundersaft

    Als ich dann der Meinung war das kein Saft mehr in den Beeren war, habe ich jeweils 1 Liter Saft mit 1/2 Liter Wasser in einem grossen Kessel erhitzt. Das dann 2-3 Min köcheln lassen und dann 1 Kg normalen Kristallzucker (bei der nächsten Portion habe ich dann aber etwas weniger Zucker getan, weil ich es ziemlich süss fand) dazu (gut umrühren). Dann noch mal einige Minuten aufkochen lassen, sofort in Glasflaschen füllen und diese direkt schliessen...
    Es wird dann ein Schluck Saft mit Wasser aufgelängt, also nach dem Prinzip wie man Grenadine auflöst und schmeckt finde ich sehr lecker. Allerdings trinken wir das kalt...? (Das ergibt ungefähr 2L Saft zum auflösen)

    So machte meine Oma ihren Saft früher auch immer und als Kinder haben wir nur das getrunken.

    Allerdings ist unser Wasser wohl anscheinend sehr kalkhaltig und jetzt habe ich weisse Streifen im Topf u mit spülen kriege ich das nicht mehr weg. Aber ich denke mit der Zeit wird sich das lösen... Oder kann ich auch eine Gebissreinigungstablette dadrin auflösen wie man das bei den Wasserkochern macht?

    Liebe Grüsse
     
    #6
  7. 24.09.09
    Polgara
    Offline

    Polgara Münchnerin forever

    @bromelchen: Du kannst etwas Essig und Wasser reingeben und dann damit den Topf reinigen. So mache ich es bei meinen herkömlichen Töpfen auch und es funktioniert wunderbar gegen Kalk. Zitrone soll auch helfen, das hab ich aber noch nicht ausprobiert.
     
    #7

Diese Seite empfehlen